These are representative sample records from Science.gov related to your search topic.
For comprehensive and current results, perform a real-time search at Science.gov.
1

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 19.12.2011 27/2011 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Bauingenieurwesen und Geodsie der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 19.12.2011 27/2011 Seite 5 Der Fakultätsrat der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie der Gottfried Wilhelm Leibniz ihrer hochschulöffent- lichen Bekanntmachung im Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz

Vollmer, Heribert

2

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 19.12.2011 27/2011 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Bauingenieurwesen und Geodsie der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 19.12.2011 27/2011 Seite 4 Der Fakultätsrat der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie der Gottfried Wilhelm Leibniz Tage nach ihrer hochschulöffentlichen Bekanntmachung im Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz

Vollmer, Heribert

3

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 22.08.2011 17/2011 Der Fakulttsrat der Philosophischen Fakultt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am 29.06.2011 die  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 22.08.2011 17/2011 Seite 91 Der Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat hochschulöffentlichen Bekanntmachung im Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover in Kraft

Vollmer, Heribert

4

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 11.06.2008 7/2008 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Architektur und Landschaft der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 11.06.2008 7/2008 Der Fakultätsrat der Fakultät für Architektur und Landschaft der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat hochschulöffentlichen Bekanntmachung im Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover in Kraft

Vollmer, Heribert

5

Der Prsident der Universitt zu Lbeck des endgltigen amtlichen Wahlergebnisses  

E-print Network

. Peter Dominiak Präsident der Universität zu Lübeck Bekanntmachung #12;1 Gremienwahlen 2012 am 21. Juni Peters, Thomas Tautz, Norbert Lehnert, Hendrik Barkhausen, Jörg Bruch, Hans-Peter GRUPPE DES NICHTWISSENSCHAFTLICHEN DIENSTES Bewerber/in Ersatzvertreter/in Giese, Rena Abel, Jens-Uwe Braun, Stefan Boettcher

Lübeck, Universität zu

6

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 07.09.2009 12/2009 Die Philosophische Fakultt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am 17.07.2009 die nachstehende  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 07.09.2009 12/2009 Die Philosophische Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 17.07.2009 die nachstehende ihrer hochschulöf- fentlichen Bekanntmachung im Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz

Vollmer, Heribert

7

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 07.09.2009 12/2009 Die Philosophische Fakultt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am 17.07.2009 die nachstehende  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 07.09.2009 12/2009 Die Philosophische Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 17.07.2009 die nachstehende hoch- schulöffentlichen Bekanntmachung im Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität

Vollmer, Heribert

8

12/2006 Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 26.09.2006 Seite 2 Die nachstehende nderungsfassung der Prfungsordnung fr den Fcherbergreifenden Bachelorstudiengang -  

E-print Network

12/2006 Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 26.09.2006 Seite 2 für Musik und Theater am 03.07.2006 - ist vom Präsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover am Tage nach ihrer hochschulöffentlichen Bekanntmachung im

Vollmer, Heribert

9

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 03.06.2014 5/2014 Das Niederschsische Ministerium fr Wissenschaft und Kultur hat mit Erlass vom 20.05.2014 (Az.: 21-70022-17) gem  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 03.06.2014 5/2014 Seite 20 Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover genehmigt. Die Änderung tritt am Tage nach ihrer hochschulöffentlichen Bekanntmachung im Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover in Kraft

Vollmer, Heribert

10

Christian-Albrechts-Universitt zu Kiel 6.3-122 FPO Physik BaMa 2-Fcher (Keine amtliche Bekanntmachung)  

E-print Network

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 6.3-122 FPO Physik BaMa 2-Fächer (Keine amtliche-Naturwissenschaftlichen- Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel für Studierende der Zwei-Fächer-Bachelor- und Übergangsbestimmungen und Inkrafttreten #12;Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 6.3-122 FPO Physik BaMa 2-Fächer

Berndt, Richard

11

Der Fürst  

Microsoft Academic Search

„Der Fürst“ gehört zu den meistgelesenen Büchern der Welt und ist wahrscheinlich das erste zusammenfassende Werk, das sich\\u000a systematisch mit dem Phänomen der Macht befasst. Zahllosen Fürsten und Staatsmännern diente „Der Fürst“ über die Jahrhunderte\\u000a als Handbuch der Politik. Im Jahre 1513, mitten in der Renaissance, wurde es von dem hoch gebildeten florentinischen Kleinadeligen\\u000a Niccolò Machiavelli verfasst. Auf 124 Seiten

Niccolò Machiavelli

12

Behandlung der Syphilis  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Leitlinien sind ein wichtiges Instrument zur Verbesserung und Sicherung der Qualität der medizinischen Versorgung. Sie sollen einen ständig aktualisierten Konsens auf dem Boden der aktuellsten wissenschaftlichen Daten darstellen. Die erstmals 2001 veröffentlichten Leitlinien der Deutschen STD Gesellschaft (DSTDG) zur Diagnostik und Therapie der Syphilis bedurften dringend einer Überarbeitung. In der vorliegenden Übersicht werden die von der DSTDG aktualisierten Leitlinien

H. Schöfer; Johann Wolfgang

2005-01-01

13

Methoden der digitalen Planung  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die industrielle Produktion ist das Herz der verarbeitenden Industrie in Deutschland. Mit einem Beitrag von rund 500 Mrd. EUR pro Jahr erwirtschaftet das verarbeitende Gewerbe etwa ein Viertel der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung in Deutschland. Gemessen am Produktionswert der Gesamtwirtschaft betrug der industrielle Anteil sogar über ein Drittel. Der Erhalt und der Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit unter den gegebenen Rahmenbedingungen der globalen Märkte ist eine der größten Herausforderungen der deutschen Wirtschaft [5, 8]. In diesem Beitrag soll - ausgehend von einer Strategie der Ausrüster von Fabriken in einer globalen Produktion - diskutiert werden, wie mit der digitalen Fabrik Potentiale in den Planungs- und Wandlungsprozessen erschlossen werden können.

Westkämper, Engelbert; Niemann, Jörg; Warschat, Joachim; Scheer, August-Wilhelm; Thomas, Oliver

14

Thomas Hebbeker Der Tanz der  

E-print Network

. Lichtgeschwindigkeit · Zusammenfassung #12;T.Hebbeker Galileo Galilei und `seine' Monde 1609: "Revolution" : Himmelsbeobachtung mit Fernrohr Spiegel.de Galilei / Sterne und Weltraum #12;T.Hebbeker 1610 Tagebuch Galileo (5 Rømer bzw. der Astronomischen Einheit #12;T.Hebbeker Inhalt · Motivation · Jupitermonde / Galileo

Hebbeker, Thomas

15

Der moderne Frege  

Microsoft Academic Search

Gottlob Frege ist einer der größten (der größte?) Wissenschaftler Mecklenburg-Vorpommerns. Als Mathematiker und Philosoph hat er die moderne mathematische Logik begründet, dazu Beiträge zur Mengenlehrer, Axiomatisierung sowie der Sprachphilosophie geleistet. Viele seiner Leistungen haben Spuren hinterlassen, die noch heute wirken, und dass nicht nur in der Mathematik und Philosophie sondern insbesondere auch in der Informatik. Diese Schrift möge dazu beitragen,

Uwe Lämmel

2004-01-01

16

Chemotherapie der CML  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Für die palliative Therapie während der chronischen Phase der CML hat sich Busulfan als Medikament der Wahl erwiesen. In den letzten Jahren haben Hydroxyurea und auch Interferon-alpha zunehmende Bedeutung erlangt, weil sie möglicherweise die Dauer der chronischen Phase verlängern.In einer multizentrischen Studie wird geprüft, ob der Einsatz von Hydroxyurea oder von Interferon-alpha anstatt von Busulfan die Dauer der chronischen

R. Hehlmann; B. Anger; D. Messerer; R. Zankovich; L. Bergmann; H. J. Kolb; P. Meyer; U. Essers; U. Queißer; H. Vaupel; F. Walther; D. K. Hossfeld; R. Zimmermann; F. Heiss; S. Mende; F. J. Tigges; U. R. Kleeberg; A. Käbisch; W. Kayser; V. Hiemeyer; A. Tichelli; J. D. Faulhaber; U. Rath; H. Schubert; K. Bross; R. Schlag; L. Schmid; I. Weißenfels; E. Schäfer; K. Mainzer; N. Brack; M. Demandt; J. Hasford; B. Heinze; T. Buhr; A. Georgii; W. Queißer; H. Heimpel

1988-01-01

17

Vergleichende untersuchungen an der nase der fische  

Microsoft Academic Search

1.Bei 103 Exemplaren aus II einheimischen Süßwasserfischarten verschiedenster Lebensweise und systematischer Stellung wurden die Flächen der Netzhaut und Riechschleimhaut vermessen. Die Netzhautflächen betragen 0,2–3,4%, die Riechschleimhautflächen 0,2–3,5% der Körperoberfläche.2.Auf Grund der Größenverhältnisse von Nase und Auge und des Baues der Nasen werden 3 Gruppen von morphologischen Typen unterschieden : 1. Arten, bei denen Nase und Auge hervorragend ausgebildet sind (Elritze,

Harald Teichmann

1954-01-01

18

Der Beitrag der Synergetik zur Einheit der Sozialwissenschaften  

Microsoft Academic Search

\\u000a Seit einigen Jahren hat das Paradigma der Selbstorganisation sowohl in die Na-turwissenschaften als auch in die Sozialwissenschaften\\u000a Einzug gehalten. Als Vor-läufer dieses Paradigmas gilt gemeinhin die invisible hand von Adam Smith, die als genuiner Vorläufer des Preis- und Marktmechanismus als Selbstorganisationsprozeß in der Ö;konomie\\u000a bezeichnet wird. Zwar ist dieses nicht ganz richtig, da Smith als Stoiker mit der invisible hand

Peter Weise

19

Der evolutionäre Naturalismus in der Ethik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Charles Darwin hat eindrucksvoll gezeigt, dass der Mensch ebenso wie alle anderen Lebewesen ein Produkt der biologischen Evolution ist. Die sich an Darwin anschließende Forschung hat außerdem plausibel gemacht, dass sich nicht nur viele der körperlichen Merkmale des Menschen, sondern auch (zumindest einige) seiner Verhaltensdispositionen in adaptiven Selektionsprozessen herausgebildet haben. Die Vorstellung, dass auch die menschliche Moralität evolutionär bedingt ist, scheint daher auf den ersten Blick ganz überzeugend. Schließlich hat die Evolutionstheorie in den vergangenen Jahrzehnten in vielen Bereichen (auch außerhalb der Biologie) ihre weitreichende Bedeutung unter Beweis gestellt. Warum sollte, so könnte man beispielsweise fragen, gerade die Fähigkeit des Menschen, moralische Normen aufzustellen und gemäß ihnen zu handeln, nicht evolutionär erklärt werden können? Und warum sollte eine solche evolutionäre Erklärung der menschlichen Moralität irrelevant für die Rechtfertigung moralischer Normen sein? Warum sollte die Ethik eine Bastion der Philosophen bleiben, für die evolutionsbiologische Forschungsergebnisse über den Menschen und seine nächsten Verwandten keinerlei Relevanz besitzen?

Kaiser, Marie I.

20

Jules Verne Herr der Welt  

E-print Network

zwei deutlich getrennten Höhenzügen: dem der Cumber- land und dem der Blue Ridge Mountains. Während der malerischen Kette der Blue Ridge Mountains auf, die sich im west- lichen Teil von North Carolina Bewohner der dem Gebiet der Blue Ridge Mountains benachbarten Ge- gend beigelegt haben? Es erscheint ja

Wagner, Stephan

21

Akustikgestaltung in der Fahrzeugentwicklung  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die zielgerichtete Entwicklung der Fahrzeugakustik stellt eine hochkomplexe, integrative Aufgabenstellung im Rahmen der Fahrkomfortgestaltung des Automobils dar. Die Wahrnehmung der Komforteigenschaften eines Fahrzeugs erfolgt grundsätzlich als Wahrnehmung der Wirkung dieser Eigenschaften über einen oder mehrere Wahrnehmungskanäle des Menschen: visuell, auditiv, haptisch, olfaktorisch. Die individuelle Wahrnehmung ist hierbei subjektiv und daher mit rein physikalisch objektiven Messgrößen allein nur unvollständig zu beschreiben. Sie hängt einerseits von den Eigenschaften des betrachteten Fahrzeugs oder einer erlebten Situation ab und andererseits außerdem von der Sozialisation des Bewertenden und der Umgebung, in der die Bewertung stattfindet (Wikipedia). Der Fahrkomfort, den ein Fahrzeug Fahrer und Beifahrern bietet, wird also wegen unterschiedlicher Erwartungen des Kunden in den verschiedenen Weltmärkten sehr unterschiedlich erlebt.

Pletschen, Bernd

22

Zur Systematik der Actinomyceten  

Microsoft Academic Search

Es wird eine Arteinteilung der Gattung Streptomyces vorgeschlagen, welche nur zwingende Merkmale verwendet und die variablen oder nicht eindeutig zu bestimmenden beiseite läßt. Als artdifferenzierend gelten die Morphologie der Sporen, Farbe und Morphologie des Luftmycels sowie die Chromogenität.

L. Ettlinger; R. Corbaz; R. Hütter

1958-01-01

23

Abbildung der Koronargefäße  

Microsoft Academic Search

Die CT-Angiographie (CTA) ist ein relativ neues Verfahren, dass insbesondere seit der Einführung der 32–64 Zeilengeneration\\u000a nochmals eine erhebliche Entwicklung erfahren hat. Derzeit fehlen noch große Multizenterstudien, sodass noch keine definitive,\\u000a klinisch nachgewiesene Indikation für die CT-Angiographie existiert. Konsens besteht allerdings darüber, dass die koronare\\u000a CTA bei Verdacht auf Anomalien der Koronararterien die Methode der Wahl darstellt [1]. Außerdem zeigt

Axel Küttner

24

Durchbruch bei der Therapie der Hepatitis C  

E-print Network

Durchbruch bei der Therapie der Hepatitis C: Segen für die Patienten ­ Albtraum für die Behandler -Virushepatitis Oktober 2012 #12;H. Wedemeyer -Virushepatitis Oktober 2012 Hepatitisviren Hepatitis A Feinstone 1973 RNA Hepatitis B Blumberg 1965 DNA Hepatitis C Houghton 1988 RNA Hepatitis D Rizzetto 1977 RNA

Manstein, Dietmar J.

25

Grundlagen der Mechatronik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der Begriff Mechatronik ist ein Kunstwort, welches durch Eindeutschung des englischen Wortes "Mechatronics“ entstanden ist. Dieses ist wiederum eine Zusammenziehung der englischen Bezeichnungen für "Mechanics“ (Maschinenbau) und "Electronics“ (Elektrotechnik). Der Begriff wurde durch einen japanischen Ingenieur 1969 geprägt und durch eine japanische Firma bis 1972 als Warenzeichen gehalten.

Roddeck, Werner

26

Zur Systematik der Actinomyceten  

Microsoft Academic Search

Von 14 aus Material verschiedener Herkunft isolierten Streptomyceten mit rhodomycinartigen Pigmenten produzierten 13 Stämme Rhodomycin und 1 Stamm Cinerubin. Einer der 13 Rhodomycinbildner ließ sich mit Streptomyces purpurascens Lindenbein identifizieren, die restlichen 12 werden als neue Species Streptomyces cinereoruber beschrieben. Der Cinerubinbildner, der außer im Antibioticum auch im C-Quellenspektrum von S. cinereoruber abweicht, wird als Streptomyces cinereoruber var. fructofermentans nov.

R. Corbaz; L. Ettlinger; W. Keller-Schierlein; H. Zähner

1957-01-01

27

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 02.07.2012 9/2012 Der Fakulttsrat der Naturwissenschaftlichen Fakultt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 02.07.2012 9/2012 Seite 10 Der Fakultätsrat der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Vollmer, Heribert

28

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 30.09.2010 16/2010 Der Fakulttsrat der Naturwissenschaftlichen Fakultt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 30.09.2010 16/2010 Seite 46 Der Fakultätsrat der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Vollmer, Heribert

29

Zum Bau der Milz  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1) \\u000a \\u000a Die Hlsen des Hundes erscheinen nach meinen Versuchen widerstandsfhiger als dessen Lymphkntchen, die Lymphkntchen der\\u000a Vgel widerstandsfhiger als die des Hundes. Das mag wohl an derBeschaffenheit der Hlle liegen, die sich beim Vogel auch dann noch erhalten kann,wenn der Inhalt herausmazeriert ist (s. Abb. 4). Das Vorhandensein einer solchen besonderen Hlle (Kapsel) der „Blschen“ (Malp.-Krp.) wird schon vonBillroth

Wilh Schmelzer

1936-01-01

30

Vergleich der Exposition der Bevölkerung durch digitale und analoge Rundfunksender  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Dieser Beitrag fasst die Ergebnisse eines Projektes zusammen, das vom Bundesamt für Strahlenschutz und dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms (DMF) gefördert wurde. Hintergrund der Studie ist die Untersuchung der Auswirkung der Umstellung von der analogen auf die digitale terrestrische Rundfunkübertragung in Deutschland auf die Exposition der Bevölkerung.

Schubert, M.; Bornkessel, C.; Wuschek, M.; Schmidt, P.

2007-06-01

31

Wer zähmt die Monster? Die Rolle der Politik bei der Strukturierung der nationalen und internationalen Finanzmärkte  

Microsoft Academic Search

Seit dem Ausbruch der Finanzmarktkrise im August 2007 haben immer wieder prominente Vertreter aus der Finanzwelt sehr starke\\u000a Worte gefunden, um vor den Risiken der deregulierten Geld- und Kapitalströme zu warnen. So soll der Chef der deutschen Finanzaufsicht,\\u000a Jochen Sanio, schon im August 2007 vor der „größten Krise seit 1931“ (Hesse\\/Hulverscheidt 2008) gewarnt haben. Das war kurz nach Bekanntwerden der

Christine Scheel

32

Hochschulwahlen 2008 Vertreter der Gruppe der Studierenden  

E-print Network

der Fachschaftsvertretung (Vereinigung) FS = Fachschaftssprecher/in Senat 12,58 Angelika Frey (AG3/AK) - Stellv. Angelika Frey (AG3/AK unifair) Andreas Müller (Fachschaft S+L) Daniel Heller (RCDS) Eylem Karatas

Schubart, Christoph

33

Die Entdeckung der Eizelle der Säugetiere und des Menschen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a In diesem Jahr erinnern wir uns daran, dass der 1792 in Estland geborene Karl Ernst von Baer vor 175 Jahren in Königsberg\\u000a die Eizelle der Säugetiere und des Menschen entdeckte. Diese Entdeckung stellt einen Meilenstein in der Geschichte der Embryologie\\u000a und Reproduktionsbiologie dar. Sie machte der grotesken Präformationstheorie ein Ende, die nach Entdeckung der Spermien 1677\\u000a zu blühen begann,

H. M. Beier

2002-01-01

34

Auflsung der kleinskaligen StrukturAuflsung der kleinskaligen Struktur der Erdeder Erde  

E-print Network

Auflösung der kleinskaligen StrukturAuflösung der kleinskaligen Struktur der Erdeder Erde mit ArrayDepartment of Geological Sciences FSU Jena, February 7, 2005 #12;ÜbersichtÜbersicht Einleitung ­ Struktur der tiefen Erde ­ Array SeismologieEinleitung ­ Struktur der tiefen Erde ­ Array Seismologie Struktur des oberen Mantels

Rost, Sebastian

35

Der Ton läuft  

Microsoft Academic Search

Das Phänomen der Speicherung – insbesondere der akustischen Speicherung – verliert ob seiner banal anmutenden Alltäglichkeit\\u000a in einer digitalisierten Welt seine Bedeutung. Was heißt es denn heute, eine Information aufzunehmen, aus dem Internet zu\\u000a laden, zu speichern und damit reproduzierbar aufzubewahren? Umso nachhaltiger fällt hier die Beschäftigung mit den Anfängen\\u000a der akustischen Echtzeitspeicherung Ende des 19. Jahrhunderts ins Auge und

Thomas Wilke

36

Zur Pathogenese der Silikose  

Microsoft Academic Search

(Eingegangen am 31. Januar 1955.) Die Frage nach der Pathogenese gewerblieher Lungenfibrosen, speziell der Sflikose, hat zur Aufstellung zahlreicher Theorien gefiihrt, yon denen aber keine in der Lage ist, den Wirkungsmechanismus zwischen Staub und Gewebe zu kli~ren. Wi~hrend WATKI~S-I~Tc~rORD (1916), MOO~ (1918) u. a. die Pathogeniti~t des Quarzstaubes auf seine Hi~rte und seine Scharfkantigkeit zuriickffihrten, haben J. M. BEATTIE (1914)

Erich Schiller

1955-01-01

37

Freunde der Mathematik an der Johannes Gutenberg-Universitt Mainz e.V.  

E-print Network

Freunde der Mathematik an der Johannes Gutenberg- Universität Mainz e.V. Antrag auf Mitgliedschaft Einzugsermächtigung Hiermit ermächtige ich den Verein ,,Freunde der Mathematik an der Johannes Gutenberg

Kaus, Boris

38

Der permanente Dammbruch  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In diesem Beitrag wird versucht, eine formale Kritik der Begründungen zu leisten, die die beiden Neuropathologen Otmar Wiestler und Oliver Brüstle für die Notwendigkeit und ethische Zulässigkeit der Forschung an humanen embryonalen Stammzellen im Rahmen verschiedener Beiträge geliefert haben. Es zeigt sich, dass 1. die ethische Güterabwägung mit außergewöhnlichen Behandlungsaussichten arbeitet, deren Evidenz nicht allgemein einsichtig bzw. akzeptiert ist;

Santiago Ewig; Augusta Kranken-Anstalt

2003-01-01

39

Die Kosmologie der Griechen.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Contents: 1. Mythische Eier. 2. Thales-Welten. 3. "Alles ist voller Götter". 4. Griechische Astronomie. 5. "Rettung der Phänomene". 6. Aristotelische Kosmololgie. 7. Aristoteles-Welt und Platon-Welt. 8. Noch einmal: die Göttlichkeit der Welt. 9. Griechischer Idealismus.

Mittelstraß, J.

40

Der Fangapparat von Diaptomus  

Microsoft Academic Search

Die Nahrungsbeschaffung erfolgt bei Diaptomus und wohl bei allen gymnopleen Copepoden ähnlich wie bei den filtrierenden Phyllopoden durch Filtration von Wasser mit Hilfe eines von den vordersten Gliedmaßen (insbesondere der 1. und 2. Maxille) aufgebauten Fangapparates. Von dem medialen Borstenkamm der 2. Maxillen ist ein immobiler Filterapparat mit medialem Filterraum und diesen seitlich begrenzenden, bis gegen die Mundöffnung reichenden dichten

Otto Storch; Otto Pfisterer

1925-01-01

41

Jahr der Geowissenschaften  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Das System Erde ist Leitthema des "Jahres der Geowissenschaften", das von der Bundesministerin für Bildung und Forschung in den Vordergrund der Initiative "Wissenschaft im Dialog" für 2002 gestellt wurde. Es soll aufzeigen, dass wir in einer empfindlichen Umwelt leben, die auf die natürlichen Schwankungen, z. B. des Klimas, genauso empfindlich reagiert wie auf die rücksichtslose Nutzung der Erde durch den Menschen. Damit rückt auch das Thema Grundwasser als Teil des globalen Wasserkreislaufes in den Mittelpunkt der derzeitigen Öffentlichkeitsarbeit. Wenn wir uns die bisherige Resonanz auf das Jahr der Geowissenschaften anschauen, dann ist festzustellen, dass gerade die Bereitschaft aus den Medien zur Aufnahme von Geowissenschaftlichen Themen erstaunlich groß ist. Aus dem Bereich des Grund- und Trinkwassers snd vor allem in Universitätsstädten bereits größere Veranstaltungen durchgeführt worden oder stehen noch im Laufe des Jahres aus (Information unter: www.planeterde.de). Tatsächlich ist der Dialog von Wissenschaft und Praxis mit der Öffentlichkeit ein vorrangiges Ziel auch der Fachsektion Hydrogeologie. Nur allzu leicht tritt dieses Ziel im Alltagsbetrieb in den Hintergrund. Die deutschen Universitäten und Wissenschaftsorganisationen haben in die Öffentlichkeitsarbeit erst in den letzten Jahren verstärkt Ideen und Mittel investiert. Dabei ist gerade das Verständnis für die Chancen und Risiken der Forschung und damit auch der Hochschullehre in der breiten Öffentlichkeit eine unabdingbare Voraussetzung. Aber nicht nur die wissenschaftliche Organisationen sind auf die Akzeptanz einer breiten Öffentlichkeit für wissenschaftlich fundiertes Arbeiten angewiesen, sondern auch die von Fachwissen geprägten Aufgaben im Umfeld des Grundwassers brauchen das Verständnis für ihre oft aufwändigen Untersuchungen. Ich habe in den letzten Monaten mehrere Vorträge an verschiedenen Gymnasien zum Thema "Ressource Grundwasser" gehalten. Die Resonanz war für mich überwältigend positiv. Es gibt hier einen enormen Informationsbedarf bei Schülern wie auch bei Lehrern, den wir erkennen müssen und den wir bewusst als einen Weg sehen sollten um das Verständnis für einen nachhaltigen Schutz der Ressource Grundwasser zu stärken. Ein weiterer Aspekt sollte nicht übersehen werden: es zeichnet sich ein eklatanter Mangel an qualifizierten Hochschulabgängern aus unserem Fach ab. Auch hier bietet das Jahr der Geowissenschaften die Möglichkeit, Nachwuchs für unser Fach zu werben.

Wohnlich, Stefan

2002-06-01

42

Absolventenfeier in der Physik, Freitag 7.5.2010 Fachschaft Physik, der Sektionsvorsitzende und der Frderverein der Freunde der Physik hatten  

E-print Network

Förderverein der Freunde der Physik hatten am Freitag, den 7.5.2010, Absolventen der letzten 16 Monate und deren Freunde und Bekannte zu einer Feierstunde in den Hans- Geiger-Hörsaal eingeladen. Gut ein Drittel Doktorarbeiten des Jahrganges wurden von Prof. Dr. Helbig, Vorsitzenden des Vereins der Freunde und Förderer der

Berndt, Richard

43

Evaluation der zentralen TUM-Lernplattform  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Notwendigkeit der Qualitätssicherung und -kontrolle für innovative universitäre Lehr-/Lernszenarien ist in der Praxis unbestritten. Die Wirksamkeit der Einführung der zentralen Lernplattform CLIX Campus der imc AG an der TUM wurde mittels quantitativer und qualitativer Evaluation überprüft. Als statistische Bewertungsgrundlage wurde der Erreichungsgrad bestimmter Projektziele herangezogen. Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen der Evaluation von Bildungsangeboten gibt diese Studie Aufschluss über die Ergebnisse der Datenerhebungen sowie die Einschätzung der Plattform aus Nutzersicht und belegt die wesentliche Bedeutung der durchgängigen IT-Infrastruktur und speziell der einheitlichen Verfügbarkeit der eLearning Angebote.

Schulze, Elvira; Baume, Matthias; Graf, Stephan; Gergintchev, Ivan

44

Parakymalithon , eine neue Gattung der Corallinaceen (Rhodophyceae) aus der Unterkreide  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Es wird eine neue Gattung der Corallinaceen aus der Unterkreide der Ostalpen beschrieben:Parakymalithon nov. gen., Die Typusart istArchaeolithothamnium phylloideum BUCUR & DRAGASTAN 1986 aus dem Oberapt von Westrumänien.\\u000a \\u000a Der inkrustierende Thallus ist in einen relativ dicken basalen Hypothallus (meist 200–350 ?m) und einen, in der Regel aus\\u000a nur wenigen, sich voneinander scharf abhebenden Zellschichten bestehenden Perithallus gegliedert. Die extrem dünnen,

Esmail Moussavian

1987-01-01

45

Satzung der Johann Wolfgang Goethe-  

E-print Network

Satzung der Johann Wolfgang Goethe- Universität über die Ein- führung der Universi- tätskarte visueller Ausweis die Durchführung von Forschung, Lehre und Betrieb der Goethe-Universität. In ihrer Geldkarte zur bargeldlosen Zah- lung von Kleinbeträgen bei Ein- richtungen der Goethe-Univer- sität und beim

Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main - Institut fur Theoretische Physik

46

Direkte Messung der Driftgeschwindigkeit im Gas der  

E-print Network

in order to characterize the gas of the CMS muon chambers at LHC. Monitoring the variation of the electrons measurements with six VDCs. 1 VDC steht für Velocity Drift Chamber (Geschwindigkeitsdriftkammer) #12.3.1. Ionisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 2.3.2. Bewegung der

Hebbeker, Thomas

47

Neue Immunsuppressiva in der Therapie der Psoriasis  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Psoriasis ist eine genetisch determinierte, immunologisch mediierte, chronische Erkrankung der Haut. Im Mittelpunkt des Entzündungsgeschehens stehen T-Lymphozyten, die durch Produktion und Ausschüttung verschiedener proinflammatorischer Zytokine den Entzündungsvorgang initiieren und unterhalten und dabei Keratinozyten zur überschießenden Proliferation anregen. Die stimulierten Keratinozyten treten in eine beschleunigte, aber unvollständige Differenzierung. Dabei exprimieren sie Rezeptoren, die sie für Entzündungssignale empfindlich machen und

S. Ortiz-Urda; K. Rappersberger

2003-01-01

48

Tycho Brahe - Instrumentenbauer und Meister der Beobachtungstechnik  

Microsoft Academic Search

Vor der Erfindung des Fernrohrs war der dänische Astronom Tycho Brahe (1546 - 1601) der bedeutendste beobachtende Astronom. Von seinem Observatorium Uraniborg auf der - damals dänischen - Insel Hven ist heute noch der Grundriß erkennbar, von Stjerneborg sind die Fundamente erhalten, die Kuppeln in den 1950er Jahren ergänzt. In der Astronomie-Ausstellung im Deutschen Museum gibt es ein Modell der

Gudrun Wolfschmidt

2001-01-01

49

Beiträge zum Studium der Hypothalamustätigkeit  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.In dem vom Hirn abfließenden Blut ist nach Freilegung der Hirnbasis ein acetylcholinartiger Körper nachzuweisen, dessen Konzentration während der faradischen Hypothalamusreizung regelmäßig ansteigt.2.Das in die Infundibularzentren eingeführte Acetylcholin ruft einige der elektrischen Hypothalamusreizung ähnliche Erscheinungen hervor (Blutdrucksenkung und Steigerung der uteruserregenden Kraft des Blutes und der Spinalflüssigkeit).3.Die blutdrucksenkende Wirkung des in dem Hypothalamus eingeführten Acetylcholins kann nicht auf eine

Grigore Benetato; N. Munteanu

1942-01-01

50

das Jahrbuch 2010 Gesellschaft der Freunde der FernUniversitt e.V.  

E-print Network

das Jahrbuch 2010 Gesellschaft der Freunde der FernUniversität e.V. 11_Die Fakultät für 44_Gesellschaft der Freunde der FernUniversität: Alle für eine 46_,,Die FernUni muss in die Köpfe" 48 Jahrbuch 2010 der FernUniversität in Hagen und der Gesellschaft der Freunde der FernUniversität e.V. 4

Güting, Ralf Hartmut

51

Selbständige und ihre Altersvorsorge: Möglichkeiten der Analyse anhand der Mikrozensen und erste Ergebnisse  

Microsoft Academic Search

In der Bundesrepublik Deutschland wird seit einigen Jahren ein struktureller Wandel der Erwerbsarbeit beobachtet, der auch Auswirkungen auf das System der sozialen Sicherung in Deutschland hat. Es wird versucht, Anhaltspunkte zur Beantwortung der Frage zu finden, inwieweit sich aus der Entwicklung des Arbeitsmarktes infolge der Substitution abhängiger durch selbständige Erwerbstätigkeit Konsequenzen für die Ausgestaltung der Altersvorsorge selbständig Erwerbstätiger ergeben und

Hendrik Dräther; Uwe Fachinger; Angelika Oelschläger

2001-01-01

52

Bestimmung der Exposition der Bevölkerung in der Umgebung von GSM und UMTS Basisstationen  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Vorliegender Beitrag fasst die Ergebnisse von zwei Projekten aus dem Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramm (DMF) zusammen, die vom Bundesamt für Strahlenschutz und dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert wurden. Sie beschäftigen sich mit der Entwicklung von Mess- und Berechnungsverfahren zur Bestimmung der Exposition der Bevölkerung in der Umgebung von GSM- und UMTS-Basisstationen sowie einer Analyse der elektromagnetischen Feldverteilung in verschiedenen Szenarien im Umfeld derartiger Sendeanlagen.

Bornkessel, C.; Schubert, M.; Wuschek, M.; Schmidt, P.

2007-06-01

53

Untersuchungsmethoden der kognitiven Neurowissenschaften  

Microsoft Academic Search

\\u000a Innerhalb der kognitiven Neurowissenschaften können verschiedene Untersuchungsmethoden unterschieden werden, mit deren Hilfe\\u000a spezifische Aussagen über die Gehirnaktivitäten von Untersuchungspersonen aufgrund gegebener Reize gemacht werden können.\\u000a Im Rahmen der hier vorliegenden Untersuchung werden zunächst die derzeit gängigsten Verfahren vorgestellt, auf die das Neuromarketing\\u000a verstärkt zurückgreift. Besonderer Schwerpunkt soll dabei auf die in den letzten Jahren immer stärker an Bedeutung gewonnenen\\u000a bildgebenden

Gerhard Raab; Oliver Gernsheimer; Maik Schindler

54

Laut SGB VII und der Unfallverhtungsvorschrift Grundstze der Prvention hat der Vorgesetzte eine ausreichende Anzahl an Sicher-  

E-print Network

Laut SGB VII und der Unfallverhütungsvorschrift Grundsätze der Prävention hat der Vorgesetzte eine Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und infor- mieren. Der Sicherheitsbeauftragte hat in seiner

Steinhoff, Heinz-Jürgen

55

Zum Wissenschaftsverständnis der modernen Evolutionsbiologie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die moderne Evolutionsbiologie hat ihren Ursprung in den Arbeiten von Charles Darwin und Alfred Wallace (Darwin 1963). Der gemeinsame Ausgangspunkt des Evolutionsgedanken ist dabei die Beobachtung, dass die biologische Welt nicht konstant ist. Biologische Systeme und alle darin lebenden Organismen unterliegen über längere Zeiträume hinweg einer stetigen Veränderung. Diese grundlegende Eigenschaft biologischer Systeme macht die Biologie zu einer historischen Wissenschaft und stellt einen wichtigen Gegensatz zu großen Teilen der Physik dar. Obwohl die Aussage von der Veränderlichkeit der Arten heute trivial klingt, war sie im 19. Jahrhundert eine Revolution, da die Konstanz der Arten und der Welt eine vorherrschende Stellung im damaligen Weltbild hatte (Amundson 2005).

Sommer, Ralf J.

56

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 06.07.2012 10/2012 Der Fakulttsrat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 06.07.2012 10/2012 Seite 2 Der Fakultätsrat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover in Kraft. Zulassungsordnung für den Bachelorstudiengang

Vollmer, Heribert

57

Spendenkonto Empfnger: Bund der Freunde der TUM e. V.  

E-print Network

Spendenkonto Empfänger: Bund der Freunde der TUM e. V. UniCredit Bank AG - HypoVereinsbank BLZ 700 Familientref- fen unserer Universität, das Studierende, Mitarbeiter, Alumni, Freunde, Förderer und Mäzene

Kuehnlenz, Kolja

58

Der Heidelberger Kulturhistoriker Richard Benz als Deuter der Romantik  

Microsoft Academic Search

Der Heidelberger Kulturhistoriker Richard Benz (1884–1966) beschäftigte sich zeitlebens jenseits des akademischen Betriebs\\u000a als freier Schriftsteller, Publizist und Vortragsredner mit deutscher Literatur-, Kunst- und Musikgeschichte vor allem der\\u000a Epoche um 1800.1 Er betrachtete sich dabei als Vertreter einer romantischen Geisteshaltung und verband sein Schaffen explizit mit dem genius loci Heidelbergs als Erinnerungsort der Romantik.2 Einer der engsten Freunde von Richard

Julia Scialpi

59

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 07.09.2009 12/2009 Der Fakulttsrat der Naturwissenschaftlichen Fakultt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 07.09.2009 12/2009 Der Fakultätsrat der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 25-Studiengang Biochemie an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und der Medizinischen Hochschule Hannover be

Vollmer, Heribert

60

Die histologische Erfassung der Bösartigkeit von Gewächsen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Sichere Kennzeichen der Malignität sind Destruktion und Metastasenbildung durch autonom wachsende, aggressive, körpereigene Zellen. Für die histologische Erfassung der Malignität kommt in erster Linie der Nachweis des autodestruktiven Wachstums in Betracht. Der Befund von Zell-und Gewebsheterotopie allein genügt nicht; es muß vielmehr der autodestruktive Charakter solcher Heterotopien erbracht werden. Eine durchgreifende morphologische Spezifität der malignen Zellen gibt es nicht.

Max Borst

1934-01-01

61

deckt das komplette Anwendungsspektrum der Simulation in der Produktentwicklung ab.  

E-print Network

ANSYS ® deckt das komplette Anwendungsspektrum der Simulation in der Produktentwicklung ab. CADFEM ist als ANSYS Competence Center FEM in Deutschland, �sterreich und der Schweiz Ihr Ansprech- partner für ANSYS im Bereich Strukturmechanik und Multiphysik. aCADFEM ­ Simulation in Forschung und Lehre

Zachmann, Gabriel

62

Analyse der Wettbewerbsprozesse in der polnischen Fleischindustrie seit Transformationsbeginn  

Microsoft Academic Search

Das Ziel der vorliegenden Studie war es, die Wettbewerbsprozesse innerhalb der polnischen fleischverarbeitenden Industrie während der ersten sechs Transformationsjahre empirisch zu untersuchen. Hierbei wurde zwei Fragestellungen nachgegangen. Wie hat sich die Intensität des Wettbewerbs in diesem Industriezweig seit Transformationsbeginn entwickelt? Welche Faktoren haben individuelles Fimenwachstum gefördert oder behindert? Es zeigte sich, daß im Laufe des Transformationsprozesses die statische Wettbewerbsintensität im

Agata Pieniadz; Dirk W. Rudolph; Jürgen Wandel

1998-01-01

63

Jenseits der Geschlechtergrenzen Die Ringvorlesung ,,Jenseits der Geschlechter-  

E-print Network

/ Deborah Rei- nert, Rechtsanwältin, Köln - Danny Canal, Studierender der Gebärdenspra- che und der und von Dolmetscherinnen übersetzt. - Patrick Henze (Patsy l'Amour laLove), M. A. Gen- der Studies

Hamburg,.Universität

64

Seite 1 von 16 Lesefassung 1  

E-print Network

Seite 1 von 16 Lesefassung 1 Prüfungsordnung der Physikalisch-Astronomischen Fakultät für den ist nur der in der jeweiligen amtlichen Bekanntmachung veröffentlichte Text. #12;Seite 2 von 16 Inhalt..........................................................................................4 § 6 Anrechnung von Studienzeiten, Studien- und Prüfungsleistungen

Knüpfer, Christian

65

Homograft Bank in der Herzchirurgie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der Begriff Homograft setzt sich aus zwei Teilen Zusammen. "Homo“ bedeutet "gleichartig“ und kann mit dem Synonym "Allo“ ersetzt werden. Graft ist ein englischer Begriff, der ein Transplantat (= Implantation von Zellen, ganzen Organen oder Gliedmaßen) bezeichnet. Ein Homograft ist ein Gewebe, das von einem Individuum einer Art in ein Individuum derselben Art implantiert wird (Mensch zu Mensch). Im Gegensatz dazu wird der Begriff Xenograft für Gewebe verwendet, das von einer Art stammt und in ein Individuum einer anderen Art implantiert wird (Schwein, Rind zu Mensch). In der Herzchirurgie wird der Begriff Homograft im engeren Sinne für einen Pulmonalklappen- oder Aortenklappenhomograft verwendet. Ein Pulmonalishomograft ist eine von der rechten Herzkammer entspringende Lungenschlagader mit Herzklappe. Ein Aortenhomograft ist eine von der linken Herzkammer entspringende Aortenwurzel mit Aortenklappe inklusive des Aortenbulbus und der Aorta ascendens.

Götz, Wolfgang; Mendler, N.; Lange, Rüdiger

66

Gesellschaft der Freunde und Frderer der Universitt zu Lbeck e. V., Sektion Alumni  

E-print Network

Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck e. V., Sektion Alumni Niederschrift herausragendes Engagement geehrt wird, und dem Vorsitzenden der Gesellschaft der Freunde und Förderer, Herrn Dr Naber erläutert die Jahresrechnung für 2003. Der Kontostand der Gesellschaft der Freunde und Förderer

Lübeck, Universität zu

67

Die Aufklärungspflicht in der Notfallmedizin  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die Aufklärungspflicht vor medizinischen Maßnahmen trifft neben Ärzten auch Angehörige der anderen Medizinberufe. Sie gilt\\u000a grundsätzlich in der präklinischen wie der innerklinischen Notfallmedizin und hat im persönlichen Gespräch zu erfolgen. Auch\\u000a eine indizierte und kunstgerecht durchgeführte Therapie ist zivilrechtlich prinzipiell rechtswidrig und kann Schadenersatzansprüche\\u000a begründen, wenn der Patient mangels ausreichender Aufklärung nicht rechtswirksam einwilligen konnte. Es gibt keine gesetzliche\\u000a Regelung

S. Koppensteiner; D. Lippert; Springer Medizin; Bezirksgericht Neunkirchen; Karl Landsteiner

2009-01-01

68

Über das Gehörorgan der Mormyriden  

Microsoft Academic Search

1.Im Gehörlabyrinth der Mormyriden findet sich eine große dünnwandige Blase, die einen Abkömmling der Schwimmblase darstellt, in engstem Zusammenhang mit dem Sacculus steht und von außen durch eine Knochenplatte abgedeckt wird.2.Zwischen Utriculus und Sacculus besteht keine Verbindung; Sacculus und Lagena hängen durch einen kurzen Kanal mit engem Lumen zusammen.3.Der Knochendeckel ist das Extrascapulare; er ist lose bindegewebig dicht über der

Elisabeth Stipeti?

1939-01-01

69

Chromoplastenstudien I. Der amöboide Chromoplastentyp  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wird der amöboide Chromoplastentyp anhand der Beispiele vonLilium tigrinum undTagetes patula beschrieben. Dieser Typ zeichnet sich durch Flexibilität und Amöboidie, sowie durch das Vorkommen unterschiedlich vieler und unterschiedlich großer, carotinoidhaltiger Globuli aus. Morphologische Varietäten des Grundtyps bewegen sich zwischen den beiden Extremen, der stark amöboid beweglichen, filamentösen Form beiLilium und der ovalen bis runden, schwach amöboiden beiTagetes.

Kurt Steffen

1964-01-01

70

Der Atlas der ungarischen Dialekte in Rumänien steht vor der Vollendung  

E-print Network

eine nach Fragen und Forschungspunkten ge- ordnete Zettelsammlung, sondern auch ein Manuskript mit 1200 Karten. Die Nationalitäten- und Wissenschaftspolitik der Ceau?escu-Ära bedeutete jedoch erneut ungünstige Umstände für die Fortsetzung der Arbeit...

Juhá sz, Dezs?; Terbe, Erika

2010-01-01

71

1. Zu bestimmen ist der Druck in der Mitte der Erde. Nehmen Sie die Dichte als konstant an: 10 /kg m . Der Radius der Erde ist 6400R km .  

E-print Network

1. Zu bestimmen ist der Druck in der Mitte der Erde. Nehmen Sie die Dichte als konstant an: 4 3 10. Der Reibungskoeffizient des Sandes mit der Wand sei . Zu bestimmen ist der Druck im Sand als Funktion pl an der Stelle [1] als Funktion von . b) Wie groß darf die Winkelgeschwindigkeit höchstens

Berlin,Technische Universität

72

Beiträge zum Nachweis der Elemente der H 2 S-Gruppe mit besonderer Berücksichtigung der Tüpfelanalyse  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die vorliegenden Versuche stellen fest, dass die Verwendung von Tpfelreaktionen auch zum Nachweis der Elemente der Schwefelwasserstoffgruppe\\u000a vorteilhaft erscheint. Tpfelreaktionen ermglichen eine ausserordentliche Zeit- und Materialersparnis, bertreffen zuweilen\\u000a in ihrer Empfindlichkeit Reagensglasreaktionen und entsprechen dadurch, dass die Durchfhrung mit kleinen Substanzmengen ermglicht\\u000a wird, den Anforderungen der Mikroanalyse.\\u000a \\u000a Ein systematischer Gebrauch der Tpfelanalyse ist jedoch nur mglich bei Verwendung spezifischer Reaktionen.

F. Feigl; F. Neuber

1923-01-01

73

Geographische und jährliche Variation der Ernährung der Flußseeschwalbe ( Sterna hirundo ) an der Nordseeküste  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Anhand von Nahrungstierfunden und Speiballen untersuchten wir die geographische und jährliche Variation des Nahrungsspektrums der Flußseeschwalbe in mehreren Kolonien an der deutschen Nordseeküste (Abb. 1). Im Wattenmeer dominierten Heringsartige, Plattfische oder Krebse, an der Festlandsküste Stichlinge aus Binnengewässern (Abb. 1, 2). In Jahren mit großem Stichlingsanteil an den Nahrungstierfunden traten Reste dieses Fisches auch häufiger und in größerer Zahl

Peter H. Becker; Dietrich Frank; Uwe Walter

1987-01-01

74

Methoden der Diskreten Mathematik bei der Rekonstruktion der Topologie eines CAD-Datenmodells  

E-print Network

Methoden der Diskreten Mathematik bei der Rekonstruktion der Topologie eines CAD with CAD data models such as the one shown in Figure 1.1. Each model consists of mesh elements topology of the CAD data model, i.e. the information whether and where two mesh elements are to be regarded

Brandes, Ulrik

75

Moosmonitoring als Spiegel der Landnutzung?  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Ziel und Hintergrund  Die Bestimmung der Stickstoff-und Metallgehalte in Moosen gilt der Überprüfung der Hypothese, wonach historische und aktuelle\\u000a Unterschiede in der Landnutzung zweier mitteleuropäischer Regionen signifikant unterschiedliche Stickstoff-(N) und Metallakkumulationen\\u000a in terrestrischen Ökosystemen bedingen. Für die Untersuchung sollten zwei Untersuchungsregionen statistisch begründet ausgewählt\\u000a werden. Die Verteilung der Probenentnahmeorte in den Regionen sollte deren landschaftsökologische Merkmalsausprägungen möglichst\\u000a gut erfassen und

Winfried Schröder; Inga Hornsmann; Roland Pesch; Gunther Schmidt; Stefan Fränzle; Simone Wünschmann; Heike Heidenreich; Bernd Markert

2008-01-01

76

Massenspektroskopie in der Drogenanalyse  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Massenspektren von Barbitursäurederivaten spiegeln die hohe Stabilität des Malonsäureureidsystems wider, so daß Fragmentierung bei aliphatisch substituierten Derivaten bevorzugt in den Substituenten erfolgt, während aromatisch substituierte Vertreter Aufspaltung des Barbitursäureringes unter Ausbildung stabiler konjugierter Systeme zeigen. Diese Beobachtungen erlauben die leichte Identifizierung derartiger Verbindungen. Die hohe Empfindlichkeit der Massenspektrometer (Mikrogrammmengen) zusammen mit modernen Trennmethoden (Dünnschichtund Gaschromatographie) läßt somit die

Antigone Costopanagiotis; Herbert Budzikiewicz

1965-01-01

77

van der Waals Forces  

PubMed Central

A practical method for examining and calculating van der Waals forces is derived from Lifshitz' theory. Rather than treat the total van der Waals energy as a sum of pairwise interactions between atoms, the Lifshitz theory treats component materials as continua in which there are electromagnetic fluctuations at all frequencies over the entire body. It is necessary in principle to use total macroscopic dielectric data from component substances to analyze the permitted fluctuations; in practice it is possible to use only partial information to perform satisfactory calculations. The biologically interesting case of lipid-water systems is considered in detail for illustration. The method gives good agreement with measured van der Waals energy of interaction across a lipid film. It appears that fluctuations at infrared frequencies and microwave frequencies are very important although these are usually ignored in preference to UV contributions. “Retardation effects” are such as to damp out high frequency fluctuation contributions; if interaction specificity is due to UV spectra, this will be revealed only at interactions across <200 angstrom (A). Dependence of van der Waals forces on material electric properties is discussed in terms of illustrative numerical calculations. PMID:5449915

Ninham, B. W.; Parsegian, V. A.

1970-01-01

78

Erste Satzung zur nderung der Studien-und Prfungsordnung der Universitt Stutt-gart fr den auslandsorientierten Masterstudiengang Master of Science in Geomatics  

E-print Network

auslandsorientierten Masterstudiengang Master of Science in Geomatics Engineering (GEOENGINE) Vom 01. September 2008 of Science in Geomatics Engineering (GEOEN- GINE) vom 03. August 2007 (Amtliche Bekanntmachung Nr. 43 Schriftlich 90 Min. Geomatics Methodology Modul 2 10 Bewertete Se- mesterarbeiten Schriftlich 180 Min. Geodesy

Reyle, Uwe

79

Auf der Suche nach dem Unendlichen.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

This book is a German translation by C. Ascheron and J. Urbahn, of "The search for infinity: solving the mysteries of the universe", published in 1994. Diese Buch beschreibt anschaulich die Meilensteine, die der Mensch seit der Antike auf der Suche nach dem Unendlichen erreicht und hinter sich gelassen hat. Es enthält Kurzbiographien der wichtigsten Forscher, verständlich geschriebene Texte sowie Erläuterungen der entscheidenen Fachtermini.

Fraser, G.; Lillestøl, E.; Sellevåg, I.

80

Gesellschaft der Freunde und Frderer der Universitt zu Lbeck e. V., Sektion Alumni  

E-print Network

Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck e. V., Sektion Alumni Niederschrift Gesamtvorstand der Gesellschaft der Freunde und Förderer müssen noch #12;- 2 - geklärt werden. Dieser Aufgabe neue Geschäftsordnung erarbei- ten, die dem Gesamtvorstand der Gesellschaft der Freunde und Förderer

Lübeck, Universität zu

81

Ausbreitung der Türkentaube ( Streptopelia decaocto ) in der UdSSR: Umfrage 1988  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Im Gegensatz zu der Ausbreitung der Türkentaube in Mittel- und Westeuropa ist bisher nur wenig über die Expansion des Vogels in Osteuropa publiziert worden. Daher werden Daten über den jüngsten Stand der Ausbreitung in der UdSSR zusammengestellt. Die Informationen wurden 1988 mit einem Fragebogen in Zusammenarbeit mit der Ornithologischen Gesellschaft der UdSSR erhoben sowie durch Daten aus dem Schrifttum

Eugeniusz Nowak

1989-01-01

82

Bestimmung der chemischen Natur der Hülle eines gequollenen Stärkekornes  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Bei der nach M. I. Knjaginitschew mit Hilfe einer Natriumsalizylatlsung durchgefhrten Trennung der Bestandteile der Strke\\u000a in eine hierin unlsliche „Hllsubstanz“ und eine lsliche „Strkesubstanz“ handelt es sich auf Grund von chromatographischen\\u000a Untersuchungen vermittels einer Al2O3-Sule um Amylopektin und Amylose. Eine verschiedentlich vermutete dritte Strkekomponente als chemischer Bestandteil der\\u000a Hlle gequollener Strkekrner kommt nicht in Frage.\\u000a \\u000a Andere Quellmittel, wie beispielsweise

M. Ulmann

1957-01-01

83

Physiologie der Hämatopoese  

Microsoft Academic Search

Dass »Blut Leben ist«, wurde bereits in der Antike erkannt. Menschen, die viel Blut verloren hatten sah man sterben. Polibus\\u000a (500 v. Chr.), einem Schwiegersohn von Hippokrates, wird die Beobachtung zugeschrieben, dass sich Blut in 2 Bestandteile trennte,\\u000a wenn man es abnahm und in einem hohen Gefäß stehen ließ. Er schloss daraus, dass es die Blutgefäße sein mussten, die die

Karl-Walter Sykora; Karl Welte

84

Amplituden der Kernphasen im Bereich der Kaustik B und Untersuchung der Struktur der Übergangszone zum inneren Erdkern mit spektralen Amplituden der diffraktierten Phase PKP(BC)  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Strukturen im äueren Erdkern zu untersuchen und Rückschlüsse auf die sich daraus ergebenden Konsequenzen für geodynamische Modellvorstellungen zu ziehen. Die Untersuchung der Kernphasenkaustik B mit Hilfe einer kumulierten Amplituden-Entfernungskurve ist Gegenstand des ersten Teils. Dazu werden die absoluten Amplituden der PKP-Phasen im Entfernungsbereich von 142 ° bis 147 ° bestimmt und mit den Amplituden synthetischer Seismogramme verglichen. Als Datenmaterial dienen die Breitbandregistrierungen des Deutschen Seismologischen Re-gionalnetzes (GRSN 1 ) und des Arrays Gräfenberg (GRF). Die verwendeten Wellen-formen werden im WWSSN-SP-Frequenzbereich gefiltert. Als Datenbasis dienen vier Tiefherdbeben der Subduktionszone der Neuen Hebriden (Vanuatu Island) und vier Nuklearexplosionen, die auf dem Mururoa und Fangataufa Atoll im Südpazifik stattgefunden haben. Beide Regionen befinden sich vom Regionalnetz aus gesehen in einer Epizentraldistanz von ungefähr 145 °. Die Verwendung eines homogen instrumentierten Netzes von Detektoren und die Anwendung von Stations- und Magnitudenkorrekturen verringern den Hauptteil der Streuung bei den Amplitudenwerten. Dies gilt auch im Vergleich zu Untersuchungen von langperiodischen Amplituden im Bereich der Kernphasenkaustik (Häge, 1981). Ein weiterer Grund für die geringe Streuung ist die ausschlieliche Verwendung von Ereignissen mit kurzer impulsiver Herdzeitfunktion. Erst die geringe Streuung der Amplitudenwerte ermöglicht eine Interpretation der Daten. Die theoretischen Amplitudenkurven der untersuchten Erdmodelle zeigen im Bereich der Kaustik B einen gleichartigen Kurvenverlauf. Bei allen Berechnungen wird ein einheitliches Modell für die Güte der P- und S-Wellen verwendet, das sich aus den Q-Werten der Modelle CIT112 und PREM 2 zusammensetzt. Die mit diesem Q-Modell berechneten Amplituden liegen in geringem Mae oberhalb der gemessenen Amplituden. Dies braucht nicht berücksichtigt zu werden, da die kumulierte Amplituden-Entfernungskurve anhand der Lage des Maximums auf der Entfernungsachse ausgewertet wird. Folglich wird darauf verzichtet, ein alternatives Q-Modell zu entwickeln. Hinsichtlich der Lage des Kaustikmaximums lassen sich die untersuchten Erdmodelle in zwei Kategorien einteilen. Eine Gruppe besteht aus den Modellen IASP91 und 1066B, deren Maxima bei 144.6 ° und 144.7 ° liegen. Zur zweiten Gruppe von Modellen zählen AK135, PREM und SP6 mit den Maxima bei 145.1 ° und 145.2 ° (SP6). Die gemessene Amplitudenkurve hat ihr Maximum bei 145 °. Alle Entfernungsangaben beziehen sich auf eine Herdtiefe von 200 km. Die Kaustikentfernung für einen Oberflächenherd ist jeweils um 0.454 ° gröer als die angegeben Werte. Damit liegen die Maxima der Modelle AK135 und PREM nur 0.1 ° neben dem der gemessenen kumulierten Amplitudenkurve. Daher wird auf die Erstellung eines eigenen Modells verzichtet, da dieses eine unwesentlich verbesserte Amplitudenkurve aufweisen würde. Das Ergebnis der Untersuchung ist die Erstellung einer gemessenen kumulierten Amplituden-Entfernungskurve für die Kaustik B. Die Kurve legt die Position der Kaustik B für kurzperiodische Daten auf ± 0.15 ° fest und bestimmt damit, welche Erdmodelle für die Beschreibung der Amplituden im Entfernungsbereich der Kaustik B besonders geeignet sind. Die Erdmodelle AK135 und PREM, ergänzt durch ein einheitliches Q-Modell, geben den Verlauf der Amplituden am besten wieder. Da die Amplitudenkurven beider Modelle nahe beieinander liegen, sind sie als gleichwertig zu bezeichnen. Im zweiten Teil der Arbeit wird die Struktur der Übergangszone in den inneren Erdkern anhand des spektralen Abklingens der Phase PKP(BC)diff am Punkt C der Laufzeitkurve untersucht. Der physikalische Proze der Beugung ist für die starke Abnahme der Amplituden dieser Phase verantwortlich. Die Diffraktion beeinflut das Abklingverhalten verschiedener Frequenzanteile des seismischen Signals auf unterschiedliche Weise. Eine Deutung des Verhaltens erfordert die Berechnung von Abklingspektren. Dabei wi

Wolf, Michael D. C.

2002-04-01

85

Dialektischer Materialismus in der Quantentheorie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der absolute Determinismus der klassischen Mechanik bietet keine Ansatzpunkte für eine befriedigende Naturphilosophie. Mit der Quantenmechanik werden nicht lediglich die Unzulänglichkeiten einzelner klassischer Begriffe, sondern die des gesamten klassischen Begriffssystems beseitigt.Translated AbstractDialectical Materialism in Quantum TheoryThe absolute determinism of classical mechanics does not provide any base for a satisfactory philosophy of nature. In quantum mechanics the shortcomings of not only some single classical concepts but of the classical description as a whole are removed.

Fuchs, Klaus

86

in die Forschung Mitteilungen der Universitt Bayreuth  

E-print Network

international vielbeachtete Auszeichnung erhalten: den Emerald Outstanding Paper Award 2010. Prämiert wurde ein Auszeichnung vor kurzem entgegen. Emerald ist weltweit eine der führenden Verlagsgruppen für wissenschaftliche in den bei Emerald verlegten Fachzeitschriften der Emerald Outstanding Paper Award verliehen. Der jetzt

Ullmann, G. Matthias

87

Indivisible und Infinitesimale in der Renaissance  

Microsoft Academic Search

\\u000a Man zählt die Zeit vom beginnenden 15. Jahrhundert bis zum Ende des 16. Jahrhunderts zu der Epoche der Renaissance. Eine genauere\\u000a zeitliche Bestimmung ist schwierig. Die Zeit von etwa 1420 bis 1500 wird mit Frührenaissance bezeichnet. Ganz wesentlich sind\\u000a es die Perspektive in der Malerei und die Bewunderung der bildenden Kunst der Griechen, die das neue Interesse an der Antike

Thomas Sonar

88

Die Vereinigung der Freunde und Frderer des Instituts fr Physik  

E-print Network

Die Vereinigung der Freunde und Förderer des Instituts für Physik der Humboldt-Universität zu-Preußker Vorstandsvorsitzender der Vereinigung der Freunde und Förderer Verabschiedung der Absolventen 2011 INTERMEZZO I

Peters, Achim

89

Die Geschichte der Chemischen Wissenschaft an der ETH Zrich  

E-print Network

doctoral programs in Chemistry and 19 in Pharmaceutical Sciences. (statistics from 2003). #12;Die erste experimentelle Zusammenarbeit mit den Instituten für spezielle Botanik, technische Physik, angewandte Mathematik der chemischen Physik geschulten Spezialisten zur Voraussetzung hatte... Die organische Chemie der

Sandoghdar, Vahid

90

TU Graz Racing Team Der Rennstall an der  

E-print Network

TU Graz Racing Team Der Rennstall an der Technischen Universität Graz Pressemappe Wettbewerbsteilnahme FormulaSAE Detroit, Michigan 16. ­ 20. Mai 2007 #12;TU Graz Racing Team TUG Racing Pressemappe Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. TU Graz Racing Team_________________________ 3 1.1. Das USA

91

Der äolische Sandstrom aus der W-Sahara zur Atlantikküste  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Konstante Winde aus N bis NNE lassen aus der Sahara derzeit ein nur 80 km breites Feld Barchandünen SE von Cap Blanc zur Atlantikküste vordringen. Peneplainartige Kiesebenen bilden hier einen gleichmäßigen Untergrund für ein Meßfeld von 60 km Breite und 18 km Tiefe. Darauf wurden aus Luftbildern für 963 Dünen Höhe H, Volumen V und Abstand D von der Südgrenze

Michael Sarnthein; Eckart Walger

1974-01-01

92

Mathematisches Institut der Universitat Bayreuth Der Geschaftsfuhrende Vorstand  

E-print Network

Riemann (1826­1866) studiert, um die Frage der Verteilung der Primzahlen zu beantworten. In meinem Vortrag das Thema Die Riemannsche Vermutung Zusammenfassung Die Riemann'sche Zetafunktion wurde von Bernhard Riemann'sche Vermutung beschreiben. Beginn: 16.00 Uhr Vortrag mit allgemein verst¨andlichem Inhalt 16

Schittkowski, Klaus

93

Untersuchungen über das Wachstum und den Feinbau der Zellwände in der Avena-Koleoptile  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Es wurde eine Methode entwickelt, um mit Hilfe14C-markierter Hexosen den Ort der Celluloseeinlagerung beim Streckungswachstum zu bestimmen.2.Bei Parenchym-, Epidermis-, Xylem- und Phloemzellen der Avena-Koleoptile wird während der Zellverlängerung in der ganzen Wandfläche Cellulose eingebaut.3.Anzeichen für ein bipolares Spitzenwachstum konnten nicht gefunden werden.4.Es wurde unter Ausnutzung des Benzoazurin-Dichroismus ein Verfahren zur Bestimmung der mittleren Einlagerungsrichtung der Cellulosefibrillen entwickelt.5.In der Hauptstreckungsphase

Harald Böhmer

1958-01-01

94

New economy in der Krise?  

Microsoft Academic Search

Der scharfe konjunkturelle Einbruch in den USA seit Beginn des vergangenen Jahres hat in der breiten Öffentlichkeit zur Frage geführt, ob sich die zuvor viel gepriesene New Economy als Illusion erweisen könnte. Doch von den Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) gehen auch weiterhin zunehmend wichtige Impulse für die Gesamtwirtschaft aus. Wie kann die große Unsicherheit über die mittel- bis langfristigen Entwicklungstrends

Georg Erber; Harald Hagemann

2002-01-01

95

Harry Potter: Der siebte Horkrux   

E-print Network

?berraschend entwickeln sich jeder auf seine Weise Draco Malfoy und Severus Snape. ? Und zwar so, da? die Personen endlich in sich schl?ssig werden. Das ist ?berhaupt eine der grossen Leistungen der Autorin: Die Personen sind durchweg in sich stimmig (oder...

melindaleo

2011-01-01

96

Ethische Aspekte der embryonalen Stammzellforschung  

Microsoft Academic Search

Kurzfassung. Obwohl die embryonale Stammzellforschung bisher fast ausschließlich im Kontext der Grundlagenforschung relevant ist, zeigen die politischen, juristischen und ethischen Diskussionen die Verflechtungen von Grundlagenforschung und klinischer An- wendungsforschung deutlich. Beide Bereiche unterliegen jedoch einer unterschiedlichen Kriteriologie, die sich in Regulierungsmustern widerspiegeln müssen. Der Beitrag geht vor diesem Hintergrund den verschiedenen Kontexten nach, in denen ethische Fragen neu zu klären

Hille Haker

97

Der Islam und die Geschlechterfrage  

E-print Network

Der Islam und die Geschlechterfrage ­ theologische, gesellschaftliche, historische und praktische ausloten. Dazu gehört die Analyse der Wurzeln des Diskurses um ,,die Frau im Islam" aus einer and the Transmission of Religious Knowledge in Islam Prof. Dr. Asma Sayeed, University of California 10. Dezember

Steinhoff, Heinz-Jürgen

98

Zeit im Wandel der Zeit.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Contents: Einleitung(P. C. Aichelburg). 1. Über Zeit, Bewegung und Veränderung (Aristoteles). 2. Ewigkeit und Zeit (Plotin). 3. Was ist die Zeit? (Augustinus). 4. Von der Zeit (Immanuel Kant). 5. Newtons Ansichten über Zeit, Raum und Bewegung (Ernst Mach). 6. Über die mechanische Erklärung irreversibler Vorgänge (Ludwig Boltzmann). 7. Das Maß der Zeit (Henri Poincaré). 8. Dauer und Intuition (Henri Bergson). 9. Die Geschichte des Unendlichkeitsproblems (Bertrand Russell). 10. Raum und Zeit (Hermann Minkowski). 11. Der Unterschied von Zeit und Raum (Hans Reichenbach). 12. Newtonscher und Bergsonscher Zeitbegriff (Norbert Wiener). 13. Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde (JeanPiaget).14. Eine Bemerkung über die Beziehungen zwischen Relativitätstheorie und der idealistischen Philosophie (Kurt Gödel). 15. Der zweite Hauptsatz und der Unterschied von Vergangenheit und Zukunft (Carl Friedrich v. Weizsäcker). 16. Zeit als physikalischer Begriff (Friedrich Hund). 17. Zeitmessung und Zeitbegriff in der Astronomie (Otto Heckmann). 18. Kann die Zeit rückwärts gehen? (Martin Gardner). 19. Zeit und Zeiten (Ilya Prigogine, Isabelle Stengers). 20. Zeit als dynamische Größe in der Relativitätstheorie (P. C. Aichelburg).

Aichelburg, P. C.

99

Reduzierung der Wasserbeanspruchung durch Dränung  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In das Erdreich einbindende Teile von Bauwerken müssen in aller Regel gegen den Zutritt von im Boden vorhandenen Wasser geschützt werden. In der Abdichtungstechnik wird zwischen den Beanspruchungen drückendes Wasser, nichtdrückendes Wasser und Bodenfeuchte/nichtstauendes Sickerwasser unterschieden. Liegt der Grundwasserspiegel ständig oberhalb der Bauwerkssohle, so muss eine vergleichsweise aufwendige Abdichtung von Sohle und Kelleraußenwänden gegen drückendes Wasser vorgesehen werden, da eine dauerhafte Grundwasserabsenkung generell unzulässig ist. Auch wenn der ständige Grundwasserspiegel unterhalb der Bauwerkssohle liegt, ist jedoch bei Vorhandensein schwach durchlässiger Böden mit dem temporären Auftreten von drückendem Wasser zu rechnen, welches als Stau- oder Schichtenwasser auftritt. In solchen Fällen kann die Wasserbeanspruchung des Bauwerks durch Anordnung einer Dränanlage reduziert werden, so dass eine Abdichtung gegen Bodenfeuchte/nichtstauendes Sickerwasser (bei Kellerwänden und Sohlplatten) bzw. gegen nichtdrückendes Wasser (bei erdüberschütteten Decken) ausreichend ist (Bild 4.1).

Achmus, Martin

100

Gesellschaft der Freunde und Frderer der Universitt zu Lbeck e. V., Sektion Alumni  

E-print Network

Gesellschaft der Freunde und Förderer der Universität zu Lübeck e. V., Sektion Alumni Niederschrift Freunde und Förderer, Herrn Lüders sowie die Grüße des Präsidenten, Herrn Professor Dominiak und des erhofft sich der Vorstand, im Ein- vernehmen mit der Gesellschaft der Freunde und Förderer, einen

Lübeck, Universität zu

101

Studium der Stationären und Laufenden Schichtung in der Entladung in Neon Mit Hilfe eines Lokalen Hochfrequenzfeldes  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wurde ein Verfahren zur Erregung von stationären Schichten, der Schichtungswelle und der laufenden Schichten in der Gleichstromentladung ausgearbeitet, das auf der Einwirkung eines Hochfrequenzfeldes auf einen kurzen Abschnitt der positiven Säule beruht. Dieses Verfahren wurde zum Studium aller drei angeführten Schichtungsarten in Neon benützt, insbesondere jedoch zum Studium des Zusammenhanges zwischen den laufenden und den stationären Schichten.

M. Šícha; V. Veselý; J. Studnicka; J. Prostejovský; M. Novák

1962-01-01

102

Vermögende in Deutschland – Die Perspektive der Vermögenskulturforschung  

Microsoft Academic Search

In diesem Beitrag wird die Gelegenheit wahrgenommen, den vermögenskulturellen Ansatz vorzustellen, indem wir die in der Studie „Vermögen in Deutschland“ (ViD) gewonnenen Daten einer Analyse im Sinne der Vermögenskultur unterziehen. Ein zentraler Anspruch der Vermögenskulturforschung besteht in der differenzierten Betrachtung des Phänomens Reichtum. Druyen (2007, 2009) postuliert. dass es notwendig und sinnvoll ist, Reiche von Vermögenden qualitativ zu unterscheiden. Anliegen

Torek Sehity; Anna Schor-Tschudnowskaja

2011-01-01

103

Zur Paarbildung der Uferschwalbe ( Riparia riparia )  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Uferschwalben kehren aus den afrikanischen Winterquartieren in Trupps beiderlei Geschlechts zurück. Erste Beringungsergebnisse belegen, daß zunächst mehrjährige, vermutlich untereinander bekannte Vögel eintreffen, die den Brutplatz aus vergangenen Brutperioden her kennen. Die Masse der später ankommenden Vögel dürfte weitgehend aus einjährigen oder ortsfremden Uferschwalben bestehen, die sich größtenteils erst während der Paarbildung persönlich kennenlernen. Der anfängliche Schwarmzusammenhalt der nacheinander eintreffenden

Kurt Kuhnen

1985-01-01

104

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 13.09.2012 17/2012 Der Fakulttsrat der Naturwissenschaftlichen Fakultt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 13.09.2012 17/2012 Seite 2 Der Fakultätsrat der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover am 01.10.2012 in Kraft. Prüfungsordnung für den

Vollmer, Heribert

105

Über die Natur des Entgiftungseffekts der Humussäuren  

Microsoft Academic Search

Abstrakt  In der Arbeit ist der Entgiftungseffekt von Humussäuren und dessen näheres Studium beschrieben. Die Blätter von Wasserpest\\u000a (Anacharis canadensis [MICHX.] PLANCH.) sterben in der aus gemeiner Quecke (ropyron repens [L.] P. BEAUV.) gewonnenen Agropyrenlösung nach einer\\u000a Zeit ab, welche von der Konzentration dieses Giftes abhängig ist. Durch Zugabe von einigen Humusfraktionen wird diese Zeit\\u000a je nach der Konzentration dieser Stoffe

Vladimír Tichý; Eva Mannsbartová; Jaeoslav Miná?

1964-01-01

106

Hungarophilie in der kroatischen Literatur der frühen Neuzeit  

Microsoft Academic Search

Im Begriff „das Ungarnbild in der kroatischen frühneuzeitlichen Literatur“kann man zwei wesentlich verschiedene imagologische Aspekte bzw. Objekte unterscheiden: 1. das Bild der Ungarn, d.h. das Bild des ungarischen Volkes; 2. das Bild von Ungarn, d.h. das Bild des ungarischen Staates, in diesem Fall das Bild des Ungarisch-Kroatischen Königreichs. Für den ersten imagologischen Aspekt findet man relativ wenig Material,in dem das

Davor Dukih; Ivana Luciha

2005-01-01

107

Die Vereinigung der Freunde und Frderer des Instituts fr Physik  

E-print Network

Die Vereinigung der Freunde und Förderer des Instituts für Physik der Humboldt-Universität zu Geschäftsführender Direktor des Instituts für Physik Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Freunde und Förderer

Peters, Achim

108

Prfungsordnung der Universitt Stuttgart fr den Masterstudiengang Geomatics Engineering (GEOENGINE)  

E-print Network

1 Prüfungsordnung der Universität Stuttgart für den Masterstudiengang Geomatics Engineering Geomatics Engineering (GEOENGINE) beschlossen. Der Rektor der Universität Stuttgart hat dieser Satzung gemäß

Reyle, Uwe

109

Das Neutron, der Kosmos und die Kräfte: Neutronen in der Teilchenphysik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Das Neutron besitzt eine einzigartige Kombination von Eigenschaften. Sie ermöglicht die Untersuchung aller vier elementaren Kräfte. Dabei wurden beeindruckende Resultate erzielt, wie die Präzisionsmessungen der elektrischen Ladung des Neutrons oder der Feinstrukturkonstante zeigen. Die genaue Bestimmung der schwachen Wechselwirkungsstärke der Nukleonen liefert der Astrophysik wichtige Daten. Die Messung eines von Null verschiedenen elektrischen Dipolmoments des Neutrons könnte einen entscheidenden Hinweis über die Physik jenseits des Standardmodells der Teilchenphysik geben. Doch auch zur Aufklärung von Unsicherheiten innerhalb des Standardmodells selbst tragen Neutronen bei.

Soldner, Torsten

2003-05-01

110

Zur dehiszenz der laubmooskapsel. I. die ablösung des anulus von der kapsel; dargestellt an Funaria hygrometrica L  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Der Dehiszenzvorgang wurde an Kapseln vonFunaria hygrometrica untersucht. Die Ergebnisse sind in der Sammelabbildung 6 zusammengestellt. Die Mechanik der Anulusablösung wird diskutiert.

Kurt Maier

1967-01-01

111

Die Frequenz, die wichtigste Eigenschaft des Augenzitterns der Bergleute  

Microsoft Academic Search

Von 1914–1950 ist die Frequenz im Hellen im Durchschnitt um 30 Schwingungen in der Minute gestiegen. Diese Zunahme ist größer als der Unterschied zwischen der Hell- und Dunkelfrequenz, der im Durchschnitt höchstens 17 Schwingungen beträgt.

J. Ohm

1952-01-01

112

Untersuchungen über Induktion und Repression von Enzymen in der Leber  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Eiweißfrei ernährte Ratten zeigen im Hunger einen Aktivitätsanstieg der Glutamat-Aspartat-Transaminase in der Leber, der bei adrenalektomierten Tieren noch gesteigert ist. Im Gegensatz zur Serin-Dehydratase läßt sich diese Hungerinduktion nicht durch Verabreichung von Glucose hemmen. In Ratten mit Alloxan-Diabetes finden sich erhöhte Enzymspiegel der Serin-Dehydratase, der Glutamat-Alanin-Transaminase und der Glutamat-Aspartat-Transaminase. Dieser Effekt läßt sich im Falle der Serin-Dehydratase und der

H. Schmidinger; E. Musch; H.-F. v. Oldershausen

1969-01-01

113

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 24.07.2012 11/2012 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Architektur und Landschaft der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 24.07.2012 11/2012 Seite 16 Der Fakultätsrat der Fakultät für Architektur und Landschaft der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover zum 01.10.2012 in Kraft. Änderung der

Vollmer, Heribert

114

5/2007 Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 02.07.2007 Seite 49 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Mathematik und Physik der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat die  

E-print Network

5/2007 Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 02.07.2007 Seite 49 Der Fakultätsrat der Fakultät für Mathematik und Physik der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover - zum 01.10.2007 in Kraft. Änderung der

Vollmer, Heribert

115

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 06.07.2012 10/2012 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Elektrotechnik und Informatik der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 06.07.2012 10/2012 Seite 18 Der Fakultätsrat der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der Gottfried Wilhelm Leibniz Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover zum 01.10.2012 in Kraft. Änderung der

Vollmer, Heribert

116

Der slowakische Markt für Milch und Milchprodukte: vom Beginn der Transformation bis zum EU-Beitritt  

Microsoft Academic Search

Ähnlich wie in den anderen MOEL hatte auch in der Slowakei der Systemwechsel Anfang der 90er Jahre drastische Folgen für den Agrar- undb Ernährungssektor. Die Konsumenten reagierten auf die Abschaffung der Verbrauchersubventionen bei Milch und Milchprodukten mit deutlicher Einschränkung ihrer Nachfrage. Gleichzeitig schrumpfte die Milchproduktion seit Transformationsbeginn auf gegenwärtig etwa die Hälfte des Niveaus von 1989. Molke-reien wurden geschlossen bzw.

Kristina Glitsch; Alena Eerits

2004-01-01

117

In greren Lettern als der Titel prangt einer der beiden Autoren auf dem Cover  

E-print Network

In grö�eren Lettern als der Titel prangt einer der beiden Autoren auf dem Cover: Stephen Hawking letzten Schluss vorstellen, ,,42" oder der gro�e Flop Stephen Hawking, Leonard Mlodinow, Der gro�e Entwurf jenen, die es als Bestsellerauto- ren ganz oben in die Sachbuchcharts ge- schafft haben. Hawkings im

118

Parnassiana nova : XLIII. Nachträgliche Betrachtungen zu der Revision der Subfamilie Parnassiinae  

Microsoft Academic Search

VARIA Hypermnestra helios Nick. In Parnassiana nova xxvii (1959, Zool. Meded., 36: 292) erwähnte ich bei der Karakterisierung von H. helios persica Neuburger, dass O. BangHaas daran zweifelte, ob die Ausbeuten von Christoph auf seiner Sammelreise von Krasnowodsk nach Schakuh (Scharich) im Elbrus getrennt gehalten wurden, sodass der habitus der Stammform von H. helios helios Nick. und der von subsp.

C. Eisner

1968-01-01

119

Erlebniseinkauf in der Innenstadt mit hoher Akzeptanz  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Im Oktober 2000 führte die BAG zum zehnten Mal die über die Grenzen des Einzelhandels bekannte Untersuchung "Kundenverkehr" in mehr als hundertfünfzig deutschen Städten durch. In Kooperation mit der Swiss Retail Federation sowie mit Unterstützung der femged (European Federation of Medium-size and Major Retailers) wurde die Untersuchung erstmals auch in der Schweiz und in Österreich durchgeführt. Es beteiligten sich insgesamt 463 Unternehmen an der Untersuchung, die knapp 9,5 Mio. Besucher gezählt haben und davon mehr als 360.000 Kunden nach bestimmten Parametern befragten. Die Daten für Deutschland wurden, wie in den Jahren zuvor, vom Institut für Handelsforschung an der Universität Köln ausgewertet. Die Zahlen der Untersuchung in der Schweiz und Österreich wurden von der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Beratungsgesellschaft ECON-Consult in Köln zusammengetragen und analysiert.

Pangels, Rolf

2002-03-01

120

Die Bedeuting der Moose in alpinen Pflanzengesellschaften  

Microsoft Academic Search

279 J. BRAUN-BLANQUET, der sich schon frtih in seiner botanischen Laufbahn dem Studium der Pflanzenwelt der alpinen und nivalen Stufe widmete (J. BRAUN, 1913), erkannte, dass den Flechten und Moosen als Pionieren und gesellschaftsbildenden Elementen dieser Stufen, besondere Bedeumng zukomrnt. Als Mitarbeiter der Nationalpark-Kommission und als gelegentlicher Begleiter BRAUN-BLANQUETS auf seinen Exkursionen, ferner durch die Bestimmung yon zugeschicktem Moosmaterial aus

F. Ochsner

1954-01-01

121

Elemente der Lehre von Festkrpern Leonhard Euler  

E-print Network

Elemente der Lehre von Festkörpern Leonhard Euler §1 Wie die Geometrie in der Betrachtung von Prolegomena zu rechnen sind, so wird die Stereometrie von der Betrachtung eingenommen, und welche Dinge über die Neigung von Ebenen und über räumlicher Winkel dargetan werden, sind auch als ihre Prolegomena zu

van Straten, Duco

122

Doppelblattkontrolle | Steigerung der Zuverl assigkeit von Kuvertiermaschinen  

E-print Network

Doppelblattkontrolle | Steigerung der Zuverl assigkeit von Kuvertiermaschinen Mirko Wagner Weltspitze der Hersteller von Paper-Management-Systemen. Die Produkte der Firma B owe Systec dienen zur raschen und eÃ?zienten Abwicklung gro#25;er Mengen von Postsendungen aller Art. Eine Vielzahl von

Timmer, Jens

123

Pathophysiologie und Klinik der sogenannten Schockniere  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Pathophysiologie und Klinik in der sogenannten Schockniere werden dargestellt. In diesem Zusammenhang wird auf die bilaterale Nierenrindennekrose als eine durch ene Verbrauchskoagulopathie komplizierte Schockniere eingegangen. Konservative sowie apparative Behandlung der akuten Urmie werden besprochen, zur Frage der Korrektur von Azidose, Hyperkalimie und berhydrierung werden die gebruchlichen Verfahren benannt.

G. Schütterle

1981-01-01

124

MagnetresonanztomographischeBildgebung der atherosklerotischen Plaque  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung. Mit zunehmender räumlicher und zeitlicher Auflösung hat sich die Magnetresonanztomographie (MRT) im Verlauf der letzten Jahre zu einem viel versprechenden Verfahren zur Bildgebung atherosklerotischer Plaques entwickelt. Die MRT erlaubt neben der Detektion, Volumenbestimmung und Verlaufsbeurteilung atherosklerotischer Plaques auch die Charakterisierung verschiedener Plaquekomponenten, wie Fettkern („lipid core“), fibröse Kappe („fibrous cap“), Calcium und Thrombus. Zur Verbesserung der räumlichen Auflösung erweisen

Stefan G. Ruehm

2003-01-01

125

Tycho Brahe - Instrumentenbauer und Meister der Beobachtungstechnik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Vor der Erfindung des Fernrohrs war der dänische Astronom Tycho Brahe (1546 - 1601) der bedeutendste beobachtende Astronom. Von seinem Observatorium Uraniborg auf der - damals dänischen - Insel Hven ist heute noch der Grundriß erkennbar, von Stjerneborg sind die Fundamente erhalten, die Kuppeln in den 1950er Jahren ergänzt. In der Astronomie-Ausstellung im Deutschen Museum gibt es ein Modell der Sternwarte Uraniborg und der zugehörigen Instrumente (Maßstab 1:10); das größere Modell wurde dem Technischen Museum in Malmö geschenkt. Die Instrumente, die er in den Observatorien Uraniborg und Stjerneborg benutzte, sind nicht erhalten. Aber es gibt gute Beschreibungen der Instrumente (Halbkreis, Quadranten, Sextanten, Armillarsphären, Triquetrum, Himmelsglobus) in seinem Buch Astronomiae instauratae mechanica (Wandsbek 1598). Eine Nachbildung des großen hölzernen Quadranten kann man im Runden Turm in Kopenhagen sehen. Zwei Sextanten, hergestellt für Tycho um 1600 von Jost Bürgi und Erasmus Habermel, gibt es noch im Nationalmuseum für Technik in Prag. Ähnlichkeiten von Tychos Instrumenten mit Groß-Instrumenten aus dem islamischen Kulturkreis sind auffällig. Tycho Brahes Meßgeräte markieren einen großen Fortschritt in der Entwicklung astronomischer Instrumente und Meßtechniken und bilden die Grundlage für den weiteren Fortschritt der Positionsastronomie und der damit verbundenen Tabellenwerke. Die Nachwirkungen sind bis ins 17. und 18. Jahrhundert nachweisbar.

Wolfschmidt, Gudrun

126

Drogen und Arzneimittelabusus in der Frauenheilkunde  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Suchterkrankungen bei Frauen beinhalten in der gynäkologischen Praxis eine Reihe von Implikationen. Die psychosomatische Sorgfaltspflicht erfordert v. a. im Bereich der Geburtshilfe, die Gesundheit des Ungeborenen mit zu beachten und somit den Müttern frühzeitig seelische und körperliche Unterstützung anzubieten. Die wesentlichen Elemente dieses Behandlungskonzepts werden dargestellt. Eingegangen wird auch auf die Komorbidität der Patientinnen, den Umgang mit Drogennotfällen und die

R. Kästner; K. Härtl; M. Stauber

2004-01-01

127

Korrekturosteotomie der distalen Fibula bei posttraumatischer Fehlstellung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Operationsziel Wiederherstellung der anatomischen Achse der distalen Fibula zur Vermeidung oder Verlangsamung einer Arthrosebildung im oberen Sprunggelenk. Indikationen Posttraumatische Verkürzung der distalen Fibula, die meist kombiniert mit einer Außenrotations- und Abduktionsfehlstellung des Außenknöchels auftritt. Fehlende, leichte oder nur mäßig fortgeschrittene Arthrose im oberen Sprunggelenk. Kontraindikationen Stark fortgeschrittene Arthrose im oberen Sprunggelenk. Gleichzeitiges Vorliegen eines Status nach lateraler Pilonimpressionsfraktur mit

Daniel Weber; Daniel Fritschy; Niklaus F. Friederich; Werner Müller

2001-01-01

128

Zukunftssicherung für die Zeit nach der Krise  

Microsoft Academic Search

Die Studie berichtet zusammenfassend über die Ergebnisse der 9. HR-Expertenbefragung mit der Zeitschrift „Personalwirtschaft“ zum Thema „Employer Branding“. Berichtet wird über die Verbreitung des Employer Branding, die dabei verfolgten Ziele und die Instrumente, mit denen ein erfolgreiches Employer Branding realisiert werden kann. Eng damit verbunden sind ergänzende Fragen nach den Einflussfaktoren und den Gestaltungsmöglichkeiten der Arbeitgebermarke sowie nach den eingesetzten

Karl-Friedrich Ackermann; Martina Wehner

2009-01-01

129

Einsatz der C-Arm-CT zur Verbesserung der Trefferquote bei selektiver Nebennierenvenen-Blutentnahme  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Der primäre Hyperaldosteronismus (PHA) ist die am häufigsten vorkommende heilbare Ursache von Bluthochdruck mit einer Prävalenz\\u000a bei Hypertonikern bis zu 12%. Die selektive Blutentnahme aus der Nebennierenvene (NNV) gilt als diagnostischer Goldstandard.\\u000a Sie wird jedoch aufgrund einer hohen Fehlerquote oftmals nicht genutzt. Die Anwendung der C-Arm-CT während der Blutentnahme\\u000a kann diese Fehlerquote reduzieren bzw. eliminieren. Wird während der Intervention unter

C. Georgiades; J. Kharlip; S. Valdeig; F. K. Wacker; K. Hong

2009-01-01

130

Illusion der Bewegung Eine Bilanz der franzsischen Wirtschafts-und  

E-print Network

Sarkozy von Xavier Timbeau DGAPanalyse Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Sozialpolitik unter Nicolas Sarkozy Zusammenfassung/Summary · Statt eines übergeordneten strategischen Konzepts prägt eine Vielzahl von Einzelma�nahmen die Wirtschafts- und Sozialpolitik unter Nicolas Sarkozy

Paris-Sud XI, Université de

131

Der Blick ins Gehirn: Bildgebende Verfahren in der Gehirnforschung  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Moderne bildgebende Verfahren ermöglichen Untersuchungen am menschlichen Gehirn, ohne es in seinen Funktionen zu stören oder zu verletzten. Sie erzeugen hoch aufgelöste Abbildungen, die Medizinern die Möglichkeit geben, Krankheiten zu diagnostizieren und chirurgische Eingriffe zu planen. Aber auch die Funktion und Struktur des Gehirns lässt sich mit der Bildgebung erforschen. Die Physiker stellen dazu immer sensitivere und genauere Hilfsmittel zur Verfügung.

Pietrzyk, Uwe; Khodaverdi, Maryam

2006-09-01

132

Seminar Methoden der Mustererkennung und Klassifikation Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung und  

E-print Network

. Jahrhunderts zur¨uck und sind eng mit den Namen der Mathematiker Blaise Pascal und Pierre de Fermat verbunden besch¨aftigte sich mit diesem Problem und teilte in einem Brief Fermat seine L¨osung mit. Ein Entsprechendes tat Fermat. Schließlich gab auch Christian Hyugens ein Ergebnis an. Diese Gelehrten sahen schon

Briesemeister, Linda

133

Ancillary Services Provided from DER  

SciTech Connect

Distributed energy resources (DER) are quickly making their way to industry primarily as backup generation. They are effective at starting and then producing full-load power within a few seconds. The distribution system is aging and transmission system development has not kept up with the growth in load and generation. The nation's transmission system is stressed with heavy power flows over long distances, and many areas are experiencing problems in providing the power quality needed to satisfy customers. Thus, a new market for DER is beginning to emerge. DER can alleviate the burden on the distribution system by providing ancillary services while providing a cost adjustment for the DER owner. This report describes 10 types of ancillary services that distributed generation (DG) can provide to the distribution system. Of these 10 services the feasibility, control strategy, effectiveness, and cost benefits are all analyzed as in the context of a future utility-power market. In this market, services will be provided at a local level that will benefit the customer, the distribution utility, and the transmission company.

Campbell, J.B.

2005-12-21

134

The van der Pol System  

NSDL National Science Digital Library

Created by David Smith for the Connected Curriculum Project,The purpose of this module is to explore the van der Pol model for a nonlinear electrical circuit -- in particular, to study the limit cycle phenomenon. This is one within a much larger set of learning modules hosted by Duke University.

Smith, David

135

Cognitive Systems Grundlagen der Informationsverarbeitung  

E-print Network

Cognitive Systems Grundlagen der Informationsverarbeitung in natürlichen und künstlichen Systemen Conforms A person-centered motto for the twenty-first century Don Norman #12;6 Course Outline Cognitive + (KI 2 || Rob 1) Hyb Data Modelling/ Symbolverarbeiter Robotiker Mustererkenner Cognitive Modelling B

Bremen, Universität

136

Cognitive Systems Grundlagen der Informationsverarbeitung  

E-print Network

Cognitive Systems Grundlagen der Informationsverarbeitung in natürlichen und künstlichen Systemen;6 Course Outline Cognitive Systems · Introduction · Perception · Memory and Reasoning · Learning and Action Cognitive Modelling B.Sc. M.Sc.Seminare und Spezialvorlesungen #12;8 Course Outline Cognitive Modeling

Bremen, Universität

137

Cognitive Systems Grundlagen der Informationsverarbeitung  

E-print Network

1 Cognitive Systems Grundlagen der Informationsverarbeitung in natürlichen und künstlichen Systemen Outline Cognitive Systems · Introduction · Perception · Memory and Reasoning · Learning and Action Cognitive Modelling B.Sc. M.Sc.Seminare und Spezialvorlesungen 8 Course Outline Cognitive Modeling

Bremen, Universität

138

Die Blickregistrierung in der Werbewirkungsforschung: Grundlagen und Ergebnisse  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die Methode der Blickregistrierung nimmt seit vielen Jahrzehnten eine bedeutende Rolle in der Werbewirkungsforschung ein.\\u000a Erst mit der rasanten technischen Entwicklung der Methode in den vergangenen Jahren und dem Aufkommen des Neuromarketings\\u000a erfuhr die Methode allerdings die Aufmerksamkeit, die ihr im Rahmen der Wirkungsmessung von visuellen Marketing-Stimuli zusteht.\\u000a Mittels Blickregistrierung kann das tatsächliche Blickverhalten der Rezipienten zum Zeitpunkt der Werbemittelnutzung

Natalie Hofer; Wolfgang Mayerhofer

2010-01-01

139

Habilitationsordnung der MathematischNaturwissenschaftlichen Fachbereiche der Johann Wolfgang Goethe-Universitt Frankfurt am Main vom 04.02.1992 (ABl. 1992,  

E-print Network

Habilitationsverfahrens wird von den an dieser Ordnung beteiligten Fachberei- chen der Johann Wolfgang Goethe Habilitationsordnung der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fachbereiche der Johann Wolfgang GoetheHabilitationsordnung der Mathematisch­Naturwissenschaftlichen Fachbereiche der Johann Wolfgang

Mester, Rudolf

140

3. Chemismus und Pollenreprsentanz der Lindentracht. W von der Ohe*, HW von der Ohe' H  

E-print Network

gesammelt. Die Analysen umfaß- ten: Gewicht der Honigblasen; Saccharid- spektren (HPLC) von Nektar spectra (HPLC) of nectar, sac content and honey; the quantity of pollen grains in sac content and honey of abso- lute quantitative to relative quantitative pollen analysis. Honeys with a high total amount

Boyer, Edmond

141

Beitrittserklrung Hiermit erklre ich meinen Beitritt zu Alumni Lbeck Sektion der ,,Gesellschaft der Freunde und Frderer der Universitt zu Lbeck e. V." Ich bin damit einverstanden, dass meine  

E-print Network

-Nr ____________________ bei der __________________________________________ BLZ: ____________________ per Überweisung: Ich überweise meinen Beitrag jährlich bis zum 31.03. auf das Konto 870 425 600 bei der Deutschen Bank AG, BLZ

Lübeck, Universität zu

142

Vergleichende Untersuchungen über die optische Komponente der Gleichgewichtshaltung bei Fischen  

Microsoft Academic Search

An neun verschiedenen Knochenfischarten wird das „Lichtrückenverhalten “ im Seitenlicht untersucht und mit der Struktur der Retina verglichen. Die Schräglagekurven, die die Abhängigkeit der Stärke der optischen Drehtendenz vom Lichteinfallswinkel ß beschreiben, zeigen dabei im Tagessehen bei konstanter Beleuchtungsintensität eine unerwartete artspezifische Variabilität. Die von der Sinusform (v. Holst 1950, Braemer 1957) abweichenden Schräglagekurven spiegeln jedoch in beiden Sehweisen mit

Hermann Bogenschütz

1961-01-01

143

Die ,,krftig anregende Wirkung" der Vortragslehre Riemanns fr analytische  

E-print Network

@cs.tu-berlin.de Einleitung Die Weiterentwicklung der RUBATO-Software zur Analyse und Interpretation von Musikstücken2 ist Universität Berlin. Der Ansatz von RUBATO, aus analytischen Daten der Partitur Interpretationsvorschläge abzuleiten, steht in der Riemannschen Tradition, die Aufgabe des Interpreten in der ,,Verdeutlichung von

Volk, Anja Fleischer

144

Die Beeinflussung der experimentellen Glomerulonephritis durch Heparin und Prednisolon  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In der vorliegenden Arbeit wurde die Beeinflußbarkeit einer tierexperimentell erzeugten Masugi-Nephritis durch Heparin und Prednisolon untersucht. Die Ergebnisse zeigen, daß beide Pharmaka unter den genannten Versuchsbedingungen einen günstigeren Verlauf der Glomerulonephritis bewirken. Nach einer kurzen Besprechung der in der Literatur angeführten morphologischen und biochemischen Kenntnisse über die Basalmembran, wird ein — z. Z. noch hypothetischer — Mechanismus, der in

G. Schütterle; D. Platt

1970-01-01

145

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 24.07.2012 11/2012 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Architektur und Landschaft der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 24.07.2012 11/2012 Seite 72 Der Fakultätsrat der Fakultät für Architektur und Landschaft der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover zum 01.10.2012 in Kraft. Änderung der Prüfungsordnung für den

Vollmer, Heribert

146

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 22.08.2011 17/2011 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Maschinenbau der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am 29.06.2011  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 22.08.2011 17/2011 Seite 35 Der Fakultätsrat der Fakultät für Maschinenbau der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover mit den Abschlüssen Bachelor of Science und Master

Vollmer, Heribert

147

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 24.07.2012 11/2012 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Architektur und Landschaft der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 24.07.2012 11/2012 Seite 51 Der Fakultätsrat der Fakultät für Architektur und Landschaft der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover zum 01.10.2012 in Kraft. Änderung der Prüfungsordnung für den

Vollmer, Heribert

148

5/2007 Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 02.07.2007 Seite 52 Der Fakulttsrat der Fakultt fr Mathematik und Physik der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat die  

E-print Network

5/2007 Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 02.07.2007 Seite 52 Der Fakultätsrat der Fakultät für Mathematik und Physik der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität - nach Ihrer Bekanntgabe im Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover - zum 01

Vollmer, Heribert

149

Anatomie und Physiologie der Spaltöffnungsapparate mit Verholzten Schliesszellmembranen  

Microsoft Academic Search

tion der Zelle oder des Zellverbandes innerhalb des pflanzlichen Organis- mus in enger Beziehung. Von der verschiedenen Funktion der chemisch voneinander abweichenden Zellwande hat man auf bestimmte Eigen- schaften einzelner Membranen geschlossen. Die Frage, in welchem Zusammenhang die Verholzung der Schliezellmembr anen und die Funktion der Stomata stehen, ist Gegenstand dieser Arbeit. Es ergab sich dabei die I~otwendigkeit, das Verhalten

Katharina Kaufmann; I. Einleitung

1927-01-01

150

Beitrag zur Morphologie der Infloreszenzen von Setaria italica (L.) Beauv  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es werden verschiedene Infloreszenzformen vonSetaria italica (L.) Beauv. vergleichend morphologisch untersucht. Wie der Vergleich mit der Wildsippe,Setaria viridis (L.) Beauv. zeigt, ist die Entwicklung zur Kulturart mit verschiedenen progressiven Veränderungen im reproduktiven Bereich des Verzweigungssystems verbunden. Dabei führt die zunehmende Förderung der Infloreszenzhauptachse sowie der Partialinfloreszenzen zu einer Vergrößerung und verstärkten Gliederung der Gesamtinfloreszenz. Daneben werden auch regressive Entwicklungstendenzen

Joachim Kruse

1972-01-01

151

Anmerkungen zur Evolution der Lebewesen  

Microsoft Academic Search

\\u000a Charles Darwin (1809–1882) konnte durch seine Thesen erklären, warum alle Lebewesen durch gemeinsame Grundprinzipien der zellulären\\u000a Organisation und des Stoffwechsels miteinander verwandt sind und einen gemeinsamen Ursprung haben. Seine Abstammungslehre\\u000a hat Mechanismen aufgezeigt, durch die neue Arten entstehen und sich in Biotopen neue Populationen mit einer bestimmten Artenzusammensetzung\\u000a entwickeln (Darwin 1859). Seine Theorie beruhte auf eigenen Beobachtungen während seiner Reise

Gerhart Drews

152

Das Echo aus der Tiefe  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Seit nunmehr vier Jahren liefert der NASA-Satellit Kepler Helligkeitsmessungen von mehr als 170 000 Sternen mit nie zuvor erreichter Genauigkeit. Obwohl er für die Suche nach extrasolaren Planeten konzipiert ist, sind diese Daten eine wahre Fundgrube für die Asteroseismologie. Einen aktuellen Durchbruch im Verständnis entwickelter Sterne, den Roten Riesen, stellt die Entdeckung von "Mixed Modes" dar, welche die Erforschung des tiefen Sterninneren ermöglichen.

Beck, Paul G.; Kallinger, Thomas

2013-04-01

153

Van der Waals black hole  

E-print Network

In the context of extended phase space, where the negative cosmological constant is treated as a thermodynamic pressure in the first law of black hole thermodynamics, we find an asymptotically AdS metric whose thermodynamics matches exactly that of the Van der Waals fluid. However, we show that as a solution of Einstein's equations, the corresponding stress energy tensor does not obey any of the energy conditions everywhere outside of the horizon.

Aruna Rajagopal; David Kubiznak; Robert B. Mann

2014-11-28

154

Genetische Differenzierung anhand biochemisch-genetischer Polymorphismen in der Familie der Cervidae  

Microsoft Academic Search

Cerviden sind genetisch ähnlich variabel wie auch andere Familien der Mammalier. Basierend auf Untersuchungen anderer Autoren wurde bei der FamilieCervidae eine mittlere Heterozygotie (\\u000a

Th. Geburek

1988-01-01

155

kotoxizitt der Seltenen Erden Seltene Erden (SE) oder Metalle der Seltenen Erden  

E-print Network

eingesetzt: Gadolinium zum Beispiel ist das am häufigsten verwendete Kontrastmittel in der), Praseodymium (Pr), Ne- odymium (Nd), Promethium (Pm), Samarium (Sm), Europium (Eu), Gadolinium (Gd), Terbium Gadolinium in Oberflächengewässer. Das anthropogene Gadolinium stammt meist von Kontrastmitteln aus der

Wehrli, Bernhard

156

Freiheitsentziehende Maßnahmen in der Kinder und Jugendhilfe – Kultur aus der Unkultur?  

Microsoft Academic Search

Geschlossene Unterbringung in der Kinder- und Jugendhilfe (KJH) oder einfach „GU“ – das ist in der Kinder- und Jugendhilfe\\u000a (KJH) seit jeher ein Reizthema, das viele der Kritiker jeglichen Freiheitsentzuges in der KJH mit „Unkultur“ – und mit den\\u000a oft skandalösen Zuständen in den „Fürsorge“-Heimen etwa von 1950 bis 1970 – verbinden würden. Und auch, wenn heute nicht mehr\\u000a von

Hanna Permien

157

Eine einfache vektoranalytische Ableitung der Grundgleichungen der Elastomechanik für orthogonale, krummlinige Koordinaten  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Im ersten Teil des vorliegenden Aufsatzes werden zunchst die Formeln fr die partiellen Ableitungen eines Feldvektors t entwickelt,\\u000a der durch seine Komponenten bezglich der Einheitsvektoren der orthogonalen krummlinigen Koordinatenlinien gegeben ist. Hierauf\\u000a wird gezeigt, wie man mit Hilfe dieser drei Differentialausdrcke sehr einfach und anschaulich die Grundgleichungen der Elastomechanik\\u000a herleiten kann. Unterwirft man ein krummliniges Raumelement einem linearen Verzerrungszustand mit

J. Fadle

1949-01-01

158

Die Ausdrucksbewegungen der Sichelente, Anas falcata L  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Ausdrucksbewegungen der Sichelente,Anas (Eunetta) falcata Georgi, werden beschrieben, soweit möglich vorläufig analysiert und mit denen nächstverwandter Arten, vor allem denen vonAnas (Nettium) crecca crecca L.,Anas (Chaulelasmus) strepera L. undAnas (Mareca) penelope L. verglichen. Dieser Vergleich ergibt, genau wie der morphologischer Merkmale des Gefieders und der Knochentrommel, eine systematische Stellung vonfalcata genau zwischen den drei genannten Arten, näher den

Konrad Lorenz; Wolfgang von de Wall

1960-01-01

159

Regionale Unterschiede in der Rapsunkrautflora Deutschlands  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  In einem Kooperationsprojekt der Universität Rostock und Syngenta wurden im Herbst 2005 und im Herbst 2006 auf insgesamt 978\\u000a Rapsschlägen in zwölf Bundesländern quantitative Untersuchungen zur Stärke und Zusammensetzung der Verunkrautung durchgeführt.\\u000a Die Unkrauterhebungen fanden jeweils im Spätherbst auf nicht mit Herbiziden behandelten Teilen von Rapsschlägen statt. Zweijährige\\u000a Versuchsergebnisse werden vorgestellt, regionale Besonderheiten der Rapsunkrautflora auf Bundeslandebene herausgearbeitet,\\u000a statistisch geprüft

Kristin Goerke; Ulrike Richter; Martin Schulte; Bärbel Gerowitt

2008-01-01

160

Genetische Störungen der Zahnentwicklung und Dentition  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die Zähne sind Organe, die aus ektodermalen epithelialen Aussackungen im Bereich des 1. Kiemenbogens entstehen, gesteuert\\u000a von epitheliomesenchymalen Interaktionen. Dabei spielen zahlreiche Signalmoleküle speziell der 4 großen Familien TGF-?, FGF,\\u000a Hedgehog und WNT sowie diverse Transkriptionsfaktoren eine Rolle. Eine Beteiligung der Retinoide an der Odontogenese ist durch\\u000a umfangreiche Befunde belegt, auch wenn die Inaktivierung relevanter Gene in Mausmodellen meist keine Zahnanomalien verursacht.

A. Bloch-Zupan

2007-01-01

161

Verbrauchskonjunktur insgesamt robust: der private Konsum in der Europäischen Währungsunion zur Jahresmitte 2000  

Microsoft Academic Search

In den elf Ländern der Europäischen Währungsunion (EWU) hatte der private Konsum im Jahre 1999 - auf der Preisbasis 1995 - eine Größenordnung von insgesamt 3,25 Bill. Euro. Deutschland hatte daran mit einem Drittel den größten Anteil, gefolgt von Frankreich mit gut einem Fünftel und Italien, auf das rund 18 % entfielen. Die nächstfolgenden Länder Spanien und die Niederlande kamen

Jochen Schmidt

2000-01-01

162

Zur Ultrastruktur der ghost-cells beim experimentellen Neurolathyrismus der Ratte  

Microsoft Academic Search

Die nach Verabfolgung von Iminodipropionitril im Rückenmarkgrau der Ratte auftretenden ghost-cells entsprechen allenfalls zum Teil degenerierten Ganglienzellen, zum wohlgrößeren Teil umschriebenen Neuriten- und Dendritenauftreibungen. Elektronenmikroskopisch ergibt sich ein völliger Schwund der NisslSubstanz bei gleichzeitiger Hyperplasie filamentärer Strukturen und mehr oder minder deutlicher Vermehrung meist kleiner Mitochondrien. In den Endstadien der ghost-cells sind Zellkernreste nicht mehr nachweisbar.

Günter Ule

1962-01-01

163

Veranstaltung der Forschungsstelle Japan der Universitt Osnabrck Vortrag: Tschernobyl-Deutschland-Fukushima  

E-print Network

Veranstaltung der Forschungsstelle Japan der Universität Osnabrück Vortrag: Tschernobyl-Deutschland-Fukushima) zum Thema ,,Tschernobyl- Deutschland-Fukushima". Dr. Pflugbeil, der im März dieses Jahres Japan Fukushima machen. In seinem Vortrag wird er versuchen, aus den Erfahrungen, die nach dem Atomunfall von

Kallenrode, May-Britt

164

Der anomale E ekt der Isotopenmasse auf den Gitterparameter in Silizium und Germanium  

E-print Network

Der anomale E#11;ekt der Isotopenmasse auf den Gitterparameter in Silizium und Germanium Hochgenaue Untersuchung des Ein usses der Isotopenmasse auf die Gitterparameter von Silizium und Germanium. Die Di#11 beobachtet, die sich auch im Germanium andeutet, aber nicht evident nachgewiesen wird: im Gegensatz zu

165

Untersuchungen zur Hefediagnostik in der Dermatologie  

Microsoft Academic Search

Die Ergebnisse fünfjähriger Hefediagnostik im Mykologischen Labor der Universitäts-Hautklinik Hamburg-Eppendorf werden mitgeteilt. Die Untersuchungsmethoden sind angegeben und durch Abbildungen erläutert.

Hans Rieth

1958-01-01

166

Technologie-Management in der Medizintechnik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In der Industrie wurde in den vergangenen Jahren ein besonderer Schwerpunkt auf die stetige Erhöhung von Qualität und Effizienz gelegt. Im Zeichen des globalen Wettbewerbes bedeutet hohe Produktivität aber nicht mehr unbedingt einen Wettbewerbsvorsprung, sondern wird zur Grundvoraussetzung, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Unter diesen verschärften Marktgegebenheiten wird ein Wettbewerbsvorsprung vorwiegend durch Innovation und Geschwindigkeit erzielt. Dafür spricht die positive Entwicklung in der Medizintechnik. Die Hersteller medizinischer Produkte investieren rund 10% ihres Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Im Durchschnitt wird 50% des Umsatzes mit Produkten erzielt, die jünger als 2 Jahre sind. Die Innovationskraft der Branche zeigt sich auch in einem stetigen Anstieg der Patentanmeldungen im medizinischen Bereich. Sie bildet die Grundlage für einen Export Deutschlands in Höhe von ca. 15 Mrd. DM und entspricht einem Marktanteil von 14% am gesamten Weltmarkt. Aufgrund der dynamischen technologischen Entwicklung in der Medizintechnik, des zunehmenden Wohlstandes und der Verschiebung der Alterspyramide wird der medizintechnischen Branche auch weiterhin eine positive Entwicklung vorhergesagt. Die prognostizierten Wachstumsraten liegen deutlich über denen anderer Branchen wie beispielsweise über bislang führende Produktbranchen wie Chemie und Maschinenbau. Interdisziplinäre Kooperationen erlauben Bündelungen von neuestem Wissen und von Kompetenzen.

Nassauer, Josef; Feigl, Thomas

167

Zeitaufwand für die Nahrungssuche von Flußseeschwalben ( Sterna hirundo ) während der Brut und Huderphase  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Flußseeschwalben einer Kolonie der Wattenmeerinsel Minsener Oldeoog verbrachten während der Brutphase 42 % der hellen Tagesstunden mit Nahrungsflügen und 45 % der Zeit am Nest. In der Huderphase schwankte die täglich für die Nahrungsflüge aufgewandte Zeit zwischen 23 und 75 % zwischen einzelnen Individuen, wohl wegen der Aufgabenteilung der Eltern bei der Brutfürsoge; die Vögel flogen häufiger zur Nahrungssuche

Stefan R. Sudmann; Peter H. Becker

1992-01-01

168

Bern, im Mrz 2014 Der Schweizerische Nationalfonds besucht die Universitt Bern  

E-print Network

Nationalfonds (SNF) ist die bedeutendste Institution der Forschungsför- derung in der Schweiz. Kennen Sie die SNF, der SNF Forschungskommission der Universität Bern, von Euresearch, Unitectra, der Abteilung für des SNF und ermöglicht, sich direkt einzubringen. In abschliessenden Workshops erfahren Sie

Richner, Heinz

169

Das Demokratiedefizit der Europäischen Union und die politische Integration Europas: eine Analyse der Einstellungen der Bürger in Westeuropa  

Microsoft Academic Search

Nach einer verbreiteten Auffassung hat die Transformation der EU zu einem Regime mit supranationalem Charakter, die durch den Vertrag von Maastricht eingeleitet wurde, mehrere legitimationswirksame Konsequenzen. Erstens führt sie zu einer Politisierung der EU, und in Folge davon wird die EU nicht mehr nur mit ökonomischen Effizienzkriterien, sondern auch mit demokratischen Standards konfrontiert. Zweitens wird den Bürgern auf diese Weise

Dieter Fuchs

2002-01-01

170

28. Passauer Arbeitsrechtssymposion Alles hat seinen Preis Rechtsfragen der Entgeltgestaltung  

E-print Network

28. Passauer Arbeitsrechtssymposion Alles hat seinen Preis ­ Rechtsfragen der Entgeltgestaltung.15 Uhr Alles hat seinen Preis - Entgeltgestaltung aus Sicht der Wirtschaftswissenschaft Prof. Dr. Thomas

Schubart, Christoph

171

Nr. 132 / 2011 // 14. Juli 2011 Komplexitt der Welt,  

E-print Network

Scheffran. Der Titel seines Vortrags lautet: "2Complex?", will sagen: ,,Zu komplex?" Schaffran leitet am vier Wissenschaftler der Universität Bayreuth teil: Prof. Dr. Carl Beierkuhnlein (Biogeografie) Prof

Ullmann, G. Matthias

172

Diagnoseverschiebungen der funktionellen Psychosen beim Übergang von der ICD9 zur ICD10  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Um die durch den Wechsel von der ICD-9 zur ICD-10 bedingten Veränderungen aufzuzeigen, wurden bei einer Stichprobe ersthospitalisierter\\u000a Patienten aus den Jahren 1980\\/81 (n=218) die ICD-9- den ICD-10-Diagnosen gegenübergestellt.Der Vergleich erfolgte auf der Basis einer Einteilung der funktionellen\\u000a Psychosen in 5 diagnostische Hauptgruppen. Hierbei zeigte sich, dass in der ICD-10 die diagnostischen Hauptgruppen Schizophrenie,\\u000a schizoaffektive Psychosen sowie wahnhafte Psychosen

M. Jäger; R. Bottlender; U. Wegner; A. Strauß; H.-J. Möller

2003-01-01

173

Seite 1 von 7 Lesefassung 1  

E-print Network

Seite 1 von 7 Lesefassung 1 Studienordnung der Physikalisch-Astronomischen Fakultät für den ist nur der in der jeweiligen amtlichen Bekanntmachung veröffentlichte Text. #12;Seite 2 von 7 Inhalt einschlägigen Studiums. (b) der Nachweis von Englischkenntnissen auf dem Level B 1 nach dem Europäischen

Knüpfer, Christian

174

Verkndungsblatt 4|2012 Ausgabedatum 11.04.2012  

E-print Network

://www.uni-hannover.de/de/universitaet/veroeffentlichungen/verkuendungsblaetter/ #12;Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 11.04.2012 4/2012 Seite 2 Der Studentische Rat der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 25.01.2012 gemäß § 20 hochschulöffentlichen Bekanntmachung im Ver- kündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover in Kraft

Vollmer, Heribert

175

Zur Zuggeschwindigkeit der Flußseeschwalbe Sterna hirundo  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Arbeit stellt einen Versuch dar, die Zuggeschwindigkeit einer Vogelart anhand von Ringfunden zu ermitteln, wobei Beringung und Wiederfund nicht innerhalb einer Zugperiode liegen müssen. Bei der Flußseeschwalbe werden in beiden Zugperioden die gleichen Zuggeschwindigkeiten erreicht. Im Frühjahr werden Europa und Teile der nordwestafrikanischen Küste aber rascher durchwandert als auf dem Wegzug. Die Aufenthaltsdauer im Winterquartier ist sehr kurz,

Max Kasparek

1982-01-01

176

7. November 2008 Richtlinie der Johann  

E-print Network

7. November 2008 Richtlinie der Johann Wolfgang Goethe- Universität zum Umgang mit Zuwendungen. Oktober 2008. Präambel Die Johann Wolfgang Goethe- Universität als Stiftung des öffentli- chen Rechts Voraussetzungen eingewor- ben werden: · Die Freiheit von Forschung und Lehre und die Unabhängigkeit der Goethe

177

4. Oktober 2006 Ordnung der Otto Stern  

E-print Network

- wissenschaften an der Johann Wolf- gang Goethe-Universität Frankfurt (im Folgenden als Universität be- zeichnet Wolfgang Goethe- Universität vom 26. Mai 1993 in der jeweils gültigen Fassung. (2) Die Promotionsausschüsse Programmstrukturen für die Ausbil- dung und Betreuung von Promovie- renden soll unter anderem die nach- haltige

Mester, Rudolf

178

Genetics Home Reference: Van der Woude syndrome  

MedlinePLUS

... to van der Woude syndrome? Mutations in the IRF6 gene cause van der Woude syndrome. The IRF6 gene provides instructions for making a protein that ... helps control the activity of particular genes. The IRF6 protein is active in cells that give rise ...

179

Über Wanderbewegungen der Wanderratte (Rattus norwegicus Erxl.)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  1. Wandernde Rattenscharen werden sehr selten beobachtet, weil solche Wanderungen wohl vorwiegend in der Nacht erfolgen; die Wanderratte lebt vornehmlich im Tastraum (J. Baron Uexküll). Obwohl Schleswig-Holstein sicher sehr reich an Ratten war und ist, besonders in den Marschen, sind auch hier Nachrichten über beobachtete Massenwanderungen von Wanderratten äußerst spärlich.2. Bei Einzelwanderungen der Wanderratte kommt passive Verschleppung auf dem Lande

W. Herold

1953-01-01

180

Der Vizeprsident fr Forschung Richtlinie fr die Vergabe von  

E-print Network

Der Vizepräsident für Forschung Richtlinie für die Vergabe von Stipendien zur Erleichterung der Übergänge vor und nach einer Promotion aus Mitteln der 3. Förderlinie der Exzellenzinitia- tive von Bund und Humboldt-Universität zu Berlin Nr. 31/2013 3 Richtlinie für die Vergabe von Stipendien zur Erleichterung

Röder, Beate

181

Stabile Basisorte und der Satz von Zariski-Fujita  

E-print Network

Stabile Basisorte und der Satz von Zariski-Fujita Diplomarbeit am Fachbereich Mathematik und Informatik der Philipps-Universit¨at Marburg vorgelegt von Marius Micha Kloft Juli 2006 Betreuer: Prof. Dr.3 Berechnung der Betti-Zahlen mit Hilfe des Koszul-Komplexes . . . . . . . 36 3 Der Satz von Zariski-Fujita 41

Freytag, Johann-Christoph

182

Beiträge zur Großgefiedermauser der Schleiereule, Tyto alba guttata  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Großgefiedermauser der Schleiereule wurde von 1969 bis 1972 an 34 Exemplaren untersucht. Die erste Mauser der Jungvögel dauerte drei Jahre und unterschied sich im Rhythmus von der der Altvögel, jedoch nicht im Modus. Die erste Vollmauser kann in drei Mauserphasen, die dem zweiten bis vierten Lebensjahr entsprechen, eingeteilt werden. Sie verlief bei den Handschwingen von einem Focus bei

Manfred Schönfeld; Rudolf Piechocki

1974-01-01

183

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 30.09.2009 16/2009 Der Fakulttsrat der Philosophischen Fakultt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am 13.02. bzw.  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 30.09.2009 16/2009 Der Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 13.02. bzw. Sie tritt für die Gottfried Wilhelm Leibniz Uni- versität Hannover nach hochschulöffentlicher

Vollmer, Heribert

184

Fachschaft hat mich gebeten, die Ergebnisse der Evaluation zu kommentieren.  

E-print Network

Fachschaft hat mich gebeten, die Ergebnisse der Evaluation zu kommentieren. #12;Fachschaft hat mich;Fachschaft hat mich gebeten, die Ergebnisse der Evaluation zu kommentieren. Diszipline in der Vorlesung ist schlecht. helfen Sie mir, f¨ur die Ruhe zu sorgen #12;Fachschaft hat mich gebeten, die Ergebnisse der

Matveev, Vladimir S.

185

Erfahrung, Wissen, Glaube - ihr Beziehungsgeflecht bezüglich der Astrologie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung - Auf der Grundlage von Daten zu 1700 Personen, die sich für die Teilnahme an einem Astrologie-Test bewarben, wurde eine Korrelationsmatrix zwischen Indikatoren des astrologischen Glaubens, des astrologischen Wissens und der astrolo- gischen Beratungserfahrung (Besuch eines Astrologen) erstellt. Weiterhin wurde eine Clu- steranalyse durchgeführt, um eine Typologie des Umgangs von Menschen mit der Astro- logie zu entwickeln. Ablehner der

EDGAR WUNDER

186

Physik-Nobelpreis 2005: Der lange Weg zur optischen Uhr  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften verlieh in diesem Jahr den Nobelpreis für Physik zur Hälfte an Roy Glauber für seinen Beitrag zur Quantentheorie der optischen Kohärenz. Die Experimentalphysiker John Hall und Theodor Hänsch erhielten je ein Viertel des Preises für ihre Beiträge zur Entwicklung der Laser-Präzisionsspektroskopie einschließlich der optischen Frequenzkammtechniken.

Haake, Fritz; Udem, Thomas

2005-11-01

187

Elektronenmikroskopische Untersuchungen zur funktionellen Morphologie des Ionentransportes in der Salzdrüse von Larus argentatus  

Microsoft Academic Search

In Verbindung von analytisch-chemischen und elektronenmikroskopischen Präparationsmethoden konnten die intra vitam transportierten Na+- und Cl-I- onen im Gewebe der Salzdrüse von Larus argentatus während der Fixation gefällt werden. An der Lokalisation der Reaktionsprodukte und aus dem Vergleich ihrer Verteilung in den Zellen der aktiven und denen der inaktiven Salzdrüse wurden die Transportwege der Ionen ermittelt: Die Natriumionen werden im allgemeinen

Hans Komnick; Ute Komnick

1963-01-01

188

Renaturierung von Salzgrasländern bzw. Salzwiesen der Küsten  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die deutschen Meeresküsten werden im übergang vom Land zum Meer weitgehend von zwei ökosystemtypen geprägt. Auf die augenfälligeren, die Dünen, gehen wir hier nicht ein (siehe v. a.Grootjans et al. 2001, 2002, Rozé und Lemauviel 2004, Ketner-Oostra et al. 2006, Aptroot et al. 2007, Bossuyt et al. 2007). Gegenstand dieses Kapitels sind vielmehr die Salzwiesen, die im Wattenmeer der Nordsee als natürlicher Lebensraum auftreten und an der Ostseeküste — hier werden sie Salzgrasländer genannt — zu den ältesten Bestandteilen der Kulturlandschaft zählen. Naturnahe Küstensalzwiesen sind nicht nur Lebensraum für speziell angepasste Pflanzenund Tierarten, sondern tragen auch zur Regulation des marinen Stoffhaushalts und zum Küstenschutz bei.

Seiberling, Stefan; Stock, Martin

189

Temperature-Dependent van der Waals Forces  

PubMed Central

Biological systems can experience a strong van der Waals interaction involving electromagnetic fluctuations at the low frequency limit. In lipid-water mixtures the free energy of this interaction is proportional to temperature, primarily involves an entropy change, and has qualitative features of a “hydrophobic bond.” Protein-protein attraction in dilute solution is due as much to low frequency proton fluctuation (Kirkwood-Shumaker forces) and permanent dipole forces as to high frequency (infrared and UV) van der Waals intreactions. These conclusions are described in terms of numerical calculations via the Lifshitz theory of van der Waals forces. PMID:5449916

Parsegian, V. A.; Ninham, B. W.

1970-01-01

190

Genauigkeit der fluoroskopischen Navigation von Pedikelschrauben  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Obwohl die Vorteile bildwandlergestützter Navigationssysteme offensichtlich sind, ist die Genauigkeit der Pedikelschraubenplatzierung\\u000a mit “virtual fluoroscopy” im klinischen Alltag noch unzureichend evaluiert.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a In einer prospektiven Studie wurden 160 Pedikelschrauben mit dem bildwandlergestützten ION-Navigationssystem (Medtronic Surgical\\u000a Navigation Technology) bei den ersten 30 konsekutiven Patienten seit Einführung des Systems an der Klinik eingebracht. Postoperativ\\u000a erfolgte die Evaluierung der Schraubenlage mittels Dünnschicht-Spiral-CT-Untersuchung und

E. Fritsch; J. Duchow; R. Seil; I. Grunwald; W. Reith

2002-01-01

191

Ofloxacin — ein neuer Gyrasehemmer in der Ophthalmologie  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  Gebräuchliche lokal anwendbare Antibiotika zeigen gegenüber einzelnen Konjunktivitiserregern hohe minimale Hemmkonzentrationen\\u000a (MHK). Aufgrund der hohen MHK-Werte und der schnellen Konzentrationsabnahme von Wirkstoffen im Tränenfilm erzielen bisherige\\u000a Antibiotika nach der Applikation nur kurzfristig bakterizide Wirkspiegel. Da das Breitspektrum-Antibiotikum Ofloxacin gegenüber\\u000a fast allen Keimen schon in niedrigsten Konzentrationen wirkt, erzielt es im Tränenfilm langanhaltend bakterizide Wirkspiegel.\\u000a \\u000a 286 Patienten mit nachgewiesener bakterieller Infektion

Ch. Ke?ler; C. Reimer Hevia

1992-01-01

192

Wie wissenschaftlich ist der Evolutionsgedanke?  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Darwin war ein besonnener Mann; alles Aufsehen war ihm zuwider. Trotzdem hat er eine Revolution ausgelöst, deren Wirkung nicht auf die Biologie beschränkt blieb. Seine Theorie lässt sich in fünf Teiltheorien zerlegen, die sich durch die Begriffe Artenwandel, Verwandtschaft alles Lebendigen und gemeinsamer Ursprung, Artenaufspaltung und Artenvielfalt, Gradualismus, natürliche Auslese charakterisieren lassen. Dadurch wurden mehrere religiöse und weitere weltanschauliche Überzeugungen in Frage gestellt. Deshalb wird die Evolutionstheorie auch heute noch vielfach kritisiert, ja bekämpft. Die Vorwürfe lassen sich ordnen nach den Kriterien, mit denen wir erfahrungswissenschaftliche Theorien beurteilen. Haltbar ist daran nur, dass es für die Evolutionstheorie zwar beliebig viele Bestätigungen gibt, aber nur wenige Widerlegungsmöglichkeiten. Durch die neuerdings entwickelten und durchgeführten Evolutionsexperimente ist die empirische Situation allerdings deutlich besser geworden. Am (erfahrungs)wissenschaftlichen Charakter der Evolutionstheorie besteht deshalb kein Zweifel.

Vollmer, Gerhard

193

Einfluß der Silagefütterung auf die Qualität von Milch und Milchprodukten  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Untersuchungen über den Einfluß der Silagefütterung auf die organoleptischen Eigenschaften der Milch, in deren Rahmen während der Winterfütterungs-periode 1960\\/61 rund 400 Milchproben aus Silobetrieben und rund 100 Milchproben aus Betrieben ohne Silagefütterung einer Sinnenbeurteilung unterzogen wurden, brachten folgende Ergebnisse:1.Die aus den Silobetrieben stammende Milch wurde im Durchschnitt um rund deutliche Abweichungen, 26% lagen an der Grenze der Konsumfähigkeit.2.Hinsichtlich

F. Kiermeier; E. Renner

1963-01-01

194

Traditionelles Bauen und Wohnen der Salar in Nordwest-China  

E-print Network

Beendigung des Studiums ist unverzüglich mitzuteilen. Redaktionsschluss ist der 31. März für den im folgenden Jahr erscheinenden Band. Bei der Abfassung der Manuskripte sind die „Richtlinien für Veröffentlichungen der Außenstelle Teheran der Eurasien... Archäologisches Institut, Eurasien-Abteilung ISSN 1434-2758 Redaktion: Deutsches Archäologisches Institut, Eurasien-Abteilung, Im Dol 2-6, D-14195 Berlin Satz, Druck und Bindung: Druckhaus „Thomas Müntzer", Neustädter Straße 1-4, D-99947 Bad Langensalza...

Wagner, Mayke; Flitsch, Mareile; Winterstein, Claudia; Lehmann, Heike; Heuß ner, Karl-Uwe; Ren, Xiaoyan; Xiao, Yongming; Cai, Linhai; Wulf-Rheidt, Ulrike; Tarasov, Pavel; Dwyer, Arienne M.

2007-01-01

195

Kaliumionensekretion und Entstehung des endokochlearen Potentials in der Stria vascularis  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Die Homöostase der hohen Kaliumionenkonzentration in der Endolymphe (ca. 150?mmol\\/l) und des endokochlearen Potentials (ca.\\u000a +80?mV) sind zentrale Fragen auf dem Gebiet der Innenohrforschung. Trotz der klinischen Relevanz, die dem endokochlearen Potential\\u000a zukommt, liegt der molekulare Mechanismus seiner Entstehung immer noch weitgehend im Dunkeln. Es wird jedoch schon seit langem\\u000a vermutet, daß die Stria vascularis, ein mehrschichtiges Gewebe in

Philine Wangemann; Cell Physiology

1997-01-01

196

Nichtinvasive Bürstenbiopsie als innovative Methode in der Früherkennung des Mundhöhlenkarzinoms  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungFragestellung  Ziel dieser Arbeit war es, die Treffsicherheit der nichtinvasiven Bürstenbiopsie einschließlich DNA-Bildzytometrie in der Routinediagnostik zu bestimmen.Material und Methode  In unserer Untersuchung wurden prospektiv 1328 Mundschleimhautabstriche von 205 Patienten mit insgesamt 92 histologisch gesicherten Plattenepithelkarzinomen und 240 benignen Mundschleimhautläsionen zytologisch begutachtet und anschließend mithilfe der DNA-Bildzytometrie geprüft. Dabei wurden 47 Patienten mehrfach aufgrund rezidivierender Läsionen untersucht, 80 Patienten wiesen multiple Veränderungen der Mundhöhle auf.Ergebnisse  Die zytologische Begutachtung der

T. W. Remmerbach; S. N. Mathes; H. Weidenbach; A. Hemprich; A. Böcking

2004-01-01

197

Unverzichtbare Rolle der dritten tRNA-Bindungsstelle des Ribosoms für fehlerfreie Übersetzung der Erbinformation nachgewiesen  

Microsoft Academic Search

Max-Planck-Forscher klären universellen Mechanismus für die Übersetzung der genetischen Information auf Die Bildung von Proteinen am Ribosom als Ergebnis der exakten Über- setzung genetischer Information in eine definierte Kette von Aminosäuren ist eine der großartigsten Leistungen des Organismus. Ohne das strikte Ein- halten des Lese-\\/Übersetzungsrasters von jeweils drei Basen in eine dadurch definierte Aminosäure ist die genetische Information jedoch wertlos.

Max Planck

198

Abhängigkeit des Schweregrades der Keratoconjunctivitis sicca vom Schweregrad der diabetischen Retinopathie  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  Bei diabetischer Retinopathie kommt es häufig zu Reizerscheinungen der vorderen Augenabschnitte und Keratoconjunctivitis sicca.\\u000a Fraglich ist, ob der Schweregrad der diabetischen Retinopathie mit dem Schweregrad der Keratoconjunctivitis sicca korreliert.\\u000a \\u000a In einer Pilotstudie wurden 25 Patienten mit Diabetes mellitus Typ II ophthalmologisch durchuntersucht. Beobachtungsparameter\\u000a waren für die diabetische Retinopathie Visus, Augendruck, Fundus, HbA1C; für die Augentrockenheit: Schirmer-Test (II), Tränenfilmaufreißzeit,\\u000a Lipidinterferenz, Fluoreszinfärbung,

J. Nepp; Ilona Polzer; A. Wedrich

1999-01-01

199

Gesundheitsökonomische Evaluation der Salzburg-Moorfields-Collaborative-Glaucoma-Study: Eine erste Analyse der Kosten eines Glaukomvorsorgeprogrammes  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung\\u000a Ziele  Die „Salzburg-Moorfields-Collaborative-Glaucoma-Study“ wurde im Dezember 1996 initiiert und ist auf eine Mindestbeobachtungsdauer\\u000a von zehn Jahren angelegt. Diese Studie — unterstützt durch das Gesundheitsressort des Bundeslandes — dient der Analyse wesentlicher\\u000a Parameter bei der Glaukom-Früherkennung, welche im Sinne eines Screenings durchgeführt wird. Dieser Beitrag verfolgt drei\\u000a Ziele:\\u000a \\u000a Erstens sollen Schätzwerte der aufgetretenen Kosten einer Erst-, Zwischen- und Jahreskontrolluntersuchung in der

W. Hitzl; K. Hornykewycz; C. Ortner; H. Reitsamer; M. Stöllinger; G. Grabner

2005-01-01

200

Wie entsteht Bewusstsein?: Einfache Modelle der Selbstwahrnehmung  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Was ist die funktionale Basis der Entstehung des Bewusstseins? Warum bringt dieses in der Evolution einen Vorteil? Diese Fragen werden anhand von drei Spielen untersucht, in denen die Spieler mathematisch modelliert sind. Im ersten Spiel lernt ein Spieler, seine Stellung in einer Hierarchie aus der Interaktion mit anderen zu erraten. Im zweiten Spiel macht ein Zuwachs des Gedächtnisses einen Spieler zum Gewinner: Das ermöglicht ihm einen Spiel entscheidenden Überblick über sein eigenes Verhalten und das seines Gegners. Im dritten Spiel müssen die Spieler die Farbe des Hutes auf dem eigenen Kopf aus der Reaktion des Gegners erraten. Hier ist die Fähigkeit von Vorteil, Inhalte aus dem Langzeit- und Kurzzeitgedächtnis im Geist abbilden und manipulieren zu können.

Schuster, Heinz Georg

2003-07-01

201

Mathematisches Institut der Heinrich-Heine-Universitat  

E-print Network

. Berechnen Sie unter den Voraussetzungen des Hardy-Weinberg-Gesetzes die Verteilung der Genotypen (d.h. P schon zu Beobachtungsbeginn (n¨aherungsweise) im Hardy-Weinberg-Gleichgewicht? Abgabe: Bis Mittwoch 03

202

Berhmte Mainzer 2007 Jahr der Geisteswissenschaften  

E-print Network

Reichshauptstadt. Johann Wolfgang von Goethe: Belagerung von Mainz Prof. Dr. Hermann Kurzke, Deutsches Institut RATHAUS . . Bonifatius, Hrabanus Maurus, Erzbischof Willigis, Johannes Gutenberg, Georg Forster,Wilhelm Emmanuel von Ketteler, Carl Zuckmayer und Anna Seghers ­ acht Leitfiguren der Mainzer Stadtgeschichte vom

Schöne, Bernd R.

203

VERBREITUNG UND POLLENANALYTISCHE BEDEUTUNG DER SILBERWURZ  

E-print Network

VERBREITUNG UND POLLENANALYTISCHE BEDEUTUNG DER SILBERWURZ (DRYAS OCTOPETALA) Dryas octopetala DISTRIBUTION AND POLLEN ANALYTIC IMPORTANCE OF DRYAS OCTOPETALA Distribution, floral structure, the pollen and insect visits of Dryas octopetala (Geum octopetalum) (Rosaceae) are described. The occurence of single

Paris-Sud XI, Université de

204

PHILOSOPHIE Geschichte und Klassische Texte der Philosophie  

E-print Network

Theoretische Philosophie Die Erde, das Universum und der ganze Rest. Erkenntnistheorie mit Immanuel Kant Dr KULTURANTHROPOLOGIE Selbstfindung und Individualismus bei Sören Kierkegaard Dr. Roman Yaremko, Universität Ulm Seminar

Pfeifer, Holger

205

Kosmopolitismus — Europas Weg aus der Krise  

Microsoft Academic Search

Europa steckt in der Krise: institutionell, wirtschaftlich und politisch — und das nicht erst seit den gescheiterten Verfassungsreferenden\\u000a in Frankreich und den Niederlanden! Europa hatte sich längst zuvor in eine Sackgasse manövriert. Mit dem Maastrichter Vertrag\\u000a war es zu Beginn der neunziger Jahre zwar gelungen, die wirtschaftliche Integration weitgehend zu vollenden, über die gleichzeitig angestrebte politische Integration konnte aber weder

Ulrich Beck; Edgar Grande

206

Untersuchungen über enterale Antibiose bei der Ratte  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Zur Klrung der Frage, ob die flache Glucosebelastungskurve nach Verftterung von Antibioticis bei Ratten Folge gestrter\\u000a Kohlenhydratresorption ist, wurde letztere nach derCorischen Methode untersucht.\\u000a \\u000a Die Zuckeraufnahme in 1 Std war bei 8 Ratten, von denen je 4 12 Wochen und 16 Wochen mit 25 mg Terramycin tglich gefttert\\u000a wurden, im Mittel auf 64,5%, bei 7 Ratten, die 16 Wochen tglich

K. H. Kimbel; H. Bünte; E. Heise; W. Fischer

1954-01-01

207

Die Lautäußerungen der Schleiereule ( Tyto alba )  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung An zwei Brutplätzen wildlebender Schleiereulen wurde erstmalig mit Video-Überwachungsanlagen und Infrarotlicht eine störungsfreie Beobachtung über Fernsehschirm „rund-um-die-Uhr“ durchgeführt und durch Magnetbandaufzeichnungen von Bild und Ton ergänzt. Die verschiedenen Lautäußerungen (insgesamt 18) konnten so in ihrem jeweiligen ethologischen Zusammenhang, in der sich verändernden Häufigkeit während der Brutphase, in ihrer ontogenetischen Entwicklung und als Klangspektrogramme erfaßt werden. Ergänzend wurden Befunde von

Paul Bühler; Wolfgang Epple

1980-01-01

208

Zur Klinik und Atiologie der Impetigo contagiosa  

Microsoft Academic Search

Resumé 1.Es gibt zwei Formen von Impetigo contagiosa, die klinisch und ätiologisch different sind.2.Die eine Form charakterisiert sich durch Bildung von Bläschen und Blasen mit klarem, später milchig trübem Inhalt. Sie läßt nur weißliche, selten hellgelbe, aber stets dünne Blasenfetzen zurück oder bildet dünne Krusten. Sowohl im Inhalt der Blasen wie im umgebenden Gewebe der Haut stets weiße Staphylokokken nachweisbar.3.Die

K. Dohi; Sh. Dohi

1912-01-01

209

Druckstrukturen im Transplantat bei der experimentellen Stapesplastik  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In Fettgewebstransplantaten der ovalen Fensternische sind beim Kaninchen bei einer Versuchsdauer bis zu 1\\/2 Jahr folgende morphologische Befunde bemerkenswert:1.Bei einem mechanisch unbeanspruchten Transplantat wird die ursprüngliche Struktur nicht oder kaum verändert.2.Die Druckauswirkungen im Transplantat sind bei stärkerer bindegewebiger oder knöcherner Obliteration der Nische gering.3.Ein durch die Schalleitungskette normal beanspruchtes Transplantat wird derart umgebaut, daß bindegewebige „Druckstreben” in Druckrichtung zwischen

K. Müsebeck; P. Falk

1961-01-01

210

Zur Feinstruktur der Augengranula bei Drosophila Melanogaster  

Microsoft Academic Search

Elektronenmikroskopische Untersuchung der isolierten Pigmentgranula vonDrosophila melanogaster zeigt, daß die Granula des Wildstammes aus kugeligen bis ovalen Untereinheiten (maximaler Durchmesser 0,4 µ) aufgebaut sind. Letztere zeigen eine reihenförmige Anordnung osmiophiler Körnchen, was eine gesetzmäßige Lagerung der Pigmente (Pterine und Ommochrome) vermuten läßt. Die Trägergranula derwhite-Mutante weisen weder Untereinheiten noch osmiophile Granula auf, haben einen wesentlich höheren osmotischen Wert als die

Irmgard Ziegler

1960-01-01

211

Gruwort des Prsidenten zur Ausstellungserffnung ,,Gottfried Wilhelm Leibniz" am 19. Mai 2006 in der Orangerie der  

E-print Network

1 Grußwort des Präsidenten zur Ausstellungseröffnung ,,Gottfried Wilhelm Leibniz" am 19. Mai 2006 Schirmherr dieser Ausstellung - Herrn Prof. Rolf Wernstedt, Präsident der Gottfried-Wilhelm-Leibniz Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Bibliothek, hat der Ausstellung wertvolle Bücher und Drucke zur Verfügung gestellt

Vollmer, Heribert

212

Zweite Satzung zur nderung der Studienordnung des Masterstudiengangs ,,Health Care Management" an der  

E-print Network

1 Zweite Satzung zur �nderung der Studienordnung des Masterstudiengangs ,,Health Care Management die folgende �nderungssatzung der Studienordnung für den Masterstudiengang ,,Health Care Management" (HCM) als Satzung: Artikel 1 Die Studienordnung für den Masterstudiengang ,,Health Care Management" (M

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

213

Erste Satzung zur nderung der Studienordnung des Masterstudiengangs ,,Health Care Management" an der  

E-print Network

1 Erste Satzung zur �nderung der Studienordnung des Masterstudiengangs ,,Health Care Management �nderungssatzung der Studienordnung für den Masterstudiengang ,,Health Care Management" (HCM) als Satzung: Artikel 1 Die Studienordnung für den Masterstudiengang ,,Health Care Management" (M.Sc.) vom 18. Juli 2006

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

214

Auf dem Weg zu einem europäischen Hochschulraum Perspektiven der Hochschulentwicklung unter den Bedingungen der Internationalisierung  

Microsoft Academic Search

Schon die früh im Mittelalter gegrün- deten universitates waren europäisch ausgerichtet und durch eine hohe geisti- ge und geografische Mobilität der Ge- lehrten und Scholaren gekennzeichnet. Nicht zu Unrecht stellt daher Walter Rüegg in seiner Geschichte der europäi- schen Universitäten fest: \\

Siegbert Wuttig; Klaudia Knabel

2003-01-01

215

Krankheitsbedingte Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft im Jahr 2007  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der folgende Beitrag liefert umfassende und differenzierte Daten zu den krankheitsbedingten Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft. Datenbasis sind die Arbeitsunfähigkeitsmeldungen der 9,8 Millionen erwerbstätigen AOK-Mitglieder in Deutschland. Ein einführendes Kapitel gibt zunächst einen Überblick über die allgemeine Krankenstandsentwicklung und wichtige Determinanten des Arbeitsunfähigkeitsgeschehens. Im Einzelnen wird u. a. eingegangen auf die Verteilung der Arbeitsunfähigkeit, die Bedeutung von Kurz- und Langzeiterkrankungen und Arbeitsunfällen, regionale Unterschiede in den einzelnen Bundesländern sowie die Abhängigkeit des Krankenstandes von Faktoren wie der Betriebsgröße und der Beschäftigtenstruktur. In elf separaten Kapiteln wird anschließend detailliert die Krankenstandsentwicklung in den unterschiedlichen Wirtschaftszweigen beleuchtet.

Heyde, Kerstin; Macco, Katrin; Vetter, Christian

216

Herausforderungen für künftige Lernumgebungen am Beispiel der Fakultät für Medizin  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Nach der weit reichenden Etablierung von eLearning in den letzten Jahren stehen nahezu alle deutschen Hochschulen vor der Aufgabe, wettbewerbsfähige hochschulübergreifende Mechanismen sowie entsprechende organisatorische Rahmenbedingungen zu schaffen. Vor allem die Umsetzung von EBologna und die Unterstützung kooperativer Bildungsangebote verstärken diese Notwendigkeit. Motiviert durch die Veränderungen im Bereich der Hochschullehre und die Herausforderungen für künftige Lernumgebungen schlagen wir eine Integrationslösung im Sinne eines Learning Gateway vor, die zur webgestützten Abwicklung von kooperativen Bildungsangeboten in heterogen Lernumgebungen eingesetzt werden kann. Ihre Praxisanwendung verdeutlichen wir anschließend im komplexen Szenario der Medizin an der TUM. Die Evaluierung der Umsetzung belegt den deutlichen Mehrwert des Ansatzes.

Gergintchev, Ivan; Graf, Stephan

217

elecTUM: Umsetzung der eLearning-Strategie der Technischen Universität München  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

An der TUM wurde ein umfassendes und integriertes eLearning-Konzept umgesetzt, welches Präsenzstudium und eLearning in allen Leistungsbereichen der Universität miteinander verzahnt. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei in der Schaffung einer effizienten und wettbewerbsfähigen integrierten eLearning Infrastruktur in Hinblick auf die noch weiter steigenden Studienanfängerzahlen ab dem Jahr 2011 sowie die Umsetzung von eBologna. Die Etablierung einer hochschulweiten Lernplattform stellte eine wesentliche Basis für die Umsetzung der eLearning-Strategie dar. Die wissenschaftliche und wirtschaftliche Anschlussfähigkeit im Hinblick auf eine Verwertung der Projektergebnisse wurde durch die aktive Beteiligung an einer Vielzahl hochschulübergreifender Arbeitskreise, Fachtagungen und Kooperationen, vor allem über Organisations- und Dienstleistungsmodelle sowie innovative technische Entwicklungen, sichergestellt.

Rathmayer, Sabine; Gergintchev, Ivan

218

Ordnung des Fachbereichs Biowissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universitt fr den Masterstudiengang Cell Biology and  

E-print Network

Ordnung des Fachbereichs Biowissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität für den Biowissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. (2) Der Masterstudiengang Cell Ordnungsverstoß § 24 Anrechnung von Modulen und Leistungsnachweisen 6. Abschnitt: Durchführung der Modulprüfungen

Mester, Rudolf

219

70 Einsichten Das Forschungsmagazin Nummer 1+2 / 2011 Die Macht der Natur  

E-print Network

. Love Canal, ein Vorort der US-Stadt Niagara Falls, wurde Schauplatz eines der größ- ten Umweltskandale wurden umgesiedelt. Love Ca- nal, der Ort, der Romane und Kinofilme inspirierte, steht jedoch nicht nur

Gerkmann, Ralf

220

Nonuniform van der Waals theory  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

The liquid-vapor interface of a confined fluid at the condensation phase transition is studied in a combined hydrostatic/mean-field limit of classical statistical mechanics. Rigorous and numerical results are presented. The limit accounts for strongly repulsive short-range forces in terms of local thermodynamics. Weak attractive longer-range ones, like gravitational or van der Waals forces, contribute a self-consistent mean potential. Although the limit is fluctuationfree, the interface is not a sharp Gibbs interface, but its structure is resolved over the range of the attractive potential. For a fluid of hard balls with ˜- r -6 interactions the traditional condensation phase transition with critical point is exhibited in the grand ensemble: A vapor state coexists with a liquid state. Both states are quasiuniform well inside the container, but wall-induced inhomogeneities show up close to the boundary of the container. The condensation phase transition of the grand ensemble bridges a region of negative total compressibility in the canonical ensemble which contains canonically stable proper liquid-vapor interface solutions. Embedded in this region is a new, strictly canonical phase transition between a quasiuniform vapor state and a small droplet with extended vapor atmosphere. This canonical transition, in turn, bridges a region of negative total specific heat in the microanonical ensemble. That region contains subcooled vapor states as well as superheated very small droplets which are microcanonically stable.

Kiessling, M. K.-H.; Percus, J. K.

1995-03-01

221

Bereits nach Ablauf der Halbwertszeit droht der vollständige Zerfall Die britische Atomic Scientists’ Association, die Ideologie der „objektiven” Wissenschaft und die H-Bombe  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Präsident Harry Trumans Verlautbarung vom 31.1.1950, seine Regierung wolle die Entwicklung der Wasserstoffbombe vorantreiben, fand große Beachtung in den britischen Medien. Die illustrierte Zeitschrift Picture Post widmete der HBombe einen Artikel, der unter anderem kurze Stellungnahmen der britischen Atomwissenschaftler Eric Burhop, Kathleen Lonsdale, Harrie Massey, Rudolf Peierls und Maurice Pryce enthielt, die alle Mitglieder der Atomic Scientists' Association (ASA) waren.

Laucht, Christoph

222

Perspektive Zeitung fr Angehrige und Freunde der FernUniversitt Nummer 25 / Herbst 2008  

E-print Network

FernUni Perspektive Zeitung für Angehörige und Freunde der FernUniversität Nummer 25 / Herbst 2008 Gesellschaft der Freunde der FernUniversität e. V. in diesem Jahr, die Hochschule hat sich inzwischen vom Gesellschaft der Freunde der FernUniversität Fortzetzung Seite 2 Der Campus bebte Rock-Klassiker von ,,Queen

Keller, Jörg

223

Der Einfluss von Acker und Waldnutzung auf Boden und Vegetation – ein Zeitvergleich nach 27 Jahren  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung:   Der Einfluss der beiden unterschiedlichen Bodennutzungsformen konventionell bewirtschafteter Acker und forstlich genutzter Laubwald auf die Entwicklung der Bodenazidität, der Gehalte und Vorräte an organischem Kohlenstoff (Corg) und Gesamtstickstoff (Nt) sowie die Artenzusammensetzung der Vegetation wurde an zwei Standorten (Rodheim und Eßfeld) in der mainfränkischen Lösslandschaft im Zeitvergleich nach 27 Jahren quantifiziert. Hierfür wurden acht Parabraunerden und Pseudogley-Parabraunerden aus Löss

J. Rinklebe; F. Makeschin

2003-01-01

224

Transtubuläre Natriumchloridflüsse und Permeabilität für Nichtelektrolyte im proximalen und distalen Konvolut der Rattenniere  

Microsoft Academic Search

Es wird eine Methode beschrieben, mit der es möglich ist, die Rückresorption aus all den Tubulusabschnitten zu bestimmen, die der Mikropunktion zugängig sind. Die Methode besteht darin, daß eine wäßrige Lösung der gewünschten Zusammensetzung im Tubulus beiderseits von gefärbtem Öl eingeschlossen und ihre Volumenabnahme infolge transtubulärer Resorption photographiert wird. Aus der Halbwertzeit der Volumenabnahme werden der transtubuläre Wasser- und Natriumfluß

K. H. Gertz

1962-01-01

225

Philosophische Fakultt II Protokoll der Sitzung des Fakulttsrates vom 16.06.2010  

E-print Network

Fakultätsrates vom 19.05.2010 3. Genehmigung der Tagesordnung 4. Zukunftskonzept der Humboldt-Universität zu Humboldt-Universität zu Berlin Prof. Christian Kassung, Mitglied der Task Force der HU, stellt den Masterstudiengang informiert worden sind. Der Dekan hat mit dem Leiter der Studienabteilung, Herrn Baron, über die

Peters, Achim

226

Die Verbreitung von Menyanthes trifoliata L. in der Tschechoslowakei  

Microsoft Academic Search

Abstrakt  \\u000a Menyanthes trifoliata ist in der Tschechoslowakei verbreitet, zumeist in den Herzynischen und Sudetischen Bezirken, in der Höhe von (100) 350–650\\u000a (1200 m) ü. M. Ihre Ökologie wurde kürzlich diskutiert.

Emil Hada?; Hedvika Richterová

1966-01-01

227

Schönheit und andere Provokationen - Eine neue evolutionsbiologische Theorie der Kunst  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Evolution hat viele spektakuläre Phänomene hervorgebracht - von der Eleganz des Vogelflugs über die gigantischen Körper der Dinosaurier und die farbenprächtige Vielfalt der Korallenriffe bis hin zu ihrem jüngsten Geniestreich - der menschlichen Kunst. Die schönen Künste - Malerei, Bildhauerei und Architektur, Theater, Tanz, Oper und Filmkunst, Musik und Literatur - Produkte der Evolution? Diese Vorstellung mutet vielen Menschen fremd an, aber wie könnte es anders sein? Denn wenn Charles Darwin recht hat, dann sind nicht nur die körperlichen Merkmale der Menschen als Antworten auf die Erfordernisse des Lebens entstanden, sondern auch ihre geistigen Fähigkeiten und Verhaltensweisen. Im Jahr 1859 hatte er auf den letzten Seiten seines berühmten Buches über die Entstehung der Arten eine kühne Prophezeiung gemacht: Durch die Evolutionstheorie werde es "zu einer bemerkenswerten Revolution in der Naturwissenschaft kommen […]. Die Psychologie wird auf die neue Grundlage gestellt, dass jede geistige Kraft und Fähigkeit notwendigerweise durch graduelle Übergänge erworben wird“ (Darwin 1859, S. 484, 488; Junker 2008).

Junker, Thomas

228

Bifurkationsanalyse eines LC Tank VCOs unter Berücksichtigung der variablen Kapazität  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In dieser Arbeit präsentieren wir einen neuartigen Ansatz für den systematischen Entwurf von integrierten LC Tank VCO-Schaltungen basierend auf dem Andronov Hopf Theorem und der Störungstheorie. Der Ansatz ermöglicht es, eine Abschätzung des resultierenden Abstimmbereichs, eine Stabilitätsanalyse und eine Berechnung der Amplitude des VCOs im Vorfeld des eigentlichen Entwurfs durchzuführen. Des Weiteren erlaubt die vorgestellte Methode eine Optimierung des VCOs hinsichtlich der in den Spezifikationen geforderte Amplitude und eine Minimierung der höheren Harmonischen. Mit Hilfe eines ladungsbasierten MOS-Modells ist es möglich die spannungsabhängige Kapazität der Varaktortransistoren durch einen analytischen Ausdruck zu beschreiben. Auf Basis dieses analytischen Ausdrucks wird die amplitudenabhängige Großsignalkapazität des VCOs in Abhängigkeit von Designparametern und der Tuningspannung modelliert. Die Gültigkeit der vorgestellte Entwurfsmethode wird anhand eines Beispielentwurfes eines 2.4 GHz VCO unter Verwendung einer 0.25 ?m HF-CMOS Technologie verifiziert.

Bremer, J.-K.; Zorn, C.; Mathis, W.

2009-05-01

229

Die Anwendung des Logit Modells auf die Daten der  

E-print Network

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 4.1 Space Shuttle: Orbiter, externer Brennstofftank, Raketentriebwerke, Field JointsDie Anwendung des Logit Modells auf die Daten der Challenger-Katastrophe Bachelorarbeit Stefanie 15 4.1 Technische Aspekte der Challenger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 4.2 Die

230

Neuromarketing — Über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing  

Microsoft Academic Search

Unter dem Schlagwort Neuromarketing wird aktuell viel über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing diskutiert. Tatsächlich hat die Hirnforschung in\\u000a den letzten zehn Jahren mehr über die Funktionsweise des Gehirns gelernt als in den 100 Jahren davor. Der Erkenntnissprung\\u000a liegt insbesondere an neuen Messverfahren, wie etwa der funktionellen Magnetresonanztomographie, mit denen erstmals das Gehirn\\u000a „live“ bei der Arbeit beobachtet

Christian Scheier

231

Consumer Neuroscience und Neuromarketing - der Blick ins Kundenhirn  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Nach wie vor mangelt es in weiten Teilen der Käuferverhaltensforschung an ganzheitlichen Theorien. Mit der Integration neurowissenschaftlicher\\u000a Verfahren und Erkenntnisse in die Marketingforschung verbindet sich die Hoffnung, diese Lücke zu schließen. Diese Erwartung\\u000a scheint berechtigt, wird aber oft auch überstrapaziert. Eine realistische Einordnung der neuen Forschungsrichtung erläutert\\u000a die jeweiligen Methoden und deren Einsatzmöglichkeiten in der Praxis, zeigt aber auch die

Marco Stoll; Mirja Hubert; Peter Kenning; Dieter Ahlert

2008-01-01

232

SOLID-DER Page 1/89 Project no.: 019938  

E-print Network

SOLID-DER Page 1/89 Project no.: 019938 Project acronym: SOLID-DER Project title: Co Oostvoorn Version 2 211206 Enviros & ECN M Maly F v Oostvoorn #12;Page 2/89 SOLID-DER Table of Contents 1-E support schemes in the new EU Member States 38 #12;SOLID-DER Page 3/89 3.2 Specific EU15 experiences

233

In-vitro-Effekt von Taurolidin auf Plattenepithelkarzinomzellen der Mundhöhle  

Microsoft Academic Search

  \\u000a Taurolidin (Taurolin) ist ein Derivat der Aminosäure Taurin, ein antimikrobielles Agens, welches primär bei der Behandlung\\u000a der Peritonitis viel versprechende Erfolge zeigte. In In-vitro- und In-vivo-Studien konnten mit Taurolidin eine Inhibition\\u000a des Tumorwachstums und die Induktion der Apoptose bei verschiedenen Tumorzelllinien erreicht werden. Bisher liegen noch keine\\u000a Untersuchungen bezüglich des Einsatzes von Taurolidin bei Zelllinien des Plattenepithelkarzinoms vor. Ziel

L. Petrovic; K. A. Schlegel; J. Ries; E. Diebel; S. Schultze-Mosgau; J. Wiltfang

2003-01-01

234

Die Behandlung hüftnaher Femurfrakturen mit der dynamischen Hüftschraube (DHS)  

Microsoft Academic Search

Operationsprinzip  Ziel der Versorgung einer Fraktur im Trochantergebiet ist die Wiederherstellung der medialen Abstützung am Adamschen Bogen.\\u000a Die Funktion der Drucktrabekel wird von einer in den Hüftkopf eingebrachten Schraube gesichert, deren Schaft in einer Hülse\\u000a gleitet. Hierdurch ist eine Frühbelastung mit Zusammensinterung der Fraktur möglich, ohne daß eine sperrende Schraube den\\u000a Hüftkopf perforieren kann. Durch die Konstruktion von Schraubenschaft und-hülse ist

Ekkehard Euler; Per Krueger; Leonhard Schweiberer

1990-01-01

235

Vorlufige Fassung der FPSO, rechtsverbindlich ist nur die an der TUM hinterlegte Fassung 1 Fachprfungs-und Studienordnung  

E-print Network

Fachprüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Informatik: Games Engineering an der Technischen- und Studienordnung (FPSO) für den Masterstudiengang Informatik: Games Engineering ergänzt die, Regelstudienzeit, ECTS (1) Eine Aufnahme des Masterstudiengangs Informatik: Games Engineering an der Technischen

Cengarle, María Victoria

236

Angeborene Herzfehler und erworbene Herzklappenfehler in der Schwangerschaft  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung. Hintergrund: Die jährliche Zahl schwangerer Herzfehlerpatientinnen beträgt in Deutschland etwa 6 000 (jede 130. Schwangerschaft). Die voraussehbaren hämodynamischen Veränderungen in der Schwangerschaft erlauben in der Mehrzahl der Fälle eine recht zuverlässige Vorhersage des Schwangerschaftsverlaufs für Mutter und Kind. Folgende fünf Aspekte sind von beträchtlicher klinischer Bedeutung. Unkorrigierte angeborene Herzfehler: Patientinnen mit nicht korrigierbaren komplexen Herzfehlern, einer nach Palliationsoperation persistierenden

Dieter Horstkotte; Dieter Faßbender; Cornelia Piper

2003-01-01

237

Ausschreibung der Caroline von Humboldt-Professur 2015 fr Professorinnen  

E-print Network

Ausschreibung der Caroline von Humboldt-Professur 2015 für Professorinnen Im Rahmen des die Caroline von Humboldt-Professur im Winter 2014 zum dritten Mal vergeben. Ziel der Auszeichnung ist ihre Arbeit zu unterstützen. Die Vergabe der Caroline von Humboldt-Professur richtet sich an exzellente

Röder, Beate

238

3 Grundlagen der Darstellung und Verarbeitung von Information 3.3 Aussagenlogik 3-92(115) Bei der Addition mehrstelliger Zahlen muss (auer bei der letzten Ziffer) auch der bertrag (Carry) aus  

E-print Network

3 Grundlagen der Darstellung und Verarbeitung von Information 3.3 Aussagenlogik 3-92(115) · Bei der (¬ ) ( ¬ ) ( ¬ ) ( ) ( ) ( ) ( ) 3 Grundlagen der Darstellung und Verarbeitung von Information 3.3 Aussagenlogik 3-93(116) 3.3.9 Aussagenlogisches Schlie�en Definition 3.75: Eine Formel = (1, ..., ) hei�t logische Folgerung (Konklusion) von

Arndt, Holger

239

Jean-Martin Charcot im Spiegel der deutschen Nervenheilkunde  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Jean-Martin Charcot (1825–1893), Begründer der modernen Neurologie und Erstbeschreiber vieler neurologischer Krankheitsbilder hatte umfangreiche und wechselseitige Beziehungen zu Wissenschaftlern aus der ganzen Welt. Dieser Artikel soll eine Übersicht über das Verhältnis Charcots zu den wichtigsten Vertretern der deutschsprachigen Nervenheilkunde und die Rezeption seiner Person und seines Werkes in Deutschland geben. Wilhelm Erb, Ernst von Leyden, Max Nonne, Adolph Strümpell,

H. C. Lehmann; H.-P. Hartung; B. C. Kieseier

2004-01-01

240

Untersuchungen zum zeitlichen Verlauf der Weisheitszahnmineralisation bei einer deutschen Population  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In den letzten Jahren war in Deutschland ein sprunghafter Anstieg an forensischen Altersschätzungen bei Lebenden zu verzeichnen. Für die relevante Altersgruppe ist die radiologische Beurteilung des Mineralisationsstandes der dritten Molaren von besonderer Bedeutung. Bislang unzureichend geklärt ist der Einfluss der Ethnie auf die Mineralisationsgeschwindigkeit. Es wurden 1.437 Orthopantomogramme von 860 weiblichen und 577 männlichen Angehörigen einer deutschen Population im

A. Olze; A. Schmeling; K. Rieger; G. Kalb; G. Geserick

2003-01-01

241

Elektronische Charakterisierung von Silizium-Nanopartikeln aus der Gasphase  

E-print Network

;#12;Mit dem Wissen w¨achst der Zweifel. Johann Wolfgang von Goethe #12;#12;Zusammenfassung In derElektronische Charakterisierung von Silizium-Nanopartikeln aus der Gasphase Diplomarbeit zur Universit¨at Duisburg-Essen am Lehrstuhl von Prof. Dr. A. Lorke von Ingo Pl¨umel Duisburg, Juni 2004 #12

Lorke, Axel

242

Zur Biologie der sozialparasitischen Ameise Leptothorax goesswaldi Kutter (Hym., Formicidae)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die sozialparasitische Myrmicine Leptothorax goesswaldi Kutter wurde bisher nur viermal gefunden. Das letzte Volk konnte einige Monate am Leben erhalten werden. Beobachtungen und Experimente mit diesem Volk zeigten, daß die Biologie von L. goesswaldi der der verwandten Arten L. kutteri und Doronomyrmex pacis sehr ähnlich ist. Das L. goesswaldi-? lebt zussamen mit einigen Königinnen der Wirtsart in Nestern von

Alfred Buschinger; Fachbereich Biologie-Zoologie

1974-01-01

243

IIF an der RWTH Aachen Herr Christian Haag  

E-print Network

Drucken IIF an der RWTH Aachen Herr Christian Haag Aachen Fon: 0241-8020714 URL: http://www.apprimus-verlag.de Offenes-Presseportal.de Startseite / Medien & Kommunikation / Neuer Wissenschaftsverlag an der RWTH Aachen Neuer Wissenschaftsverlag an der RWTH Aachen 20.11.2008, 16:08 Uhr, Medien & Kommunikation Zum Apprimus

Kobbelt, Leif

244

Die Fachgruppe Informatik der RWTH Aachen ldt ein zum  

E-print Network

Die Fachgruppe Informatik der RWTH Aachen lädt ein zum Festkolloquium anlässlich des 80 RWTH Aachen Hörsaal AH 5 Ahornstr. 55, 52074 Aachen PROGRAMM 14.30 Uhr Kaffee im Foyer Hörsaal AH 5 15 Methoden" an der RWTH Aachen. 16.00 Uhr Kaffeepause 16.30 Uhr LAUDATIO Walter Oberschelp an der RWTH

Ábrahám, Erika

245

Leibniz und Hannover dem Universalgenie auf der Spur  

E-print Network

Universalgenie auf der Spur Leibniz war überzeugt: Honovere heißt hohes Ufer. #12;4 5 Gottfried Wilhelm Leibniz überhaupt und Teil des Weltdokumentenerbes der UNESCO, von der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover-1784) Kupferstich von Martin Bernigeroth Gottfried Wilhelm Leibniz hat in Hannover Spuren hinterlassen. Mehrere

Vollmer, Heribert

246

Zur Verbreitung der Türkentaube (Streptopelia decaocto) in den Ostalpen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wird das Vordringen der Türkentaube in den Ostalpenraum an Hand von ca. 100 bekannten Vorkommen dargestellt. Die Besiedlung erfolgte wie in anderen Gebieten, nur langsamer (wohl infolge der starken Gliederung der Landschaft). Einzelbeobachtungen konnten in allen Landschaftsteilen gemachten werden; Bergrücken begrenzen demnach das Vordringen nicht. Die bisher in den Alpen bekannten Brutplätze sind an Tallagen gebunden, fast ausnahmslos

Günther H. Gauß; H. Gau; E. Stresemann

1960-01-01

247

INTRODUCTION The fishfly genus Neochauliodes van der Weele, 1909  

E-print Network

is characterized by distinct sexual dimorphism of the antenna (pectinate in male but subserrate in female, N. sundaicus sundaicus (van der Weele, 1906) from Malay peninsula, Sumatra, and Java, N. sundaicus borneensis van der Weele, 1909 from Borneo, N. punctatoguttatus (van der Weele, 1906) from Java, and N

Mathis, Wayne N.

248

Politische Strategien der MILF zwischen Djihadismus und Verhandlungstisch  

Microsoft Academic Search

Nach Jahrzehnten sozialer und politischer Repression erwachte im Jahr 1968 das politische Bewusstsein der muslimischen Bevölkerung Mindanaos. Im Jahr 1969 gründete der säkulare Moslem Nurullaji Misuari die Moro National Liberation Front (MNLF), die bald die Führung im Widerstand gegen die philippinische Zentralregierung übernahm. Ideologische Spannungen innerhalb der MNLF führten seit 1976 zum Ende ihrer organisatorischen Einheit: Eine Fraktion hatte sich

Nicole Klitzsch

2006-01-01

249

Patho-topographische Beziehungen zwischen der Steigbügelfußplatte und den Endolymphräumen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Bei einer Ektasie des Endolymphschlauches kommt - wie auf histologischen Schnittpräparaten gezeigt werden konnte - der Sacculus von medial her der Steigbügelfußplatte sehr nahe. In manchen Fällen legt er sich ihr sogar flächenhaft an. Auch die Reißnersche Membran tritt dann unter Umständen in noch engeren Kontakt mit dem unteren Rand des ovalen Fensters als es schon der Norm entspricht.

E. Lehnhardt

1964-01-01

250

UniReport Satzungen und Ordnungen vom 21.07.2009 1 nderung der Satzung der Johann Wolfgang Goethe-Universitt Frankfurt am Main fr  

E-print Network

UniReport Satzungen und Ordnungen vom 21.07.2009 1 Änderung der Satzung der Johann Wolfgang Goethe. Herausgeber Der Präsident der Johann Wolfgang Goethe- Universität Frankfurt am Main 21. Juli 2009 #12;, die nicht in das Verfahren der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) einbezogen sind

Mester, Rudolf

251

Bescheinigung gem 3 Abs. 1 der Satzung der Universitt Ulm zur Ausstellung von Zertifikaten fr ehrenamtliches studentisches Engagement  

E-print Network

Bescheinigung gemä� § 3 Abs. 1 der Satzung der Universität Ulm zur Ausstellung von Zertifikaten für: a) Ma�nahmen, die von der Universität Ulm oder deren Fakultäten getragen werden b) Engagement in einem Gremium nach dem LHG oder in einem/einer von einem Gremium oder Organ der Universität

Pfeifer, Holger

252

Conceptual Model for On Line Auditing Wil van der Aalst, Kees van Hee, Jan Martijn van der Werf  

E-print Network

Conceptual Model for On Line Auditing Wil van der Aalst, Kees van Hee, Jan Martijn van der Werf rules, conformance checking Email addresses: w.m.p.v.d.aalst@tue.nl (Wil van der Aalst), k.m.v.hee@tue.nl (Kees van Hee), j.m.e.m.v.d.werf@tue.nl (Jan Martijn van der Werf), AkhilKumar@psu.edu (Akhil Kumar

van der Aalst, Wil

253

01. August 2008 Satzung der Johann Wolfgang Goethe-Universitt ber die Vergabe der Mittel zur Ver-  

E-print Network

01. August 2008 Satzung der Johann Wolfgang Goethe-Universität über die Vergabe der Mittel zur Ver der Qualität von Studium und Lehre verwendet. Die Goethe-Universität schafft damit nach § 1 Abs. 3 Wolfgang Goethe-Universität Impressum UniReport Satzungen und Ordnungen erscheint unregelmäßig und

Mester, Rudolf

254

Stella Holczer gewinnt Karate-Vizetitel bei der DHM Bei der am 14.Mai in Mannheim ausgetragenen Deutschen  

E-print Network

Stella Holczer gewinnt Karate-Vizetitel bei der DHM Bei der am 14.Mai in Mannheim ausgetragenen Deutschen Hochschulmeisterschaft Karate 2011, erkämpfte sich die erst 20 Jahre junge Sport- und Hochschulvizemeisterin Karate 2011" tragen. Der Tag endete für Stella Holczer mit zwei sehenswerten Medaillen und hofft

Pinnau, René

255

Versuche mit Klangattrappen zur Klärung der Verwandtschaft der Baumläufer Certhia familiaris L., C. brachydactyla Brehm und C. americana Bonaparte  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Wildlebende Gartenbaumläufer- und Waldbaumläufer- ? ? werden durch ihren arteigenen, vom Tonband vorgespielten Gesang (Abb. 1) angelockt und zum Singen und Rufen veranlaßt (Tab. 1). Der Tonbandgesang der Zwillingsart löst dagegen keine, eine schwache oder in seltenen Fällen eine starke Reaktion aus. Ebenso schlecht, beim Waldbaumläufer vielleicht geringfügig besser, ist die Reaktion der Wald- und Gartenbaumläufer auf den Gesang

Gerhard Thielcke

1962-01-01

256

1 Mehrdimensionale Analysis Beispiel: Die Gesamtmasse der Erde ist eine Funktion der Erddichte Erde und des Erdradius  

E-print Network

1 Mehrdimensionale Analysis Beispiel: Die Gesamtmasse der Erde ist eine Funktion der Erddichte Erde und des Erdradius rErde Die Gesamtmasse der Erde ist dann mErde = VErde · Erde Das Volumen einer Kugel mit Radius r ist V = 4 3r3 (warum?) , also mErde = 4 3 r3 ErdeErde Oberflächegestein hat eine mittlere

Wörmann, Thorsten

257

Grundbegri e der Mengenlehre An den Anfang der Mathematik stellt man gemeinhin die Men-  

E-print Network

unterstrichen. Zitat 1.2. (David Hilbert, 1862-1943): Niemand soll uns aus dem Paradies der Mengenlehre einem Ganzen. Die Bedeutung dieser De nition fur die Mathematik wird durch einen Ausspruch Hilberts

Pareigis, Bodo

258

Die Deutsche Statistische Gesellschaft in der Weimarer Republik und während der Nazidiktatur  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Nach anfänglichen Schwierigkeiten durch den 1. Weltkrieg erlangte die Deutsche Statistische Gesellschaft (DStatG) unter dem renommierten Statistiker und Vorsitzenden der DStatG, Friedrich Zahn, durch eine Vielzahl von Aktivitäten hohes Ansehen. Es gab Bestrebungen, Statistiker aus allen Arbeitsfeldern der Statistik in die DStatG zu integrieren, wobei die "Mathematische Statistik" nur zögerlich akzeptiert wurde (Konjunkturforschung, Zeitreihenanalyse). Nach der Machtübernahme 1933 durch Adolf Hitler geriet die DStatG in das Fahrwasser nationalsozialistischer Ideologie und Politik (Führerprinzip, Gleichschaltung des Vereinswesens). Damit war eine personelle Umstrukturierung in der DStatG verbunden. Politisch Missliebige und rassisch Verfolgte mussten die DStatG verlassen (Bernstein, Freudenberg, Gumbel u.a.). Unter den Statistikern gab es alle Abstufungen im Verhalten zum Regime von Ablehnung und zwangsweiser Anpassung über bereitwilliges Mitläufertum bis zu bewusster Täterschaft. Besonders die Bevölkerungsstatistik wurde durch die NS- Rassenpolitik auf lange Sicht diskreditiert. Im Rahmen von Wirtschaftsplanung und Aufrüstung wurden neue zukunftsträchtige statistische Modelle (Grünig, Bramstedt, Leisse) entwickelt.

Wilke, Jürgen

259

Integriertes Informationsmanagement: Das IT-Servicezentrum der Universität Augsburg  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Universität Augsburg verfolgt seit dem Jahr 2003 das Ziel, durch eine konsequente Kooperation der IuK-Anbieter alle an der Erstellung von IuK-Dienstleistungen beteiligten Einrichtungen und Personen zu einer, durch eine IuK-Gesamtstrategie aufeinander abgestimmten, gemeinsam gestalteten Leistungserbringung zusammenzuführen. Das hierfür zu Beginn des Jahres 2005 initiierte Projekt wird unter dem Namen "Integriertes Informationsmanagement an der Universität Augsburg: Aufbau eines IT-Servicezentrums (ITS)" geführt und seit dem 1.1.2006 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen der Förderinitiative "Leistungszentren für Forschungsinformation" gefördert.

Zahn, Markus

260

Endoskopie, minimal invasive chirurgische und navigierte Verfahren in der Urologie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Betrachtet man die letzten 100 Jahre der Urologie in Deutschland seit Gründung ihrer Fachgesellschaft 1906 in Stuttgart, so sind sicherlich die letzten 25 Jahre von umfassenden Entwicklungen mit z. T. vollständigen Umwälzungen bisheriger Therapien und Methoden auf urologischen Fachgebiet gekennzeichnet. In erster Linie handelte es sich dabei um minimal invasive endoskopische Techniken wie perkutane Nierenchirurgie, Ureterorenoskopie, videoendoskopisch unterstütze transurethrale Elektroresektionen der Prostata und von Blasentumore sowie die Laparoskopie. Sie führten zu besseren operativen Ergebnissen und einer deutlichen Senkung der Morbidität der entsprechenden Behandlung urologischer Krankheitsbilder, mit der Konsequenz, dass einige bisher als Standard gültige offene Operationsverfahren abgelöst wurden.

Grosse, Joachim; von Walter, Matthias; Jakse, Gerhard

261

Vollautomatische Segmentierung der Prostata aus 3D-Ultraschallbildern  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Diese Arbeit beschreibt ein modellbasiertes Verfahren zur Segmentierung der Prostata aus 3D-Ultraschalldaten. Kern der Methode ist ein statistisches Formmodell, das auf Beispieldaten der Prostata trainiert wird. Erster Schritt der Segmentierung ist ein evolutionärer Algorithmus, mit dem das Modell grob im zu segmentierenden Bild positioniert wird. Für die darauf folgende lokale Suche wurden mehrere Varianten des Algorithmus evaluiert, unter anderem Ausreißer-Unterdrückung, freie Deformation und Gewichtung der verwendeten Erscheinungsmodelle nach ihrer Zuverlässigkeit. Alle Varianten wurden auf 35 Ultraschallbildern getestet und mit manuellen Referenzsegmentierungen verglichen. Die beste Variante erreichte eine durchschnittliche Oberflächenabweichung von 1.1 mm.

Heimann, Tobias; Simpfendörfer, Tobias; Baumhauer, Matthias; Meinzer, Hans-Peter

262

Zwischen schöpferischer Gewalt und aggressivem Pathos. Lehren im Film »Der Club der toten Dichter«  

Microsoft Academic Search

\\u000a Der Film Dead Poets’ Society wurde 1989 in den USA veröffentlicht und kam im Januar 1990 auch in Deutschland in die Kinos. Regisseur Peter Weir und Drehbuchautor\\u000a Tom Schulman erzählen darin die Geschichte eines Lehrers, der mit seinen liberalen Lehrmethoden an einem autoritär geführten\\u000a konservativen Eliteinternat für Jungen insofern scheitert, als er nach dem Suizid eines Schülers, für den er

Michael Wimmer

263

Über differenzierungsvorgänge bei Cyperaceen I. Der bau des Vegetativen Vegetationskegels und die Anfangsstadien der Blattentwicklung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung der Ergebnisse 1.Die Gliederung des Vegetationskegels ist — topographisch betrachtet —bei den geprüften Cyperaceen recht unterschiedlich. Eine einschichtige Tunica habenCarex hordeistichos (nachStant 1952) undCyperus alternifolius. Vegetationskegel mit zweischichtiger Tunica finden sich beiCarex acutiformis, C. vulpina, C. cyperoides, C. arenaria, C. flacca, C. disticha, Eriophorum angustifolium undCyperus papyrus. NurCarex flava besitzt eine dreischichtige Tunica am Scheitel.2.Die Beteiligung der äußeren Tunicaschicht

Charlotte Thielke; A. Einleitung

1957-01-01

264

Limicolen-Vorkommen an der westafrikanischen Küste auf der Banc d'Arguin (Mauretanien)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Neben den Lagunen der Küste Marokkos und dem Tal des Senegal stellen die Watten und Inseln der Banc d'Arguin ein drittes wichtiges Ruhegebiet für Limicolen in West-und Nordwestafrika dar, das vor allem von Arten mit enger Bindung an das Meer aufgesucht wird:Calidris alpina, Calidris canutus, Crocethia alba, Limosa lapponica, Numenius phaeopus undArenaria interpres.2.Außer eigenen Daten im Mai 1967 konnten

Wolfgang von Westernhagen

1968-01-01

265

Die Bedeutung von Abhngigkeitsstrukturen in der  

E-print Network

ab Die Bedeutung von Abhängigkeitsstrukturen in der Rückversicherung Dresdner Versicherungsforum ­ 23. Juni 2006 Dr. Ekkehard Kessner #12;Seite 2 ab Abhängigkeiten von Risiken Die Kenntnis über ursächliche oder statistisch belegbare Abhängigkeiten von Risiken ist von Bedeutung für die

Schmidt, Klaus D.

266

19. Januar 2012 Die Zusammenarbeit zwischen der  

E-print Network

.: Extraktion und Bewertung von Merkmalen für die Klassifizie- rung von Farbbildern (Briefmarken) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1996 Kock, A.: Automatische Beschreibung von Bauelementeanschlüssen . 2000 Nagel, A.: Konzeption für in Matrixcodes . . . . . . . . . . . 2002 Becker, B.: Automatische Erkennung von Verschmutzungen bei der Bildauf

Hochmuth, Olaff

267

KOMMISSION DER EUROPISCHEN GEMEINSCHAFTEN Brssel, den xxx  

E-print Network

SOZIALAUSSCHUSS UND DEN AUSSCHUSS DER REGIONEN zur Gleichstellung von Frauen und Männern ­ 2008 #12;DE 2 DE................................. 6 3.1. Qualitativ hochwertige Arbeitsplätze für eine gleiche wirtschaftliche Unabhängigkeit von ............................................................................................. 7 3.2. Qualitativ hochwertige Dienstleistungen für bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben

Manstein, Dietmar J.

268

PHILOSOPHIE Geschichte und Klassische Texte der Philosophie  

E-print Network

, Heidenheimer Str. 80, 1. OG Jean-Jacques Rousseau: Vom Naturzustand zum contract social Dr. Gisela LorenzPHILOSOPHIE Geschichte und Klassische Texte der Philosophie Platon Prof. Dr. Dr. h.c. Renate Philosophie Prof. Dr. Dr. h.c. Renate Breuninger, Universität Ulm Seminar, Mo 12:15-13:45 Uhr N25 / 2101

Pfeifer, Holger

269

ARCHOBOTANISCHE ERGEBNISSE AUS DER BRONZEZEIT VON  

E-print Network

Material gibt uns die Möglichkeit, einen Blick auf diese Prozesse zu werfen. Die flir die Bronzezeit insgesamt flir die Bronzezeit vom Nahen Osten bis Mitteleuropa eine der wichtigsten Kulturpflanzen gewesen flir die Bronzezeit Europas sind Dinkel (Triticum spelra). Hirse (Panicum milliaceum) und z

Marinova, Elena

270

Einfuhrung 1. Ein Grundproblem der Kryptographie  

E-print Network

Gaius Julius Caesar (100­44 v.Chr.) soll folgendes Verschl¨usselungs- verfahren zur¨uckgehen: (1) Wir vom 17.4.2012 1 #12;2 1. EINF¨UHRUNG 2. Einfache Substitutionschiffren Kryptosystem CAESAR-3: Auf Kryptosystem wird der Text `HEUTE IST MITTWOCH' zu `KHXWH LVW PLWWZRFK' verschl¨usselt. Bemerkung: Caesars

Sanderson, Yasmine

271

The Forced van der Pol Equation  

ERIC Educational Resources Information Center

We report on a study of the forced van der Pol equation x + [epsilon](x[superscript 2] - 1)x + x = F cos[omega]t, by solving numerically the differential equation for a variety of values of the parameters [epsilon], F and [omega]. In doing so, many striking and interesting trajectories can be discovered and phenomena such as frequency entrainment,…

Fay, Temple H.

2009-01-01

272

GESELLSCHAFT ZUR FRDERUNG DER FORSCHUNG UND AUSBILDUNG  

E-print Network

Organisationen getragen. LEAN SIX SIGMA DIALOG SUMMIT 23. Oktober 2014 #12;ZEIT THEMA INHALT/ZIELE REf Professor 14:00­14:45 Einsatz Lean Six Sigma in der Papier- Industrie Praxis-Bericht Einführung von Lean Six Lean Six Sigma? ­ Welche Erfahrungen/«Lessons learned» kann ich mitnehmen? ­ Wie wichtig ist

Daraio, Chiara

273

Obituary for Jan van der Pers  

Technology Transfer Automated Retrieval System (TEKTRAN)

After a short but valiant struggle against cancer, Jan van der Pers died on 29 April, 2006 in the hospital in Hilversum, The Netherlands, close to his home. Our conversations with Jan during the last months of his life showed the remarkable strength and positive attitude typical of him. Discussions...

274

MENTORING EIN ERFOLGREICHES INSTRUMENT DER PERSONALENTWICKLUNG  

E-print Network

MENTORING ­ EIN ERFOLGREICHES INSTRUMENT DER PERSONALENTWICKLUNG VON JUNGEN WISSENSCHAFTLERINNEN für Doktorandinnen INFORMATIONEN UND KONTAKT MENTORING-PROGRAMM für Doktorandinnen Ansprechpartnerinnen an den Universitäten Greifswald und Rostock Annette Ehmler Telefon 03834 861146 mentoring

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

275

Ben van der Veken Honor Issue  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In acclamation of Ben van der Veken, a former editor of Spectrochimica Acta, many co-authors and friends have submitted papers in his honor. He has collaborated with many scientists from the United States, Russia, England, Scotland as well as some in other countries. His research is known throughout the world.

Durig, James

2015-02-01

276

Forschungsberichte der Fakultat IV Elektrotechnik und Informatik  

E-print Network

Forschungsberichte der Fakult¨at IV Elektrotechnik und Informatik Watching the IPv6 Takeoff from Bericht-Nummer: 2014-01 ISSN: 1436-9915 Februar 2014 #12;#12;Watching the IPv6 Takeoff from an IXP operators has kept IPv6 tardy in its deployment. However, since the last block of IPv4 addresses has been

Wichmann, Felix

277

OCTOBER 2008 Source: Kim van der Linde  

E-print Network

, reflected in the large fluctuations of the price for crude oil, is threatening the reliability- 1 - . OCTOBER 2008 Source: Kim van der Linde Oil Prices in dollar and euro 1998-2007 The Green as water, forest, soil, and marine resource management, which are key components of ecosystem management

Zaferatos, Nicholas C.

278

Rosalind Franklin aus Wikipedia, der freien Enzyklopdie  

E-print Network

Rosalind Franklin aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie Rosalind Elsie Franklin (* 25. Juli 1920 Jahre Rosalind Franklin entstammte einer angesehenen jüdischen Familie Englands. Ihr Großonkel Sir Allgemeinbildung ihrer fünf Kinder, von denen Rosalind das zweitjüngste war. Dazu gehörte auch, dass die Franklins

Bausch, Andreas

279

Hochschulleitungen der Gesamthochschule Paderborn (1972-1974),  

E-print Network

: Prof. Dr. Hans-Dieter Rinkens (FB 17) Prorektoren: Prof. Dr. rer. pol. habil. Wolfgang Weber (FB 5) Prof. Dr. agr. Volker Paul (FB 9), zuständig für die Koordination der Abtei- lungsbelange Kanzler: Ulrich Hintze 4. Rektorat (07.10.1995 ­ 06.10.1999): Rektor: Prof. Dr. rer. pol. habil. Wolfgang Weber

Hellebrand, Sybille

280

Tag der Chemie Donnerstag, 17. Januar 2008  

E-print Network

Naturwissenschaften Carl-von Ossietzky-Stra�e 9-11 Veranstalter: Gesellschaft Deutscher Chemiker Ortsverband Oldenburg Institut für Reine und Angewandte Chemie (IRAC) Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Veranstaltungsort: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Standort Wechloy Gro�er Hörsaal der Naturwissenschaften Carl

Damm, Werner

281

Über die chromaffinen Zellen der menschlichen Haut  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In der menschlichen Haut gibt es ein System von Zellen mit ovalen hellen Kernen und meist langen granulierten Ausläufern. Diese sind chromaffin und haben eine besondere Ultrastruktur. Die Zellen liegen den sympathisch innervierten Hautgebilden an und haben einen direkten Kontakt mit marklosen Fasern (elektronenmikroskopische Studien). Viele Tatsachen sprechen dafür, daß sie eine Vasokonstriktorsubstanz ausarbeiten. In inflammatorisch veränderter Haut verlieren

Jack Adams-Ray; Hans Nordenstam; Johannes Rhodin

1958-01-01

282

Neuroökonomie und Neuromarketing — Erkenntnisse der Gehirnforschung für die Gestaltung von Beziehungen zwischen Kunden und Unternehmen  

Microsoft Academic Search

Innerhalb der letzten Jahre hat die Beachtung von Ergebnissen der Neuroökonomie und des Neuromarketing sowohl in der Wissenschaft\\u000a als auch in der Praxis deutlich zugenommen. Im Rahmen der Neuroökonomie werden ökonomische Fragestellungen mit neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden analysiert (vgl. Hain\\/ Kenning\\/\\u000a Lehmann-Waffenschmidt 2007). Der Schwerpunkt der Forschung liegt vor allem darauf, zu ergründen, wie im Gehirn zwischen Verhaltensalternativen\\u000a gewählt wird.

Christian Duchmann; Armin Töpfer

283

GRADUIERTENTAGUNG DER FAKULTT FR KULTURWISSENSCHAFTEN 2011 ,,Contemporary British Poetry: Per[form]ing in the Presence of the Past"  

E-print Network

. Die Werke der britischen Dichter Carol Ann Duffy, Tim Key und Patience Agbabi werden als mit der Postmoderne bzw. der Frage der ,Post-Postmoderne,, beschäftigt. Ist Aufstieg der Performativität und der performativen Dichtkunst symptomatisch für den Aufstieg der ,Post- Postmoderne,,?. Joana

Hellebrand, Sybille

284

Ostdeutschland 20 Jahre nach dem Mauerfall: was war und was ist heute mit der Wirtschaft?  

Microsoft Academic Search

Der Artikel zeigt in den grundlegenden Zügen die Entwicklung in Ostdeutschland seit dem Beginn der Umstrukturierung und zieht eine Bilanz zum Stand des Anpassungsprozesses nach 20 Jahren des Mauerfalls. Wie sich an der Entwicklung der Wirtschaftsleistung zeigen lässt, ist der wirtschaftliche Neuaufbau gut voran gekommen. Allerdings ist das Resultat hinter den Erwartungen zur Wendezeit zurückgeblieben. Und weiterhin sind die neuen

Karl Brenke; Klaus F. Zimmermann

2009-01-01

285

Politische Philosophie vs. Politische Theologie? Die Frage der Gewalt im Spannungsfeld von Politik und  

E-print Network

Politische Philosophie vs. Politische Theologie? Die Frage der Gewalt im Spannungsfeld von Politik · iup Der Sammelband widmet sich der kritischen Diskussion der Thesen von Mark Lilla und Heinrich Meier von einer Ablösung der Politischen Theologie durch die Politische Philosophie kennzeichnen lässt

Breu, Ruth

286

Eliminierung der TBox Subsumtion von Begriffen kann auf einfache Unerfullbarkeit reduziert  

E-print Network

Eliminierung der TBox Subsumtion von Begriffen kann auf einfache Unerf¨ullbarkeit reduziert werden auf Begriffe aus der TBox referenziert wird? Idee: Auffalten der TBox durch einsetzen von Begriffsdefinitionen (im Sinne von "Makros"). Allgemeines Vorgehen bei der Eliminierung der TBox: Aus einem Begriff C

Pfeifer, Holger

287

Über histologische Befunde bei der Überdosierung mit Vitamin A-Konzentrat  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Außer der starken Gewichtsabnahme sowie der Empfänglichkeit für Infektionen zeigen Vitamin A-frei ernährte Tiere typische Veränderungen im Bereich der Plattenepithelien. Es handelt sich um atrophische und degenerative Prozesse, einhergehend mit einer pathologischen Verhornung. Diese Vorgänge spielen sich hauptsächlich ab an der Hornhaut des Auges, an der Vagina, am Rattenvormagen usw. An Schleimhäuten, die kein Plattenepithel besitzen, kann es zu

Gerhard Domagk; Paul v. Dobeneck

1933-01-01

288

Einstein und der Eötvös-Versuch: Ein Brief Albert Einsteins an Willy Wien  

Microsoft Academic Search

Das Aequivalenzprinzip wurde von Einstein erst 1907 in Worte gefasst. Er wendete sich 1912 brieflich an W. Wien mit der Bitte, den Unterschied der Schwingungsdauer eines Uranpendels und eines Bleipendels sowie die Proportionalität der trägen und schweren Massen eines Blei- und eines Urangewichts auszumessen, und zwar mit einer Drehwage. Der Brief macht es klar, dass Einstein bei der Aufstellung des

József Illy

1989-01-01

289

Melker Meilensteine auf dem Weg in ein naturwissenschaftliches Zeitalter - Glanzlichter der Ausstellung zum Internationalen Astronomiejahr 2009 in der Melker Stiftsbibliothek.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Das Mittelalter wird weithin als die dunkle Epoche in der Geschichte der Europäischen Wissenschaften betrachtet, und insbesondere das Leben in den Klöstern galt lange Zeit als frei von jeglichem Interesse für Naturwissenschaften abseits der Medizin. Im Mittelalter galt die Astronomie bloß als Mittel zum Zweck, um religiöse und zivile Kalender erstellen zu können. Durch den Bestand der Handschriftenkammer der Melker Stiftsbibliothek eröffnet sich uns eine neue Sichtweise auf das gegen Ende des Mittelalters wachsende Interesse an den Naturwissenschaften. Dies wurde durch die starke Aufwertung der Klosterbibliothek im Rahmen der 'Melker Reform' im 15. Jahrhundert noch weiter verstärkt. Diese Epoche fällt mit der Frühphase der Universität Wien und der 'ersten Wiener Schule der Astronomie' zusammen. Dieser Artikel beleuchtet ausgewählte astronomischen Werke in der Melker Stiftsbibliothek zwischen dem frühen 9 und dem 18. Jahrhundert. Einen Schwerpunkt stellt das Wirken der Wiener Schule der Astronomie dar, wobei wir u.a. die Melker Abschrift von Peuerbachs Gutachten über den Kometen von 1456 sowie die im Stift Melk durchgeführte Beobachtung der Mondfinsternis von 1457 durch Regiomontanus und Peuerbach beleuchten. Dieser Beitrag ist der einführende Übersichtsartikel zum Ausstellungsprojekt in der Melker Stiftsbibliothek im Rahmen des Internationalen Jahres der Astronomie 2009. The medieval period is commonly seen as a dark epoch for science in Europe. Especially monasteries were seen as institutions without interest in natural sciences except for medicine. Astronomy was allegedly only a tool to construct religious and civil calendars. The inventory of the medieval manuscript collection of the library of the Abbey of Melk allows a new view on the growing interest in the exact sciences towards the end of the medieval ages. This interest was intensified through the increased importance of the monastery library due to the monastery reform concept, created in Melk Abbey in the 15th century. This epoch coincides with the early phase of the University of Vienna and the first Viennese School of Astronomy. This paper discusses selected pieces of astronomical works between the early 9th and the 18th century. The focus is set on the interaction with the members of the Viennese School of Astronomy, e.g., the transcript of Peuerbach's expertise on the comet of 1456 which was presumably produced by a monk of Melk, and the observations of the lunar eclipse 1457 by Peuerbach and Regiomontanus in Melk Abbey. This paper is the introductory overview article on the exhibition in the monastery library of Melk Abbey for the International Year of Astronomy, IYA2009.

Beck, Paul G.; Zotti, Georg

2009-06-01

290

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 23.11.2011 26/2011 Der Senat der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat auf seiner Sitzung am 16.11.2011 gem 41 Abs. 1  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 23.11.2011 26/2011 Seite 2 Der Senat der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat auf seiner Sitzung am 16.11.2011 gemäß § 41 Abs. 1 NHG die nachfolgende Ehrenordnung der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Vollmer, Heribert

291

Patentanwlte in der Region Aachen Bauer, Dirk  

E-print Network

Patentanwälte in der Region Aachen Bauer, Dirk Patent- und Rechtsanwälte Bauer, Wagner, Priesmeyer@kleinespatent.de Busse, Frank Patent- und Rechtsanwälte Bauer, Wagner, Priesmeyer Grüner Weg 1, 52070 Aachen Tel.: (0241,, aachen@jostarndt.de Wagner, Mario HPatent- und Rechtsanwälte Bauer, Wagner, PriesmeyerH Grüner Weg 1

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)

292

Euklid als Physiker: Die Realgeltung der Geometrie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Es lässt sich beweisen, dass die Winkelsumme in einem ebenen, euklidischen Dreieck 180 Grad beträgt. Ebenso ergibt sich, dass die Winkelsumme in einem Dreieck auf einer Kugeloberfläche größer als 180 Grad ist. Auch der Satz des Pythagoras ist beweisbar. In allen Fällen beruhen die Beweise auf Euklids Parallelenaxiom. Das aber lässt sich nicht beweisen. Beweisbar aber ist, dass es in nicht-euklidischen Geomerien nicht gilt.

Genz, Henning

293

Optionen der B-to-B-Markenpositionierung  

Microsoft Academic Search

\\u000a Wissenschaft und Praxis diskutieren vielfältige Strategien, um den wahrgenommenen Wert von Produkten für den Kunden zu erhöhen\\u000a und dem Preiskampf zu entgehen. In diesem Beitrag wird ein Ansatz vorgestellt, der die verschiedenen Möglichkeiten zum Aufbau\\u000a von Wert durch Marken für den Kunden (im Folgenden als Markenwert bezeichnet) im B-to-B-Bereich strukturiert und vergleicht.\\u000a Dies umfasst Entscheidungen über die Quelle des Markenwertes

Susan M. Mudambi; Pallavi Chitturi

294

Der Bienenfresser (Merops apiaster L. ) in Österreich  

Microsoft Academic Search

Eine schon seit dem Beginn des vorigen dahrhunderts feststellbare Klimaanderung, die sich seit einigen Jahrzehnten in verst~rktem MaR bemerkbar macht, ist die Ursache flit bedeutende 2[nderungen in der Verbreimng mancher Vogelarten (siehe z.B. KALELA 1946). In Mitteleuropa aul~ert sich diese ~nderung nicht nur in einer Zunahme mancher thermophilen Arten, sondern auch in einer oft raschen Arealerweiterung anderer. Das Paradestiick dieser

Kurt Bauer

1952-01-01

295

Morenos Philosphie und der Pragmatismus (1999)  

Microsoft Academic Search

\\u000a Moreno hat sein Projekt in den USA in einer Phase etabliert, als die Politik durch den „New Deal“ gekennzeichnet war, einer\\u000a optimistischen Reformphase, die Intersubjektivität und Solidarität betonte. In dieser Zeit wird der Pragmatismus begründet,\\u000a ausgehend von Harvard- Gelehrten, die sich 1871-1874 in Cambridge zu einem Diskussionszirkel, dem „Metaphysischen Club“ zusammengeschlossen\\u000a hatten. Dazu gehörten neben Charles Sanders Peirce (1839-1914) (Nagl,

Ferdinand Buer

296

Demographische Entwicklung in der Metropolregion Berlin-Brandenburg  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

?Denn eins ist sicher: Die Rente.`` Der vielzitierte Satz des früheren Arbeits- und Sozialministers Norbert Blüm klingt heute vielen wie Hohn. Der Altersaufbau der deutschen Bevölkerung erinnert grafisch immer mehr an einen Baum auf dünnem Stämmchen als an eine Pyramide. Angesichts dessen rücken demographische Entwicklungen mehr und mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Besonders die neuen Bundesländer sind massiv von Abwanderung und einem nie dagewesenen Geburtenrückgang betroffen.DIPL.-GEOGR. UTE C. BAUERsprach mitFRIEDRICH BLUTHundWOLF BEYERüber die Besonderheiten der demographischen Prozesse in Berlin und Brandenburg. Beyer leitete bis Anfang 2004 das brandenburgische Referat für Raumbeobachtung. Seine Aufgabe bestand darin, Planungsgrundlagen für die Gemeinsame Landesplanung Berlin-Brandenburg(GL) zu schaffen. Dazu zählen auch Bevölkerungsprognosen für die Kreise und Städte Brandenburgs. Bluth ist in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin beschäftigt und leitet dort die Gruppe ?Stadtwissen, Stadtentwicklungsmonitoring, Bevölkerungsprognose.``

Beyer, Wolf; Bluth, Friedrich

297

Eine Methode zur Bestimmung der Testosteron-Ausscheidung im Urin  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wird eine Methode zur Bestimmung des freien und des glucuronosid-konjugierten Testosterons im Urin beschrieben. Nach Hydrolyse wird der Extrakt an Florisil gereinigt und das Testosteron durch zweimalige Dünnschicht- und nachfolgende Papierchromatographie getrennt. Die quantitative Bestimmung erfolgt mit Hilfe der Isonicotinsäure-Hydrazid-Reaktion. Eventuell vorhandenes epi-Testosteron geht in die Reaktion mit ein. Die Spezifität und die Genauigkeit der Methode sind ausreichend

K. D. Voigt; U. Volkwein; J. Tamm

1964-01-01

298

Wachstumslenkende operative Behandlung der juvenilen Skoliose mit USS paediatric  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Operationsziel  Mit dem USS-paediatric-Instrumentarium können bei jugendlichen Patienten, bei denen noch ein Wachstum zu erwarten ist, Skoliosekorrekturen\\u000a an der Brust- (BWS) und Lendenwirbelsäule (LWS) unter Erhaltung der Wachstumsfähigkeit der Wirbelsäule durchgeführt werden.\\u000a In Abständen von 4–6 Monaten erfolgt das Nachspannen des Doppelstabsystems (Distraktion). Das System bietet die Möglichkeit,\\u000a kleine Patienten, die für ein VEPTR-Instru mentarium (\\

Thomas Pfandlsteiner; Peter Wallnoefer; Cornelius Wimmer

2010-01-01

299

Das Hexspiel und der Brouwersche Fixpunktsatz Oliver Muller  

E-print Network

- xi-1| 1. Satz 2 (Hex-Theorem). Seien die Mengen H und V eine Partition der Menge B. Dann enthDas Hexspiel und der Brouwersche Fixpunktsatz Oliver M¨uller Spiel. Das Hex-Spiel ist ein Hexbrett der Gr¨oesse k ist die Teilmenge B := Bk := {(i, j) Z2 | 1 i, j k}. · F¨ur x Rn sei |x

Kraft, Hanspeter

300

Verkndungsblatt Ausgabedatum  

E-print Network

://www.uni-hannover.de/de/universitaet/veroeffentlichungen/verkuendungsblaetter/ #12;12/2006 Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 26.09.2006 Seite 2 für Musik und Theater am 03.07.2006 - ist vom Präsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover am Tage nach ihrer hochschulöffentlichen Bekanntmachung im

Vollmer, Heribert

301

Einstein und die Folgen - Teil II: Zum Weltjahr der Physik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Nach der Quantentheorie sind Schwarze Löcher nicht wirklich schwarz. Sie verhalten sich wie thermodynamische Systeme, besitzen also eine Temperatur und eine Entropie. Folglich strahlen sie Energie ab, verlieren an Masse und können dadurch vergehen. Kommt dabei die Information über den Stern, aus dem das Schwarze Loch ursprünglich entstand, wieder zurück? Nach dem klassischen Keine-Haare-Theorem würde man erwarten, dass alle Information verloren geht: Das Loch ist durch seine Masse, seinen Drehimpuls und seine (eventuelle) elektrische Ladung vollständig charakterisiert. Diese und andere Fragen, etwa zur Entropie, wird nur eine Theorie der Quantengravitation endgültig beantworten können. Ihre Konstruktion bleibt auch im 21. Jahrhundert eine der größten Herausforderungen der Physik.

Kiefer, Claus

2005-03-01

302

JOHANNES KEPLER UNIVERSITT LINZ BERICHTE DER MATHEMATISCHEN INSTITUTE  

E-print Network

JOHANNES KEPLER UNIVERSITÃ?T LINZ BERICHTE DER MATHEMATISCHEN INSTITUTE JOHANNES KEPLER UNIVERSITY RETRIAL QUEUES WITH HETEROGENEOUS SERVERS AND CONSTANT RETRIAL RATE 1 Efrosinin, Dmitry Johannes Kepler

Sztrik, János

303

Thera als Angelpunkt der aegyptischen und isrealitischen Chronologien  

E-print Network

The Exodus was causally connected to the eruption of Thera. The time of this geological event is determined by C14 dating as 1627-1600 BC. The chaos that followed this catastrophe led to upheavals which distorted the chronologies. Taking periods of foreign domination into account leads to an agreement between the chronologies of Egypt and Israel. ----- Der Exodus wurde durch den Ausbruch von Thera ermoeglicht, welcher als geologisches Ereignis durch C14 Datierungen auf die Zeit 1627-1600 BC festgelegt ist. Das durch die Katastrophe bewirkte Chaos fuerte zu Umwaelzungen, welche die Chronologien verzerrten. Die Beruecksichtigung der Zeiten der Fremdherrschaft fuehrt zu einer Uebereinstimmung der aegyptischen und israelischen Chronologien.

W. Woelfli

2009-09-07

304

Cytologische Grundlagen für Sterilitätserscheinungen in der Gattung Salvia  

Microsoft Academic Search

Die GattungSalvia weist verschiedenartige Sterilitätserscheinungen auf. Die Gynodiözie vonSalvia nemorosa kommt dadurch zustande, daß im Stadium des Diplotän der Meiosis die Pollenmutterzellen degenerieren.

Gertrud Linnert

1955-01-01

305

Parvovirus-B19-Infektionen bei Schwangeren in der Kinderbetreuung  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung\\u000a   Das Mutterschutzgesetz schreibt ein Beschäftigungsverbot vor, wenn Gefahren für das Leben der Schwangeren oder des Feten durch\\u000a eine berufliche Tätigkeit drohen. Ziel der Arbeit war es, die Folgen des Beschäftigungsverbotes bezüglich einer Parvovirus-B19-Infektion\\u000a für Frauen in der Betreuung von Kindern <6 Jahren in einer Kosten-Effektivitäts-Studie aus Sicht der Gesellschaft zu analysieren.\\u000a In Deutschland könnten pro Jahr durch ein Beschäftigungsverbot

B. Gärtner; M. Enders; C. Luft-Duchow; G. Bocharov; S. Modorow

2007-01-01

306

Über die Ausdehnung der phänomenologischen Thermodynamik auf die Schwankungserscheinungen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wird gezeigt, daß man durch rein phänomenologisch thermodynamische Betrachtungen zur Beherrschung von Gesetzmäßigkeiten der Schwankungserscheinungen gelangen kann, zu deren Ableitung man sonst andere Prinzipien heranzuziehen pflegt.

Leo Szilard

1925-01-01

307

Zur Frage nach der Ursprungsart des Kulturmohns Papaver somniferum L  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Frage nach der Ursprungssippe des Kulturmohns wird diskutiert. Bei mehreren Sippen vonPapaver somniferum L. ssp.somniferum und ssp.setigerum (DC.)Corb. sowie beiPapaver aculeatumThunb. wurden die Zahlen und Morphologie der Chromosomen untersucht. Bisher war die Hypothese einer Evolution der ssp.somniferum (2n=22) aus der ssp.setigerum (2n=44) wenig wahrscheinlich. Jetzt konnten wir diploidesetigerum-Sippen auffinden, die auch chromosomenmor-phologisch als Vorfahren des Kulturmohns in Betracht

Karl Hammer; Reinhard Fritsch

1977-01-01

308

Erasmus in Lissabon 2006/2007 Medizin an der Universidade Nova de Lisboa  

E-print Network

Erasmus in Lissabon 2006/2007 Medizin an der Universidade Nova de Lisboa Lissabon? Warum kommst Du. In der Uni Ich habe mein 4. Studienjahr in Medizin an der Universidade Nova de Lisboa verbracht. Die

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

309

Variabilität der Stellungsverhältnisse im Sexualorganbereich bei verschiedenen Populationen von Vaucheria sessilis (Vauch.) D. C. 1805  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es werden spontan aufgetretene Abweichungen von der als typisch angesehenen Ausbildung in Anordnung und Form der Sexualorgane bei Populationen vonVaucheria sessilis fünf verschiedener Herkünfte beschrieben und daraus einige Schlüsse über die Variabilitätsspanne der Art abgeleitet.

Alfred Rieth

1981-01-01

310

Das Problem der MRSA-Infektionen bei der Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a An Hand eines ausgewählten Patientenkollektivs wurde das Phänomen der Kolonisation\\/Infektion von Patienten der Klinik für\\u000a Technische Orthopädie und Rehabilitation (TO) am Universitätsklinikum Münster (UKM) mit Methicillin-resistenten Staphylococcusaureus-Stämmen\\u000a (MRSA) retrospektiv erfasst. Das Untersuchungskollektiv setzt sich aus 28 Patienten zusammen,bei denen im Untersuchungszeitraum\\u000a (Januar 1997 bis Juni 2000) MRSA mikrobiologisch nachgewiesen wurde.16 Patienten waren lediglich kolonisiert, bei 12 Patienten\\u000a konnte eine

C. Hornberg; T. R. Schäfer; A. Koller; H. H. Wetz

2003-01-01

311

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 08.05.2008 5/2008 Die nachstehende nderungsfassung der Gemeinsamen Prfungsordnung fr den Masterstudiengang Lehramt an  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 08.05.2008 5/2008 Die an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und der Hochschule für Musik und Theater Han- nover Fakultät für Mathematik und Physik der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover am 16.01.2008, von

Vollmer, Heribert

312

,,Ethik der Minderheiten am Beispiel der Sinti und Roma" (14.5.) Expertengesprch mit Alexander Diepold im Rahmen des Seminars ,,Ethik nach Auschwitz"  

E-print Network

,,Ethik der Minderheiten am Beispiel der Sinti und Roma" (14.5.) Expertengespräch mit Alexander gegenwärtigen Situation der Sinti und Roma und bedenkt angesichts der Gewaltgeschichte notwendige Rechte von Sinti und Roma in München. Datum: 14.5.2013 Zeit: 18.00 Uhr s.t. Ort: Universität Regensburg, Vielberth

Schubart, Christoph

313

Angeborene und erlernte Komponenten in der Sonnenorientierung der Bienen Bemerkungen und Versuche zu einer Mitteilung von Kalmus  

Microsoft Academic Search

1.Es werden die Versuche von Kalmus über die Sonnenorientierung von Bienen, die von der Nor-dzur Südhalbkugel versetzt waren, diskutiert und Bedenken gegen die theoretische Auslegung sowie solche gegen die methodische Durchführung vorgebracht.2.Die Wiederholung der Kalmusschen Versuche an Ort und Stelle brachte andere Ergebnisse: Nord-süd-versetzte Bienen kalkulierten am neuen Standort die Sonnenwanderung nicht im, sondern ortsgemäß entgegen dem Uhrzeigersinn ein. Der

Martin Lindauer

1959-01-01

314

Invertierte Papillome der Nase und ihrer NebenhöhlenLangzeitergebnisse nach endoskopischer endonasaler Resektion  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Die endoskopische Abtragung von invertierten Papillomen der Nase und ihrer Nebenhöhlen wird nach wie vor in der Literatur\\u000a vielfach kontrovers diskutiert. In der folgenden Studie werden die Langzeitergebnisse von 104 Patienten (82 Männer, 22 Frauen),\\u000a die sich seit 1974 der Operation eines invertierten Papilloms der Nase und Nasennebenhöhlen unterziehen mussten, präsentiert.\\u000a Der endoskopische endonasale Zugang wurde dabei stets eingesetzt,

M. Winter; R. A. Rauer; U. Göde; G. Waitz; M. E. Wigand

2000-01-01

315

Stufenweise Integration von eLearning an der Technischen Universität München  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der vorliegende Beitrag beschreibt als Best Practice Beispiel die stufenweise Integration eines Learning Management Systems (LMS) in die Infrastruktur von Information und Kommunikation (IuK) der Technischen Universität München (TUM). Dabei wird sowohl die Konsolidierung mehrfach angebotener Funktionalitäten und Dienste in den verschiedenen Portalen der Universität als auch die sukzessive Optimierung der Abläufe aufgezeigt. Gleichzeitig wird auf zukünftige weitere Entwicklungen hin zu einer vollständigen Integration der IuK, aber auch auf die Probleme in den unterschiedlichen Stadien der Entwicklung eingegangen.

Pätzold, Sebastian; Graf, Stephan; Gergintchev, Ivan; Pongratz, Hans; Rathmayer, Sabine

316

Über die Lokalisierung von gerinnungsphysiologischen Aktivitäten in submikroskopischen Strukturen der Thrombocyten  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Aus Thrombocyten wurden Granulomer und Hyalomer als unbeschdigte Bestandteile isoliert und in reinen Fraktionen gerinnungsphysiologisch\\u000a getestet sowie vergleichend mit der Ultrafeinschnittmethode elektronenmikroskopisch untersucht. Die Plttchenfaktoren 1–4\\u000a wurden bestimmten submikroskopischen Strukturen des Granulomers und Hyalomers zugeordnet. Der Thrombocytenfaktor 1 (Plttchenaccelerator)\\u000a und der Thrombocytenfaktor 3 (Plttchenfaktor der Thrombokinase) sind an das Granulomer ?,? und? lokalisiert. Der Plttchenfaktor der Thrombokinase ist sehr wahrscheinlich

Heribert Schulz; Ernst Hiepler

1959-01-01

317

UNIVERSITTSVEREIN BAYREUTH e.V. FREUNDE, FRDERER UND ABSOLVENTEN DER UNIVERSITT  

E-print Network

UNIVERSITÄTSVEREIN BAYREUTH e.V. FREUNDE, FÖRDERER UND ABSOLVENTEN DER UNIVERSITÄT) .......................................................................................................... #12;UNIVERSITÄTSVEREIN BAYREUTH e.V. FREUNDE, FÖRDERER UND ABSOLVENTEN DER UNIVERSITÄT

Ullmann, G. Matthias

318

Unterschiedliche Störungssyndrome der Meiose bei diploiden und polyploiden Sippen des Achillea millefolium-Komplexes und ihre Bedeutung für die Mikro-Evolution (Zur Phylogenie der Gattung Achillea, IV)  

Microsoft Academic Search

1.Die unterschiedliche Verteilung der Störungssyndrome der Pollenmeiose bei Diploiden (2x) und Polyploiden (4x, 6x, 8x) des Achillea millefolium-Komplexes und einiger nahestehender Arten (vgl. die speziellen Beiträge Ehrendorfer 1959b und c) wurde auf Grund der cytologischen Analyse von 186 Wildformen quantitativ dargestellt (Tabelle 1 und 2, Abb. 1).2.Zwischen den Störungserscheinungen und den Normalprozessen der cytogenetischen Differenzierung als Mechanismen der Mikro-Evolution ergeben

Friedrich Ehrendorfer; A. Einleitung

1959-01-01

319

Geschäftsmodelle und nationale Institutionen: ein Vergleich britischer und deutscher Neuemissionen aus der IT-Service- und Softwareindustrie 1996 - 2002  

Microsoft Academic Search

Der Begriff des Wachstumsunternehmens steht für eine der wichtigsten industriepolitischen Weichenstellungen im Deutschland der 90er Jahre. Um die Innovations- und Wachstumseffekte des typischen Hightech-Unternehmens des Silicon Valleys erschließen zu können, wurde versucht, institutionelle Rahmenbedingungen nach angelsächsischem Vorbild zu schaffen. Investitionsbeihilfen an Wagniskapitalgeber, die Einrichtung eines Wachstumssegmentes an der Frankfurter Börse – der Neue Markt – sowie eine allgemeine Bewerbung der

Lutz Engelhardt

2005-01-01

320

Fütterungsversuche mit Rebhühnern als Beitrag zur Frage der Ernährung des Rebhuhns in der Kulturlandschaft  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Berichtet wird über Volierenversuche mit Rebhühnern in den Jahren 1968 bis 1973. Aus den Versuchen wird gefolgert, daß die Winterfütterung von Rebhühnern allein auf Sämereienbasis möglich ist. Grünfutter ist im Winter grundsätzlich nicht notwendig. Bevorzugt werden vom Rebhuhn die Samen des Glanzgrases (Spitz,Ph. canariensis), der Hirse (Panicum sp.Setaria sp.), des Hanfes (Cannabis sativa), des Thimothes (Phleum pratense), des Deutschen

T. Averbeck

1974-01-01

321

Der Freundeskreis fr Archiv und Museum der Universitt Heidelberg e.V.  

E-print Network

von Prof. Dr. Frank Baron Kansas (USA) Faustus im 16. Jahrhundert. Bausteine eines Mythos am Mittwoch Baron, 1936 in Budapest geboren, ist Professor emeritus für Germanistik an der Universität Kansas erschienen über Peter Luder, Faust, Rilke, Alexander von Humboldt, Albert Bloch und Thomas Mann. Etwa

Heermann, Dieter W.

322

Crystal Structures of Mite Allergens Der f 1 and Der p 1 Reveal Differences in Surface-Exposed Residues that May Influence Antibody Binding  

SciTech Connect

The Group 1 mite allergens, Der f 1 and Der p 1, are potent allergens excreted by Dermatophagoides farinae and Dermatophagoides pteronyssinus, respectively. The human IgE antibody responses to the Group 1 allergens show more cross-reactivity than the murine IgG antibody responses which are largely species-specific. Here, we report the crystal structure of the mature form of Der f 1, which was isolated from its natural source, and a new, high-resolution structure of mature recombinant Der p 1. Unlike Der p 1, Der f 1 is monomeric both in the crystalline state and in solution. Moreover, no metal binding is observed in the structure of Der f 1, despite the fact that all amino acids involved in Ca{sup 2+} binding in Der p 1 are completely conserved in Der f 1. Although Der p 1 and Der f 1 share extensive sequence identity, comparison of the crystal structures of both allergens revealed structural features which could explain the differences in murine and human IgE antibody responses to these allergens. There are structural differences between Der f 1 and Der p 1 which are unevenly distributed on the allergens' surfaces. This uneven spatial arrangement of conserved versus altered residues could explain both the specificity and cross-reactivity of antibodies against Der f 1 and Der p 1.

Chruszcz, Maksymilian; Chapman, Martin D.; Vailes, Lisa D.; Stura, Enrico A.; Saint-Remy, Jean-Marie; Minor, Wladek; Pomés, Anna; (INDOOR Bio.); (CEAS); (Leuven); (UV)

2009-12-01

323

Advanced Communication and Control Solutions of Distributed Energy Resources (DER)  

SciTech Connect

This report covers work performed in Phase II of a two phase project whose objective was to demonstrate the aggregation of multiple Distributed Energy Resources (DERs) and to offer them into the energy market. The Phase I work (DE-FC36-03CH11161) created an integrated, but distributed, system and procedures to monitor and control multiple DERs from numerous manufacturers connected to the electric distribution system. Procedures were created which protect the distribution network and personnel that may be working on the network. Using the web as the communication medium for control and monitoring of the DERs, the integration of information and security was accomplished through the use of industry standard protocols such as secure SSL,VPN and ICCP. The primary objective of Phase II was to develop the procedures for marketing the power of the Phase I aggregated DERs in the energy market, increase the number of DER units, and implement the marketing procedures (interface with ISOs) for the DER generated power. The team partnered with the Midwest Independent System Operator (MISO), the local ISO, to address the energy market and demonstrate the economic dispatch of DERs in response to market signals. The selection of standards-based communication technologies offers the ability of the system to be deployed and integrated with other utilities’ resources. With the use of a data historian technology to facilitate the aggregation, the developed algorithms and procedures can be verified, audited, and modified. The team has demonstrated monitoring and control of multiple DERs as outlined in phase I report including procedures to perform these operations in a secure and safe manner. In Phase II, additional DER units were added. We also expanded on our phase I work to enhance communication security and to develop the market model of having DERs, both customer and utility owned, participate in the energy market. We are proposing a two-part DER energy market model--a utility need business model and an independent energy aggregator-business model. The approach of developing two group models of DER energy participation in the market is unique. The Detroit Edison (DECo, Utility)-led team includes: DTE Energy Technologies (Dtech, DER provider), Electrical Distribution Design (EDD, Virginia Tech company supporting EPRI’s Distribution Engineering Workstation, DEW), Systems Integration Specialists Company (SISCO, economic scheduling and real-time protocol integrator), and OSIsoft (PI software system for managing real-time information). This team is focused on developing the application engineering, including software systems necessary for DER’s integration, control and sale into the market place. Phase II Highlights Installed and tested an ICCP link with SSL (security) between DECo, the utility, and DTE Energy Technologies (DTECH), the aggregator, making DER data available to the utility for both monitoring and control. Installed and tested PI process book with circuit & DER operational models for DECo SOC/ROC operator’s use for monitoring of both utility circuit and customer DER parameters. The PI Process Book models also included DER control for the DECo SOC/ROC operators, which was tested and demonstrated control. The DER Tagging and Operating Procedures were developed, which allowed that control to be done in a safe manner, were modified for required MOC/MISO notification procedures. The Distribution Engineering Workstation (DEW) was modified to include temperature normalized load research statistics, using a 30 hour day-ahead weather feed. This allowed day-ahead forecasting of the customer load profile and the entire circuit to determine overload and low voltage problems. This forecast at the point of common coupling was passed to DTech DR SOC for use in their economic dispatch algorithm. Standard Work Instructions were developed for DER notification, sale, and operation into the MISO market. A software mechanism consisting of a suite of new and revised functionality was developed that integrated with the local ISO such that offe

Asgeirsson, Haukur; Seguin, Richard; Sherding, Cameron; de Bruet, Andre, G.; Broadwater, Robert; Dilek, Murat

2007-01-10

324

Lebensbedrohliche und letale Komplikationen der Neck dissection  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a Hintergrund. Von 1990–1999 wurden 395 Neck dissections bei 357 Patienten durchgeführt: 195 links, davon 105 radikal, 200 rechts, davon\\u000a 107 radikal. In 4 Fällen traten lebensbedrohliche Komplikationen auf, woran 2 Patienten verstarben.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Kasuistik. Im 1. Fall kam es nach radikaler Neck dissection links mit Chylusfistel zu einem Chylothorax, der trotz Drainage und Thorakotomie\\u000a nicht beherrschbar war, sodass die 75-jährige

H. Eufinger; J. Lehmbrock

2001-01-01

325

Randomisierte klinische Studien in der Unfallchirurgie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Gut geplante, multizentrisch angelegte, prospektiv-randomisierte klinische Studien (RCTs) gelten als Goldstandard einer auf\\u000a wissenschaftlicher Erkenntnis begründeten, so genannten „evidence-based medicine“. Die Ergebnisse solcher Studien repräsentieren\\u000a die solideste Grundlage für Therapieempfehlungen in den S3-Leitlinien aller Fachgesellschaften (http:\\/\\/www.leitlinien.net).\\u000a Die Durchführung von „Good-clinical-practice“- (GCP-)konformen Studienprotokollen (gemäß den Leitlinien der International\\u000a Conference on Harmonization zur Guten Klinischen Praxis (ICH-GCP [1]) ist höchst anspruchsvoll. Die

H. Trentzsch; S. Piltz; G. Täger; F. Berger; E. Steinhausen; E. A. M. Neugebauer; D. Rixen

2009-01-01

326

Kanban - der Weg ist das Ziel  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Wenn man aktuell Produktionsbereiche in Deutschland und Europa besucht, fallen im Zusammenhang mit modernen Produktionsmethoden immer öfter die Begriffe Kanban (jap. Karte, Signal) und Pull-Produktion, und dies nicht ohne Stolz, da diese mit dem schillernden Vorbild des Toyota Produktionssystems in Zusammenhang stehen. Tatsächlich ist Kanban ein integraler Bestandteil moderner Produktionssysteme. Blickt man aber im Rahmen von Prozessanalysen hinter die Fassaden", d. h. in die tägliche Praxis der Arbeitsprozesse, wird man schnell desillusioniert - die viel gepriesenen klassischen Kanban-Regeln werden im Tagesgeschäft nicht eingehalten.

Aull, Florian; Berlak, Joachim; Dickmann, Eva; Dickmann, Philipp; Fischäder, Holm; Gerlach, Joachim; Henneberg, Jens; Kapalla, Klaus; Kress, Oliver; Kuttler, Robert; Schneider, Herfried M.; Schürle, Philipp; Stellpflug, Franz-Josef; Wannenwetsch, Ralph; Wulz, Johannes; Zäh, Michael F.

327

Dem Lebendigen Geist Festschrift zur Wiedererffnung der Neuen Universitt  

E-print Network

Dem Lebendigen Geist Festschrift zur Wiedereröffnung der Neuen Universität 625 Jahre Ruperto Carola Bundeskanzler 1982­1998 Schirmherr der Spendenkampagne 18 Dem Lebendigen Geist Zentrale Spendenkampagne zum 625. Jubiläum 21 Neue Räume für den »Lebendigen Geist« 27 Die Neue Aula 31 Förderer: Heidemarie und Curt

Heermann, Dieter W.

328

Einfluß des Sorbits auf die intestinale Vitaminsynthese bei der Ratte  

Microsoft Academic Search

1. In Versuchen an cellulosefrei ernährten Ratten, in denen eine Koprophagie durch entsprechende Konstruktion der Stoffwechselkäfige weitgehend verhindert war, wurde anhand des Wachstumsverlaufes und der Vitaminausscheidung im Harn gezeigt, daß die intestinale Synthese von Thiamin, Vitamin B6, Pantothensäure und Biotin durch orale Zufuhr von Sorbit signifikant erhöht wird. Dieser Effekt des Sorbits erstreckt sich wahrscheinlich auf alle Komponenten des Vitamin

S. Hollmann; U. Herlyn; W. Schiek

1963-01-01

329

Die Komplexitt der Modellprfung fr Default-Aussagenlogik  

E-print Network

Die Komplexität der Modellprüfung für Default-Aussagenlogik Studienarbeit von Johannes Wolpers von S zu kenn- zeichnen, wobei S eine Menge von Formeln ist. Denition 1. Die Erweiterung von D, W sind die Fixpunkte des Opera- tors , der wie folgt deniert ist: Sei S eine Menge von Formeln und (S) die

Vollmer, Heribert

330

Aufzeichnungen über Brutbiologie und Verhalten der Waldohreule (Asio otus)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Im Berliner Grunewald brüteten in den Jahren 1952 bis 1956 jährlich bis zu 6 Paare der Waldohreule. An 18 Brutcyclen wurden, teilweise schon von Januar ab, besonders aber im Mai und Juni, Beobachtungen gemacht, und zwar sowohl bei Tage wie die Nacht hindurch.2.Rufe. — Der rhythmisch wiederholte Rufhu wurde nur vom ? gehört. Er wird als Revierruf gedeutet. Stimmliches

Victor Wendland

1957-01-01

331

Nichtamtliche Lesefassung der FPO B.Sc. Geographie Fachprfungsordnung  

E-print Network

Nichtamtliche Lesefassung der FPO B.Sc. Geographie 1 Fachprüfungsordnung des Bachelorstudiengangs Geographie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 26. November 2007 Fundstelle: Mittl.bl. BM M-Arndt-Universität Greifswald folgende Fachprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Geographie: Inhaltsverzeichnis: § 1

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

332

Zweite Satzung zur nderung der Fachprfungsordnung des Bachelorstudiengangs Geographie  

E-print Network

1 Zweite Satzung zur �nderung der Fachprüfungsordnung des Bachelorstudiengangs Geographie an der-Moritz-Arndt-Universität Greifswald die folgende Satzung zur �nderung von Fachprüfungsordnung des Bachelorstudiengangs Geographie: Artikel 1 Die Fachprüfungsordnung des Bachelorstudiengangs Geographie vom 26. November 2007 (Mittl.bl. BM

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

333

MINT Excellence Das Stipendienprogramm der Manfred Lautenschlger-Stiftung  

E-print Network

MINT Excellence ­ Das Stipendienprogramm der Manfred Lautenschläger-Stiftung ­ durchgeführt von MLP Stipendien werden pro Jahr 300 Studierende der MINT-Fächer in das exklusive Netzwerk des Stipendienprogramms erwerben, die für den erfolgreichen Berufseinstieg und eine Karriere im MINT-Bereich mittlerweile

Fiebig, Peter

334

Samen von erysimum cheiranthoides L. als besatz der mohnsaat  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wird über das Vorkommen von Samen des KreuzblütlersErysimum cheiranthoides L. als Besatz der Mohnsaat berichtet. Schon 0,5% einer solchen Beimischung verleihen der Mohnsaat einer so bitteren Geschmack, daß sie für den menschlichen Genuß unbrauchbar ist. Auf Grund von Literaturangaben ist eine Giftwirkung einer solchen Beimischung in Betracht zu ziehen.

M. W. Lindner

1951-01-01

335

UNIVERSITT Die Werkstattgesprche finden im Historischen Museum der  

E-print Network

Speyer (Domplatz 4) statt. Vom Bahnhof in Speyer (in der Karte links oben) fahren alle zehn Minuten City.4.-30.10.2011) finden sie diesmal in Kooperation mit dem Historischen Museum der Pfalz in Speyer statt. Die persönliche Kontakt im Zentrum. ORGANISATOREN Simone Heimann (Speyer) Daniela Hoffmann (Mannheim) Ute Kühlmann

Heermann, Dieter W.

336

Verzeichnis der wissenschaftlichen Verffentlichungen (Habilitationsschriften und Dissertationen s. Kapitel 5  

E-print Network

aspects of coherent algebras. München: Tech. Univ., Math. Inst., 1994, 13 S. (TUM-M-9406) Babel, L graphs, München: Tech. Univ., Math. Inst., 1994, 20 S. (TUM-M-9401) Babel, L.; Tinhofer, G.: Hard, Berechnung der Daten u. fachl. Betreuung): Die Entwicklung der Sonne. München: Tech. Univ., Lehrstuhl f

Cengarle, María Victoria

337

Lipopolysaccharide binding of the mite allergen Der f 2.  

PubMed

Lipid-binding properties and/or involvement with host defense are often found in allergen proteins, implying that these intrinsic biological functions likely contribute to the allergenicity of allergens. The group 2 major mite allergens, Der f 2 and Der p 2, show structural homology with MD-2, the lipopolysaccharide (LPS)-binding component of the Toll-like receptor (TLR) 4 signalling complex. Elucidation of the ligand-binding properties of group 2 mite allergens and identification of interaction sites by structural studies are important to explore the relationship between allergenicity and biological function. Here, we report a ligand-fishing approach in which His-tagged Der f 2 was incubated with sonicated stable isotope-labelled Escherichia coli as a potential ligand source, followed by isolation of Der f 2-bound material by a HisTrap column and NMR analysis. We found that Der f 2 binds to LPS with a nanomolar affinity and, using fluorescence and gel filtration assays that LPS binds to Der f 2 in a molar ratio of 1 : 1. We mapped the LPS-binding interface of Der f 2 by NMR perturbation studies, which suggested that LPS binds Der f 2 between the two large beta-sheets, similar to its binding to MD-2, the LPS-binding component of the innate immunity receptor TLR4. PMID:19678854

Ichikawa, Saori; Takai, Toshiro; Yashiki, Tomoe; Takahashi, Seizo; Okumura, Ko; Ogawa, Hideoki; Kohda, Daisuke; Hatanaka, Hideki

2009-09-01

338

Erfahrungsbericht zum Studium an der Lunds Universitet, Schweden Stefanie Ptzold  

E-print Network

Erfahrungsbericht zum Studium an der Lunds Universitet, Schweden Stefanie Pätzold August 2010 bis im Ausland einholen. Die Kurse, die man bei der Bewerbung in Lund angibt, sind nicht endgültig. Wenn sind sehr nett und hilfsbereit und finden auch kurzfristig immer eine Lösung. Die Ankunft in Lund ist

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

339

Die Behandlung der beginnenden Gonarthrose im mittleren Lebensalter  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die beginnende Gonarthrose ist eine häufige Erkrankung des 35- bis 60-jährigen Patienten. Sie ist in dieser Altersgruppe oft auf ein Kniegelenkkompartiment beschränkt. Definiert ist die Gonarthrose als die Summe der degenerativen Veränderungen des Kniegelenks, die nicht primär entzündlicher Natur sind. Ätiologisch ist die primäre, ohne erkennbare Ursache auftretende Gonarthrose von der sekundären Form abzugrenzen, z. B. als Folge von

J. Duchow; D. Kohn

2003-01-01

340

Beiträge zur Biologie und Populationsdynamik der Türkentaube (Streptopelia d. decaocto)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Vorliegende Arbeit befaßt sich mit einer Großpopulation der Türkentaube von über 600 Individuen innerhalb der Stadt Herford und einigen kleineren Ansiedlungen in deren Umgebung. Ein umfangreiches Beobachtungsmaterial wird in Vergleich gesetzt vor allem mit den grundlegenden UntersuchungenHofstetters. Mit Hilfe von Farbringen konnten in drei Jahren mehr als 700 Tauben individuell gekennzeichnet werden.

Rolf Lachner

1963-01-01

341

Artisolierende Parameter des Revierrufs der Türkentaube (Streptopelia decaocto)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Analyse der artisolierenden Parameter in den Lautäußerungen der Türkentaube (= TT) wurde in zahlreichen Versuchen durch Tonbandvorspiel einer Reihe von Klangattrappen durchgeführt. Sonagramme des Prahl- und Revierrufes sowie des sog. Girrens werden erstmals veröffentlicht und geben eine genaue Analyse dieser Lautäußerungen. So zeigte sich z. B. im Gegensatz zum Revierruf über dem Grundton des Girrens eine Vielzahl von

Wilfried Gürtler

1973-01-01

342

Physik gestern und heute: Visualisierung mit der Schlierenmethode  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der Name des österreichischen Forschers Ernst Mach ist heute noch mit der Schallgeschwindigkeit verbunden. Diese Auszeichnung resultiert aus Machs Untersuchungen, wie sich Projektile mit Überschallgeschwindigkeit durch die Luft bewegen. Gerade in jüngster Zeit hat die Anwendung derartiger Methoden durch technische Modifikationen wieder einen Aufschwung erfahren.

Heering, Peter

2006-07-01

343

Oligophrenia phenylpyruvia unter dem Bild der Blitz, Nick und Salaamkrämpfe  

Microsoft Academic Search

Ausgehend von der Beobachtung eines 9monatigen Kindes mit Phenylpyruvischer Oligophrenie, bei dem aus dem EEG-Befund das spätere Auftreten von Blitz-, Nick- und Salaamkrämpfen vorausgesagt werden konnte, wird auf die relativ häufige Bevorzugung dieses Anfallsbildes als Frühmanifestation der Föllingschen Krankheit hingewiesen.

Hans Gött

1957-01-01

344

Scaling laws for van der Waals interactions in nanostructured materials  

PubMed Central

Van der Waals interactions have a fundamental role in biology, physics and chemistry, in particular in the self-assembly and the ensuing function of nanostructured materials. Here we utilize an efficient microscopic method to demonstrate that van der Waals interactions in nanomaterials act at distances greater than typically assumed, and can be characterized by different scaling laws depending on the dimensionality and size of the system. Specifically, we study the behaviour of van der Waals interactions in single-layer and multilayer graphene, fullerenes of varying size, single-wall carbon nanotubes and graphene nanoribbons. As a function of nanostructure size, the van der Waals coefficients follow unusual trends for all of the considered systems, and deviate significantly from the conventionally employed pairwise-additive picture. We propose that the peculiar van der Waals interactions in nanostructured materials could be exploited to control their self-assembly. PMID:23955481

Gobre, Vivekanand V.; Tkatchenko, Alexandre

2013-01-01

345

Evaluation of Distribution Analysis Software for DER Applications  

SciTech Connect

The term ''Distributed energy resources'' or DER refers to a variety of compact, mostly self-contained power-generating technologies that can be combined with energy management and storage systems and used to improve the operation of the electricity distribution system, whether or not those technologies are connected to an electricity grid. Implementing DER can be as simple as installing a small electric generator to provide backup power at an electricity consumer's site. Or it can be a more complex system, highly integrated with the electricity grid and consisting of electricity generation, energy storage, and power management systems. DER devices provide opportunities for greater local control of electricity delivery and consumption. They also enable more efficient utilization of waste heat in combined cooling, heating and power (CHP) applications--boosting efficiency and lowering emissions. CHP systems can provide electricity, heat and hot water for industrial processes, space heating and cooling, refrigeration, and humidity control to improve indoor air quality. DER technologies are playing an increasingly important role in the nation's energy portfolio. They can be used to meet base load power, peaking power, backup power, remote power, power quality, as well as cooling and heating needs. DER systems, ranging in size and capacity from a few kilowatts up to 50 MW, can include a number of technologies (e.g., supply-side and demand-side) that can be located at or near the location where the energy is used. Information pertaining to DER technologies, application solutions, successful installations, etc., can be found at the U.S. Department of Energy's DER Internet site [1]. Market forces in the restructured electricity markets are making DER, both more common and more active in the distribution systems throughout the US [2]. If DER devices can be made even more competitive with central generation sources this trend will become unstoppable. In response, energy providers will be forced to both fully acknowledge the trend and plan for accommodating DER [3]. With bureaucratic barriers [4], lack of time/resources, tariffs, etc. still seen in certain regions of the country, changes still need to be made. Given continued technical advances in DER, the time is fast approaching when the industry, nation-wide, must not only accept DER freely but also provide or review in-depth technical assessments of how DER should be integrated into and managed throughout the distribution system. Characterization studies are needed to fully understand how both the utility system and DER devices themselves will respond to all reasonable events (e.g., grid disturbances, faults, rapid growth, diverse and multiple DER systems, large reactive loads). Some of this work has already begun as it relates to operation and control of DER [5] and microturbine performance characterization [6,7]. One of the most urgently needed tools that can provide these types of analyses is a distribution network analysis program in combination with models for various DER. Together, they can be used for (1) analyzing DER placement in distribution networks and (2) helping to ensure that adequate transmission reliability is maintained. Surveys of the market show products that represent a partial match to these needs; specifically, software that has been developed to plan electrical distribution systems and analyze reliability (in a near total absence of DER). The first part of this study (Sections 2 and 3 of the report) looks at a number of these software programs and provides both summary descriptions and comparisons. The second part of this study (Section 4 of the report) considers the suitability of these analysis tools for DER studies. It considers steady state modeling and assessment work performed by ORNL using one commercially available tool on feeder data provided by a southern utility. Appendix A provides a technical report on the results of this modeling effort.

Staunton, RH

2003-01-23

346

(as) 40 Jahre Hilfe, und nun auch in Zeiten knapper Kassen: Die Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule  

E-print Network

Zeitschrift New England Journal of Medicine (2004; 350:1314-1319). Dabei identifizierten die Forscher(as) 40 Jahre Hilfe, und nun auch in Zeiten knapper Kassen: Die Gesellschaft der Freunde der nun, dass mögli- cherweise Eiwei�moleküle eine Biopsie ersetzen könnten. Die Eiwei�- moleküle dienen

Manstein, Dietmar J.

347

Zweite Satzung zur nderung der Ordnung ber die Erhebung von Gebhren  

E-print Network

Zweite Satzung zur Änderung der Ordnung über die Erhebung von Gebühren an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Universitätsgebührenordnung) vom 29.05.2006 Aufgrund von § 16 Abs. 5 des Landeshochschulgesetzes. 1. der Anlage zur Ordnung über die Erhebung von Gebühren an der Ernst

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

348

BEZIEHUNG DES HALOTHAN-GENOTYPS ZU DEN PRODUKTIONS-UND REPRODUKTIONSMERKMALEN DER SCHWEIZERISCHEN LANDRASSE  

E-print Network

BEZIEHUNG DES HALOTHAN-GENOTYPS ZU DEN PRODUKTIONS- UND REPRODUKTIONSMERKMALEN DER SCHWEIZERISCHEN an Schweinen der Schweizerischen Landvasse aus einer SPF-Zuchtherde wird der Einfluss des Halothan-Genotyps auf, der Körperlänge und dem CK-Wert nehmen Tiere mit heterozygotem Genotyp eine intermediäre Stellung

Paris-Sud XI, Université de

349

Deine Vorteile Dein Einsatz Tauche ein in die Welt der Forschung  

E-print Network

Deine Vorteile Dein Einsatz Tauche ein in die Welt der Forschung an der Johannes Kepler Universität anerkannten ExpertInnen kennen und lerne von ihnen Absolviere ein Praktikum an der Johannes Kepler UniversitätInnenanzahl: 15 Personen · Anzahl an Workshops: 3 · Praktikum: an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz Dein

Jüttler, Bert

350

26.August 2008 Studien-und Prfungsordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Johann  

E-print Network

Präsidiums der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt vom 15.07.2008 Präambel Gemeinsam mit den26.August 2008 Studien- und Prüfungsordnung des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Trade Law and Finance", der gemeinsam von der Universität de Deusto, Universität Tilburg und Johann

Mester, Rudolf

351

Zur Analyse des Sauerstoffverbrauchs der Larven von Cloeon dipterum und Ephemera vulgata  

Microsoft Academic Search

Es wird gezeigt, daß der von Fox und Mitarbeitern nachgewiesene Unterschied im Verhalten der Atmungsgröße von Cloeon und Ephemera gegenüber verändertem O2-Partialdruck des Mediums darauf beruht, daß bei Ephemera im Gegensatz zu Cleon sekundäre Oxybiose in Erscheinung tritt; nur diese ist von der O2-Spannung abhängig. — Bezüglich der Einzelheiten und ökologischer Folgerungen sei auf die Diskussion verwiesen.

Otto Harnisch

1939-01-01

352

Versuche zur Charakterisierung der larvalen Blutproteine normaler und letaler Genotypen von Drosophila mittels Papier-Elektrophorese  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Papier-Elektrophorese der larvalen Blutproteine von normalen und letalen Genotypen vonDrosophila melanogaster undDrosophila hydei läßt stets zwei verschieden rasch wandernde Proteinfraktionen erkennen; diese zeigen bei der quantitativen Auswertung beträchtliche Unterschiede. Der isoelektrische Punkt der beiden Fraktionen liegt beipH 6,7 und beipH 7,0.

Ch. Wunderly; H. Gloor

1953-01-01

353

Untersuchungen zur biologischen Bedeutung der Salzdrüsen bei freilebenden Sturmmöwen ( Larus canus L.)  

Microsoft Academic Search

Schlußfolgerungen Die in den Jahren 1961 bis 1965 durchgeführten Untersuchungen über die biologische Bedeutung der Salzdrüsen (Supraorbitaldrüsen) beiLarus canus ließen im Verhalten der Versuchstiere keinerlei Abweichungen von dem natürlichen Lebensablauf dieser Vogelart erkennen. Die Leistungen der exstirpierten Drüsen können unter Freilandbedingungen, zumindest für die Tiere der Versuchspopulation, ohne Schwierigkeit vom Vogelorganismus ausgeglichen werden.

Dieter Schwarz; H. W. Nehls

1967-01-01

354

Eglon Hendrik van der Neer (1635\\/36 - 1703) : Zijn leven en werk  

Microsoft Academic Search

Eglon van der Neer. His Life and His Work In his own time Eglon van der Neer was highly successful. His acclaim endured throughout the eighteenth century. Nowadays he is rated as a second-rate master. Van der Neer was born in Amsterdam in 1635 or 1636 as the son of the now more famous landscape painter Aert van der Neer.

E. Schavemaker

2009-01-01

355

Die E-Learning Plattform der Wirtschaftsuniversitt Wien Univ.Prof. Dr. Gustaf Neumann  

E-print Network

Wissensvermittlungsmethoden (Blended-Learning, bessere Nutzung der Kontaktstunden) · Erhöhung der Qualität · Abstimmung der, ...) · Verbesserte Abstimmung zwischen unterschiedlichen Kursen · Entwicklung vom Lehrer zum Coach #12;Folie 6 LearnLEARN@WU Die E-Learning Plattform der Wirtschaftsuniversität Wien Univ.Prof. Dr. Gustaf Neumann #12

Szmolyan, Peter

356

Makroskopische und endoskopische Untersuchung der Kopf-Hals-Region an altägyptischen Mumien  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Hintergrund In den letzten 5 Jahren konnten im Rahmen paläopathologischer Untersuchungen mehr als 250 Mumien der Nekropole von Theben West, nahe dem heutigen Luxor, untersucht werden. Ein Schwerpunkt der Untersuchung war, neben der Erhebung von allgemeinen epidemiologischen Daten, die Erfassung von pathologischen Prozessen im Bereich der Kopf-Hals-Region. Methode Nach einer makroskopischen Analyse erfolgte eine ausführliche endoskopische Untersuchung. Ergänzt wurde

H. G. Hagedorn; A. Zink; U. Szeimies; A. G. Nerlich

2004-01-01

357

Werner-Syndrom. Eine prototypische Form der segmentalen Progerie  

PubMed Central

Das Werner-Syndrom ist eine segmental progeroide Erkrankung mit Beginn in der Adoleszenz oder im frühen Erwachsenenalter. Typische Symptome, die zum vorgealterten Phänotyp beitragen, sind ein post-pubertär auftretender Kleinwuchs, Katarakte, eine vorzeitige Ergrauung/Ausdünnung des Haupthaars, sklerodermieähnliche Hautveränderungen und eine regionale Atrophie des subkutanen Fettgewebes. Darüber hinaus kommt es früh und gehäuft zu „Alterserkrankungen“ wie z. B. einem Diabetes mellitus Typ 2, einer Osteoporose, einer Atherosklerose sowie verschiedenen malignen Tumoren. Das Werner-Syndrom wird autosomal- rezessiv vererbt und ist durch Mutationen im Werner-Gen (WRN) bedingt. Es wurden bis heute mehr als 70 über das gesamte Gen verteilte Mutationen identifiziert, die typischerweise zu einem Verlust der Genfunktion führen. WRN kodiert für eine RecQ-Typ- Helikase, die u. a. an der DNA-Reparatur und der Aufrechterhaltung der DNA-Integrität beteiligt ist, was sich in einer erhöhten genetischen Instabilität in Patientenzellen wider-spiegelt. Trotz der relativen Seltenheit ist die Analyse des Werner-Syndroms von allgemeiner Bedeutung, um die Rolle der DNA-Stabilität und Integrität für das Altern sowie die Entwicklung altersassoziierter Erkrankungen besser zu verstehen. PMID:25309043

Lessel, D.; Oshima, J.; Kubisch, C.

2013-01-01

358

Asset-Liability-Management — die Versicherung auf dem Weg von der Planungsrechnung zum Risikomanagement  

Microsoft Academic Search

Zentraler Gegenstand des Asset-Liability-Managements ist das Zusammenspiel aus Kapitalmarktzins, Volatilität der Aktienmärkte\\u000a und Höhe der Überschussbeteiligung. Der Beitrag befasst sich mit der zentralen Rolle, die das Asset-Liability-Management im\\u000a Risikomanagement von Versicherungsunternehmen spielt. Dabei wird ein Bogen gespannt, der von der Entwicklung des Asset-Liability-Managements\\u000a in Deutschland bis zur Darstellung eines Grundmodells reicht, das der jeweiligen Situation und Fragestellung angepasst werden\\u000a kann.

Hans-Joachim Zwiesler

359

The fantastic in Thomas Mann's Der Tod in Venedig and Joseph und seine Bru?der  

E-print Network

Orientation Nietzsche, Schopenhauer? 63 Negative ‘Geist’ 68 The Evolution of ‘Geist’ 74 Plato 80 Schiller 82 The Meaning of Der Tod in Venedig 98 Schopenhauer vs. Plato 104... , Darwin etc. in demolishing man’s sense of his own worth. Having lost all centrality with regard to the observable universe, having lost all distinction with regard to the biological world, he now receives a ‘dritte Kränkung’: (Freud 1940, 8) that his...

Nolan, Tom

2011-10-11

360

Langzeitergebnisse der Korrektur des senilen Entropiums mit evertierenden Fäden  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  In einer retrospektiven Studie wurden 337 Entropiumoperationen mit evertierenden Nähten, die nach Thomann über eine Silikonschiene\\u000a geknüpft wurden, nachkontrolliert. Hierzu wurden Fragebögen an die behandelnden Augenärzte gesandt. 89% der angesprochenen\\u000a Kollegen beteiligten sich an der Untersuchung.\\u000a \\u000a In 210 der 337 Fälle (62,3%) kam es zu einer anatomiegerechten Lidanlage. Neben 125 Rezidiven bzw. Unterkorrekturen (37,1\\u000a %) wurden 2 Überkorrekturen (Ektropien) beobachtet.

G. Kosch; D. Schnober; H.-W. Meyer-Rüsenberg

1993-01-01

361

HIV\\/AIDS und Aussieder aus der ehemaligen Sowjetunion  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Hintergrund  Aussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion stellen in Deutschland eine der größten Zuwanderergruppen dar. Manche kommen aus\\u000a Gebieten mit relativ hoher HIV-Prävalenz wie Ukraine und Russland. Bis jetzt existieren keine Daten über die Einstellungen\\u000a und das Wissen zu HIV\\/AIDS in dieser Gruppe.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Material und Methoden  Mittels einer anonymen postalischen multizentrischen Befragung in Bayern wurden 927 Aussiedler angeschrieben.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Ergebnisse  An der Befragung nahmen

L. Kouznetsov; A. V. Kuznetsov; A. Niedermeier; T. Ruzicka; R. Wienecke; S. A. Zippel

2009-01-01

362

Amerikas Einschätzung der deutschen Atomforschung: Das deutsche Uranprojekt  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die amerikanischen Wissenschaftler und ihre emigrierten Kollegen, die am Bau der Atombombe beteiligt waren, verfügten über sehr widersprüchliche und großteils falsche Informationen über den Fortschritt des deutschen Uranprogramms. Noch nach Kriegsende lässt sich dies an Aussagen des Leiters der amerikanischen Alsos-Mission, Samuel Goudsmit, festmachen. Tatsächlich war das deutsche Programm hinsichtlich seiner wissenschaftlichen Grundlagen und des Managements nicht so unterlegen, wie vielfach behauptet wurde. Aber die deutschen Behörden waren nicht in der Lage, Geld und Ressourcen in gleichem Maße in das Uranprojekt zu investieren, wie etwa in das Peenemünder Raketenprojekt.

Walker, Mark

2002-07-01

363

The boundary element approach to Van der Waals interactions  

E-print Network

We develop a boundary element method to calculate Van der Waals interactions for systems composed of domains of spatially constant dielectric response. We achieve this by rewriting the interaction energy expression exclusively in terms of surface integrals of surface operators. We validate this approach in the Lifshitz case and give numerical results for the interaction of two spheres as well as the van der Waals self-interaction of a uniaxial ellipsoid. Our method is simple to implement and is particularly suitable for a full, non-perturbative numerical evaluation of non-retarded van der Waals interactions between objects of a completely general shape.

Gregor Veble; Rudolf Podgornik

2007-01-25

364

Stellenwert der CT-Diagnostik vor Revisions-Stapedotomien  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Hintergrund  Bei Patienten mit Otosklerose sind die Stapedektomie und heute die Stapedotomie die Therapie der Wahl. Misserfolge sind selten,\\u000a können aber eine Revisions-Op. notwendig machen. Wir haben die Bedeutung der Computertomographie (CT) nach nicht erfolgreicher\\u000a Stapes-Op. analysiert.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Patienten und Methode  Bei insgesamt 37 CT wurden Eindringtiefe, Winkel, Darstellbarkeit und Lage der Stapesprothese im ovalen Fenster, das Vorhandensein\\u000a einer Dehiszenz des superioren

C. Röösli; A. Hoffmann; T. Treumann; T. E. Linder

2008-01-01

365

HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen  

E-print Network

/ 8 8 7 -1 1 0 A h r s t r a � e 3 9 D-5 3 1 7 5 B o n n s ek r @ h r k .d e w w w .h r k .d e Empfehlung des 2 0 9 . P lenums der H R K v o m 1 4 . 1 1 . 2 0 0 6 F r a u e n f ö r d e r n Empfehlung zur V er w i r k li c hung v o n C ha nc englei c hhei t i m H o c hs c hulb er ei c h #12;2 - H R K E m

Damm, Werner

366

Artkreuzung von Anagallis arvensis und Anagallis foemina und Genese der Sektion Anagallis  

Microsoft Academic Search

Eine kritische Wertung von Arbeiten, die sich auf die Artkreuzung vonAnagallis arvensis L. (einschliesslich der farbigen Formen) undA. foemina\\u000a Mill. (=Anagallis x doerfleri\\u000a Ronn.) beziehen, wurde durchgeführt. Diese Wertung beruht auf eigener fünfjähriger experimenteller Arbeit der Autorin im Botanischen\\u000a Garten der Karls-Universität zu Prag und auf dem Studium der betreffenden Taxa in der Natur und in Herbarien. Sie verfolgte\\u000a eine

Gabriela Šve?epová

1978-01-01

367

Vergleichende Studien über die Geschwindigkeit der Wolffschen Linsenregeneration bei Triton taeniatus und bei Diemyctylus pyrrhogaster  

Microsoft Academic Search

Es wurden die Regenerationsgeschwindigkeiten der Urodelenlinsen bei verschiedenen Arten und in verschiedenem Alter verglichen. Als Material dienten die Larven vonTriton taeniatus und Diemyctylus pyrrhogaster, die sich beide im Vorstadium der Metamorphose befanden; ferner erwachsene Exemplare von D.pyrrhogaster. Die wichtigsten Ergebnisse waren folgende:1.Es bestehen deutliche Unterschiede hinsichtlich der Geschwindigkeit der Linsenregeneration zwischen den drei Versuchsmaterialien. Besonders deutlich ist der Unterschied zwischen

Tadao Sato

1940-01-01

368

DER SPIEGEL vom 21.01.2013 Seite 48DER SPIEGEL vom 21.01.2013 Seite 48 Deutschland DeutschlandDeutschland Deutschland  

E-print Network

verweigern. Dabei wurde Gustav Wagner die Mitschuld an der Ermordung von 152 Auch Josef Mengele, der "Henker von Sobibór", starb in São Paulo, Josef Mengele beim Baden in Brasilien und Walther Rauff an einem

Knüpfer, Christian

369

Zum Nachweis der Sorbit-Dehydrogenase in menschlichen Erythrocyten  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In menschlichen Erythrocyten konnte das Vorkommen der Sorbit-Dehydrogenase nachgewiesen werden. Unter Berücksichtigung von pH-Optimum sowie optimaler Substrat- und Coferment-Konzentration wurde eine entsprechende Bestimmungsvorschrift ausgearbeitet.

B. Morsches; H. Holzmann; Christel Bettingen

1969-01-01

370

Van der Waals heterostructures: Stacked 2D materials shed light  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

A powerful strategy to leverage and combine the optoelectronic characteristics of different 2D materials is to stack them into vertical van der Waals heterostructures. This approach is now used to realize efficient light-emitting devices.

Wang, Xiaomu; Xia, Fengnian

2015-03-01

371

Der Weg von einer produktionsintegrierten Instandhaltung zum erfolgreichen, outgesourcten Dienstleister  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Eine marktorientierte Unternehmensführung verlangt heute auch ein kritisches Überdenken der Dienstleistung Instandhaltung und deren Schnittstellen zu anderen Unternehmensbereichen. Die Instandhaltung als Dienstleistungsabteilung, welche oft zu Unrecht als nicht "produktiver“ Betriebsbereich angesehen wird, sieht sich deshalb vielen Fragen und Überprüfungen hinsichtlich ihrer Funktion und Effizienz ausgesetzt. In diesem Beitrag soll beispielhaft der Weg einer solchen Instandhaltung vom produktionsintegrierten Bereich in einem mittelständischen Maschinenbau-Unternehmen des Textilmaschinenbaus über den zentralen/dezentralen autonomen Unternehmensbereich zum Profit-Center und letztendlich die Entwicklung zum erfolgreichen externen Dienstleister, eingegliedert in die Piepenbrock Gruppe, dargestellt werden. Dieser Entwicklungsprozess überstreicht einen Zeitraum von etwa 60 Jahren, von 1950 bis heute. Die Betrachtung des gesamten Prozessablaufs, die dabei aufgetretenen Probleme und Hindernisse auf dem Weg zum externen Dienstleister werden analysiert und Aspekte der Zusammenarbeit mit den Betreibern aus Sicht der outgesourcten Instandhaltung aufgezeigt.

Luther, Friedrich

372

Satzung der Johann Wolf-gang Goethe-Universitt  

E-print Network

Satzung der Johann Wolf- gang Goethe-Universität Frankfurt am Main für das Verfahren in zulassungs- schulischen Leistungen, die über die Eignung für den gewählten Studien- gang besonderen Auf- schluss geben

Mester, Rudolf

373

JOHANNES KEPLER UNIVERSITT LINZ BERICHTE DER MATHEMATISCHEN INSTITUTE  

E-print Network

JOHANNES KEPLER UNIVERSITÃ?T LINZ BERICHTE DER MATHEMATISCHEN INSTITUTE JOHANNES KEPLER UNIVERSITY with Heterogeneous Servers 1 Efrosinin, Dmitry Johannes Kepler University of Linz, Altenberger Str., 69, 4040 Linz

Sztrik, János

374

Regenerative Energieträger im Aufwind: Entwicklung der erneuerbaren Energien  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

2005 kam 4,6 % des deutschen Primär-Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen, bei der Stromproduktion lag ihr Anteil bei 10,2 %. Wesentliche Ursache ist der Boom bei der Windkraft, die vor allem durch Offshore-Windparks auf See weiter ausbaubar ist. Die Wasserkraft lieferte in Deutschland traditionell einen großen Beitrag zur Stromerzeugung, doch ihr Ausbaupotenzial ist gering. Die Photovoltaik, die solar- und die geothermische Stromerzeugung spielen derzeit noch eine kleine Rolle. Den deutschen Bedarf an Wärmeenergie deckten 2004 die erneuerbaren Energien zu 5,4 %, vor allem aus Biomasse. Die solarthermische Wärmeerzeugung hat sich gegenüber 2000 mehr als verdoppelt. Im Straßenverkehr spielen biogene Kraftstoffe mit 5,4 % noch eine untergeordnete Rolle. Bis 2050 könnte in Deutschland der Anteil regenerativer Energien am Primär-Energieverbrauch die Fünfzigprozentmarke überschreiten.

Kohl, Harald

2006-05-01

375

Turbulenz bezeichnet einen Strmungs-zustand, der durch Unordnung geprgt  

E-print Network

Erkenntnis hatte schon Leonardo da Vinci (1452-1519), was seine Darstellung einer Bachströmung belegt. Der turbulenten Bach- strömung von Leonardo da Vinci. EINBLICKE Nr. 47 / Frühjahr 2008 Carl von Ossietzky

Peinke, Joachim

376

“The True” in Gottlob Frege's “Über die Grundlagen der Geometrie”  

Microsoft Academic Search

In this essay, I examine the metaphysical and metalogical ramifications of Gottlob Frege's controversy with David Hilbert and Alwin Korselt, over Hilbert'sGrundlagen der Geometrie. These ramifications include

William Boos

1985-01-01

377

ERFAHRUNGSBERICHT AUSTAUSCHJAHR AN DER UNIVERSITY OF SASKATCHEWAN, KANADA 2010/ 2011  

E-print Network

1 ERFAHRUNGSBERICHT AUSTAUSCHJAHR AN DER UNIVERSITY OF SASKATCHEWAN. Stadt: Die University of Saskatchewan liegt in Saskatoon. Diese Stadt mit knapp Staat Saskatchewan und ist eine sehr grüne, durch den Fluss Saskatchewan

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

378

Tumoren der Haut3 Ichthyosen und palmoplantare Keratosen3  

E-print Network

Therapieresistenz Pathogenese undTherapie von Entzündungen der Haut,Schwer-3 punkt Psoriasis und Neurodermitis inflammation with focus on3 psoriasis and atopic dermatitis Allergy3 Zentrum Arbeits-, Sozial- und

Gollisch, Tim

379

Beitrag zur Bakterienökologie einiger Seen des Schwarzwaldes und der Schweiz  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a An einigen Seen des Schwarzwaldes und der Schweiz wurden 1968 limnobakteriologische Untersuchungen durchgeführt.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Bei Profilaufnahmen mit der Plattenmethode wurde das pH des Agars variiert. Die pH-Werte der Platten mit den höchsten Koloniezahlen\\u000a liegen mit einer Ausnahme nahe bei den aktuellen pH-Werten der Gewässer.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. \\u000a \\u000a Die dabei erhaltenen Plattenzahlen weisen auf Schichtungen artverschiedener Bakterien hin.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 4. \\u000a \\u000a Die Abhängigkeit

E. Von Schegg; R. Ruschke

1970-01-01

380

REAKTION VON HONIGBIENEN AUF DIE HONIGTAUABGABE DER GRNEN TANNENHONIGLAUS  

E-print Network

excretions (Meconium ?) are most frequent during noon-time. ZUSAMMENFASSUNG Die Honigtau-Abgabe der grünen in negativer Korrelation zum Atmosphärendruck befinden (RIHAB, 1963). Gefärbte Exkrete (Meconium ?) finden sich

Paris-Sud XI, Université de

381

Aufgabe: Der Prinz und die Tiger Es war einmal ein Konig, der seine Tochter mit einem Prinzen vermahlen wollte. Er lie im ganzen  

E-print Network

Aufgabe: Der Prinz und die Tiger Es war einmal ein K¨onig, der seine Tochter mit einem Prinzen verm Zimmer g¨abe, hinter denen hungrige Tiger warten w¨urden. Einige Zimmer sind auch leer. Wenn nun der Prinz eine T¨ur mit einem Tiger dahinter ¨offnen w¨urde, so m¨u�te er zur Strafe an der DHBW Informatik

Stroetmann, Karl

382

Ralstonia solanacearum Biovar?2\\/Rasse?3 (Erreger der Schleimkrankheit der Kartoffel) in Oberflächengewässern und Solanum dulcamara – Ergebnisse eines mehrjährigen Monitorings in Bayern  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die Schleimkrankheit oder Schleimfäule der Kartoffel, hervorgerufen durch das Bakterium Ralstonia solanacearum Biovar?2\\/Rasse?3 („Kartoffelrasse“), wurde von der Europäischen Union (EU) aufgrund der Gefährdung des Kartoffel- und Tomatenanbaus\\u000a als Quarantänekrankheit eingestuft. Nach den geltenden Vorschriften sind neben Kontrollen und Untersuchungen von Pflanz-,\\u000a Speise- und Wirtschaftskartoffelpartien auch Oberflächengewässer auf Kontaminationen mit R. solanacearum zu überprüfen. Daher führt das Institut für Pflanzenschutz der

Martina Retzer; Rosina Burckhardt; Luitgardis Seigner; Georg Poschenrieder

2006-01-01

383

Verhaltensunterschiede zwischen europäischen Formen der Silbermöwengruppe (Larus argentatus — cachinnans — fuscus)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Der Verhaltensvergleich zwischenL. a. argentatus bzw.a. argenteus (Nordsee),L. a. michahellis (Mittelmeer) undL. fuscus (Ostsee) erbrachte formale Differenzen bezüglich der wichtigsten Rufe und einiger Stellungen und Bewegungen. Danach scheintL. a. michahellis (geltend fürcachinnans) vonL. argentatus argenteus ebenso verschieden zu sein wieL. fuscus vonargenteus. Ähnlichkeiten in Rufformen und Bewegungen wurden zwischenL. a. michahellis undL. fuscus festgestellt. Beide gelbfüßigen Formen zeigen eine

Friedrich Goethe

1963-01-01

384

Galium montis-arerae , eine neue Sippe der Bergamasker Alpen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Galium montis-areraeMerxm. etEhrendf. (Abb. 1 und Beschreibung S. 228), eine neue Art der Südalpen, ist bis jetzt nur vom Pizzo Arera in den Bergamasker Alpen bekannt geworden und besiedelt dort — wohl als lokale Charakterart des Thlaspeetum rotundifolii — südexponierte Kalk-Geröllhalden der alpinen Stufe.G. montis-arerae ist eine Kleinart desG. mollugo-Komplexes und gehört in die Gruppe schmalblättriger Sippen umG. lucidum.

H. Merxmüller; F. Ehrendorfer

1957-01-01

385

Zelluläre Reaktionen auf der Linsenvorderfläche bei vier unterschiedlichen Faltlinsentypen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  In einer prospektiven, randomisierten klinischen Studie an 60 Augen von Patienten im Alter zwischen 40–92 Jahren mit Katarakt\\u000a und ohne sonstige Grunderkrankungen wurden mit Hilfe der Spiegelmikroskopie die zellulären Reaktionen auf der Linsenvorderfläche\\u000a von vier unterschiedlichen Faltlinsentypen beobachtet und dokumentiert.\\u000a \\u000a Implantiert wurden folgende Faltlinsen: STORZ HYDROVIEW, eine hydrophile Acryllinse; ACRYSOF, eine hydrophobe Acryllinse;\\u000a MEMORY, eine hydrophile Acryllinse; PHARMACIA 920, eine

Andrea Müllner-Eidenböck; J. Schauersberger; A. Kruger; Claudette Abela; Vanessa Peternell; M. Amon

1998-01-01

386

Zur Verbreitung der Türkentaube (Streptopelia decaocto) in Groß-Berlin  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Von Mitte April bis Ende August 1964 wurde der Türkentaubenbestand in West-Berlin und in den Ostberliner Bezirken Friedrichshain, Mitte und Pankow (insgesamt 578 qkm = 66% der Fläche von Groß-Berlin) erfaßt. Die Türkentaube brütet in Berlin bisher nicht in Wäldern und Groß-Parkanlagen. Alle ermittelten Brutstellen sind in eine Karte eingetragen (Abb. 1). Die genaue Flächenstruktur von West-Berlin wird in

Martin Löschau; Michael Lenz

1967-01-01

387

Zur Ökologie und Biologie der Ernährung einiger Limikolen-Arten  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Auf Grund von Wattkartierungen, Freilandbeobachtungen und Untersuchungen von Magen- und Darminhalten der LimikolenartenCalidris alpina, Calidris canutus undCrocethia alba sowie von Gefangenschaftsbeobachtungen wurde die Ernährung dieser Vogelarten auf dem Watt der Vogelinsel Mellum untersucht.2.Bei den Wattuntersuchungen wurde an die Arbeiten vonLinke (1939) undO. Schuster (1951) angeknüpft. Durch Sedimentproben wurde ermittelt, daß das Mellum-Watt überwiegend aus Feinsand besteht und damit als

Wilfrid Ehlert

1964-01-01

388

Ein nEtzwErk fr dEn ErfOLG der Vereinigung von freunden und frderern  

E-print Network

den namen »Vereinigung von freunden und förderern der Johann wolfgang Goethe-universität frankfurt am und Förderern der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main e.V. in der am 23.10.2008 vonEin nEtzwErk für dEn ErfOLG SatzunG der Vereinigung von freunden und förderern der Johann wolfgang

389

Über die struktur einiger abnormer Vogel-Eischalen nebst bemerkungen zu neueren auffassungen betreffend bau und bildung der kalkschale  

Microsoft Academic Search

1.Starke Anhäufung der winzigen bei alien Vögeln im Schalenkalk vorkommenden Gasbläschen, welche die Durchsichtigkeit des Calcits herabsetzen und ihm Pseudodichroismus verleihen, weiter unregelmäßige Gestaltung der in die Schalenmembran eindringenden Kalotten (Eisosphäriten), Unterdrückung von Säulen beim Auswachsen des Exosphäriten unter entsprechender Vergrößerung der verbleibenden, schließlich Auftreten der bei anderen Vögeln bisher nicht beobachteten „Initial-” und „klaren” Sphäriten erschweren bei der Hühner-Eischale

W. J. Schmidt

1964-01-01

390

Tftler im Bierkeller Richard von Schirach, Die Nacht der Physiker, Heisenberg, Hahn, Weizscker und die deutsche Bombe  

E-print Network

und die deutsche Bombe 272 Seiten, Berenberg Verlag, Berlin 2012, 25 Euro Der Abwurf der ersten Technik. Obwohl die USA die Bombe entwickelten, liegt ein Teil der Verantwor- tung zweifellos Nutzung der Kernkraft aus. Während die USA unter Aufbietung aller Mittel den Bau der Bombe forcierten

391

Abbildung 74: Struktur der NC1-Domne von menschlichem Placenta-Collagen IV. Die Abbildung zeigt ein NC1-Hexamer. Die Struktur wurde auf der Grundlage einer adhoc-  

E-print Network

MPG Abbildung 74: Struktur der NC1-Domäne von menschlichem Placenta-Collagen IV. Die Abbildung zeigt ein NC1-Hexamer. Die Struktur wurde auf der Grundlage einer adhoc- Präparation von Bromderivaten und MAD-Phasierung an der K-Kante von Brom gelöst. (Quelle: Than et al., Proc. Natl. Acad. Sci. USA 99

392

Erratum to Compositionality of Projection Inheritance W.M.P. van der Aalst and K.M. van Hee and R.A. van der Toorn  

E-print Network

Erratum to Compositionality of Projection Inheritance W.M.P. van der Aalst and K.M. van Hee and R behavior nor disable existing behavior. References 1. W.M.P. van der Aalst, K.M. van Hee, and R.A. van der

van der Aalst, Wil

393

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 13.01.2009 1/2009 Die Gemeinsame Prfungsordnung fr den Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien an der Gottfried Wilhelm  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 13.01.2009 1/2009 Die Gemeinsame Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien an der Gottfried Wilhelm Leibniz der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover Nr. 18/2008 vom 12.12.2008, wird hiermit außer

Vollmer, Heribert

394

Das Alumni-Magazin der Technischen Universitt Berlin 2. Jahrgang Nr. 2 | 2013 Das Alumni-Magazin der Technischen Universitt Berlin  

E-print Network

Raumordnung, zog mit ihrer Behörde in das Ernst-Reuter-Haus 04/05 Der Lichtmagier Der Unternehmer Karsten Sache" Dirk Spender, Leiter des Regionalmanage- ments City West, über die Zukunft des Ernst-Decathlon-Wettbewerb zu den Finalisten. 2014 werden sie es in Versailles der Welt präsentieren 21 Mach`s doch einfach

Nabben, Reinhard

395

Veränderungen in der Populationsdynamik des Rebhuhns (Perdix perdix) in der Gegend von Czempi?, Westpolen, in den Jahren 1968 bis 1988  

Microsoft Academic Search

Es wurden der Zuwachs und die saisonbedingte Sterblichkeit für eine Rebhuhnpopulation auf einem 150 km2 großen Gelände bei Czempi? in Westpolen, in Zeitabschnitten mit verschiedenen Dichten dieser Population verglichen.

M. Panek

1991-01-01

396

Establishing an allergic eczema model employing recombinant house dust mite allergens Der p 1 and Der p 2 in BALB/c mice  

PubMed Central

Abstract The major house dust mite allergens Der p 1 and Der p 2 are prevalent inducers of eczema. Der p 1 is a cysteine protease disrupting epithelial barriers, whereas Der p 2 functionally mimics the LPS-binding compound MD-2 within the TLR4 complex. In this work, we tested the percutaneous sensitizing capacity of recombinant (r) Der p 1 and Der p 2 in BALB/c mice. Mice were sensitized by percutaneous application of low (10 ?g/application) and high dose (100 ?g) rDer p 1 or rDer p 2, or with rDer p 1 followed by rDer p 2. Allergen-specific and total IgE antibodies were determined by ELISA. Eczema of BALB/c was classified by the itching score and corresponded to erosions. Infiltrating immune cells were identified by haematoxylin/eosin and Giemsa staining for eosinophils or mast cells, CD3 staining for T lymphocytes. Percutaneous treatments with rDer p 1, but not rDer p 2-induced specific IgG1. However, cotreatment with rDer p 1 led to increase in anti-Der p 2 IgG titres. Both allergens elicited skin erosions because of scratching, thickening of the epidermis, and eosinophil and T-cell infiltration. Our data indicate that recombinant mite allergens in the absence of adjuvant are sufficient for inducing eczema in BALB/c mice. As the enzymatic activity of an allergen might be an important cofactor for specific sensitization via the skin, Der p 1 may act as adjuvant for other allergens too. The presented mouse model is suitable for investigating the mechanisms of allergic eczema. PMID:23163649

Szalai, Krisztina; Kopp, Tamara; Lukschal, Anna; Stremnitzer, Caroline; Wallmann, Julia; Starkl, Philipp; Vander Elst, Luc; Saint-Remy, Jean-Marie; Pali-Schöll, Isabella; Jensen-Jarolim, Erika

2012-01-01

397

Wirkungen biogener Amine auf die Erregungs-Sekretions-Kopplung in der Speicheldrüse von Periplaneta americana (L.)  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In der vorliegenden Arbeit habe ich wichtige Teilmechanismen der Erregungs-Sekretionskopplung in der Speicheldrüse der Schabe Periplaneta americana (L.) untersucht. Die Speicheldrüse ist von dopaminergen und serotonergen Fasern innerviert (Baumann et al., 2002). Beide Transmitter stimulieren eine unterschiedliche Reaktion der Drüse: Dopamin (DA) stimuliert die P-Zellen der Acini und die Ausführgangzellen, während Serotonin (5-HT) die P- und C-Zellen der Acini stimuliert, nicht jedoch die Ausführgangzellen. Der Endspeichel ist nach einer DA-Stimulierung proteinfrei. Dagegen enthält er nach einer 5-HT-Stimulierung Proteine, die von den C-Zellen sezerniert werden (Just & Walz, 1996). Im ersten Teil meiner Arbeit habe ich mittels Kapillarelektrophoretischer Analyse (CE-Analyse) die Elektrolytkonzentrationen im Endspeichel untersucht sowie die Raten der Flüssigkeitssekretion gemessen. Damit wollte ich klären, welche Transporter an der Sekretion des Primärspeichels und an dessen Modifikation beteiligt sind. Ausserdem wollte ich die Rolle der transportaktiven Epithelzellen der Ausführgänge für die Modifikation des Primärspeichels untersuchen. Dafür habe ich einen Vergleich der Elektrolytkonzentrationen im DA- und 5-HT-stimulierten Endspeichel durchgeführt. Der Elektrolytgehalt des DA- und 5-HT-stimulierten Endspeichels unterscheidet sich nicht signifikant voneinander. Er ist nach beiden Stimulierungen hypoosmotisch zum verwendeten Ringer. Die Ausführgangzellen werden durch DA stimuliert und modifizieren den Primärspeichel durch eine netto-Ionenreabsorption. Meine Versuche zeigen jedoch, dass auch die während einer 5-HT-Stimulierung der Drüse unstimulierten Ausführgangzellen den Primärspeichel modifizieren. In einer nachfolgenden Versuchsreihe habe ich den Einfluss von Ouabain, einem Hemmstoff der Na+-K+-ATPase, und Bumetanid, einem Hemmstoff des NKCC, auf die Raten der Flüssigkeitssekretion sowie den Elektrolytgehalt des Endspeichels untersucht. Ich habe gefunden, dass die Aktivität der Na+-K+-ATPase wichtig für die Modifikation des DA-stimulierten Primärspeichels ist. Im Gegensatz dazu ist sie für die Modifikation des 5-HT-stimulierten Primärspeichels nicht von Bedeutung. Bezüglich der Flüssigkeitssekretion habe ich keinen Einfluss der Na+-K+-ATPase-Aktivität auf die DA-stimulierten Sekretionsraten gefunden, dagegen ist die 5-HT-stimulierte Sekretionsrate in Anwesenheit von Ouabain gesteigert. Die Aktivität des NKCC ist für beide sekretorische Prozesse, die Ionen- und die Flüssigkeitssekretion, wichtig. Eine Hemmung des NKCC bewirkt eine signifikante Verringerung der Raten der Flüssigkeitssekretion nach DA- und 5-HT-Stimulierung sowie in beiden Fällen einen signifikanten Abfall der Ionenkonzentrationen im Endspeichel. Im zweiten Teil meiner Arbeit habe ich versucht, Änderungen der intrazellulären Ionenkonzentrationen in den Acinuszellen während einer DA- oder 5-HT-Stimulierung zu messen. Diese Experimente sollten mit der Methode des "ratiometric imaging" durchgeführt werden. Messungen mit dem Ca2+-sensitiven Fluoreszenzfarbstoff Fura-2 zeigten keinen globalen Anstieg in der intrazellulären Ca2+-Konzentration der P-Zellen. Aufgrund von Problemen mit einer schlechten Beladung der Zellen, einer starken und sich während der Stimulierung ändernden Autofluoreszenz der Zellen sowie Änderungen im Zellvolumen wurden keine Messungen mit Na+- und K+-sensitiven Fluoreszenzfarbstoffen durchgeführt. Im dritten Teil dieser Arbeit habe ich die intrazellulären Signalwege untersucht, die zwischen einer 5-HT-Stimulierung der Drüse und der Proteinsekretion vermitteln. Dazu wurde der Proteingehalt im Endspeichel biochemisch mittels eines modifizierten Bradford Assay gemessen. Eine erstellte Dosis-Wirkungskurve zeigt, dass die Rate der Proteinsekretion von der zur Stimulierung verwendeten 5-HT-Konzentration abhängt. In einer Serie von Experimenten habe ich die intrazellulären Konzentrationen von Ca2+, cAMP und / oder cGMP erhöht und anschließend den Proteingehalt im Endspeichel gemess

Rietdorf, Katja

2003-07-01

398

UniReport Satzungen und Ordnungen vom 17. Oktober 2011 1 Ordnung des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaften der  

E-print Network

Sportwissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main für den Bachelorstudiengang Psychologie vom 13. Juni 2007 in der Fassung vom 15.09.2011 Genehmigt durch das Präsidium der Goethe sowie Nachweis von Studienleistungen § 12 Orientierungsveranstaltung; Studienberatung

399

Van der Waals interactions involving proteins.  

PubMed Central

Van der Waals (dispersion) forces contribute to interactions of proteins with other molecules or with surfaces, but because of the structural complexity of protein molecules, the magnitude of these effects is usually estimated based on idealized models of the molecular geometry, e.g., spheres or spheroids. The calculations reported here seek to account for both the geometric irregularity of protein molecules and the material properties of the interacting media. Whereas the latter are found to fall in the generally accepted range, the molecular shape is shown to cause the magnitudes of the interactions to differ significantly from those calculated using idealized models, with important consequences. First, the roughness of the molecular surface leads to much lower average interaction energies for both protein-protein and protein-surface cases relative to calculations in which the protein molecule is approximated as a sphere. These results indicate that a form of steric stabilization may be an important effect in protein solutions. Underlying this behavior is appreciable orientational dependence, one reflection of which is that molecules of complementary shape are found to exhibit very strong attractive dispersion interactions. Although this has been widely discussed previously in the context of molecular recognition processes, the broader implications of these phenomena may also be important at larger molecular separations, e.g., in the dynamics of aggregation, precipitation, and crystal growth. Images FIGURE 3 PMID:8789115

Roth, C M; Neal, B L; Lenhoff, A M

1996-01-01

400

Van der Waals Interactions Involving Proteins  

NASA Technical Reports Server (NTRS)

Van der Waals (dispersion) forces contribute to interactions of proteins with other molecules or with surfaces, but because of the structural complexity of protein molecules, the magnitude of these effects is usually estimated based on idealized models of the molecular geometry, e.g., spheres or spheroids. The calculations reported here seek to account for both the geometric irregularity of protein molecules and the material properties of the interacting media. Whereas the latter are found to fall in the generally accepted range, the molecular shape is shown to cause the magnitudes of the interactions to differ significantly from those calculated using idealized models. with important consequences. First, the roughness of the molecular surface leads to much lower average interaction energies for both protein-protein and protein-surface cases relative to calculations in which the protein molecule is approximated as a sphere. These results indicate that a form of steric stabilization may be an important effect in protein solutions. Underlying this behavior is appreciable orientational dependence, one reflection of which is that molecules of complementary shape are found to exhibit very strong attractive dispersion interactions. Although this has been widely discussed previously in the context of molecular recognition processes, the broader implications of these phenomena may also be important at larger molecular separations, e.g., in the dynamics of aggregation, precipitation, and crystal growth.

Roth, Charles M.; Neal, Brian L.; Lenhoff, Abraham M.

1996-01-01

401

Über das Verhalten der Glutamat-Oxalacetat-Transaminase, Glutamat-Pyruvat-Transaminase, Sorbit-Dehydrogenase und Cholinesterase im Serum nach Herzoperationen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In der vorliegenden Arbeit wurde das Verhalten der Glutamat-Oxalacetat-Transaminase, der Glutamat-Pyruvat-Transaminase, der Sorbitdehydrogenase und der Cholinesterase im Serum vor sowie zu verschiedenen Zeiten nach Herz- und Thoraxoperationen untersucht. Die Untersuchungen wurden an folgenden Patientengruppen durchgeführt: Patienten der Gruppe I, bei denen der operative Eingriff unter Anwendung einer Herz-Lungenmaschine durchgeführt wurde; Patienten der Gruppe II, bei denen die Herzoperation in

H. Breuer; M. Schönfelder; E. Raschke

1961-01-01

402

Abbildung 1: Erffnung der Ausstellung ,,Licht der Zukunft Light for the New Millennium" am 23. Mai 2000 fr die Gste der Jubilumsveranstaltung zum 40-jhrigen Bestehen von  

E-print Network

" am 23. Mai 2000 für die Gäste der Jubiläumsveranstaltung zum 40-jährigen Bestehen von DESY. Von links durch die Entwicklung, den Bau und Betrieb von Teilchen- beschleunigern und deren wissenschaftliche Nut von über 3300 Forschern aus 35 Ländern genutzt. Während sich in Hamburg die Beschleuni- ger befinden

403

Studienplan (Wegleitung) fr den Spezialisierten Masterstudiengang ,,Antikes Judentum" (Ancient Judaism) an der  

E-print Network

Judaism) an der Universität Bern und an der Universität Zürich vom 1. August 2010 Die Theologische Spezialisierten Masterstudiengangs ,,Antikes Judentum" (,,Ancient Judaism"). 2 Er stützt sich auf die geltenden Spezialisierten Masterstudiengangs ,,Antikes Judentum" (Ancient Judaism) folgende Studienprogramme an: a Master

Richner, Heinz

404

Boundary Conformal Field Theory Analysis Von der Fakultt fr Mathematik und Physik  

E-print Network

Boundary Conformal Field Theory Analysis of the H+ 3 Model Von der Fakultät für Mathematik und zweidimensionale konforme Feld- theorie (CFT) im Rahmen der Theorie von Vertexoperatoralgebren und ihren Mo- duln

Flohr, Michael

405

Massive Dirac Fermions and Hofstadter Butterfly in a van der Waals Heterostructure  

E-print Network

van der Waals heterostructures constitute a new class of artificial materials formed by stacking atomically thin planar crystals. We demonstrated band structure engineering in a van der Waals heterostructure composed of a ...

Yankowitz, M.

406

Group 1 Jethro Tan Si Li Group 2 Jacco van der Spek Arjan Doff  

E-print Network

Jesse Donkervliet Stefan Hugtenburg Group 22 Martijn Dwars Rick Wieman Group 23 Titus Braber David Ju Sman Linda van der Spaa Group 27 Max Groeneboom Koos van der Linden Group 28 Cees Verdier Mart Visser

Langendoen, Koen

407

Ein Iterationsverfahren fur elliptische Cauchy{Probleme und die Verknupfung mit der  

E-print Network

Mathematik der Johann Wolfgang Goethe{Universitat in Frankfurt am Main von Antonio C. G. Leit~ao aus Niteroi, Brasilien Frankfurt am Main 1996 #12;von Fachbereich Mathematik der Johann Wolfgang Goethe{Universitat als

Leitão, Antonio

408

Polarisationsmikroskopischer Nachweis der Früchte von Conium maculatum L. in Anispulver und anderen Mischungen  

Microsoft Academic Search

Zussamenfassung Bei der Nachuntersuchung der Früchte vonConium maculatum, besonders als Verunreinigung von Anispulver, wird die vonGassner angegebene „doppelte Querzellenschicht” (Endokarp und die angrezende Mesokarpschicht) polarisationsmikroskopisch charakterisiert.

A. Th. Czaja

1960-01-01

409

Geschftsordnung fr den Prfungsausschuss Physik und Photonics der Physikalisch-Astronomischen Fakultt  

E-print Network

Geschäftsordnung für den Prüfungsausschuss Physik und Photonics der Physikalisch mit besonderer Zuständigkeit für die Studiengänge: M.Sc. Physik, M.Sc. Photonics (3) Der Vorsitzende fachliche Zulassung zum Masterstudium Physik; die Zulassung zum Masterstudium Photonics ist an den

Knüpfer, Christian

410

Iterative Verfahren in der Numerik HS 2011 Prof. Dr. Marcus Grote Universitat Basel  

E-print Network

Iterative Verfahren in der Numerik HS 2011 Prof. Dr. Marcus Grote Universit¨at Basel Serie 11 Vorlesung und ¨Ubungsbl¨atter befinden sich auf der Webseite http://jones.math.unibas.ch/~huber/IterVerf11

Basel, Universität

411

Iterative Verfahren in der Numerik HS 2011 Prof. Dr. Marcus Grote Universitat Basel  

E-print Network

Iterative Verfahren in der Numerik HS 2011 Prof. Dr. Marcus Grote Universit¨at Basel Serie 12 ¨Ubungsbl¨atter befinden sich auf der Webseite http://jones.math.unibas.ch/~huber/IterVerf11/IterVerf.php 2

Basel, Universität

412

Iterative Verfahren in der Numerik HS 2011 Prof. Dr. Marcus Grote Universitat Basel  

E-print Network

Iterative Verfahren in der Numerik HS 2011 Prof. Dr. Marcus Grote Universit¨at Basel Serie 8 ¨Ubungsbl¨atter befinden sich auf der Webseite http://jones.math.unibas.ch/~huber/IterVerf11/IterVerf.php 2

Basel, Universität

413

Integrable systems and number theory Peter H. van der Kamp, Jan A. Sanders and Jaap Top  

E-print Network

CHAPTER 8 Integrable systems and number theory Peter H. van der Kamp, Jan A. Sanders and Jaap Top 1;188 PETER H. VAN DER KAMP, JAN A. SANDERS AND JAAP TOP method and the subsequent application of number

Kamp, Peter H. van der

414

Messung und Differenzierung katalytischer Wasserstoffwellen bei der Polarographie von Sulfhydryl und Disulfidverbindungen  

Microsoft Academic Search

Bei der Polarographie in ammoniakalischer gepufferter Kobalt(II)-Salzlösung treten mit Sulfhydryloder Disulfid-haltigen Verbindungen, wie auch mit Hydroxyaldehyden und Hydroxyketonen verschieden stark ausgeprägte katalytische Effekte als Folge einer Herabsetzung der Wasserstoffüberspannung auf.

Walther Lamprecht; Sigmundur Gudbjarnason; Hubert Katzlmeier

1961-01-01

415

PR-AKTUELLpersonalrat der carl von ossietzky universitt oldenburg November 2010  

E-print Network

PR-AKTUELLpersonalrat der carl von ossietzky universität oldenburg November 2010 Liebe Kolleginnen Arbeitszeit. Herausgegeben vom Personalrat der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg V.i.S.d.P.: Bernd

Damm, Werner

416

Tag der Forschung | 11.06.14 die digiTale  

E-print Network

Elektromobilität am beispiel der bundesprojekte smart City logistik und etelematik" 15:30 ­ 16:00 Dr. Volkmar schau ,,smart Data im Rettungseinsatz ­ der Gläserne Patient" 16:00 ­ 16:30 Dr. Erik Rodner ,,Automatische

Knüpfer, Christian

417

Vorbereitung der Zufalls-Durchmusterung des Himmels im fernen Infraroten mit dem ISO-Satelliten.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Contents: 1. Einleitung. 2. Der ISO-Satellit und das Bodensegment. 3. Die zufällige Himmelsdurchmusterung. 4. Der Himmel bei 200 ?m. 5. Testmessungen am Boden. 6. Schwenk-Simulationen mittles Software.

Bogun, S.

1995-12-01

418

9. Von Adolf Kratzer betreute Dissertationen Walter Ossenbruggen: Termdarstellung der Bandenspektren des  

E-print Network

9. Von Adolf Kratzer betreute Dissertationen Walter Ossenbr¨uggen: Termdarstellung der-Tetrahydrats BeSO4.4H2O 11.06.1931 Johannes Blume: Zur axiomatischen Grundlegung der Wahrscheinlichkeitstheorie 26

Alsmeyer, Gerold

419

Adjuvante Therapie der Peritonitis und ihren septischen Verlaufsformen mit Taurolidin – eine prospektive randomisierte Untersuchung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In einer prospektiven randomisierten Studie an 40 Patienten mit nekrotisierender Pankreatitis, kotiger und diffuser eitriger Peritonitis erfolgte der Vergleich einer adjuvanten intravenösen Therapie mit Taurolidin zu einer Kontrollgruppe. Der Schweregrad der Erkrankung wurde eingangs mit dem APACHE-II-Score festgelegt und zeigte keine Unterschiede. Das Behandlungskonzept der chirurgischen und intensivmedizinischen Ma?nahmen ist im Untersuchungszeitraum nicht verändert worden. Die Letalität zeigt einen

H. B. Reith; H. Dittrich; W. Haarmann; R. Smektala; J. Dohle; W. Kozuschek

1996-01-01

420

Kultureller Materialismus und Cultural Studies: Aspekte der Kultur-und Medientheorie von Raymond Williams  

Microsoft Academic Search

Das fortbestehende Interesse am Cultural Studies Approach im deutschsprachigen Raum wird neben der Neuorientierung in der\\u000a Populärkultur- und Medienanalyse auch von der intellektuellen Erfolgsgeschichte getragen, die dieser Ansatz in den anglo-amerikanischen\\u000a Ländern zu verzeichnen hat.1 Die Hinwendung zum Cultural Studies Approach innerhalb kultur- und mediensoziologischer Forschung\\u000a führt dabei zum Kontakt mit theoretischen und methodischen Konzepten, die in der Tradition kultursoziologischer

Udo Göttlich

421

Osteoporose bei Anorexia nervosaNeue Aspekte der Pathogenese und Therapie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Osteoporose ist eine häufig übersehene Begleiterscheinung der Anorexia nervosa (AN). Der genaue pathogenetische Mechanismus\\u000a ist derzeit noch unklar. Aus den bisherigen Forschungsergebnissen läßt sich jedoch ableiten, daß es bei Patientinnen mit AN\\u000a durch Mangelernährung, geringes Körpergewicht, Amenorrhoe und Hypercortisolismus zu einer Verminderung der Knochendichte bis\\u000a hin zur Osteoporose kommen kann. Dabei zeigten Studienergebnisse eine deutliche Abhängigkeit von der Dauer

Claudia Lennkh; Martina de Zwaan; Ursula Bailer; Alexandra Strnad; Christine Nagy; Nadja El Giamal; Elisabeth Vytiska; S. Kasper

1999-01-01

422

Die Beeinflussung der Keimung von Farnsporen durch Licht und andere Faktoren  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Die Beeinflussung der Keimung von Farnsporen (Dryopteris filix-mas) durch monochromatisches Licht (Interferenzfilter) wurde untersucht. Geprüft wurde der Bereich zwischen 400 und 1100 m?. Im Dunkeln keimten die Sproren nicht.2.Die Keimung wird nur durch Licht der Wellenlängen von 500 bis 700 m? ausgelöst. Das Maximum der Keimförderung liegt im Bereich von 650–670 m?.3.Von kurzwelligem Licht (400–500 m?) wird die durch

Hans Mohr

1956-01-01

423

Über die Bedeutung der Graphologie für die gerichtsärztliche Begutachtung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a Die Graphologie ist eine Wissenschaft, die für charakterologische Behauptungen eine objektiv faßbare Grundlage bietet.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Gegenüber der Beobachtung und Psychoanalyse bietet die Graphologie den Vorteil, daß sie unter völliger Wahrung der Integrität\\u000a des Patienten sehr viel schneller zum Ziele führt, auch wenn durch Unechtheit oder Verschlossenheit eine Erschwerung vorliegt.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. \\u000a \\u000a Die Graphologie ist eine Wissenschaft, deren sich der

A. Jores

1927-01-01

424

The Economics of van der Waals Force Engineering  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

As micro-electro-mechanical system (MEMS) fabrication continues on an ever-decreasing scale, new technological challenges must be successfully negotiated if Moore's Law is to be an even approximately valid model of the future of device miniaturization. Among the most significant obstacles is the existence of strong surface forces related to quantum mechanical van der Waals interatomic interactions, which rapidly diverge as the distance between any two neutral boundaries decreases. The van der Waals force is a contributing factor in several device failures and limitations, including, for instance, stiction and oscillator non-linearities. In the last decade, however, it has been conclusively shown that van der Waals forces are not just a MEMS limitation but can be engineered in both magnitude and sign so as to enable classes of proprietary inventions which either deliver novel capabilities or improve upon existing ones. The evolution of van der Waals force research from an almost exclusively theoretical field in quantum-electro-dynamics to an enabling nanotechnology discipline represents a useful example of the ongoing paradigm shift from government-centered to private-capital funded R&D in cutting-edge physics leading to potentially profitable products. In this paper, we discuss the reasons van der Waals force engineering may lead to the creation of thriving markets both in the short and medium terms by highlighting technical challenges that can be competitively addressed by this novel approach. We also discuss some notable obstacles to the cultural transformation of the academic research community required for the emergence of a functional van der Waals force engineering industry worldwide.

Pinto, Fabrizio

2008-01-01

425

Vierte Satzung zur nderung der Ordnung ber die Erhebung von Gebhren  

E-print Network

1 Vierte Satzung zur Änderung der Ordnung über die Erhebung von Gebühren an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Universitätsgebührenordnung) vom 30. Mai 2007 Aufgrund von § 16 Abs. 5 des Gesetzes über die Anlage zur Ordnung über die Erhebung von Gebühren an der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald wird

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

426

Dritte Satzung zur nderung der Ordnung ber die Erhebung von Gebhren  

E-print Network

1 Dritte Satzung zur Änderung der Ordnung über die Erhebung von Gebühren an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Universitätsgebührenordnung) vom 06.03.2007 Aufgrund von § 16 Abs. 5 des Gesetzes über die Erhebung von Gebühren an der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald wird folgendes angefügt: v

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

427

Erste Satzung zur nderung der Ordnung ber die Erhebung von Gebhren  

E-print Network

1 Erste Satzung zur Änderung der Ordnung über die Erhebung von Gebühren an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Universitätsgebührenordnung) vom 24.04.2006 Aufgrund von § 16 Abs. 5 des Landeshochschulgesetzes geändert: Die Anlage zur Ordnung über die Erhebung von Gebühren an der Ernst-Moritz-Arndt- Universität

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

428

IMPLEMENTIERUNG GESCHLECHTERSPEZIFISCHER INHALTE IN DAS CURRICULUM DES MODELLSTUDIENGANGS HANNIBAL AN DER MHH  

E-print Network

INHALTE IN DAS CURRICULUM DES MODELLSTUDIENGANGS HANNIBAL AN DER MHH Herausgegeben von Dr. phil. Bärbel der Gleichstellungs- beauftragten der MHH. Herausgegeben von Dr. phil. Bärbel Miemietz Redaktion: Dr INHALT I Workshop (Nephrologie) 11. April 2008 Warum haben Frauen rote Wangen? VON PROFESSORIN DR. MARION

Manstein, Dietmar J.

429

Der Braunbär ( Ursus arctos L. 1758) in Bulgarien — Verbreitung, Anzahl, Schäden  

Microsoft Academic Search

In den letzten hundert Jahren hat sich das Verbreitungsareal des Braunbären (Ursus arctos L.) in Bulgarien verringert (Tabelle 1). Zugleich nahm die Anzahl der Bären bis zum Jahre 1934 ab. Es folgte ein Verbot des Bärenabschusses. Gegenwärtig darf nur der Bär erlegt werden, der sich auf Haustierraub spezialisiert hat.

P. Genov; R. G?n?ev

1987-01-01

430

Die intramedulläre Osteosynthese der pertrochantären Femurfraktur mit dem proximalen Femurnagel (PFN)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Operationsziel Primär belastungsstabile, möglichst wenig invasive Osteosynthese aller per- und subtrochantären Femurfrakturen. Rasche Wiederherstellung der Form und Funktion der Gliedmaße. Indikationen Sämtliche per- und subtrochantären Frakturen der AOKlassifikation 31.A. Bei Kombinationen von Schenkelhals- und pertrochantären Femurfrakturen mit Femurschaftfrakturen sowie bei proximalenFemurschaftfrakturen ist die Verwendung eines überlangen proximalen Femurnagels (PFN) möglich. Kontraindikationen Ausgeprägte ipsilaterale Koxarthrose. Offene Wachstumsfugen. Operationstechnik Intramedulläre Nagelung,

Akhil P. Verheyden; Christoph Josten

2003-01-01

431

Die Freunde der TU Darmstadt hatten zur feier-lichen Preisverleihung in das reprsentative G-  

E-print Network

Die Freunde der TU Darmstadt hatten zur feier- lichen Preisverleihung in das repräsentative Gä Moderator. Rund 100.000 Euro geben die Freunde der TU 2014 im Rahmen der Preisvergabe für die För- derung Vereini- gung Albert Filbert in seiner Begrüßung, ,,die Freunde leisten mit ihren Auszeichnungen dazu

Haller-Dintelmann, Robert

432

Dekanat der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultt Johannes Kepler Universitt Linz, Altenberger Strae 69, 4040 Linz  

E-print Network

Dekanat der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät Johannes Kepler Universität Linz Baumgartner studierte an der Johannes Kepler Universität Linz von 1990 bis 1995 Mechatronik und promovierte Johannes Kepler Universität Linz. Montag, 20. Jänner 2014, 16:00 Uhr1 Repräsentationsräume der JKU, 1

Jüttler, Bert

433

Dekanat der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultt Johannes Kepler Universitt Linz, Altenberger Strae 69, 4040 Linz  

E-print Network

Dekanat der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät Johannes Kepler Universität Linz Mayrhofer studierte an der Johannes Kepler Universität Linz von 1998 bis 2002 (Diplom) bzw. 2004 (Promotion Universitätsprofessor für Netzwerke und Sicherheit an der Johannes Kepler Universität Linz aufgenommen. Montag, 19

Jüttler, Bert

434

08.Oktober 2008 Ordnung des Fachbereichs Geowissenschaften/Geographie an der Johann Wolfgang  

E-print Network

Bachelorstudiengänge der Johann Wolfgang Goethe-Universität, die ein Nebenfach im Umfang von 60 CP zulassen. Das08.Oktober 2008 Ordnung des Fachbereichs Geowissenschaften/Geographie an der Johann Wolfgang Goethe der Johann Wolfgang Goethe- Universität Frankfurt am 16.09.2008; Inhaltsverzeichnis Abschnitt I

435

01. Oktober 2007 Ordnung der Johann Wolfgang GoetheUniversitt, Frankfurt am Main fr die Bache-  

E-print Network

01. Oktober 2007 Ordnung der Johann Wolfgang Goethe­Universität, Frankfurt am Main für die Bache of Arts" an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main vom 02.02.2005 wie folgt neu gefasst: Inhaltsverzeichnis I. Allgemeines § 1 Geltungsbereich der Ordnung und Bezeichnung von Personen und Funktionen § 2

Mester, Rudolf

436

Der groe Satz von Fermat die L osung eines 300 Jahre alten Problems  

E-print Network

Der gro�e Satz von Fermat ­ die L¨ osung eines 300 Jahre alten Problems J¨ urg Kramer, Humboldt, aufsehenerregenden Entwicklungen im Zusammenhang mit der Vermutung von Fermat berichtet werden. Diese Vermutung = c n (1) gen¨ ugen, sobald der Exponent n gr¨ o�er als zwei ist. Fermat stellte seine Vermutung um

Kramer, Jürg

437

van der Waals forces in density functional theory: perturbational long-range electron interaction corrections  

E-print Network

van der Waals forces in density functional theory: perturbational long-range electron interaction in describing van der Waals forces, are taken into account explicitly after a separation of the electron. INTRODUCTION Van der Waals (dispersion) interactions are universal attrac- tive forces due to long

438

The Crystal Structure of a Major Dust Mite Allergen Der p 2, and its Biological Implications  

E-print Network

The Crystal Structure of a Major Dust Mite Allergen Der p 2, and its Biological Implications U 15213, USA The crystal structure of the common house mite (Dermatophagoides sp.) Der p 2 allergen function of the Der p 2 protein. q 2002 Elsevier Science Ltd. All rights reserved Keywords: allergen

439

30.09.2002 Amtliche Mitteilungen / 21. Jahrgang Seite 201 nderung der Diplomprfungsordnung fr den  

E-print Network

den Studiengang Informatik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vom 30.09.2002 Die Carl von Art. 8 des Gesetzes vom 18.12.2001 (nds. GVBl. S. 806) genehmigt. Amtliche Mitteilungen der Carl von Informatik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Abschnitt I Die Diplomprüfungsordnung für den

Damm, Werner

440

Stellenausschreibung Am Institut fr Mathematik der Carl von Ossietzky Universitt Oldenburg ist zum  

E-print Network

Stellenausschreibung Am Institut für Mathematik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist und der Beratung von Studierenden und in der Selbstverwaltung. Die Carl von Ossietzky Universität) an den Direktor des Instituts für Mathematik, Herrn Prof. Dr. D. Grieser, Carl von Ossietzky Universität

Appelrath, Hans-Jürgen

441

30.09.2002 Amtliche Mitteilungen / 21. Jahrgang Seite 202 nderung der Prfungsordnung fr den Bachelor-  

E-print Network

Bachelor- Studiengang Informatik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vom 30.09.2002 Die Carl von Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 4/2002, S. 202 Anlage �nderung der Prüfungsordnung für den Bachelor- Studiengang Informatik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Abschnitt I Die

Damm, Werner

442

Schriftenreihe ,,Studium Generale" Die Vortrge jedes Semesters werden in der Schriftenreihe ,,Studium Generale" verffentlicht und sind  

E-print Network

Katastrophen Bisher erschienen: Viren und andere Mikroben. Zum 100. Todestag von Robert Koch (Sommersemester Jahre nach Robert Koch (Zusammenfassung) ­ Christoph Gradmann: Alles eine Frage der Methode: Zur Robert Koch, in der Stammzellforschung und in der Bibel. Vertrauen (Wintersemester 2009/2010) Gerd

Heermann, Dieter W.

443

Die Vererbung Der Farben Bei Betta Splendens Regan  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a Die stumpfblaue; blaue und grne Farbe vonBetta splendens wird durch Iridocyten entsprechender Frbung hervorgerufen. Die Vererbung der genannten Iridocytentypen vollzieht sich nach\\u000a autosomalem, monomerem Erbgang. Die stumpfblauen und grnen Tiere sind homozygot, die blauen heterozygot. Das Allel, welches\\u000a die grn schimmernden Iridocyten bedingt, erhlt das Symbolv.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Die Iridozyten knnen ber groe Teile des Krpers und der Flossen

Karl Eberhardt

1941-01-01

444

Description of van der Waals Interactions Using Transformation Optics  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Exact calculation of the van der Waals interaction between closely spaced plasmonic nanoparticles is challenging due to the strong concentration of the electromagnetic fields that takes place at the nanometric gap between them. The technique of transformation optics, capable of mapping a small volume into any desired length scale, enables us to shed physical insight into the intricate behavior of electromagnetic fields in extremely small gaps. Using this theoretical tool, we obtain universal analytical expressions for the van der Waals interactions between spherical nanoparticles made of realistic metals at arbitrary separation.

Zhao, Rongkuo; Luo, Yu; Fernández-Domínguez, A. I.; Pendry, J. B.

2013-07-01

445

Modelling and bioinformatics analysis of the dimeric structure of house dust mite allergens from families 5 and 21: Der f 5 could dimerize as Der p 5.  

PubMed

Allergy represents an increasing thread to public health in both developed and emerging countries and the dust mites Dermatophagoides pteronyssinus (Der p), Blomia tropicalis (Blo t), Dermatophagoides farinae (Der f), Lepidoglyphus destructor (Lep d) and Suidasia medanensis (Sui m) strongly contribute to this problem. Their allergens are classified in several families among which families 5 and 21 which are the subject of this work. Indeed, their biological function as well as the mechanism or epitopes by which they are contributing to the allergic response remain unknown and their tridimensional structures have not been resolved experimentally except for Blo t 5 and Der p 5. Blo t 5 is a monomeric three helical bundle, whereas Der p 5 shows a three helical bundle with a kinked N-terminal helix that assembles in an entangled dimeric structure with a large hydrophobic cavity. This cavity could be involved in the binding of hydrophobic ligands, which in turn could be responsible for the shift of the immune response from tolerance to allergic inflammation. We used molecular modelling approaches to bring out if other house dust mite allergens of families 5 and 21 (Der f 5, Sui m 5, Lep d 5, Der p 21 and Der f 21) could dimerize and form a large cavity in the same way as Der p 5. Monomeric models were first performed with MODELLER using the experimental structures of Der p 5 and Blo t 5 as templates. The ClusPro server processed the selected monomers in order to assess their capacity to form dimeric structures with a positive result for Der p 5 and Der f 5 only. The other allergens (Blo t 5, Sui m 5, Lep d 5, Der p 21 and Der f 21) did not present such a propensity. Moreover, we identified mutations that should destabilize and/or prevent the formation of the Der p 5 dimeric structure. The production of these mutated proteins could help us to understand the role of the dimerization process in the allergic response induced by Der p 5, and if Der p 5 and Der f 5 behave similarly. PMID:22208271

Khemili, Souad; Kwasigroch, Jean Marc; Hamadouche, Tarik; Gilis, Dimitri

2012-01-01

446

Crystal Structure of Der f 7, a Dust Mite Allergen from Dermatophagoides farinae  

PubMed Central

Background Der f 7 is the group 7 allergen from the dust mite Dermatophagoides farinae, homologous to the major allergen Der p 7 from D. pteronyssinus. Monoclonal antibody that bind to residues Leu48 and Phe50 was found to inhibit IgE binding to residue Asp159, which is important for the cross-reactivity between Der f 7 and Der p 7. Methodology/Principal Findings Here, we report the crystal structure of Der f 7 that shows an elongated and curved molecule consisting of two anti-parallel ?-sheets – one 4-stranded and the other 5-stranded – that wrap around a long C-terminal helix. The overall fold of Der f 7 is similar to Der p 7 but key difference was found in the ?1–?2 loop region. In Der f 7, Leu48 and Phe50 are in close proximity to Asp159, explaining why monoclonal antibody binding to Leu48 and Phe50 can inhibit IgE binding to Asp159. Both Der f 7 and Der p 7 bind weakly to polymyxin B via a similar binding site that is formed by the N-terminal helix, the 4-stranded ?-sheet and the C-terminal helix. The thermal stability of Der f 7 is significantly lower than that of Der p 7, and the stabilities of both allergens are highly depend on pH. Conclusion/Significance Der f 7 is homologous to Der p 7 in terms of the amino acid sequence and overall 3D structure but with significant differences in the region proximal to the IgE epitope and in thermal stability. The crystal structure of Der f 7 provides a basis for studying the function and allergenicity of this group of allergens. PMID:22970319

Tan, Kang Wei; Jobichen, Chacko; Ong, Tan Ching; Gao, Yun Feng; Tiong, Yuen Sung; Wong, Kang Ning; Chew, Fook Tim; Sivaraman, J.; Mok, Yu Keung

2012-01-01

447

Eines der strksten Argumente fr die Quantennatur des Lichts lieferte Mitte der 1920er-Jahre Walther Bothe, von 1933 an Direktor des Instituts fr Physik am Heidelberger Kaiser-Wilhelm-/  

E-print Network

Amerikaners Arthur Holly Compton, der Kristalle mit harten Röntgenstrahlen be- schossen hatte. Dabei fand er von Albert Einstein und Arthur Holly Compton sollte die Zahl der Lichtquanten exakt der Zahl der genau festgelegte Richtung einschlägt. An diesem Compton-Effekt schieden sich die Geister. Nach Ansicht

448

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 30.09.2011 23/2011 Das Prsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am 21.09.2011 gem 37 Abs. 1 Nr. 5. b) NHG  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 30.09.2011 23/2011 Seite 39 Das Präsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 21.09.2011 gemäß § 37 Abs. 1 an Gymnasien an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und der Hochschule für Musik, Theater und

Vollmer, Heribert

449

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 20.09.2012 18/2012 Das Prsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am 15.08.2012 gem 37 Abs. 1 Nr. 5 b) NHG  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 20.09.2012 18/2012 Seite 3 Das Präsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 15.08.2012 gemäß § 37 Abs. 1 an Gymnasien an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und der Hochschule für Musik, Theater und

Vollmer, Heribert

450

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 20.08.2012 15/2012 Das Prsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am 15.08.2012 gem 37 Abs. 1 Nr. 5. b) NHG  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 20.08.2012 15/2012 Seite 46 Das Präsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 15.08.2012 gemäß § 37 Abs. 1 Bachelorstudiengang an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und der Hochschule für Musik, Theater und

Vollmer, Heribert

451

Verkndungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover vom 29.09.2011 22/2011 Das Prsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover hat am 21.09.2011 gem 37 Abs. 1 Nr. 5. b) NHG  

E-print Network

Verkündungsblatt der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover vom 29.09.2011 22/2011 Seite 2 Das Präsidium der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover hat am 21.09.2011 gemäß § 37 Abs. 1 Bachelorstudiengang an der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover und der Hochschule für Musik, Theater und

Vollmer, Heribert

452

Was hat Carl Rogers Wirtschaftsinformatikern im Zeitalter des Internet zu sagen? Studie zur Einführung der Lehrveranstaltung „Personzentrierte Kommunikation” an der Universität Wien  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung??Der verst?rkte Einzug Internet-gest?tzter Lehre an den Universit?ten wirft die Frage auf, wohin denn dieser Trend f?hren soll? Unser Ziel im Einbeziehen Neuer Medien besteht in der Entlastung der Lehrenden vom reinen Vortrag von Stoff zugunsten intensiver Interaktion zwischen den Beteiligten. Dadurch sollen Lernprozesse vertieft und signifikantes Lernen, das die ganze Person einbezieht, motiviert werden. In dieser Studie berichten wir

Renate Motschnig-Pitrik; Ladislav Nykl

2005-01-01

453

Förderbanken als Instrument zur Verbesserung der Finanzierungssituation kleiner und mittlerer Unternehmen in den Transformationsstaaten Mittel- und Osteuropas  

Microsoft Academic Search

Zehn Jahre nach Beginn des Reformprozesses in Mittel- und Osteuropa stehen der Aufbau eines leistungsfähigen Sektors privater kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie die Gestaltung eines effizienten Finanzsystems im Mittelpunkt der Bemühungen der wirtschaftspolitisch Verantwortlichen vor Ort sowie der multi- und bilateralen Organisationen. Zahlreiche Projekte wurden und werden mit dem Ziel initiiert, den KMU-Sektor über eine Verbesserung seiner Finanzierungssituation gezielt

Adalbert Winkler

1999-01-01

454

Brutbiologie und den Bestand steuernde Faktoren bei Waldkauz ( Strix aluco ) und Waldohreule ( Asio otus ) in der Schwäbischen Alb  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Im Raum Göppingen—Geislingen—Laichingen wurden 126 Bruten des Waldkauzes und 80 Bruten der Waldohreule untersucht. Die Abhängigkeit von Brutbeginn, Gelegestärke, Jungenzahl, Verlusten und Bruterfolg von Höhenlage, Art des Nistplatzes, Witterung und Nahrungsangebot wird diskutiert und mit der Literatur aus anderen Gebieten verglichen. Der Waldkauz ist ausgesprochen ortstreu und durch große Anpassungsfähigkeit bei der Nistplatzwahl und Ernährung (Ausweichen auf Vogelnahrung in

Dieter Rockenbauch

1978-01-01

455

UniReport Satzungen und Ordnungen vom 07.09.2009 1 Ordnung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Johann Wolfgang  

E-print Network

Wirtschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main für den Bachelorstudiengang "Wirt.07.2009 Genehmigt vom Präsidium der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main am 04 Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen § 23 Bewertung der Prüfungsleistungen, Bildung der Noten

Mester, Rudolf

456

RWTH-Informatik feiert 40. Jubilum Die Fachgruppe Informatik an der RWTH Aachen feiert am 11. Mai 2012 das 40.  

E-print Network

RWTH-Informatik feiert 40. Jubiläum Die Fachgruppe Informatik an der RWTH Aachen feiert am 11. Mai. Im April 1972 begann der erste Jahrgang des Studiengangs Informatik sein Studium an der RWTH Aachen. Neben einem Rückblick auf 40 Jahre Informatik an der RWTH Aachen beinhaltet es Vorträge und Gru�worte

Ábrahám, Erika

457

Multizentrische prospektive kontrollierte Studie zur Therapie der chronisch myeloischen Leukämie. Vergleich von Busulfan, Hydroxyurea und Interferon alpha (Stand April 1990)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In einer multizentrischen Studie wird geprüft, ob der Einsatz von Hydroxyurea oder von Interferon alpha anstatt von Bulsulfan die Dauer der chronischen Phase bei Patienten mit Philadelphia-Chromo-som-positiver CML verlängert. Zusätzliche Ziele sind die Prüfung, ob sich der Typ der Krankheitsevolution und die terminalen Phasen bei den verschiedenen Therapiegruppen unterscheiden, sowie die pro-, spektive Erkennung von Prognosekriterien für die Dauer

R. Hehlmann; H. Heimpel; B. Heinze; A. Georgii; H. J. Kolb; D. K. Hossfeld; P. v. Wussow; A. Hochhaus; M. Grießhammer; V. Diehl; P. D. Wickramanayake; W. Gallmeier; C. Falge; U. Essers; L. Bergmann; P. Meyer; F. Walther; L. Kanz; U. Queißer; J. Hohnloser; M. Westerhausen; U. R. Kleeberg; A. Heilein; A. Käbisch; F. Heiss; R. Zimmermann; G. Meuret; A. Tichelli; W. E. Berdel; N. Schmitz; F.-J. Tigges; H. Eimermacher; L. Schmid; H. Löffler; H. Pralle; W. Queißer; R. Burkhardt; H. Ansari; J. Hasford

1991-01-01

458

Differenzierung von Marken durch Neuromarketing am Beispiel der Tourismusbranche  

Microsoft Academic Search

Empirische Studien belegen, dass die differenzierende und emotionalisierende Wirkung starker Marken einen erheblichen Einfluss auf betriebswirtschaftliche Unternehmens-Kennzahlen wie auch psychologische Effekte auf Kunden- und Mitarbeiterseite hat. Trotz des hohen Potenzials von Marken sind diese jedoch in vielen Branchen noch relativ schwach und undifferenziert. Am Beispiel der Tourismusbranche wird aufgezeigt, wie mit Hilfe von Methoden des Neuromarketings das differenzierende und emotionalisierende

Ingo Markgraf; David Scheffer

2011-01-01

459

Entwicklung und Aufbau einer Population der Silbermöwe, Larus argentatus argentatus  

Microsoft Academic Search

X. Zusammenfassung Die neben dem Institutsgebäude der Vogelwarte Helgoland in Wilhelmshaven gelegene Silbermöwenpopulation nahm ihren Anfang mit 2 Paaren im Jahre 1948, wuchs bis 1955 auf 51, 1956 auf über 100 Paare an und schwankte 1957–1959 zwischen 127 und 139 Paaren. 1960 waren es mindestens 150 Paare.

R. Drost; E. Focke; G. Freytag

1961-01-01

460

KOMMISSION DER EUROPISCHEN GEMEINSCHAFTEN Brssel, den 23.1.2008  

E-print Network

SOZIALAUSSCHUSS UND DEN AUSSCHUSS DER REGIONEN zur Gleichstellung von Frauen und Männern ­ 2008 #12;DE 2 DE................................. 6 3.1. Qualitativ hochwertige Arbeitsplätze für eine gleiche wirtschaftliche Unabhängigkeit von ............................................................................................. 7 3.2. Qualitativ hochwertige Dienstleistungen für bessere Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben

Güting, Ralf Hartmut

461

van der Waals Density Functional for Atoms and Surfaces  

E-print Network

results for atoms outside surfaces, where it gives a z \\Gamma3 behavior and reasonable van der Waals­local ap­ proximations that are commonly applied in density functional theory (DFT) calculations [2] of the linear response kernel K xc which gives the exchange­correlation energy of a slightly non­uniform system

Langreth, David C.

462

Was hat Leonhard Euler mit der Kreditkarte zu tun?  

E-print Network

1 Was hat Leonhard Euler mit der Kreditkarte zu tun? Hanspeter Kraft Departement Mathematik und Informatik Universität Basel Naturforschende Gesellschaft in Basel 13. März 2013 Wer war Leonhard Euler? Ø wissenschaftliche Arbeiten, etwa 3000 Briefe von und an Euler und rund 40'000 Manuskriptseiten Ø Philosophische und

Kraft, Hanspeter

463

SelfAdjusting Reinforcement Learning Ralf Der ? and Michael Herrmann ??  

E-print Network

Self­Adjusting Reinforcement Learning Ralf Der ? and Michael Herrmann ?? ? Universit¨at Leipzig with automatic control of the exploration rate by a com­ petition scheme. The theoretical approach is accom of the algorithm in the context of computational ecology and neural networks. I. Introduction Reinforcement

Der, Ralf

464

Zur Indikation der Ausgleichsextraktion beim kieferorthopädischen Lückenschluß im Frontzahngebiet  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es werden Nachuntersuchungsergebnisse von Patienten vorgestellt, bei denen ein kieferorthopädischer Lückenschluß im Oberkiefer nach traumatischem Frontzahnverlust oder Aplasie des lateralen Schneidezahnes durchgeführt wurde. Die Modell- und kephalometrischen Befunde von 24 Probanden mit und ohne Ausgleichsextraktion werden gegenübergestellt. Die Ergebnisse zeigen, daß auch in den Fällen ohne Ausgleichsextraktion akzeptable Resultate hinsichtlich der Zahnachsenstellung und des Profilverlaufs zu erzielen sind. Voraussetzungen

W. Harzer; D. Seifert; L. Eckardt

1996-01-01

465

Die Leibniz-Dauerausstellung der Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt  

E-print Network

Die Leibniz-Dauerausstellung der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität im Sockelgeschoss des Hauptgebäudes, Welfengarten 1 G.W. Leibniz. Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover, Kopie aus dem Jahre1 Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover T2 Vita T3 Die Vernetzung von Leibniz Forschung T4

Vollmer, Heribert

466

Veranstalter: Fakultt fr Mathematik und Informatik der Universitt Heidelberg  

E-print Network

barocker Komponisten Hauptvortrag ,,Der Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz" Prof.-em. Dr.-Ing. Dr Unterstützung von MAThematics Center Heidelberg (MATCH) und Citykirchenarbeit Heiliggeist Leihgeber: Leibniz Universität Hannover Vernissage zur Leibniz-Ausstellung Mittwoch 18. Mai 2011, 17:15 Uhr Heiliggeistkirche

Rannacher, Rolf

467

Zur Erklärung der Vorkommen von Salzmoosen an Bachrändern in Rheinhessen  

Microsoft Academic Search

1. Einleitung Binnenländische Vorkommen von Salzmoosen beschränkten sich bislang auf die Umgebung von Salzquellen. OESAU (2005) beschrieb erstmalig Nachweise der Salzmoose Desmatodon heimii und Conardia compacta von zahlreichen Bachrändern in Rheinhessen. Dabei stellte sich die Frage, inwieweit diese Vorkommen von Salz beeinflusst sind, ob es sich dabei um Kochsalz oder andere Salze handelt, und woher das Salz stammt. Nach einer

Albert Oesau; Jan-Peter Frahm

468

Erfahrungsbericht Anglistik an der University of North London (Grobritannien) 2002  

E-print Network

Erfahrungsbericht Anglistik an der University of North London (Gro�britannien) 2002 Von Martin Ranzau Hier nun ein paar Einblicke von mir ins Londoner Studentenleben. Einige Dinge sollten schon bedacht werden, solange man noch in Deutschland weilt. Solltest du nur für ein Semester nach London gehen

Greifswald, Ernst-Moritz-Arndt-Universität

469

Synchronization of forced reactively coupled van der Pol oscilators  

E-print Network

Synchronization of forced reactively coupled van der Pol oscillators is investigated in the phase approximation. We discuss essential features of the reactive coupling. Bifurcation mechanisms for the destruction of complete synchronization and possible quasi-periodic regimes of different types are revealed. Regimes when autonomous oscillators demonstrate frequency locking and beating regimes with incommensurate frequencies are considered and compared.

A. P. Kuznetsov; L. V. Turukina; N. Yu. Chernyshov; Yu. V. Sedova

2015-03-10

470

Emendando o Grundgesetze der Arithmetik de Fernando Ferreira  

E-print Network

´ario alargado Faz cem anos no dia 16 de Junho de 2002 que Bertrand Russell escreveu uma carta a Gottlob FregeEmendando o Grundgesetze der Arithmetik de Frege Fernando Ferreira Universidade de Lisboa Sum, o sistema de Frege consiste na l´ogica de segunda-ordem (s~ao permitidas quantifica¸c~oes sobre

Edmundo, Mário Jorge

471

Zurck zum Campus! Der TUM Alumni-Veranstaltungskalender  

E-print Network

Space Agency (ESA) im niederländischen Noordwijk. Das ESTEC, European Space Research and Technology-Veranstaltungskalender #12;Einblicke ­ Alumni öffnen Türen für Alumni Führung: ESTEC ­ European Space Research and Tech- nology Center (ESA) TUM Alumna Véronique Ziliotto öffnet Ihnen die Tür zum technischen Herz der European

Heiz, Ulrich

472

Radio Number for Trees Daphne Der-Fen Liu  

E-print Network

Radio Number for Trees Daphne Der-Fen Liu Department of Mathematics California State University be a connected graph with diameter diam(G). The radio number for G, denoted by rn(G), is the smallest integer k bound for the radio number of trees, and characterize the trees achiev- ing this bound. Moreover, we

Liu, Daphne Der-Fen

473

SCHWEMMHOLZRÜCKHALT IN DER SCHWEIZ DRIFTWOOD RETENTION WORKS IN SWITZERLAND  

Microsoft Academic Search

ZUSAMMENFASSUNG Ausgelöst durch diverse Schadenereignisse sind in der Schweiz in jüngerer Zeit verschiedene Massnahmen zum Rückhalt von Schwemmholz in Wildbächen und Flüssen entwickelt worden. Weil sich das bei Hochwasser mitgeführte Geschiebe und das Schwemmholz kaum voneinander trennen lassen, wurden primär Ansätze für einen kombinierten Geschiebe- und Holzrückhalt in bestehenden Geschiebesammlern und Geschiebeablagerungsplätzen unter- sucht. Mögliche Lösungen wurden mit Hilfe von

Gian Reto Bezzola; Hansjürg Sigg; Daniela Lange

474

Eine neue Bestimmung der Neutralfette im Blutserum und Gewebe  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Neutralfette im Blutserum und Gewebe lassen sich über Glycerin exakt ermitteln. „Freies“ und nach alkoholischer Verseifung nachweisbares „Gesamt“-Glycerin werden mit Glycerokinase in einer dreistufigen enzymatischen Nachweisreaktion im Mikroverfahren bestimmt. Die Differenz wird als „Glycerid-Glycerin“ angesprochen. Reaktionsprinzip, Durchführung der Methode und Berechungsweise werden ausführlich besprochen.

M. Eggstein; F. H. Kreutz

1966-01-01

475

Ein Beitrag zur Frage der Arbeitsteilung im Bienenstaat  

Microsoft Academic Search

1.Es wurde eine Methode ausgearbeitet, die es ermöglichte, den Bienen in Dauerbeobachtungen auch bei den Tätigkeiten zuzuschauen, wo sie innerhalb einer Zelle mit Zellenputzen, Brutpflege und Bauen sich beschäftigten. Neue Beobachtungen über diese drei Tätigkeiten werden mitgeteilt.2.In Dauerbeobachtungen wurde der Lebenslauf einer einzelnen Biene verfolgt. Über deren Arbeitsleistung und Arbeitsteilung, insbesondere darüber, wieweit verschiedene Arbeiten nebeneinander ausgeübt werden, ergab sich

Martin Lindauer

1952-01-01

476

Zusammenfassung: Charles Darwin wird oft nur mit der Evolutionstheo  

E-print Network

75 Zusammenfassung: Charles Darwin wird oft nur mit der Evolutionstheo rie in Verbindung gebracht lettuce (Pistia): Charles Darwin as botanist. Darwin is mainly known as the founder of the evo lutionary.e. hybrid vigour) whereas selfpollination may lead to inbreeding depression. Charles Darwin and his son

Zürich, Universität

477

van der Waals potentials and crystal energies of ionic compounds  

Microsoft Academic Search

A modification of Mayer's calculation of the constants of the van der Waals potential in ionic compounds is presented. Its applicability is demonstrated with respect to the energetically well defined alkali-metal halides, and an extension to compounds of the rutile structure is discussed.

M. F. C. Ladd

1974-01-01

478

Abwehrreaktionen der Wirtstiere von Polymorphus boschadis Schr. (Acanthocephala)  

Microsoft Academic Search

Bei Befall durch Polymorphus boschadis treten in Gammarus keinerlei zelluläre Abwehrmechanismen in Erscheinung, wohl aber ist parasitäre Kastration des Wirtes festzustellen. Da die überwiegende Mehrzahl der Gammariden nur von 1–2 Parasiten befallen ist, muß angenommen werden, daß humorale Wirkungen eine weitere Infektion unmöglich machen. Am Entendarm bringt Polymorphus eigenartige Knötchenbildungen mit senkrecht zur Oberfläche des Parasiten verlaufenden Bindegewebsfibrillen hervor. Weitere

Otto Pflugfelder

1956-01-01

479

Spielerisches Erlernen der Programmierung mit dem Java-Hamster-Modell  

E-print Network

Spielerisches Erlernen der Programmierung mit dem Java- Hamster-Modell Dietrich Boles Department Oldenburg boles@informatik.uni-oldenburg.de Abstract: Das Java-Hamster-Modell ist ein spezielles Programmierkonzepte und den Programmentwurf kennen, indem sie so genannte Hamster-Programme entwickeln, mit denen sie

Appelrath, Hans-Jürgen

480

Landscape Maps for Enterprise Architectures L. van der Torre1  

E-print Network

Landscape Maps for Enterprise Architectures L. van der Torre1 , M.M. Lankhorst2 , H. ter Doest2 , J, the Netherlands 3 Ordina, the Netherlands 4 CWI, Amsterdam, the Netherlands Abstract. Landscape maps of an easy to understand 2D 'map'. A landscape map view on architectures provides non-technical stake

van der Torre, Leon

481

www.gruendung.tu-berlin.de Grnden an der Universitt  

E-print Network

industries Identifiy important trends Create novel technology #12;21.01.2013 DIMA ­ TU Berlin 3 Threewww.gruendung.tu-berlin.de Gründen an der Universität Studierendeninitiative START Berlin e.V. Lara of Universities and the Big Data Trend Volker Markl Database Systems and Information Management Lab Technische

Wichmann, Felix

482

Error correctie in VoIP Frank van der Loo  

E-print Network

Error correctie in VoIP Frank van der Loo 0314005 20 juni 2007 #12;Inhoudsopgave 1 Inleiding 3 1.1 Probleemstelling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 2 VoIP 4 2.1 VoIP protocollen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 2.2 VoIP Problemen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 2.2.1 Firewalls

Lucas, Peter

483

Chemie der Erde 65 (2005) 203270 INVITED REVIEW  

E-print Network

Chemie der Erde 65 (2005) 203­270 INVITED REVIEW The nakhlite meteorites: Augite-rich igneous rocks are augite-rich igneous rocks that formed in flows or shallow intrusions of basaltic magma on Mars. The nakhlites are igneous cumulate rocks, formed from basaltic magma at $1.3 Ga, containing excess crystals over

Treiman, Allan H.

484

Statistical mechanics of simple fluids: beyond van der Waals  

E-print Network

Statistical mechanics of simple fluids: beyond van der Waals Equilibrium properties of dense fluids, such as a fluid of "hard spheres," and to calculations on high-speed computers. Joel L. Lebowitz and Eduardo M. Waisman Dense fluids, defined to include both dense gases and liquids, have the repu- tation of being

Lebowitz, Joel

485

Liste der Bcher und Medien fr die Leipziger Buchmesse 2011  

E-print Network

Diaspora in Ungarn. Jahrbuch des Gustav-Adolf-Werks, 79. Jahrgang 2010 ISBN 978-3-87593-108-2 Jadatz, Heiko, Rudolf Grundgesetz und Völkerrecht (mit Europarecht) 5. Auflage, München: C.H. Beck, 2010 ISBN 978 Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union, Kommentar, 5. Auflage München: C. H. Beck, 2010 ISBN

Schüler, Axel

486

S3-Leitlinie zum Umgang mit Antikoagulation bei Operationen an der Haut.  

PubMed

Hintergrund: Immer häufiger sind Patienten aufgrund verschiedener Erkrankungen auf die Einnahme von Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmern angewiesen. Besteht bei diesen Patienten die Notwendigkeit einer Operation an der Haut, stellt sich die Frage des perioperativen Umgangs mit Antikoagulation. Methoden: Entwicklung einer S3-Leitlinie unter Berücksichtigung des Regelwerkes der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlicher Medizinischer Fachgesellschaften. Systematische Literaturrecherche und -auswertung, Verwendung der GRADE-Methodik, strukturierte Konsensuskonferenz unter Verwendung eines nominalen Gruppenprozesses. Ergebnisse: Bei Operationen an der Haut soll eine medizinisch notwendige Medikation mit Acetylsalicylsäure (ASS) weitergeführt werden. Bei Operationen an der Haut mit höherem Blutungsrisiko und einer positiven Blutungsanamnese sollte präoperativ eine Bestimmung des INR erfolgen. Eine Operation an der Haut mit höherem Blutungsrisiko und einer positiven Blutungsanamnese sollte bei einem INR oberhalb des therapeutischen Bereichs nicht durchgeführt werden. Eine Umstellung der Medikation mit Vitamin-K-Antagonisten (VKA) auf Heparin wegen einer Operation an der Haut sollte nicht erfolgen. Die letzte Einnahme einer Medikation mit direkt wirkenden Antikoagulanzien sollte 24 Stunden präoperativ erfolgen. Schlussfolgerungen: Die Empfehlungen der Deutschen Leitliniengruppe entsprechen weitestgehend den Empfehlungen anderer Leitlinien. Die US amerikanische ÑChest-Guidelineì empfiehlt bei Patienten mit kleinen Eingriffen an der Haut die Fortführung von ASS- und VKA-Therapie. Die Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin erachtet bei ÑHaut-Operationenì einen INR Wert von 2 als ausreichend. PMID:25819253

Sporbeck, Birte; Georges Bechara, Falk; Häfner, Hans-Martin; Koenen, Wolfgang; Kolk, Andreas; Koscielny, Jürgen; Meissner, Markus; Pokrywka, Anna; Schirmer, Steffen; Strömer, Klaus; Löser, Christoph; Nast, Alexander

2015-04-01

487

Die Analyse des Kernbaus und der Kernteilung der Wasserläufer Gerris lateralis und Gerris lacustris (Hemiptera heteroptera) und die Somadifferenzierung  

Microsoft Academic Search

Die Chromosomenzahl von Gerris lateralis und Gerris lacustris beträgt 20 + X im Männchen, 20 + 2 X im Weibchen; das X-Chromosom zeigt Postreduktion (Protenortypus). Bei Gerris lateralis ist das X-Chromosom das größte des Satzes und besitzt an einer bestimmten Stelle eine Einschnürung (die aber nicht mit der Spindelinsertion in Beziehung steht); bei Gerris lacustris ist es das zweitkleinste des

Lothar Geitler

1937-01-01

488

Zwlfte Satzung zur nderung der Prfungsordnung fr die Bachelor-studiengnge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften an der Rechts-  

E-print Network

) Spalte 1 (Bezeichnung) erhält folgende Fassung ,,Intercultural Competence" 6. In § 18 Abs. 6 Satz 4 wird in Kraft. 2 Die �nderung in der lfd. Nr. 5 im BA International Business Studies gilt für alle Studierenden

Fiebig, Peter

489

T.C. ERCYES NVERSTES FEN BLMLER ENSTTS BLGSAYAR MHENDSL (DOKTORA) PROGRAMI 2014-2015 ETM RETM YILI DERS  

E-print Network

YILI DERS KATALOU Ders Adi TürkçeDers Kodu Bim Kodu Ders Adi ngilizce Snf Ders arti Dersin Dönemi Açil Tipi BM 600 BIM 600 SEMNER SEMINAR 1 GÜZ GÜZ,BAHAR 0 42 4 HAYIR 14 TÜRKÇE GEÇT KALDI ZORUNLU BM 619 HARFL GÖSTERM SEÇMEL BM 600 BIM 600 SEMNER SEMINAR 1 GÜZ GÜZ,BAHAR 0 42 0 HAYIR 05,07,08,10,12 TÜRKÇE

Erdem, Erkut

490

Das geophysikalische Ergebnis der Sprengung von Haslach im südlichen Schwarzwald am 28. und 29. April 1948 (Vorläufiger Bericht)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Bei zwei großen Sprengungen im Schwarzwald (Haslach) wurden auf einem Profil von dort bis zum Alpenrand bei Füssen sowie auf einigen Stationen der Rheintalebene seismische Registrierungen vorgenommen. Die Auswertung ergab wieder wie bei der Helgolandsprengung unter der Sedimentdecke eine ausgesprochene Dreischichtung der Erdkruste: 1. Schicht mit der Wellengeschwindigkeit V1=5,9–6,0 km\\/s (Granitschicht, P-Einsätze), 2. Schicht mit v2=6,55 km\\/s (Gabbroschicht P*-Einsätze, besonders

H. Reich; G. A. Schulze; O. Förtsch

1948-01-01

491

Modelling and Bioinformatics Analysis of the Dimeric Structure of House Dust Mite Allergens from Families 5 and 21: Der f 5 Could Dimerize as Der p 5  

Microsoft Academic Search

Allergy represents an increasing thread to public health in both developed and emerging countries and the dust mites Dermatophagoides pteronyssinus (Der p), Blomia tropicalis (Blo t), Dermatophagoides farinae (Der f), Lepidoglyphus destructor (Lep d) and Suidasia medanensis (Sui m) strongly contribute to this problem. Their allergens are classified in several families among which families 5 and 21 which are the

Souad Khemili; Jean Marc Kwasigroch; Tarik Hamadouche; Dimitri Gilis

2012-01-01

492

Romanistik ohne Latein? Zu einer Empfehlung der Konferenz der Romanischen Seminare (Romance Studies without Latin? On a Recommendation from the Conference of Romance Seminars)  

ERIC Educational Resources Information Center

Reaction to a February 19, 1972 recommendation of the Konferenz der Romanischen Seminare der Bundesrepublik Deutschland und West-Berlins in Deutschen Romanistenverband'' (Conference of Romance Seminars of the Federal Republic of Germany and West Berlin of the German Association of Romance Philologists) to discontinue the Latin prerequisite for…

Neumeister, Sebastian

1973-01-01

493

Modellierungswe-bewerb Sek Ia (Klassenstufe 7 & 8) und Sek II (MSS) zum Tag der Mathema@k 2014 des Fachbereichs Mathema@k der TU Kaiserslautern  

E-print Network

! ! Modellierungswe-bewerb Sek Ia (Klassenstufe 7 & 8) und Sek II (MSS) zum We&bewerbe für die Klassenstufen Sek Ia sowie Sek II zum Tag der jeder Schule dürfen in jeder der beiden Kategorien Sek Ia/Sek II höchstens zwei

Berns, Karsten

494

Members of a workshop at Yugntruf Yidish-Vokh 8/2010, Warwick, NY der tseyl mir fun em shenk, trink en tan tsn oy oy oy, der  

E-print Network

IN SHENK Members of a workshop at Yugntruf Yidish-Vokh 8/2010, Warwick, NY = 100 der tseyl mir fun em shenk, trink en tan tsn oy oy oy, der 4 4 tseyl mir fun em shenk, a me kha ye ot a zoy. 1: kha vey

Finkel, Raphael

495

Arzt und Hobby-Astronom in stürmischen Zeiten Der Büchernachlass des Doktor Johannes Häringshauser, Viertelsmedicus in Mistelbach (1630-1641) in der Melker Stiftsbibliothek.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Auf der Suche nach astronomischer Literatur stieß Giles Davison in der Melker Stiftsbibliothek auf den Namen "Doctor Johannes Häringshauser“ als Besitzer seltener und interessanter astronomischer Werke u.a. von Johannes Regiomontan, Georg von Peuerbach, Michael Mästlin, Johannes Kepler und Daniel Sennert. Weitere in den Jahren 2007-2009 durchgeführte Nachforschungen ergaben, dass es sich um den von 1630-1641 in Mistelbach, Niederösterreich, als Landschaftsarzt tätigen Vater des Melker Konventualen und Bibliothekars Sigismund Häringshauser (1631-1698) handelt. Er wurde 1603 als Sohn des aus Magdeburg stammenden Apothekers Johannes Häringshauser geboren und starb 1642 in Mistelbach. Johannes Häringshauser Sen. bekleidete von 1613-1640 eine Reihe wichtiger Ämter in der Wiener Stadtregierung und starb 1647. Der Studienaufenthalt von Dr. Johannes Häringshauser Jun. in Padua (1624-1626) dürfte das Interesse für Astronomie geweckt haben, das sich in seiner in die Bestände der Melker Stiftsbibliothek eingegangenen Privatbibliothek widerspiegelt. Der Großteil der 10 dem Fachbereich der Astronomie und Astrologie zuzuweisenden Titel wurde von ihm in den Jahren 1636 und 1637 erworben.

Davison, Giles; Glaßner, Gottfried

2009-06-01

496

Meine berufliche Laufbahn begann 1989 mit dem Studium der Informatik (Nebenfach Psychologie) an der Carl von Ossietzky Universitt in Oldenburg. Erfolgreiches Diplom und erste Beschftigung als  

E-print Network

Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg. Erfolgreiches Diplom und erste Beschäftigung als Informationssysteme (Ltg. Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jürgen Appelrath) am Department für Informatik der Carl von Carl von Ossietzky Uni- versität in Oldenburg bin ich mit der universitären Lehre verbunden. Die von

Appelrath, Hans-Jürgen

497

Photovoltaic effect in an electrically tunable van der Waals heterojunction.  

PubMed

Semiconductor heterostructures form the cornerstone of many electronic and optoelectronic devices and are traditionally fabricated using epitaxial growth techniques. More recently, heterostructures have also been obtained by vertical stacking of two-dimensional crystals, such as graphene and related two-dimensional materials. These layered designer materials are held together by van der Waals forces and contain atomically sharp interfaces. Here, we report on a type-II van der Waals heterojunction made of molybdenum disulfide and tungsten diselenide monolayers. The junction is electrically tunable, and under appropriate gate bias an atomically thin diode is realized. Upon optical illumination, charge transfer occurs across the planar interface and the device exhibits a photovoltaic effect. Advances in large-scale production of two-dimensional crystals could thus lead to a new photovoltaic solar technology. PMID:25057817

Furchi, Marco M; Pospischil, Andreas; Libisch, Florian; Burgdörfer, Joachim; Mueller, Thomas

2014-08-13

498

Zur Frage der Tay-Sachs-Schafferschen amaurotischen Idiotie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a DieNiemann-Picksche Krankheit und dieTay-Sachs-Schaffersche amaurotische Idiotie sind nicht verschiedene Erscheinungsformen ein und derselben Krankheit, sondern verschiedene Erkrankungen\\u000a (Schaffer). Doch stehen sie als Störungen des Lipoidstoffwechsels, die mit massiger Lipoidablagerung in gewissen Zellarten einhergehen,\\u000a einander nahe.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Eine chemische Verschiedenheit der im Rahmen beider Krankheiten zu beobachtenden Lipoideinlagerungen ist schon auf Grund gestaltlicher\\u000a Betrachtung anzunehmen.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. \\u000a \\u000a Bei derTay-Sachs-Schafferschen amaurotischen

F. Feyrter

1939-01-01

499

Photovoltaic Effect in an Electrically Tunable van der Waals Heterojunction  

PubMed Central

Semiconductor heterostructures form the cornerstone of many electronic and optoelectronic devices and are traditionally fabricated using epitaxial growth techniques. More recently, heterostructures have also been obtained by vertical stacking of two-dimensional crystals, such as graphene and related two-dimensional materials. These layered designer materials are held together by van der Waals forces and contain atomically sharp interfaces. Here, we report on a type-II van der Waals heterojunction made of molybdenum disulfide and tungsten diselenide monolayers. The junction is electrically tunable, and under appropriate gate bias an atomically thin diode is realized. Upon optical illumination, charge transfer occurs across the planar interface and the device exhibits a photovoltaic effect. Advances in large-scale production of two-dimensional crystals could thus lead to a new photovoltaic solar technology. PMID:25057817

2014-01-01

500

Aqueous gating of van der Waals materials on bilayer nanopaper.  

PubMed

In this work, we report transistors made of van der Waals materials on a mesoporous paper with a smooth nanoscale surface. The aqueous transistor has a novel planar structure with source, drain, and gate electrodes on the same surface of the paper, while the mesoporous paper is used as an electrolyte reservoir. These transistors are enabled by an all-cellulose paper with nanofibrillated cellulose (NFC) on the top surface that leads to an excellent surface smoothness, while the rest of the microsized cellulose fibers can absorb electrolyte effectively. Based on two-dimensional van der Waals materials, including MoS2 and graphene, we demonstrate high-performance transistors with a large on-off ratio and low subthreshold swing. Such planar transistors with absorbed electrolyte gating can be used as sensors integrated with other components to form paper microfluidic systems. This study is significant for future paper-based electronics and biosensors. PMID:25283598

Bao, Wenzhong; Fang, Zhiqiang; Wan, Jiayu; Dai, Jiaqi; Zhu, Hongli; Han, Xiaogang; Yang, Xiaofeng; Preston, Colin; Hu, Liangbing

2014-10-28