Science.gov

Sample records for detektion radioaktiver stoffe

  1. Detektion von fahrspuren und kreuzungen auf nichtmarkierten straen zum autonomen führen von fahrzeugen

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Vacek, Stefan; Bürkle, Cornelius; Schröder, Joachim; Dillmann, Rüdiger

    Das Wissen über Position und Verlauf der Straße ist eine der wichtigsten Informationen, die zum Führen autonomer Straßenfahrzeuge benötigt wird. Die meisten Arbeiten gehen davon aus, dass Markierungen auf der Straße vorhanden sind, die die Erkennung enorm erleichtern. Üblicherweise werden die Fahrbahnränder detektiert und die Fahrspur mit Hilfe eines Kaiman-Filters geschätzt [1]. Andere Arbeiten verwenden zusätzlich die Straßenfarbe und kombinieren die verschiedenen Hinweise in einem Partikel-Filter [2]. Ein allgemeiner Überblick über Verfahren zur Fahrspurdetektion findet sich in [3].

  2. Elektrische Phänomene des Körpers und ihre Detektion

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Bolz, Armin; Kikillus, Nicole; Moor, Claudius

    Im menschlichen Körper verfügen sowohl Nerven- als auch Muskelzellen über die Eigenschaft, intra- und extrazelluläre Ionenkonzentrationen zu verschieben und damit die Potenzialverteilung in ihrer Umgebung zu beeinflussen. Über unterschiedliche Synchronisationsverfahren sind makroskopische Zellverbände zusätzlich in der Lage, koordiniert ihre Felder zu verändern und somit auch signifikante, an der Körperoberfläche messbare elektrische Signale zu erzeugen. Das vorliegende Kapitel beschreibt zunächst die elektrophysiologischen Grundlagen elektrischer Signale des menschlichen Körpers, die Synchronisationsmechanismen und die daraus entstehenden Felder, insbesondere das Elektrokardiogramm (EKG), das Elektroenzephalogramm (EEG) sowie das Elektromyogramm (EMG). Im Anschluss daran werden die wesentlichen Grundlagen der Messtechnik zur Erfassung bioelektrischer Phänomene erläutert. Einige Beispielapplikationen runden diesen Beitrag ab.

  3. Exploratory simulations of multiphase effects in gas injection and ventilation tests in an underground rock laboratory

    SciTech Connect

    Finsterle, S. . Versuchsanstalt fuer Wasserbau, Hydrologie und Glaciologie); Schlueter, E.; Pruess, K. )

    1990-06-01

    This report is one of a series documenting the results of the Nagra-DOE Cooperative (NDC-I) research program in which the cooperating scientists explore the geological, geophysical, hydrological, geochemical, and structural effects was sponsored by the US Department of Energy (DOE) through the Lawrence Berkeley Laboratory (LBL) and the Swiss Nationale Genossenschaft fuer die Lagerung radioaktiver Abfaella (Nagra) and concluded in September 1989. 16 refs., 29 figs., 4 tabs.

  4. "Lasst sich daraus was lernen?" Children's Literature, Education, and Ideology in the Weimar Republic and Nazi Germany.

    ERIC Educational Resources Information Center

    Redmann, Jennifer

    1998-01-01

    Study of children's books, Eric Kastner's "Emil und die Detektive" (1928) and Wilfrid Bade's "Trommlerbub' untern Hakenkreuz" (1934), with American students in an introductory German-literature course offered insights into pedagogical function of children's literature in Weimar Republic and Third Reich. Although books reveal character and plot…

  5. The Nagra-DOE Cooperative Project

    SciTech Connect

    Long, J.C.S.; Levitch, R.A.; Zuidema, P.

    1993-04-01

    The Nagra-DOE Cooperative (NDC-I) research program was sponsored by the US Department of Energy (DOE) through the Lawrence Berkeley Laboratory (LBL), and the Swiss Nationale Genossenschaft fuer die Lagerung radioaktiver Abfaella (Nagra). Scientists participating in this project explored the geological, geophysical, hydrological, geochemical, and structural effects anticipated from the use of a rock mass as a geologic repository for nuclear waste. Six joint tasks were defined and are described briefly below. Tasks 1, 2, 3 and 5 were concerned with the characterization of fractured rock. Task 5 in particular was focused on investigations at the Grimsel Underground Laboratory in the Swiss Alps. Tasks 2 and 6 focused on the phenomenology associated with storing radioactive waste underground.

  6. Elektrotechnik

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Böge, Gert

    Ursprünglicher Sitz der Elektrizität ist das Atom. Das Wasserstoffatom z.B. besteht aus einem Proton als Kern und einem Elektron, das diesen Kern auf einer bestimmten Bahn umkreist. Das Proton bezeichnet man als elektrisch positiv, - das Elektron als negativ geladen. Zwischen beiden befindet sich die "Elektrizität“ in Form eines besonderen Raumzustandes, der als elektrisches Feld bezeichnet wird. Normalerweise erscheint ein Stoff nach außen hin elektrisch neutral, weil ebenso viele positive wie negative Ladungen in ihm enthalten sind.

  7. Metallkundliche Grundlagen

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Schöck, Joachim

    Man kann unterschiedlich "tief“ in einen Fließpresswerkstoff schauen und an ihm messen, um beispielsweise Schlüsse auf seine Eignung für die Umformung zu ziehen oder wichtige Kenndaten für den späteren Umformprozess zu erhalten. In der Wissenschaft betrachtet man Stoffe gerne auf verschiedenen "Skalen“. Mit Skalen sind Größenordnungen gemeint. Abb. 2.1 zeigt unterschiedliche Skalen für die Betrachtung eines Metallzylinders im Stauchvorgang. Die Untergliederung in Skalen ist eine Vereinfachung der Realität, die natürlich kontinuierlich ist.

  8. Halbautomatische Segmentierung von Pulmonalgefäßen in CT Daten als Referenz zur Validierung automatischer Verfahren

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Kaftan, Jens N.; Bakai, Annemarie; Maier, Florian; Aach, Til

    Das Segmentieren von Pulmonalgefäßen in Computertomographie (CT) Daten wurde schon vielfach behandelt und wird z.B. bei der computerunterstützten Detektion von Lungenembolien angewendet. Vielen Segmentierverfahren fehlt jedoch eine quantitative Validierung aufgrund mangelnder Referenzsegmentierungen. Wir stellen ein System zur halbautomatischen Segmentierung von Blutgefäßen in definierten Bereichen der Lunge basierend auf dem Random-Walker-Algorithmus vor. Durch Initialisierung der Methode mittels automatisch generierter Saatpunkte wird die Effizienz des Verfahrens erhöht und die erforderliche Benutzerinteraktion reduziert. Die resultierenden Segmentierungen können zur Validierung von automatischen Verfahren verwendet werden. Exemplarisch evaluieren wir ein vollautomatisches Segmentierverfahren basierend auf dem Fuzzy-Connectedness-Algorithmus.

  9. Experimentalphysik 4

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Demtröder, W.

    Kern-, Teilchen- und Astrophysik ist der vierte Band des auf vier Bände angelegten Lehrbuchs zur Experimentalphysik von Professor Demtröder. Die Lehrinhalte des vierten Semesters Physik werden nach dem Konzept der drei ersten Bände leicht verständlich und dabei möglichst quantitativ präsentiert. Wichtige Definitionen und Formeln sowie alle Abbildungen und Tabellen wurden zweifarbig gestaltet, um das Wesentliche deutlicher herauszustellen. Durchgerechnete Beispiele im Text sowie Übungsaufgaben nach den Kapiteln mit ausführlichen Lösungen am Ende des Buchs helfen dabei, den Stoff zu bewältigen, und regen zu eigener Mitarbeit an. Viele Illustrationen sowie einige Farbtafeln zu ausgesuchten Themen tragen zur Motivation bei und bringen Spaß bei der Arbeit mit diesem Buch.

  10. Radioaktive Biomaterialien

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Assmann, Walter

    In der Strahlentherapie von Tumorgewebe (Radioonkologie) nutzt man die zellschädigende Wirkung verschiedener Strahlenarten zur gezielten Abtötung der Tumorzellen. Um bei der perkutanen Bestrahlung die Strahlenschäden im gesunden Gewebe in Grenzen zu halten, wird der Tumor aus verschiedenen Richtungen mit gut fokussiertem Strahl behandelt. Moderne Bestrahlungsanlagen sind durch Steuerung über leistungsfähige Rechner in der Lage, ein millimetergenaues Bestrahlungsprogramm abzufahren, das individuell auf den jeweiligen Tumor abgestimmt ist. Ein ganz anderer Weg, das umgebende gesunde Gewebe zu schonen, wird in der sog. Brachytherapie beschritten. Hier wird ein kurzreichweitiger, radioaktiver Strahler entweder direkt in das Tumorgewebe (interstitiell) oder in grosser Nähe (intrakavitär) permanent oder nur für eine bestimmte Zeitdauer eingebracht. Ein Beispiel ist die Behandlung des Prostatakarzinoms durch die Implantation von dünnwandigen metallischen Hülsen (seeds) von nur wenigen Millimetern Länge und knapp einem Millimeter Durchmesser, die minimalinvasiv mittels feiner Kanülen in die Prostata eingebracht werden. Sie enthalten ein künstliches Radionuklid mit typisch einigen Wochen Halbwertszeit, dessen therapeutisch wirksame Strahlungsdosis sich auf wenige Millimeter des umgebenden Gewebes beschränkt. Wesentlich für den Erfolg einer Strahlentherapie mit derartig kurzreichweitigen Strahlern ist eine Lagekontrolle mit entsprechend hoher räumlicher Auflösung.

  11. Can shale safely host US nuclear waste?

    USGS Publications Warehouse

    Neuzil, C.E.

    2013-01-01

    "Even as cleanup efforts after Japan’s Fukushima disaster offer a stark reminder of the spent nuclear fuel (SNF) stored at nuclear plants worldwide, the decision in 2009 to scrap Yucca Mountain as a permanent disposal site has dimmed hope for a repository for SNF and other high-level nuclear waste (HLW) in the United States anytime soon. About 70,000 metric tons of SNF are now in pool or dry cask storage at 75 sites across the United States [Government Accountability Office, 2012], and uncertainty about its fate is hobbling future development of nuclear power, increasing costs for utilities, and creating a liability for American taxpayers [Blue Ribbon Commission on America’s Nuclear Future, 2012].However, abandoning Yucca Mountain could also result in broadening geologic options for hosting America’s nuclear waste. Shales and other argillaceous formations (mudrocks, clays, and similar clay-rich media) have been absent from the U.S. repository program. In contrast, France, Switzerland, and Belgium are now planning repositories in argillaceous formations after extensive research in underground laboratories on the safety and feasibility of such an approach [Blue Ribbon Commission on America’s Nuclear Future, 2012; Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (NAGRA), 2010; Organisme national des déchets radioactifs et des matières fissiles enrichies, 2011]. Other nations, notably Japan, Canada, and the United Kingdom, are studying argillaceous formations or may consider them in their siting programs [Japan Atomic Energy Agency, 2012; Nuclear Waste Management Organization (NWMO), (2011a); Powell et al., 2010]."

  12. Lehrbuch der Mathematischen Physik

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Thirring, Walter

    Aus den Besprechungen der ersten Auflage: "... Das Buch wendet sich nicht nur an Studierende der Physik und Mathematik in höheren Semestern, sondern ist auch für fertige Physiker und Mathematiker äußerst anregend. Ein besonderes Lob möchte ich für die zahlreichen Illustrationen des Stoffes mit relevanten, anwendungsbezogenen Beispielen aussprechen." Zeitschrift für Angewandte Mathematik und Physik#1 "W. Thirring hat mit seinem Lehrbuch für Mathematische Physik das erstemal den Versuch unternommen, eine spezifische Bearbeitung der gesamten mathematischen Physik einzuleiten und damit ein "Lehrbuch" der wissenschaftlichen Fachwelt vorzulegen, das in seiner Art sicher als neuartig zu bezeichnen ist. Es zeigt neben der Klarheit und Übersichtlichkeit aber auch eine tiefe Kenntnis der Pädagogik, um ein so schwieriges und abstraktes Gebiet darzustellen." Acta Physica Austriaca#2 "Der Leser kann hier Mathematische Physik in einer Form kennenlernen, wie sie sich einem in der akutuellen Forschung stehenden theoretischen Physiker darstellt, der andererseits auch mit der Entwicklung der modernen mathematischen Methoden wohlvertraut ist. Trotz der anspruchsvollen mathematischen Fundierung gerät der Verfasser an keiner Stelle des Buches in die Gefahr, Mathematische Physik im Sinne einer rein mathematischen Disziplin zu verfremden ... Wer heute wissen will, was "Mathematische Physik" ist und sein soll, wird an diesem Buch nicht vorbeigehen können und Antwort und Gewinn davontragen..." ZAMM#3

  13. Lehrbuch der Mathematischen Physik

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Thirring, Walter

    Aus den Besprechungen der ersten Auflage: "...Das Buch wendet sich nicht nur an Studierende der Physik und Mathematik in höheren Semestern, sondern ist auch für fertige Physiker und Mathematiker äußerst anregend. Ein besonderes Lob möchte ich für die zahlreichen Illustrationen des Stoffes mit relevanten, anwendungsbezogenen Beispielen aussprechen." Zeitschrift für Angewandte Mathematik und Physik#1 "...W. Thirring hat mit seinem Lehrbuch für mathematische Physik das erstemal den Versuch unternommen, eine spezifische Bearbeitung der gesamten mathematischen Physik einzuleiten und damit ein 'Lehrbuch' der wissenschaftlichen Fachwelt vorzulegen, das in seiner Art sicher als neuartig zu bezeichnen ist. Es zeigt neben der Klarheit und Übersichtlichkeit aber auch eine tiefe Kenntnis der Pädagogik, um ein so schwieriges und abstraktes Gebiet darzustellen..." Acta Physica Austriaca#2 "... Der Leser kann hier Mathematische Physik in einer Form kennenlernen, wie sie sich einem in der aktuellen Forschung stehenden theoretischen Physiker darstellt, der andererseits auch mit der Entwicklung der modernen mathematischen Methoden wohlvertraut ist. Trotz der anspruchsvollen mathematischen Fundierung gerät der Verfasser an keiner Stelle des Buches in die Gefahr, Mathematische Physik im Sinne einer rein mathematischen Disziplin zu verfremden...Wer heute wissen will, was 'Mathematische Physik'ist und sein soll, wird an diesem Buch nicht vorbeigehen können und Antwort und Gewinn davontragen..." ZAMM#3

  14. Phasenübergänge

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Heintze, Joachim

    Bisher haben wir nur das thermische Verhalten von Stoffen einheitlicher Konsistenz diskutiert. Eines der auffälligsten Phänomene in der Physik der Wärme ist aber, dass ein Stoff in verschiedenen Aggregatzuständen vorliegen kann: fest, flüssig oder gasförmig, und dass durch Wärmezufuhr und -abfuhr Übergänge zwischen diesen verschiedenen Phasen bewirkt werden. Zunächst werden wir die Phasenübergänge flüssig-gasförmig und fest-gasförmig ausführlich diskutieren. Dann zeigen wir, dass der Phasenübergang fest-flüssig auf ganz ähnliche Weise beschrieben werden kann. Eine zusammenfassende Darstellung der Phasenübergänge ist in der Form von Zustandsdiagrammen möglich. Die Untersuchung solcher Diagramme führt auf das interessante Phänomen des kritischen Punktes. Am Schluss des Kapitels betrachten wir Phasenübergänge in Zweistoffsystemen. Sie weisen einige Eigenschaften auf, die nicht nur merkwürdig und physikalisch interessant, sondern vor allem auch technisch von Bedeutung sind.

  15. Zelltyp-spezifische Mikroanalyse von Arabidopsis thaliana-Blättern

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Brandt, Stephan Peter

    2002-04-01

    Kapillarelektrophorese zurückgegriffen. Eine Methode, die mit sehr kleinen Probenvolumina auskommt, eine hohe Trennung erzielt und zudem extrem geringe Detektionslimits besitzt. Die Analyse von Kohlenhydraten und Anionen erfordert eine weitere Optimierung. Über UV-Detektion konnte die K+-Konzentration in verschiedenen Geweben von A. thaliana bestimmt werden. Sie lag in Epidermis und Mesophyll mit ca. 25 mM unterhalb der für andere Pflanzenspezies (Solanum tuberosum und Hordeum vulgare) publizierten Konzentration. Weiter konnte gezeigt werden, daß zwölf freie Aminosäuren mittels einer auf Kapillarelektrophorese basierenden Methode in vereinigten Zellproben von Cucurbita maxima identifiziert werden konnten. Die Übertragung der Methode auf A. thaliana-Proben muß jedoch weiter optimiert werden, da die Sensitivität selbst bei Laser induzierter Fluoreszenz-Detektion nicht ausreichte. Im dritten und letzten Teil der Arbeit wurde eine Methode entwickelt, die die Analyse bekannter wie unbekannter Proteine in Gewebe-spezifischen Proben ermöglicht. Hierzu wurde zur Probennahme mittels mechanischer Mikrodissektion eine alternative Methode zur Laser Capture Microdissection verwendet, um aus eingebetteten Gewebeschnitten distinkte Bereiche herauszuschneiden und somit homogenes Gewebe anzureichern. Aus diesem konnten die Proteine extrahiert und über Polyacrylamidgelelektrophorese separariert werden. Banden konnten ausgeschnitten, tryptisch verdaut und massenspektrometrisch die Primärsequenz der Peptidfragmente bestimmt werden. So konnten als Hauptproteine im Mesophyll die große Untereinheit von Rubisco sowie ein Chlorophyll bindendes Protein gefunden werden. Die in dieser Arbeit entwickelten und auf die Modellpflanze Arabidopsis thaliana angewandten Einzelzellanalysetechniken erlauben es in Zukunft, physiologische Prozesse besser sowohl räumlich als auch zeitlich aufzulösen. Dies wird zu einem detaillierteren Verständnis mannigfaltiger Vorgänge wie Zell

  16. Knowledge guided object detection and identification in 3D point clouds

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Karmacharya, A.; Boochs, F.; Tietz, B.

    2015-05-01

    Modern instruments like laser scanner and 3D cameras or image based techniques like structure from motion produce huge point clouds as base for further object analysis. This has considerably changed the way of data compilation away from selective manually guided processes towards automatic and computer supported strategies. However it's still a long way to achieve the quality and robustness of manual processes as data sets are mostly very complex. Looking at existing strategies 3D data processing for object detections and reconstruction rely heavily on either data driven or model driven approaches. These approaches come with their limitation on depending highly on the nature of data and inability to handle any deviation. Furthermore, the lack of capabilities to integrate other data or information in between the processing steps further exposes their limitations. This restricts the approaches to be executed with strict predefined strategy and does not allow deviations when and if new unexpected situations arise. We propose a solution that induces intelligence in the processing activities through the usage of semantics. The solution binds the objects along with other related knowledge domains to the numerical processing to facilitate the detection of geometries and then uses experts' inference rules to annotate them. The solution was tested within the prototypical application of the research project "Wissensbasierte Detektion von Objekten in Punktwolken für Anwendungen im Ingenieurbereich (WiDOP)". The flexibility of the solution is demonstrated through two entirely different USE Case scenarios: Deutsche Bahn (German Railway System) for the outdoor scenarios and Fraport (Frankfort Airport) for the indoor scenarios. Apart from the difference in their environments, they provide different conditions, which the solution needs to consider. While locations of the objects in Fraport were previously known, that of DB were not known at the beginning.

  17. Digital Base Band Converter As Radar Vlbi Backend / Dbbc Kā Ciparošanas Sistēma Radara Vlbi Novērojumiem

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Tuccari, G.; Bezrukovs, Vl.; Nechaeva, M.

    2012-12-01

    can then allow exploring easily the desired range of search for unknown or not fully determined orbit objects. These features make Radar VLBI personality most useful in the space debris measurements. DBBC sistēma izstrādāta Noto Radioastronomijas institūtā. Sistēmas galvenaisuzdevums - palielināt visa Eiropas VLBI tīkla jutību - realizēts, palielinotvisas novērojamās joslas platumu un pielietojot ciparu signālu apstrādes metodes.Izejas datu plūsma palielināta no 1 līdz 4 Gbps katram radioteleskopam un visasoperācijas, kas saistītas ar signālu apstrādi (frekvences pārveidošana, pastiprinājums,iekšējie ģeneratori, utt.), realizētas digitālā formā, kas ļauj iegūt nozīmīgusuzlabojumus atkārtojamībā, precizitātē, vienkāršībā, nemaz neminot vispārzināmāspriekšrocības, ko nodrošina digitālo tehnoloģiju izmantošana. Maksimālā ieejassignāla frekvenču josla ir 3.5 GHz, un momentānais joslas platums ir līdz 1 GHz uzkatru no astoņiem iespējamajiem RF/IF kanāliem. Šī datu reģistrācijas sistēma irļoti veiktspējīga platforma ne tikai EVN, bet arī citiem radioastronomijas pielietojumiem,un papildus tiek izstrādāta vesela virkne programmatūras pakotņu, kasvēl vairāk paplašina sistēmas funkcionalitāti. Tas ietver PFB (Polifāzes FiltruBanka) uztvērējus "Spectra”, kas piemēroti augstas izšķirtspējas spektroskopijasvajadzībām. Papildus realizēts jaunas programmatūras risinājums, ar mērķiizmantot DBBC sistēmu kā daudzfunkcionālu datu ciparošanas iekārtu, kasizmantojama bistatiskiem radara novērojumiem, tai skaitā arī radara VLBInovērojumiem. Šāda veida novērojumos tiek pētīta kosmisko atlūzu populācija,nodrošinot iespēju detektēt pat centimetra

  18. Performance evaluation of on-site oral fluid drug screening devices in normal police procedure in Germany.

    PubMed

    Musshoff, Frank; Hokamp, Eva Große; Bott, Ulrich; Madea, Burkhard

    2014-05-01

    There is a need for quick and reliable methods for rapid screening of drug-influenced drivers on the roadside by police. Because the window of detection in oral fluid is more similar to blood than to urine, this matrix should therefore be appropriate for screening procedures. The performance of the Rapid STAT(®) (Mavand Solution GmbH, Mössingen, Germany), DrugWipe5/5+(®) (Securetec Detektions-Systeme AG, Brunnthal, Germany) and Dräger DrugTest(®) 5000 (Draeger Safety AG & Co. KGaA, Luebeck, Germany) on-site oral fluid devices was evaluated with random oral fluid specimens from car drivers in North Rhine-Westphalia (Germany). Additionally, some drivers were checked using an on-site urine device (DrugScreen(®), NAL von Minden, Regensburg, Germany). During a 11-month period, 1.212 drivers were tested. Both OF and urine on-site tests were compared to serum results. The following sensitivities were obtained by the oral fluid devices: THC 71% (DrugWipe(®)), 87% (Dräger), 91% (RapidSTAT); opiates 95% (Dräger), 100% (DrugWipe(®), RapidSTAT(®)); amphetamine 84% (DrugTest(®) 5000), 90% (RapidSTAT(®)), 100% (DrugTest(®) 5000); methamphetamine 50% (DrugTest(®) 5000), 100% (RapidSTAT(®)); cocaine 76% (DrugTest(®) 5000), 100% (DrugWipe(®), RapidSTAT(®)); methadone 33-63%, and benzodiazepines 0-33% (both with a low number of positives). THC specificity was especially low (29% [DrugWipe(®)] and 47% [DrugTest(®) 5000]) due to low cut-off concentrations. These data were similar to those obtained from the literature (e.g., DRUID project). The urine screening device showed a good sensitivity (THC 93%, opiate 94%, amphetamine 94%, methamphetamine 75% (low number of positives), cocaine 100%) and also an acceptable specificity (39%, 86%, 63%, 77%, 47%, respectively). Although oral fluid may be a useful matrix for on-site testing of drugged drivers, it is evident that oral fluid devices still show a lack of sensitivity (methamphetamine, benzodiazepines) and

  19. Sonification of acoustic emission data

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Raith, Manuel; Große, Christian

    2014-05-01

    purposes (students, co-workers). On goal is to establish a real-time frequency transformation into the audio range to avoid time consuming visual data processing during the experiments. It is also the intention to analyze the signals using psycho-acoustic methods with the help of specialists from electrical engineering. Reference: Raith, Manuel (2013). "Schallemissionsanalyse bei Pulloutexperimenten an Verbunddübeln" Masterarbeit. Technische Universität München, Lehrstuhl für Zerstörungsfreie Prüfung. Malm, Fabian (2012). "Schallemissionsanalyse am humanen Femur" Masterarbeit. Technische Universität München, Lehrstuhl für Zerstörungsfreie Prüfung. Richter R. (2009): Einsatz der Schallemissionsanalyse zur Detektion des Riss und Abplatzungsverhaltens von Beton unter Brandeinwirkung. Diplomarbeit. Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart Keywords: Acoustic emission, bonded anchors, femur, pullout test, fire-spalling

  20. Zelltyp-spezifische Mikroanalyse von Arabidopsis thaliana-Blättern

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Brandt, Stephan Peter

    2002-04-01

    Kapillarelektrophorese zurückgegriffen. Eine Methode, die mit sehr kleinen Probenvolumina auskommt, eine hohe Trennung erzielt und zudem extrem geringe Detektionslimits besitzt. Die Analyse von Kohlenhydraten und Anionen erfordert eine weitere Optimierung. Über UV-Detektion konnte die K+-Konzentration in verschiedenen Geweben von A. thaliana bestimmt werden. Sie lag in Epidermis und Mesophyll mit ca. 25 mM unterhalb der für andere Pflanzenspezies (Solanum tuberosum und Hordeum vulgare) publizierten Konzentration. Weiter konnte gezeigt werden, daß zwölf freie Aminosäuren mittels einer auf Kapillarelektrophorese basierenden Methode in vereinigten Zellproben von Cucurbita maxima identifiziert werden konnten. Die Übertragung der Methode auf A. thaliana-Proben muß jedoch weiter optimiert werden, da die Sensitivität selbst bei Laser induzierter Fluoreszenz-Detektion nicht ausreichte. Im dritten und letzten Teil der Arbeit wurde eine Methode entwickelt, die die Analyse bekannter wie unbekannter Proteine in Gewebe-spezifischen Proben ermöglicht. Hierzu wurde zur Probennahme mittels mechanischer Mikrodissektion eine alternative Methode zur Laser Capture Microdissection verwendet, um aus eingebetteten Gewebeschnitten distinkte Bereiche herauszuschneiden und somit homogenes Gewebe anzureichern. Aus diesem konnten die Proteine extrahiert und über Polyacrylamidgelelektrophorese separariert werden. Banden konnten ausgeschnitten, tryptisch verdaut und massenspektrometrisch die Primärsequenz der Peptidfragmente bestimmt werden. So konnten als Hauptproteine im Mesophyll die große Untereinheit von Rubisco sowie ein Chlorophyll bindendes Protein gefunden werden. Die in dieser Arbeit entwickelten und auf die Modellpflanze Arabidopsis thaliana angewandten Einzelzellanalysetechniken erlauben es in Zukunft, physiologische Prozesse besser sowohl räumlich als auch zeitlich aufzulösen. Dies wird zu einem detaillierteren Verständnis mannigfaltiger Vorgänge wie Zell

  1. Kinetics of biosorption of hazardous metals by green soil supplement

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Bagla, Hemlata; Khilnani, Roshan

    2016-04-01

    of the biosorption in terms of the order of the rate constant were studied applying different kinetic models such as First order, Second order, Pseudo-first order, Pseudo-second order and the intra particle diffusion model. But among these models best fitting model was Lagergren pseudo second order model. The correlation coefficients of all the elements have R2 values close to 1 indicating the applicability of pseudo second order model to the present system. The applicability of this model suggested that biosorption of elements under study, on DCP was based on chemical interactions between metals and active sites of biosorbent. References 1. E. Tipping, Cation Binding by Humic Substances. Cambridge University Press, 2002. 2. S. Lagergren, Zur theorie der sogenannten adsorption geloster stoffe. Kungliga Svenska Vetenskapsakademiens, Handlingar vol. 24, no.4, pp. 1-39, 1898. 3. Y. S. Ho and G. McKay, "Pseudo-second order model for sorption processes," Process Biochem., vol. 34, no. 5, pp. 451-465, Jul. 1999. 4. N. S. Barot and H. K. Bagla, "Extraction of humic acid from biological matrix - dry cow dung powder," Green Chem. Lett. Rev., vol. 2, no. 4, pp. 217-221, 2009.

  2. Removal of Co(II) from waste water using dry cow dung powder : a green ambrosia to soil

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Bagla, Hemlata; Khilnani, Roshan

    2015-04-01

    work, DCP has been utilized without pre or post chemical treatment. Thus it manifests the principal of green chemistry and proves to be an eco-friendly biosorbent. References 1. N.S. Barot, H.K. Bagla, Biosorption of Radiotoxic 90Sr by Green adsorbent: Dry Cow Dung Powder, Journal of Radioanalytical and Nuclear Chemistry, 294, pp. 81-86, (2012). 2. N.S. Barot, H.K. Bagla, Eco-friendly waste water treatment by cow-dung powder (Adsorption studies of Cr(III), Cr (VI) & Cd(II) using Tracer Technique), Desalination & Water Treatment, 38(1-3), pp.104-113, (2012). 3. N.S. Barot, R.P. Khilnani, H.K. Bagla, "Biosorptive profile of Synthetic and Natural Humiresin for the remediation of Metallic Water Pollutants", Journal of Radioanalytical and Nuclear Chemistry, 301(1):1-9, (2014). 4. S. Lagergren, Zur theorie der sogenannten adsorption geloster stoffe. Kungliga Svenska Vetenskapsakademiens, Handlingar 24(4):1-39, (1898).

  3. Aktivitätsmessung auf nukleinsäuremodifizierten Oberflächen

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Schmidt, Peter Michael

    2003-06-01

    Im Bereich der medizinischen Diagnostik spielen DNA-Chips eine immer wichtigere Rolle. Dabei werden Glas- oder Silikon-Oberflächen mit Tausenden von einzelsträngigen DNA-Fragmenten, sog. Sonden, bestückt, die mit den passenden DNA-Fragmenten in der zugefügten Patientenprobe verschmelzen. Die Auswertung solcher Messungen liefert die Diagnose für Krankheiten wie z.B. Krebs, Alzheimer oder für den Nachweis pathogener Erreger. Durch fortschreitende Miniaturisierung dieser Meßsysteme können bis zu 40.000 Genfragmente des Menschen in einer einzigen Messung analysiert werden. Neben den DNA-Fragmenten können Bio-Chips auch für andere biologische Komponenten wie Antikörper und Proteine eingesetzt werden, wobei bei letzteren neben der Bindung auch die Aktivität ein wichtiger Diagnoseparamter ist. Am Fraunhofer-Institut für medizinische Technik und am Lehrstuhl für Analytische Biochemie der Universität Potsdam wurden im Rahmen einer Doktorarbeit Methoden entwickelt, die es ermöglichen auf nukleinsäuremodifizierten Sensoroberflächen die Aktivität von Proteinen zu messen. Es wurden Nukleinsäuren auf Oberflächen optischer Sensoren verankert. Diese fungierten als Rezeptor für die Proteine sowie auch als Substrat für Restriktionsenzyme, die Nukleinsäuren schneiden und Polymerasen, die Nukleinsäuren synthetisieren und verlängern können. Seine Anwendung fand diese Messmethode in der Messung der Aktivität des Proteins Telomerase, das in 90% aller Tumore erhöhte Aktivität gegenüber gesunden Zellen aufweist. Die Vorteile dieses neuen Assays gegenüber älteren Methoden liegt im Verzicht auf radioaktiv-markierten Komponenten und einer deutlich verkürzten Analysezeit. Die Arbeit schliesst mit einem funktionsfähigen Nachweis der Telomeraseaktivität im Zellextrakt von gesunden und kranken Zellen. Der direkte Einfluß von Hemmstoffen auf die Aktivität konnte sichtbar gemacht werden, und steht daher bei der Entwicklung neuer Tumor-Diagnostika und

  4. Aktivitätsmessung auf nukleinsäuremodifizierten Oberflächen

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Schmidt, Peter Michael

    2003-06-01

    Im Bereich der medizinischen Diagnostik spielen DNA-Chips eine immer wichtigere Rolle. Dabei werden Glas- oder Silikon-Oberflächen mit Tausenden von einzelsträngigen DNA-Fragmenten, sog. Sonden, bestückt, die mit den passenden DNA-Fragmenten in der zugefügten Patientenprobe verschmelzen. Die Auswertung solcher Messungen liefert die Diagnose für Krankheiten wie z.B. Krebs, Alzheimer oder für den Nachweis pathogener Erreger. Durch fortschreitende Miniaturisierung dieser Meßsysteme können bis zu 40.000 Genfragmente des Menschen in einer einzigen Messung analysiert werden. Neben den DNA-Fragmenten können Bio-Chips auch für andere biologische Komponenten wie Antikörper und Proteine eingesetzt werden, wobei bei letzteren neben der Bindung auch die Aktivität ein wichtiger Diagnoseparamter ist. Am Fraunhofer-Institut für medizinische Technik und am Lehrstuhl für Analytische Biochemie der Universität Potsdam wurden im Rahmen einer Doktorarbeit Methoden entwickelt, die es ermöglichen auf nukleinsäuremodifizierten Sensoroberflächen die Aktivität von Proteinen zu messen. Es wurden Nukleinsäuren auf Oberflächen optischer Sensoren verankert. Diese fungierten als Rezeptor für die Proteine sowie auch als Substrat für Restriktionsenzyme, die Nukleinsäuren schneiden und Polymerasen, die Nukleinsäuren synthetisieren und verlängern können. Seine Anwendung fand diese Messmethode in der Messung der Aktivität des Proteins Telomerase, das in 90% aller Tumore erhöhte Aktivität gegenüber gesunden Zellen aufweist. Die Vorteile dieses neuen Assays gegenüber älteren Methoden liegt im Verzicht auf radioaktiv-markierten Komponenten und einer deutlich verkürzten Analysezeit. Die Arbeit schliesst mit einem funktionsfähigen Nachweis der Telomeraseaktivität im Zellextrakt von gesunden und kranken Zellen. Der direkte Einfluß von Hemmstoffen auf die Aktivität konnte sichtbar gemacht werden, und steht daher bei der Entwicklung neuer Tumor-Diagnostika und

  5. Continuous automatic classification of seismic signals of volcanic origin at Mt. Merapi, Java, Indonesia

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Ohrnberger, Matthias

    2001-07-01

    Hilfe der Überwachung der seismischen Aktivität Veränderungen des Aktivitätszustandes des Merapi zu erkennen. Ein System zur automatischen Detektion und Klassifizierung seismischer Ereignisse liefert einen wichtigen Beitrag für die schnelle Analyse der seismischen Aktivität. Im Falle eines bevorstehenden Ausbruchszyklus bedeutet dies ein wichtiges Hilfsmittel für die vor Ort ansässigen Wissenschaftler. In der vorliegenden Arbeit wird ein Mustererkennungsverfahren verwendet, um die Detektion und Klassifizierung seismischer Signale vulkanischen Urprunges aus den kontinuierlich aufgezeichneten Daten in Echtzeit zu bewerkstelligen. Der hier verwendete A nsatz der hidden Markov Modelle (HMM) wird motiviert durch die große Ähnlichkeit von seismischen Signalen vulkanischen Ursprunges und Sprachaufzeichnungen und den großen Erfolg, den HMM-basierte Erkennungssysteme in der automatischen Spracherkennung erlangt haben. Für eine erfolgreiche Implementierung eines Mustererkennungssytems ist es notwendig, eine geeignete Parametrisierung der Rohdaten vorzunehmen. Basierend auf den Erfahrungswerten seismologischer Observatorien wird ein Vorgehen zur Parametrisierung des seismischen Wellenfeldes auf Grundlage von robusten Analyseverfahren vorgeschlagen. Die Wellenfeldparameter werden pro Zeitschritt in einen reell-wertigen Mustervektor zusammengefasst. Die aus diesen Mustervektoren gebildete Zeitreihe ist dann Gegenstand des HMM-basierten Erkennungssystems. Um diskrete hidden Markov Modelle (DHMM) verwenden zu können, werden die Mustervektoren durch eine lineare Transformation und nachgeschaltete Vektor Quantisierung in eine diskrete Symbolsequenz überführt. Als Klassifikator kommt eine Maximum-Likelihood Testfunktion zwischen dieser Sequenz und den, in einem überwachten Lernverfahren trainierten, DHMMs zum Einsatz. Die am Merapi kontinuierlich aufgezeichneten seismischen Daten im Zeitraum vom 01.07. und 05.07.1998 sind besonders für einen Test dieses

  6. Determination of Two-Liquid Mixture Composition by Assessing Dielectric Parameters 1. Precise Measuring System / Divu Šķidrumu Maisījuma Sastāva Noteikšana, Izvērtējot to Dielektriskos Parametrus 1. Precīza Mērīšanas Sistēma

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Vilitis, O.; Shipkovs, P.; Merkulovs, D.

    2013-08-01

    ,01%. Šajā darbā piedāvātajā jaunajā mērīšanas sistēmas struktūras risinājumā iekļautas divas tiešas signālu digitālās sintēzes mikrosistēmas, kas ar augstu precizitāti ģenerē mērīšanai nepieciešamās formas, fāzes un amplitūdas signālus ar 100,000 kHz frekvenci un tiek vadītas no mikrokontrolera. Mērīšanas sistēmā izmantota mērsignālu sinhronizētās detektēšanas tehnika. Izstrādātās sistēmas konigurācija, mērīšanas režīma uzstādījums un vadība automātiski praktiski izslēdz virkni mērīšanas signālu parazītisko fāzes nobīžu un fāzes uzstādījumu kļūdas. Izstrādātā mērīšanas sistēma ērti piemērojama vispārējai izmantošanai kapacitātes vai impedances mērierīcēs. Samērā nelielā prognozējamā mērīšanas sistēmas pašizmaksa un kompaktā, portatīvā konstrukcija, kā arī iepriekš minētās priekšrocības paplašina sistēmas lietojumu ne tikai etanola koncentrācijas mērīanai bioetanola ražošanas procesā, bet šī sistēma var tikt izmantota arī eļļas, benzīna un citu degvielu testēšanai, ķīmiskajā, farmācijas un pārtikas industrijā, mikrobioloģijā un medicīnā, lai noteiktu glikozes, antigēnu, antivielu, proteīna, DNS fragmentu un citu vielu saturu šķīdumos u.c.

  7. Vergleich von rekombinanten Vaccinia- und DNA-Vektoren zur Tumorimmuntherapie im C57BL/6-Mausmodell

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Johnen, Heiko

    2002-10-01

    antigenpräsentierender Zellen verantwortlich sein. Durch die Modifikation einer Methode zur intrazellulären IFN-gamma Färbung konnten in vakzinierten Mäusen tumorantigenspezifische CTL sensitiv und quantitativ detektiert werden. Die so bestimmte CTL-Frequenz, nicht jedoch die humorale Antwort, korrelierte mit der in vivo Wirksamkeit der verschiedenen Vakzinen: DNA vakzinierte Tiere entwickeln starke tumorantigenspezifische CTL-Antworten, wohingegen in MVA-vakzinierten Tieren überwiegend gegen virale Epitope gerichtete CD4 und CD8-T-Zellen detektiert wurden. Die Wirksamkeit der pCI-DNA-Vakzine spricht für die Weiterentwicklung in weiteren präklinischen Mausmodellen, beispielsweise unter Verwendung von MUC1 oder HLA-A2 transgenen Mäusen. Die Methoden zur Detektion Tumorantigen-spezifischer CTL in 96-Loch-Mikrotiterplatten können dabei zur systematischen Suche nach im Menschen immundominanten T-Zell-Epitopen im Muzin-Molekül genutzt werden. Der durchgeführte Vergleich der auf den Vektoren pCI und MVA basierenden Vakzinen und die Analyse neuerer Publikationen führen zu dem Ergebniss, daß vor allem DNA-Vakzinen in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von aktiven Tumorimpfstoffen spielen werden. Rekombinante MVA-Viren, eventuell in Kombination mit DNA- oder anderen Vektoren, haben sich dagegen in zahlreichen Studien als wirksame Impfstoffe zur Kontrolle von durch Pathogene hervorgerufenen Infektionserkrankungen erwiesen. In this study, tumor vaccines based on the plasmid pCI, the attenuated vaccinia virus strain modified vaccinia virus Ankara (MVA) and MVA-infected dendritic cells were constructed and characterized by sequencing, Western blot and flow cytometric analysis. The efficiency to induce tumor immunity in vivo was compared in several C57BL/6 mouse tumor models. Naked DNA Vaccination based on the eukaryotic expression vector pCI did induce very effective, antigen-specific and long-term protection against tumor cell lines expressing mucin, CEA or

  8. Rainfall simulation experiments and Water Drop Penetration Time measurements shed light on the impact of water repellency on soils under organic farming management in Eastern Spain

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Cerdà, Artemi; González, Óscar; León, Javier; Jordán, Antonio

    2015-04-01

    Water repellency is a well-know soil property since the research of professor Stefan Helmut Doerr recovered and powered the research developed by professor DeBano (Atanassova and Doerr, 2011; ; Jordán et al., 2011; Bodí et al., 2012; González Peñaloza et al., 2012 Bodí et al., 2013; García Moreno et al., 2013; Jordán et al., 2013; Badía-Villas et al., 2014; Jordán et al., 2013; Jiménez Morillo et al., 2015). However, little is known about the impact of water repellency in surface runoff generation, although usually is accepted that when more soil water repellent is a soil, higher will be the surface runoff discharge (Stoff et al., 2011; Madsen et al., 2011; León et al., 2013; Lozano et al., 2013; Mataix-Solera et al., 2013; Santos et al., 2015). And the impact of the water repellency and then the higher surface wash discharge can trigger high erosion rates (Kröpfl et al., 2013; Mandal and Sharda 2013; Zhao et al., 2013). However these relationships were not demonstrated as the most water repellent soils are the one with high organic contents, and those soils do not have soil losses, probably due to the high infiltration rates due to the macropore flow. Rainfall simulation experiments can shed light in the runoff generation mechanism as they can control the rainfall intensity (Bodí et al., 2012; Iserloh et al., 2012; Iserloh et al., 2013), and inform about the main mechanism of the soil erosion process Cerdà and Jurgensen, 2011; Daugherty et al., 2011; Podwojewski et al., 2011; Dunkerley, 2012; Garel et al., 2012; Jouquet et al., 2012; Kibet et al., 2013; Butzen et al., 2014; Ma et al., 2014; Martínez Murillo et al., 2013). To determine the relationship between surface runoff generated under simulated rainfall (Cerdà, 1988a; 1988b; Cerdà et al., 1998; Ziadat and Taimeh, 2013) with a small rainfall simulator (0.25 m2) and water repellency measurements with the Water Drop Penetration time methods were done (Bodí et al., 2012). The results show that

  9. Versuche zur Gewinnung von katalytischen Antikörpern zur Hydrolyse von Arylcarbamaten und Arylharnstoffen. (English Title: Attempts to produce catalytic antibodies for hydrolysis of arylcarbamates and arylureas)

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Werner, Deljana

    2002-05-01

    Umsatzgeschwindigkeit eine lineare Abhängigkeit festgestellt. Die thermodynamische Gleichtgewichtsdissoziationskonstante KD des Abzyms von 2,6 nM zeugt von einer sehr guten Affinität zum ÜZA. Hydrolytisch aktiv waren nur Antikörper, die gegen das Übergangszustandsanalogon Hei3 hergestellt worden waren. Es wird vermutet, dass die Hydrolyse der Benzylphenylcarbamate über einen Additions-Eliminierungsmechanismus unter Ausbildung eines tetraedrischen Übergangszustandes verläuft, dessen analoge Verbindung Hei3 ist. Im Rahmen der Generierung von Nachweisantikörpern zur Detektion der Substratabnahme bei der Hydrolyse wurden Anti-Diuron-Antikörper hergestellt. Einer der Antikörper (B91-CG5) ist spezifisch für das Herbizid Diuron und hat einen IC50-Wert von 0,19 µg/l und eine untere Nachweisgrenze von 0,04 µg/l. Ein anderer Antikörper (B91-KF5) reagiert kreuz mit einer Palette ähnlicher Herbizide. Mit diesen Antikörpern wurde ein empfindlicher Labortest, der ein Monitoring von Diuron auf Grundlage des durch die Trinkwasserverordnung festgeschriebenen Wertes für Pflanzenschutzmittel von 0,1 µg/l erlaubt, aufgebaut. Der Effekt der Anti-Diuron-Antikörper auf die Diuron-inhibierte Photosynthese wurde in vitro und in vivo untersucht. Es wurde nachgewiesen, dass sowohl in isolierten Thylakoiden, als auch in intakten Algen eine Vorinkubation der Anti-Diuron-Antikörper mit Diuron zur Inaktivierung seiner Photosynthese-hemmenden Wirkung führt. Wurde der Elektronentransport in den isolierten Thylakoiden oder in Algen durch Diuron unterbrochen, so führte die Zugabe der Anti-Diuron-Antikörper zur Reaktivierung der Elektronenübertragung. Attempts to produce catalytic antibodies for hydrolysis of arylcarbamates and arylureas: The aim of the investigations was to produce antibodies which are able to cleave herbicides resistant to naturally occuring enzymes. Structurally similar carbamate and urea derivatives were chosen for the experiments. Phosphonate derivatives were synthesized

  10. Rainfall simulation experiments and Water Drop Penetration Time measurements shed light on the impact of water repellency on soils under organic farming management in Eastern Spain

    NASA Astrophysics Data System (ADS)

    Cerdà, Artemi; González, Óscar; León, Javier; Jordán, Antonio

    2015-04-01

    Water repellency is a well-know soil property since the research of professor Stefan Helmut Doerr recovered and powered the research developed by professor DeBano (Atanassova and Doerr, 2011; ; Jordán et al., 2011; Bodí et al., 2012; González Peñaloza et al., 2012 Bodí et al., 2013; García Moreno et al., 2013; Jordán et al., 2013; Badía-Villas et al., 2014; Jordán et al., 2013; Jiménez Morillo et al., 2015). However, little is known about the impact of water repellency in surface runoff generation, although usually is accepted that when more soil water repellent is a soil, higher will be the surface runoff discharge (Stoff et al., 2011; Madsen et al., 2011; León et al., 2013; Lozano et al., 2013; Mataix-Solera et al., 2013; Santos et al., 2015). And the impact of the water repellency and then the higher surface wash discharge can trigger high erosion rates (Kröpfl et al., 2013; Mandal and Sharda 2013; Zhao et al., 2013). However these relationships were not demonstrated as the most water repellent soils are the one with high organic contents, and those soils do not have soil losses, probably due to the high infiltration rates due to the macropore flow. Rainfall simulation experiments can shed light in the runoff generation mechanism as they can control the rainfall intensity (Bodí et al., 2012; Iserloh et al., 2012; Iserloh et al., 2013), and inform about the main mechanism of the soil erosion process Cerdà and Jurgensen, 2011; Daugherty et al., 2011; Podwojewski et al., 2011; Dunkerley, 2012; Garel et al., 2012; Jouquet et al., 2012; Kibet et al., 2013; Butzen et al., 2014; Ma et al., 2014; Martínez Murillo et al., 2013). To determine the relationship between surface runoff generated under simulated rainfall (Cerdà, 1988a; 1988b; Cerdà et al., 1998; Ziadat and Taimeh, 2013) with a small rainfall simulator (0.25 m2) and water repellency measurements with the Water Drop Penetration time methods were done (Bodí et al., 2012). The results show that