Note: This page contains sample records for the topic oeffentliche bekanntmachung der from Science.gov.
While these samples are representative of the content of Science.gov,
they are not comprehensive nor are they the most current set.
We encourage you to perform a real-time search of Science.gov
to obtain the most current and comprehensive results.
Last update: November 12, 2013.
1

Der Energietransport  

Microsoft Academic Search

\\u000a Unsere heutige Energieversorgung hängt davon ab, dass Energie über weite Strecken transportiert werden kann. Es mag uns nicht\\u000a immer bewusst sein, aber der Transportprozess begann bereits mit dem Aufbau der fossil biogenen Energieträgern vor Millionen\\u000a von Jahren. Diese sind durch Fotosynthese aus der Solarenergie entstanden, die mithilfe der Strahlung von der Sonne zur Erde\\u000a transportiert wurde. Und heute transportieren wir

Dietrich Pelte

2

German Strategy and Public Opinion After the Wall, 1990-1993 (Deutsche strategie und oeffentliche meinung nach dem fall der mauer, 1990-1993).  

National Technical Information Service (NTIS)

In the fall of 1990, RAND initiated a multiyear survey to explore how trends in German public opinion could reshape German strategic thinking over the next decade. The purpose of these studies was to address a simple question: How will Germans define thei...

R. D. Asmus

1994-01-01

3

Behandlung der Syphilis  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Leitlinien sind ein wichtiges Instrument zur Verbesserung und Sicherung der Qualität der medizinischen Versorgung. Sie sollen einen ständig aktualisierten Konsens auf dem Boden der aktuellsten wissenschaftlichen Daten darstellen. Die erstmals 2001 veröffentlichten Leitlinien der Deutschen STD Gesellschaft (DSTDG) zur Diagnostik und Therapie der Syphilis bedurften dringend einer Überarbeitung. In der vorliegenden Übersicht werden die von der DSTDG aktualisierten Leitlinien

H. Schöfer; Johann Wolfgang

2005-01-01

4

Die Zahl der Staubfäden der Weinrebe  

Microsoft Academic Search

Die Zählung der Staubfäden an fünfzigtausend Blüten von 423 Rebsorten ergab die extremen Zahlen 2 und 9 bei einem Mittelwert von 5.3 Staubfäden. Im einzelnen ist deren mittlere Zahl je Blüte abhängig vor allem von der Species der Rebe sowie dem Geschlecht der betreffenden Sorte, ferner vom Alter des Stockes und dem relativen Zeitpunkte des Aufblühens, nicht aber vom Jahrgang,

F. A. Schilder

1947-01-01

5

Der Verlauf der medialen Schleife im Hirnstamm der Katze  

Microsoft Academic Search

1.Nach Abtragung des Telencephalons oder der motorischen Regionen bleibt in Höhe der Medulla oblongata noch eine subolivare Schicht erhalten.2.Läsionen in der Schleifenkreuzung oder Hinterstrangskernen bringen diese subolivare Schicht zur Degeneration.3.Läsionen im Nucleus Goll zeigen, daß die Fasern dieser Schicht vorwiegend aus diesem Kern entstammen.4.Aus diesen Gründen ergibt eine Zählung der Pyramidenfasern in Medullahöhe nur dann ein wahres Bild, wenn sie

P. Glees; E. G. T. Liddell; C. G. Phillips

1951-01-01

6

Philosophie und Geschichte der Kosmologie.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Contents: 1. Von der Mythologie zum geozentrischen Kosmos. 2. Vom geozentrischen zum heliozentrischen Kosmos (15. - 16. Jahrhundert). 3. Der Kosmos im Zeitalter der klassischen Physik (17. - 19. Jahrhundert). 4. Der Kosmos im Zeitalter der modernen Physik. 5. Zusammenfassung.

Mainzer, K.

7

Der prognostische Stellenwert der Flowzytometrie beim Mammakarzinom  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Tumoren von 191 Mammakarzinompatientinnen einer randomisierten Studie werden mit Hilfe der DNA-Flowzytometrie evaluiert. DNA-Index\\u000a (DNI) und der Anteil der Zellen in der Synthesephase (SPF) werden auf ihre Korrelationen mit prognostischen Faktoren hin untersucht.\\u000a Die prognostische Bedeutung dieser Parameter wird mit einer mittleren Nachbeobachtungszeit von mehr als 10 Jahrens sowohl\\u000a univariat als auch multivariat untersucht. Korrleation bestehen zwischen DNI und SPF

M. Grant; G. Blijham; M. Schemper; A. Reiner; G. Reiner; J. Spona; M. Reynders; B. Schutte; C. van Asche; G. Steger; R. Jakesz

1991-01-01

8

Stammzellforschung — aus der Sicht der jüdischen Medizinethik  

Microsoft Academic Search

\\u000a Im Judentum gibt es seit der Zerstörung des Tempels zu Jerusalem keine zentrale Stelle mehr, die dynamisch die Ethik und das\\u000a Religionsgesetz, die Halacha (wörtlich übersetzt: der Weg), definiert. In jeder Generation haben sich Religionsrechtsgelehrte, Rabbiner, darum gekümmert,\\u000a den Weg zu erkunden, der es Juden ermöglicht, in ihrer Zeit und gesellschaftlichen Umgebung ein Leben nach den Vorschriften\\u000a der Religion zu

Eva Weisz; Willy Weisz

9

Der Patient als Keimquelle in der Intensivpflegestation  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 133 Patienten einer Intensivpflegestation, die bei der Aufnahme keine Symptome bakterieller Infektion zeigten und noch keine Antibiotika erhalten hatten, wurden nach dem Zufallsprinzip zwei Gruppen zugeordnet. Eine Gruppe (+Pat.) erhielt eine Antibiotikaprophylaxe mit Penicillinen oder Cephalosporinen, die zweite Gruppe (-Pat.) erhielt keine Antibiotika. Staph. aureus war bei „-Pat.“ im Trachealsekret und in der Umgebung der häufigste potentiell pathogene Keim.

G. Wewalka; W. Koller; M. Rotter; F. Lackner; F. Coraim; H. Pichler

1976-01-01

10

Der Nachweis eines azetylcholinartigen Stoffes in der Haut  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Im warmen Hautbad wird in der Haut ein azetylcholinartiger Stoff freigesetzt, der in den Inhalt einer künstlich gesetzten Kochsalzquaddel übertritt. Er kann, meist in geringerer Konzentration, auch in der Kontrollquaddel nachgewiesen werden, hier wohl infolge des Hautreizes bei der Quaddelsetzung. In der entzündlichen eiweißhaltigen Kantharidenblase der Haut ist der azetylcholinartige Stoff in seinen biologischen Reaktionen fast immer von einem

Kl. Gollwitzer-Meier; A. Bingel

1933-01-01

11

Das Lob der Sternkunst. Astronomie in der deutschen Aufklärung.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Contents: 1. Einleitung. 2. Die Astronomie im Rahmen der Aufklärungs-Physik. 3. Das Lob der Sternkunst. 4. Ein Blick auf die Sternwarten. 5. Allgemeine Darstellungen der Sternkunde. 6. Schleppende Rezeption: Das kopernikanische Weltbild. 7. Himmelsphysik: Die Debatte um die causa gravitatis. 8. Theorie der Himmelskörper. 9. Die Erde als Gegenstand der Astronomie. 10. Die Sonne. 11. Der Mond. 12. Die Planeten. 13. Die Kometen. 14. Die Fixsterne. 15. Die Entstehung der Welt. 16. Beiträge der Astrotheologie. 17. Der Kampf gegen die Astrologen.

Baasner, R.

12

Sevofluran in der Kinderanästhesie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Inhalationsanästhesie ist die weltweit verbreitetste Narkosetechnik im Rahmen der Kinderanästhesie. Die bisher verwendete Standardsubstanz in der Kinderanästhesie ist das Halothan. Halothan ist wegen seiner guten Atemwegsverträglichkeit zwar gut geeignet zur Narkoseeinleitung per inhalationem, weist allerdings ungünstige hepatogene und kardiale Effekte auf. In dieser Übersicht wird daher der Stellenwert von Sevofluran im Rahmen der Kinderanästhesie abgehandelt, danach ist es

J. Scholz

1998-01-01

13

Zur Biologie der Reblausrassen  

Microsoft Academic Search

Die Prüfung von mehr als 4000 parthenogenetisch vermehrten Reblausfunden auf ihr biologisches Verhalten an den Blättern von 9 Leitrebsorten ergab, daß bei 5 Sorten keine nennenswerte Beziehung zwischen der Rüssel-(Stechborsten-) Länge der Junglarven und der Blattanfälligkeit der Reben besteht, bei 4 weiteren Sorten aber ein weitgehender Parallelismus zu beobachten ist, ohne daß dieser jedoch als obligatorisch anzusprechen wäre: denn selbst

F. A. Schilder

1947-01-01

14

Die Finanzierung der deutschen Einheit: zum Umgang mit der Schuldenlast der Wiedervereinigung  

Microsoft Academic Search

Die Staatsverschuldung der Bundesrepublik Deutschland betrug Ende des Jahres 2008 1 518 Milliarden Euro. Ein großer Teil dieser Schulden hat seinen Ursprung im deutschen Einigungsprozess, und zwar sowohl in der Übernahme von Altschulden der DDR als auch in der Kreditfinanzierung des ostdeutschen Aufholprozesses. Die Verschuldung der ostdeutschen Bundesländer und Gemeinden ohne Berlin beträgt rund 15 Prozent der Gesamtschulden der deutschen

Florian Zinsmeister

2009-01-01

15

Physik gestern und heute Der Spion, der die Wärme untersuchte  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der in Massachusetts geborene Benjamin Thompson, der ab 1792 auch den Titel eines Grafen von Rumford führte, ist eine der schillerndsten Figuren der Physikgeschichte. Berühmt wurde er insbesondere wegen seiner Experimente zur Wärmetheorie.http://www.famousamericans.net/benjaminthompsonrumford

Heering, Peter

2003-11-01

16

Die künftige Rolle der Steinkohle in der Energieversorgung  

Microsoft Academic Search

Es ist kaum damit zu rechnen, daß der zunehmende Energieverbrauch künftig durch eine Expansion des Erdöl- und Naturgasangebots gedeckt werden kann. Dies resultiert vorrangig aus einer konservierenden Angebotspolitik der OPEC-Länder. Eine weiterhin sinkende Förderung der Vereinigten Staaten wird sich durch ein steigendes Angebot aus dem Raum außerhalb der OPEC vermutlich kaum kompensieren lassen. Da der Ausbau der Kernenergie weltweit nicht

Axel D. Neu

1980-01-01

17

Messung der Turbulenz und von Turbulenzkomponenten mit Hilfe der Koronaentladung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es werden Meßergebnisse zum Existenzbereich der Korona mitgeteilt bei Parametern, die für die anemometrische Verwendung der Korona passend gewählt wurden. Für eine Entladung in strömendem Gas wird der Einfluß der Strömungsgeschwindigkeit auf den Koronastrom untersucht und verschiedene Wirkungen werden quantitativ getrennt. Die obere Grenzfrequenz des Koronaanemometers wird abgeschätzt. An Hand des Verlaufs der anemometrischen Steilheit in Abhängigkeit von der

Wilhelm Fucks

1954-01-01

18

Lehrbuch der Mathematischen Physik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Aus den Besprechungen der ersten Auflage: "...Das Buch wendet sich nicht nur an Studierende der Physik und Mathematik in höheren Semestern, sondern ist auch für fertige Physiker und Mathematiker äußerst anregend. Ein besonderes Lob möchte ich für die zahlreichen Illustrationen des Stoffes mit relevanten, anwendungsbezogenen Beispielen aussprechen." Zeitschrift für Angewandte Mathematik und Physik#1 "...W. Thirring hat mit seinem Lehrbuch für mathematische Physik das erstemal den Versuch unternommen, eine spezifische Bearbeitung der gesamten mathematischen Physik einzuleiten und damit ein 'Lehrbuch' der wissenschaftlichen Fachwelt vorzulegen, das in seiner Art sicher als neuartig zu bezeichnen ist. Es zeigt neben der Klarheit und Übersichtlichkeit aber auch eine tiefe Kenntnis der Pädagogik, um ein so schwieriges und abstraktes Gebiet darzustellen..." Acta Physica Austriaca#2 "... Der Leser kann hier Mathematische Physik in einer Form kennenlernen, wie sie sich einem in der aktuellen Forschung stehenden theoretischen Physiker darstellt, der andererseits auch mit der Entwicklung der modernen mathematischen Methoden wohlvertraut ist. Trotz der anspruchsvollen mathematischen Fundierung gerät der Verfasser an keiner Stelle des Buches in die Gefahr, Mathematische Physik im Sinne einer rein mathematischen Disziplin zu verfremden...Wer heute wissen will, was 'Mathematische Physik'ist und sein soll, wird an diesem Buch nicht vorbeigehen können und Antwort und Gewinn davontragen..." ZAMM#3

Thirring, Walter

19

Lehrbuch der Mathematischen Physik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Aus den Besprechungen der ersten Auflage: "... Das Buch wendet sich nicht nur an Studierende der Physik und Mathematik in höheren Semestern, sondern ist auch für fertige Physiker und Mathematiker äußerst anregend. Ein besonderes Lob möchte ich für die zahlreichen Illustrationen des Stoffes mit relevanten, anwendungsbezogenen Beispielen aussprechen." Zeitschrift für Angewandte Mathematik und Physik#1 "W. Thirring hat mit seinem Lehrbuch für Mathematische Physik das erstemal den Versuch unternommen, eine spezifische Bearbeitung der gesamten mathematischen Physik einzuleiten und damit ein "Lehrbuch" der wissenschaftlichen Fachwelt vorzulegen, das in seiner Art sicher als neuartig zu bezeichnen ist. Es zeigt neben der Klarheit und Übersichtlichkeit aber auch eine tiefe Kenntnis der Pädagogik, um ein so schwieriges und abstraktes Gebiet darzustellen." Acta Physica Austriaca#2 "Der Leser kann hier Mathematische Physik in einer Form kennenlernen, wie sie sich einem in der akutuellen Forschung stehenden theoretischen Physiker darstellt, der andererseits auch mit der Entwicklung der modernen mathematischen Methoden wohlvertraut ist. Trotz der anspruchsvollen mathematischen Fundierung gerät der Verfasser an keiner Stelle des Buches in die Gefahr, Mathematische Physik im Sinne einer rein mathematischen Disziplin zu verfremden ... Wer heute wissen will, was "Mathematische Physik" ist und sein soll, wird an diesem Buch nicht vorbeigehen können und Antwort und Gewinn davontragen..." ZAMM#3

Thirring, Walter

20

Systematik der Fahrzeugtechnik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In dem Kraftfahrtechnischen Taschenbuch, das von der Firma Robert Bosch GmbH herausgegeben wird, ist eine Gliederung der Kraftfahrzeuge vorgenommen worden, die international verbreitet und anerkannt ist. Diese Systematik ist nachstehend wiedergegeben und wird in diesem Buch weitgehend verwendet.

Burg, Heinz; Moser, Andreas

21

Oekologische Probleme der Ornithologie  

Microsoft Academic Search

Die Oekologie als Arbeitsfeld ist schwer zu nmgrenzen. Die 5kologische Forschung sucht, allgemein gesprochen die Beziehungen der Pi]anzen- und Tierarten zu ihrer Umwelt, zur lebIosen sowohl wie zur lebenden, zu erfasseu. ~Vir sehen also auf der einen Seite eine schier unersehSpfliche Fiille yon ~usseren Faktoren, auf der anderen die ebenso verwickelte Organisation der Lebewesen. Es ist d~rum klar, dass ein

Pontus Palmgren

1941-01-01

22

Die Klassifikation der Witterungslagen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Für die regionale Klassifikation der Witterungslagen in Gebieten von der Grösse des Alpenraumes wird ein Klassifikationsschema vorgeschlagen, welches auf der Grundlage der im Buch vonFlohn: «Witterung und Klima in Mitteleuropa» veröffentlichten Klassifikation vonLauscher aufgebaut ist. DasLauscher'sche Schema wird von 5 auf 6 Klassen und von 17 auf 33 Typen erweitert wodurch es allgemein für beliebige Gebiete verwendbar wird und

Max Schüepp

1959-01-01

23

Diamagnetismus der Metalle  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wird gezeigt, daß schon freie Elektronen in der Quantentheorie, außer dem Spin-Paramagnetismus, einen von den Bahnen herrührenden, von Null verschiedenen Diamagnetismus haben, welcher in der Teilendlichkeit der Elektronenbahnen im Magnetfeld seinen Ursprung hat. Einige weitere mögliche Folgerungen dieser Bahnenendlichkeit werden angedeutet.

L. Landau

1930-01-01

24

MRT der Leber  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In der Leber treten häufig benigne und maligne fokale Läsionen auf. Viele der gutartigen Veränderungen, wie simple Zysten, Hämangiome, fokal noduläre Hyperplasien (FNH) und Adenome, sind Zufallsbefunde. Ihre richtige Diagnose ist v. a. bei Patienten mit malignen Erkrankungen wichtig. Initiale Untersuchungsmethoden bei Leberläsionen sind meist Ultraschall oder CT. Die MRT nimmt aufgrund des hohen Weichteilkontrastes und der besseren Verfügbarkeit eine

A. Ba-Ssalamah; B. Happel; J. Kettenbach; A. Dirisamer; F. Wrba; F. Längle; W. Schima

2004-01-01

25

Bundeswehrreform. Der Krieg ist der Ernstfall  

Microsoft Academic Search

In der Bonner Erklärung der NATO-Staats- und Regierungschefs vom 10. Juni 1982, verabschiedet während die Stationierung von Pershing 2 und Marschflugkörpern in vollem Gange war, wurde be- tont, daß »keine unserer Waffen ... jemals eingesetzt werden (wird), es sei denn als Antwort auf einen Angriff« 1 . Diese Aussage hatte den Charakter einer einseitigen quasi völkerrechtlichen und unbegrenzten Nichtangriffsverpflichtung vor

LOTHAR SCHRÖTER

26

Theoretische Konzepte der Physik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

"Dies ist kein Lehrbuch der theoretischen Physik, auch kein Kompendium der Physikgeschichte ... , vielmehr eine recht anspruchsvolle Sammlung historischer Miniaturen zur Vergangenheit der theoretischen Physik - ihrer "Sternstunden", wenn man so will. Frei vom Zwang, etwas Erschöpfendes vorlegen zu müssen, gelingt dem Autor etwas Seltenes: einen "lebendigen" Zugang zum Ideengebäude der modernen Physik freizulegen, ... zu zeigen, wie Physik in praxi entsteht... Als Vehikel seiner Absichten dienen dem Autor geschichtliche Fallstudien, insgesamt sieben an der Zahl. Aus ihnen extrahiert er das seiner Meinung nach Lehrhafte, dabei bestrebt, mathematische Anachronismen womöglich zu vermeiden... Als Student hätte ich mir diese gescheiten Essays zum Werden unserer heutigen physikalischen Weltsicht gewünscht. Sie sind originell, didaktisch klug und genieren sich auch nicht, von der Faszination zu sprechen, die ... von der Physik ausgeht. Unnötig darauf hinzuweisen, das sie ein gründliches "konventionelles" Studium weder ersetzen wollen noch können, sie vermögen aber, dazu zu ermuntern." #Astronomische Nachrichten (zur englischen Ausgabe)#1

Longair, Malcolm S.; Simon, B.; Simon, H.

27

Die Rolle des Zentralnervensystems und der Schilddrüse bei der Wärmeregulation  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Durch die Durchschneidung des Halsmarks wird die chemische Wärmeregelung bei Hunden nicht abgestellt, sondern bloß vorübergehend vermindert, d. h. daß die Wärmeproduktion der Tiere während der Kühlperiode nicht genügend zunimmt — daß also der Wärmeverlust, der insbesondere anfangs, infolge Ausfalls der physikalischen Wärmeregelung beträchtlich ist, nicht vollkommen kompensiert wird —, wodurch das Tier eine wesentliche Abkühlung erleidet. In einigen

B. v. Issekutz

1937-01-01

28

Medizintechnik in der Tumororthopädie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Behandlung der Knochentumoren unterlag in den letzten 20 Jahren einem raschen und stetigen Wandel, was zum einen auf die verbesserten Therapieerfolge durch den Einsatz von neoadjuvanten Therapieformen zurückzuführen ist, und andererseits von medizintechnischen Entwicklungen bezüglich moderner Schnittbilddiagnostik, neuer 3D Operationsplanungsverfahren wie das Rapid Prototyping und adaptiv modularer Tumorendoprothesensystemen u. a. begleitet wurde. Gerade die technischen Entwicklungen haben dazu geführt, daß im Bereich der Extremitäten und der Wirbelsäule radikalere Eingriffe durchgeführt werden können, was die lokale Tumorkontrolle wesentlich verbessert hat. In zunehmenden Maße werden deshalb nicht nur Kurzzeiterfolge sondern auch mittel- und langfristige Fortschritte bei der Behandlung der malignen Knochentumoren einschließlich der Metastasenbehandlung erreicht. Grundlage der Therapie ist dabei immer primär die Sicherung der Diagnose mittels Biopsie und die bildgebende sowie histologische Stadieneinteilung des malignen Tumors. Nach der Tumorresektion kann die Rekonstruktion biologisch oder mit Endoprothesensystemen erfolgen. Gerade die weiterentwickelten modularen Systeme führen zu guten funktionellen Ergebnissen mit langen Standzeiten und einer reduzierten Komplikationsrate. Individuell angefertigte Implantate sind vor allem im Bereich der Rekonstruktion komplexer Beckentumoren von großer klinischer Bedeutung.

Burgkart, Rainer; Gollwitzer, Hans; Holzapfel, Boris; Rudert, Maximilian; Rechl, Hans; Gradinger, Reiner

29

Entwicklungen der Weltwirtschaft im Kontext der Finanzmarktkrise  

Microsoft Academic Search

GERMAN: Die im August 2007 ausgebrochene Finanzkrise erfüllt alle Kriterien einer systemischen Bankenkrise. Zahlungsschwierigkeiten häufen sich, die Kapitalisierung von Banken sinkt und Aktienkurse fallen, während die realen Zinssätze steigen. Ausschlaggebend für diese Entwicklungen ist der Vertrauensverlust zwischen den Banken nach den großen Abschreibungsverlusten, die aus dem Platzen der US-Sub-Prime-Blase resultieren. Staatliche Unterstützungsmaßnahmen in den USA und im Euro-Raum konnten bislang

Michael Landesmann; Roman Stöllinger

2009-01-01

30

Pathophysiologie der Thrombozytenaktivierung und Pharmakolgie der GPIIb\\/IIIa-Inhibitoren  

Microsoft Academic Search

Thrombozytenfunktion und GPIIb\\/IIIa-Inhibition: Eine Hemmung der Thrombozytenfunktion kann auf zwei prinzipiell unterschiedlichen Wegen erreicht werden: einmal durch Interferenz mit der intrazellulären Signaltransduktion nach Stimulation der Thrombozyten durch chemische Agonisten wie Thrombin, Thromboxan A2 oder ADP. Alternativ können die funktionellen Konsequenzen einer Thrombozytenaktivierung durch Blockade der GPII\\/IIIa-Rezeptoren direkt aufgehoben werden. Dies ist der Wirkungsmechanismus der GPIIb\\/IIIa-Blocker. GPIIb\\/IIIa ist thrombozytenspezifisch und vermittelt

Karsten Schrör

2001-01-01

31

Abschied von der Wissenschaft  

Microsoft Academic Search

Es ist Februar 2001, als das Jahrestreffen der American Association for the Advancement of Science stattfindet, dem Herausgeber\\u000a der renommierten Zeitschrift Science. In der Sitzung „The coming revolutions in particle physics“ hält David Gross einen Vortrag\\u000a mit dem Titel „The power and glory of string theory“. Drei Jahre später sollte Gross den Nobelpreis erhalten – wenn auch nicht\\u000a für die

Alexander Unzicker

32

Protoplasmatik der Stomata-Zellen der Gleitzone der Nepenthes-Kanne  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Untersuchung der Protoplasmatik der „halbmondförmigen“ Zellen der Gleitzone der Kannen vonNepenthes Allardii ließ in folgenden Eigenschaften eine Übereinstimmung dieser Zellen mit den funktionierenden Schließzellen der Blattlamina erkennen.1.Im Vergleich zu den Epidermiszellen ließ sich bei den „halbmondförmigen“ Zellen ebenso wie in den Schließzellen stets ein verzögerter Plasmolyseeintritt beobachten.2.An der Bauchwand bleibt bei Plasmolyse stets ein negativer Plasmolyseort erhalten.3.Die Plasmolyseform

Lotte Reuter

1938-01-01

33

Patientenziele in der Psychotherapie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Im vorliegenden Artikel wird ein Überblick zum Stand der Forschung zu Patientenzielen in der Psychotherapie gegeben. Auf vier Aspekte wird dabei besonders eingegangen: (1) auf grundlagenwissenschaftliche Modelle und Befunde zu Lebenszielen, (2) auf allgemeine Lebensziele von Patienten und deren Zusammenhang zu ihrem psychopathologischen Zustand, (3) auf explizite Therapieziele und (4) auf zielbezogene therapeutische Interventionen. Durch diesen Überblick soll zum einen

Johannes Michalak; Martin Grosse Holtforth; Matthias Berking

2007-01-01

34

Antibiotika in der Pneumologie  

Microsoft Academic Search

Antibiotika sind antibakterielle Antiinfektiva, die auf unterschiedliche Weise in die Biologie von Bakterien eingreifen. Viele Substanzen hemmen die Proteinbiosynthese. Neben den molekularen Wirkprinzipien ist für die klinische Wirksamkeit wichtig, nach welchen Regeln die Abtötung von Bakterien funktioniert (Pharmakodynamik) und wie der Wirkstoff an den Ort der Infektion gelangt und wieder ausgeschieden wird (Pharmakokinetik). Es werden Begriffe und Messwerte vorgestellt, die

J. Lorenz; W. V. Kern; E. Halle; B. Grabein

2006-01-01

35

Stadtdichtung : A reading of Georg Heym's “Der Gott der Stadt”  

Microsoft Academic Search

This article on Georg Heym’s “Der Gott der Stadt” will commence by examining those entries in his diary which illuminate Heym’s view of contemporary society in order to determine whether his comments can help with an interpretation of this poem. “Der Gott der Stadt” itself will then be analysed, starting with the contrast between “form” and “content” and continuing with

Paul Davies

1989-01-01

36

Über den Ursprung der durchdringenden Korpuskularstrahlung der Atmosphäre  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Absorbierbarkeit der durchdringenden Korpuskularstrahlung wurde direkt mit derjenigen der Ultrastrahlung verglichen. Es ergab sich ein kleiner Unterschied, der auf eine im Absorber entstehende Korpuskularstrahlung zurückgeführt werden kann. Sollte aber die ganze im Meeresniveau beobachtete Korpuskularstrahlung als eine in der Erdatmosphäre ausgelöste Sekundärstrahlung angesehen werden, dann würden die Versuchsresultate zu dem Schluß zwingen, daß die Korpuskularstrahlen wesentlich durchdringender als

Bruno Rossi

1931-01-01

37

Zum Problem der Säurefuchsinophilie „dunkler Zellen“ in der Nebennierenrinde  

Microsoft Academic Search

1.In heterogenem Nebennierenmaterial und zur Kontrolle dienenden Leberschnitten werden Pufferfärbungen bei abgestufter Wasserstoffionenaktivität durchgeführt.2.Färbungen mit Rubin S und Ponceau-Fuchsinen erfolgen vom isoelektrischen Punkt aus gesehen, nur auf der sauren Seite.3.Die Intensität der Farbstoffadsorption geht dem Grad der positiven elektrostatischen Gesamtladung parallel und ist von dieser sowie von der optischen Strukturdichte des Cytoplasmas abhängig.4.Auf der alkalischen Seite — vom isoelektrischen Punkt

K. W. Schaumkell; H.-H. Stange; P. Dörffler

1957-01-01

38

Neue Aspekte in der Behandlung der rhegmatogenen proliferativen Vitreoretinopathie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  In den letzten zwanzig Jahren wurde durch die Entwicklung der Vitrektomie im geschlossenen System die Möglichkeit geschaffen,\\u000a die rhegmatogen bedingte proliferative Retinopathie erfolgreich zu behandeln. Die Proliferation von Pigmentepithelzellen,\\u000a Gliazellen und Fibroblasten, sowie die Einwanderung von Makrophagen sind vor allem in der Frühphase der PVR von entscheidender\\u000a Bedeutung. Da nach der Erstoperation in bis zu 60% der Augen Reproliferationen auftreten

Michaela Velikay

1995-01-01

39

Inkubationszeit und Infektiosität der Pocken  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Inkubationszeit der Variola major variiert zwischen 8 und 18 Tagen, bei Variola minor zwischen 10 und 14 Tagen. Die Annahme einer relativ geringen Infektiosität der Pocken findet auf Grund aerogener Übertragungen in Krankenhäusern und serologisch inapparenter Erkrankungen in der Umgebung Pockenkranker keine Stütze. Das Virus wird durch Tröpfcheninfektion oder kontaminierte Gegenstände verbreitet. Einzelheiten hinsichtlich Dauer der Virusausscheidung von

Wolfgang Ehrengut

1973-01-01

40

Pathologische Änderungen im Mucopolysaccharidgehalt der Cerebrospinalflüssigkeit  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Ebenso wie in den Serumproteinen, so sind auch in den Proteinen des Liquor cerebrospinalis prosthetische Gruppen enthalten, die aus Mucopolysacchariden bestehen. In Prozenten der Proteinmenge ausgedrückt, ist der Polysaccharidgehalt der Liquorproteine normalerweise etwas höher als der der Serumproteine. Steigt der Proteingehalt des Liquors (z. B. im Verlauf einer Meningitis) an, so steigt die Menge der proteingebundenen Polysaccharide in ungefähr

Z. Stary; ?evket Salih Soysal; S. G. Anhegger

1956-01-01

41

Diagnostik und Therapie der Endokarditis  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Um dem aktuellen Erkenntnisstand auf dem Gebiet der infektiösen Endokarditis gerecht zu werden und differierende nationale\\u000a Leitlinien zu harmonisieren, sind 2009 neue Empfehlungen der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie erschienen, die aktuell\\u000a durch einen Kommentar der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie für den deutschsprachigen Raum adaptiert worden sind. Wesentliche\\u000a Neuerungen sind unter anderem bei der Endokarditisprophylaxe, der Therapie von Endokarditiden durch Staphylococcus

B. Plicht; R. Erbel

2010-01-01

42

Handbuch der Astrofotografie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Das Handbuch der Astrofotografie behandelt den gegenwärtigen Stand astrofotografischer Techniken und alle relevanten Teilbereiche. Die Autoren des Buches sind sehr versierte Astrofotografen, die über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz verfügen. Aufgrund des anspruchsvollen Inhalts wendet sich das Buch mit vielen Anregungen für die eigenen Arbeitstechniken an den fortgeschrittenen Astrofotografen, spricht aber auch den Anfänger an. Im Bildteil sind 65 Fotografen durch ihre Arbeiten repräsentiert. Das Buch hebt sich von der deutschsprachigen Konkurrenzliteratur deutlich ab, weil hier alle Teilbereiche der Astrofotografie angesprochen werden. Es ist sowohl nach fotografisch-technischen als auch nach astronomischen Problemkreisen gegliedert und so zum Nachschlagen bestens geeignet.

Binnewies, S.; Celnik, W. E.; Koch, B.; Laepple, L.; Riepe, P.; Schröder, K.-P.; Staude, H. J.; Koch, Bernd

43

Zur Frage der aktiven Immunisierung im Säuglingsalter unter besonderer Berücksichtigung der Vaccinebehandlung der Furunkulose  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Unsere Untersuchungen ergeben also, daß Neugeborene und junge Säuglinge nicht imstande sind, spezifische Antikörper zu bilden. Wir müssen daher unseren bisherigenStandpunkt der Möglichkeit einer aktiven Immunisierung der Säuglinge aufgeben und annehmen, daß wir bei der Vaccination keine spezifische Immuntherapie, sondern eine Proteinkörpertherapie im Weichhardtschen Sinne treiben. Demzufolge ist die Behandlung der Säuglingsfurunkulose so zu gestalten, daß täglich große Dosen

Curt Frankenstein

1920-01-01

44

Untersuchungsmethoden der kognitiven Neurowissenschaften  

Microsoft Academic Search

\\u000a Innerhalb der kognitiven Neurowissenschaften können verschiedene Untersuchungsmethoden unterschieden werden, mit deren Hilfe\\u000a spezifische Aussagen über die Gehirnaktivitäten von Untersuchungspersonen aufgrund gegebener Reize gemacht werden können.\\u000a Im Rahmen der hier vorliegenden Untersuchung werden zunächst die derzeit gängigsten Verfahren vorgestellt, auf die das Neuromarketing\\u000a verstärkt zurückgreift. Besonderer Schwerpunkt soll dabei auf die in den letzten Jahren immer stärker an Bedeutung gewonnenen\\u000a bildgebenden

Gerhard Raab; Oliver Gernsheimer; Maik Schindler

45

Medikamentöse Therapie der Akne  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die Behandlung der Akne richtet sich nach dem klinischen Bild. Man versucht, möglichst viele der pathogenetisch relevanten\\u000a Mechanismen, d. h. Hyperseborrhoe, Verhornungsstörung, Besiedlung mit P. acnes und die Entzündungsreaktion, zu behandeln. Bei leichter Akne ist damit primär eine topische Therapie sinnvoll. Eine Acne\\u000a comedonica wird mit topischen Retinoiden, eine Acne papulopustulosa mit einer Kombination von Retinoiden und topischen antibakteriellen\\u000a Substanzen (Benzoylperoxid, Antibiotika,

F. R. Ochsendorf; K. Degitz

2008-01-01

46

Johannes Keppler, der Begründer der Biophysik  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  Johann Keppler hat selbst seinen Namen sowohl in lateinischen als auch in deutschen Texten beliebig mit einem oder zwei „p“\\u000a geschrieben. Im Wiener Adelsarchiv ist die erste Eintragung der Familie (vom Ritterschlag 1433) mit zwei „p“ erfolgt. Seine\\u000a Grabinschrift mit dem von ihm selbst verfaßten Distichon weist ebenfalls zwei „p“ auf, so daß hier einmal an diese Schreibweise\\u000a erinnert werden

K. Hommer

1996-01-01

47

Zum Wissenschaftsverständnis der modernen Evolutionsbiologie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die moderne Evolutionsbiologie hat ihren Ursprung in den Arbeiten von Charles Darwin und Alfred Wallace (Darwin 1963). Der gemeinsame Ausgangspunkt des Evolutionsgedanken ist dabei die Beobachtung, dass die biologische Welt nicht konstant ist. Biologische Systeme und alle darin lebenden Organismen unterliegen über längere Zeiträume hinweg einer stetigen Veränderung. Diese grundlegende Eigenschaft biologischer Systeme macht die Biologie zu einer historischen Wissenschaft und stellt einen wichtigen Gegensatz zu großen Teilen der Physik dar. Obwohl die Aussage von der Veränderlichkeit der Arten heute trivial klingt, war sie im 19. Jahrhundert eine Revolution, da die Konstanz der Arten und der Welt eine vorherrschende Stellung im damaligen Weltbild hatte (Amundson 2005).

Sommer, Ralf J.

48

Analyse der 8 Fragen (Items) der Epworth-Sleepiness-Scale  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungFragestellung  Der ESS-Fragebogen erfasst die Schlafneigung (sleep propensity) bei 8 spezifischen Situationen mit unterschiedlichem Wachdruck (“wake drive”). Aus den 8 Items (ESS-8) leitet sich die durchschnittliche Schlafneigung (“average sleep propensity”) ab. Die Altersabhngigkeit und eine Analyse der einzelnen Items von Erwachsenen wurde bis jetzt noch nicht durchgefhrt. Wir berprften deshalb die unterschiedliche Einschtzung der Schlafneigung von Normalpersonen anhand der ESS-Skala von

Karl-Heinz Rühle; Christine Feier; Wolfgang Galetke; Antje Büttner; Georg Nilius

2005-01-01

49

Anatomie der Schädelbasis und Hirnnerven in der Schnittbildgebung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Zur Untersuchung der Schädelbasis sind sowohl die Computertomographie (CT) als auch Magnetresonanztomographie (MRT) geeignet.\\u000a Während mittels CT vorzugsweise die exakte knöcherne Ausbreitung von Pathologien z. B. zur operativen Therapieplanung erfasst\\u000a werden, dient die MRT sowohl der Darstellung von Pathologien bzgl. ihrer Ausbreitung im Weichteilgewebe als auch dem Nachweis\\u000a knöcherner Infiltration.\\u000a \\u000a Bei der Untersuchung der Schädelbasis wird eine hochauflösende Darstellung mit geringer

A. Bink; J. Berkefeld; F. Zanella

2009-01-01

50

Maximalintensität und Breite der Hauptserienlinien des Natriums  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Intensität und Breite der Hauptserienlinien des Natriums wurden in Absorption untersucht. Innerhalb der Serie nimmt der maximale Absorptionskoeffizient und die Halbwertsbreite der Linien mit wachsender Gliednummer rasch ab, die Halbwertsbreite ein wenig rascher als der Absorptionskoeffizient. Die Breite der Linien wird wesentlich durch die Natriumdampfkonzentration, in geringerem Maße durch den totalen Gasdruck, bestimmt, was durch die Lorentzsche Stoßdämpfung

B. Trumpy

1925-01-01

51

Wirksamkeit von Arbeitszeitrestriktion in der Prokrastinationsbehandlung  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungHintergrund: Pathologisches Aufschieben (Prokrastination) ist eine klinisch bedeutsame Störung der Selbststeuerung, die besonders in Beratungs- und Psychotherapieeinrichtungen an Universitäten gut bekannt ist. Trotzdem gibt es bisher kaum systematisch evaluierte Behandlungsmethoden. In der vorliegenden Studie wird die Wirksamkeit der Methode der Arbeitszeitrestriktion in der Prokrastinationsbehandlung dargestellt. Patienten und Methoden: Untersucht wurden 116 Studierende, die unter Prokrastination litten und deshalb in der

Anna Höcker; Margarita Engberding; Ruth Haferkamp; Fred Rist

2012-01-01

52

Aktueller Stand der Therapie der koronaren Herzkrankheit mit medikamentenbeschichteten Stents  

Microsoft Academic Search

Hintergrund: Trotz verbesserter Techniken ist die Entwicklung einer Restenose im Laufe der Zeit weiterhin das Hauptproblem katheterinterventioneller Therapien der koronaren Herzerkrankung. Ein neues Therapiekonzept zur Vermeidung der postinterventionellen Restenose stellt die lokale Applikation antiproliferativer Substanzen durch medikamentenfreisetzende Stents dar. Medikamentenbeschichtete Stents: Seitdem die technischen Voraussetzungen für ein kontrolliertes Freisetzen definierter Mengen einer wirksamen Substanz von einem Stent gegeben sind, erfährt

Ralf Müller; Lutz Büllesfeld; Ulrich Gerckens; Eberhard Grube

2002-01-01

53

Homograft Bank in der Herzchirurgie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der Begriff Homograft setzt sich aus zwei Teilen Zusammen. "Homo“ bedeutet "gleichartig“ und kann mit dem Synonym "Allo“ ersetzt werden. Graft ist ein englischer Begriff, der ein Transplantat (= Implantation von Zellen, ganzen Organen oder Gliedmaßen) bezeichnet. Ein Homograft ist ein Gewebe, das von einem Individuum einer Art in ein Individuum derselben Art implantiert wird (Mensch zu Mensch). Im Gegensatz dazu wird der Begriff Xenograft für Gewebe verwendet, das von einer Art stammt und in ein Individuum einer anderen Art implantiert wird (Schwein, Rind zu Mensch). In der Herzchirurgie wird der Begriff Homograft im engeren Sinne für einen Pulmonalklappen- oder Aortenklappenhomograft verwendet. Ein Pulmonalishomograft ist eine von der rechten Herzkammer entspringende Lungenschlagader mit Herzklappe. Ein Aortenhomograft ist eine von der linken Herzkammer entspringende Aortenwurzel mit Aortenklappe inklusive des Aortenbulbus und der Aorta ascendens.

Götz, Wolfgang; Mendler, N.; Lange, Rüdiger

54

Prophylaxe der Ruhr im Tierexperiment  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Tierexperimente haben gezeigt, daß durch subcutane Immunisierung mit Impfstoffen verschiedenster Art sowohl hinsichtlich des allgemeinen Krankheitsbildes als auch der örtlichen Entzündungsvorgänge günstige Effekte trotz verhältnismäßig niedriger Dosierung erzielt werden können. Gelegentlich kann sich der Impfschutz ausschließlich in einem Abtötungsvermögen der Schleimhaut gegenüber eingebrachten Keimen dokumentieren.

Kurt F. Bingel

1944-01-01

55

Die Amylase der Kuhmilch als ?-Amylase und der Einfluß der Temperatur und der Wasserstoffionen-Konzentration auf ihre Wirksamkeit  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung An Hand von Diffusionsversuchen wird festgestellt, daß die Kuhmilch eine a-Amylase im Sinne R. Kuhn's enthält. Mit Hilfe der Zweikomponenten-Theorie für die Stärke wird für das Verhalten der Kuhmilchamylase als a-Amylase bei der Jodprobe eine Erklärung zu geben versucht.

Alfons Schloemer

1936-01-01

56

Aufgabenbereiche der Medienbildung im Informatikunterricht  

Microsoft Academic Search

Der Zusammenhang von Informatischer Bildung und Medienbildung wird seit einiger Zeit, meist vor dem Hintergrund der Informatischen Grundbil- dung ((Wi00), S.39ff), diskutiert. Daneben gibt es eine Diskussion um den Charak- ter des Informatikunterrichts 1 , in der ebenfalls medienbildende Aspekte im Infor- matikunterricht angesprochen werden. Obwohl informatische Bezüge im Vordergrund stehen, werden insgesamt recht verschiedene Aufgabenbereiche ge- nannt. Diese haben

Carsten Schulte; Olaf Scheel

2001-01-01

57

Arbeitszeiten im Wandel: Welche Rolle spielt die Veränderung der Wirtschaftsstruktur?  

Microsoft Academic Search

In dieser Analyse wird auf Basis der Mikrozensen aus den Jahren 1991, 1993 und 1995 die zunehmende Verbreitung der Arbeitszeitflexibilisierung in der Bundesrepublik nachgezeichnet. Anschließend wird untersucht, inwieweit diese auf die Veränderung der Wirtschaftsstruktur zurückzuführen ist. Dabei beschränken wir uns auf die Entwicklung der Teilzeitarbeit, der geringfügigen Beschäftigung, der Überstunden und der Wochenendarbeit, da diese zu den wichtigsten Formen der

Elke Wolf

1999-01-01

58

Zur Validität der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik (OPD)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Die Validität der OPD wird im vorliegenden Artikel, zunächst getrennt für jede Achse, diskutiert. Benutzt werden die in der\\u000a Literatur üblichen Vorgaben der inhaltlichen, der kriteriumsbezogenen und der Konstruktvalidität. Dann wird die OPD als multiaxiales\\u000a System beleuchtet. Vorangestellt wird eine Zusammenfassung der Reliabilitätsstudien; diese untermauern eine gute bis zufriedenstellende\\u000a Reliabilität im Forschungskontext. Die Ergebnisse der Untersuchungen zur Validität weisen

M. Cierpka; T. Grande; M. Stasch; C. Oberbracht; W. Schneider; G. Schüssler; G. Heuft; R. Dahlbender; H. Schauenburg; G. Schneider

2001-01-01

59

Epigenetische Kontrolle der Genaktivität  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die individuelle Entwicklung beginnt mit einer befruchteten Eizelle, die bereits die gesamte genetische Information für die Ausbildung eines jeden Zelltyps enthält. Das humane Genom beinhaltet nach derzeitiger Schätzung ca. 35.000 Gene, die für die Differenzierung von mehr als 200 histologisch definierten Gewebetypen verantwortlich sind. Differenzierung einer Zelle bedeutet, dass ein Großteil des Genoms abgeschaltet wird. Der Differenzierungsprozess ist an

A. Herrler; V. Zakhartchenko; E. Wolf; H. M. Beier

2003-01-01

60

Neue Verbesserungen der qualitativen Schnellanalyse. II  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wird gezeigt, daß die qualitative Schnellanalyse nicht zu einer Schematisierung der qualitativen Analyse führt, sondern diese vor neue Aufgaben stellt. Die durch die neue,Charlotsche Methode eingeführten Werte der Nachweisempfindlichkeit (Grenzkonzentrationen) geben die Möglichkeit einer vergleichenden Bewertung der drei jetzt bekannten und gebräuchlichen Methoden des qualitativen Nachweises nach der von ihnen geleisteten Arbeit und der Leistung selbst. Sie führen

Alwin Schleicher

1956-01-01

61

Laserchirurgische Verfahren in der ästhetischen Chirurgie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Seit der Einführung des Lasers in die Medizin wurden in der Weiterentwicklung in der Technik große Fortschritte erzielt, so daß für seinen Gebrauch neue Anwendungsgebiete möglich wurden. In der ästhetischen Chirurgie wird er am häufigsten für die Beseitigung störender Nävi, Hämangiome, Besenreiser, Teleangiektasien, zur Entfernung von Tätowierungen sowie zur Epilation und Faltenbehandlung aktinisch geschädigter Haut verwendet. Um sowohl der

W. L. Mang; K. Sawatzki

1999-01-01

62

Verlaufsformen und Mikrobiologie der bakteriellen Osteomyelitis  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Wegen der vielfältigen klinischen Präsentation der Osteomyelitis werden diese Patienten von Ärzten verschiedenster Fachrichtungen gesehen. Verschiedene Klassifikationen spiegeln die Konzepte zur Diagnostik und Therapie der Osteomyelitis wider. Ursprünglich wurde die Osteomyelitis nur in eine akute und eine chronische eingeteilt. Die klassische Einteilung nach Waldvogel berücksichtigt die Pathogenese. Nach Wagner wird beim diabetischen Fuß der fließende Übergang von der Weichteilinfektion

W. Zimmerli; U. Flückiger

2004-01-01

63

Praxistheorie und Praxisforschung in der klientenbezogenen Sozialen Arbeit - dargestellt am Beispiel der sozialpädagogischen Familienhilfe  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wird der Versuch gemacht, an Hand eines Fallbeispiels aus der sozialpädagogischen Familienhilfe (SPFH), dessen Praxistheorie zu demonstrieren und Möglichkeiten der Praxisforschung in der Sozialen Arbeit aufzuzeigen. Dabei wird die SPFH als generalistische Familienintervention verstanden, die sich der Komplexität der ?Familie\\

Heinz-Alex Schaub

1999-01-01

64

Der Raum und die räumlichen Ordnungen der Gesellschaft  

Microsoft Academic Search

Es gehört zu den häufigsten Ausartungen des menschlichen Kausaltriebes, formale Bedingungen, ohne die bestimmte Ereignisse\\u000a nicht stattfinden können, für positive, produktive Ursachen derselben zu halten. Das typische Beispiel ist die Macht der Zeit\\u000a — eine Redensart, die uns unzähligemal darum betrügt, den wirklichen Gründen von Milderungen oder Erkaltungen der Gesinnung,\\u000a von seelischen Heilprozessen oder fest gewordenen Gewohnheiten nachzuforschen. Mit der

Georg Simmel

65

Farben in der Kosmetik  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Besorgnis im Hinblick auf ein erhöhtes Blasenkrebsrisiko durch den Gebrauch von Haarfärbemitteln (Haarfarben) haben einige Publikationen ausgelöst, die Hinweise auf ein erhöhtes Risiko in einem amerikanischen Untersuchungskollektiv geben. Der Wissenschaftliche Ausschuss „Kosmetische Mittel und für den Verbraucher bestimmte Non-Food-Erzeugnisse“ (Scientific Committee for Cosmetic Products and Non-Food Products intended for Consumers, SCCNFP) hat daraufhin gefordert, dass alle in Europa verwendeten

T. Platzek; R. Krätke; G. Klein; C. Schulz

2005-01-01

66

Die Macht der Ideen  

Microsoft Academic Search

\\u000a 1925 veröffentlichte Karl Mannheim den späterhin berühmt gewordenen programmatischen Aufsatz Das Problem einer Soziologie des Wissens.1 Aus guten Gründen wurde der Text in erster Linie als Ausformulierung einer „Soziologie des Wissens“ gewürdigt, deren Eigenständigkeit\\u000a und Herausforderungspotential zahlreiche Intellektuelle sofort erkannten.2 Entsprechend heftig fielen die zahlreichen Reaktionen auf Mannheims neuartige Soziologie aus, die sich nichts weniger vorgenommene\\u000a hatte als angeben zu

Thomas Meyer

67

Aktueller Stand der Kahnbeinchirurgie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Konservative und operative Verfahren stehen als therapeutische Optionen zur Therapie von Kahnbeinfrakturen zur Verfügung. Die Kahnbeinpseudarthrose erfordert eine operative Behandlung. Die im Zeitraum von 1999-2001 operativ behandelten 74 Patienten mit Frakturen des Os scaphoideum wurden mittels Herbert-Schrauben-Implantation therapiert. Skaphoidpseudarthrosen bei 52 Patienten wurden durch Einbringen eines Beckenkammblocks nach Pseudarthrosenresektion und Herbert-Schrauben-Osteosynthese behandelt. Zur Anwendung kam das Instrumentarium der kanülierten

Martin Lautenbach; Andreas Eisenschenk

2002-01-01

68

Eine neue Darstellungsmöglichkeit der Tränenwege  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungHintergrundDie Anwendbarkeit der dreidimensionalen (3D) Rotationsangiographie zur Darstellung von Läsionen der ableitenden Tränenwege soll überprüft werden.Patienten und MethodeIm Rahmen einer Pilotstudie wurden an fünf Patienten mit stenosierenden Prozessen der ableitenden Tränenwege eine Distensionsdakryozystographie als 3D-Rotationsangiographie durchgeführt. Die 3D-Rekonstruktionen entstehen dabei aus 100 während einer 240°-Rotation eines angiographischen C-Bogens aufgenommenen Projektionsbildern. Das exakt kalibrierte Aufnahmesystem ermöglicht eine plastische Darstellung des kontrastmittelgefüllten

M. Lüchtenberg; L.-O. Hattenbach; J. Berkefeld

2004-01-01

69

Qualität der Leichennierenentnahme in Deutschland  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungHintergrund  Organverletzungen im Rahmen der Organentnahme werden von vielen Transplantationszentren zunehmend als Problem empfunden, wobei publizierte Daten kaum vorliegen. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Qualität der Leichennierenentnahme in Deutschland zu untersuchen.Material und Methoden  Alle an unserer Klinik zwischen 1996 und 2005 durchgeführten allogenen Leichennierentransplantationen mit einem innerhalb Deutschlands entnommenen und von Eurotransplant vermittelten Organ wurden retrospektiv aufgearbeitet.Ergebnisse  Von insgesamt 486 entnommenen

Wassilios Bentas; M. Probst; J. Jones; A. Karaoguz; I. Cerovac; E. Scheuermann; I. A. Hauser; D. Jonas; J. Goßmann

2007-01-01

70

Mechanismen und Epidemiologie der Antibiotikaresistenz  

Microsoft Academic Search

Zum Thema  \\u000a Bakterielle Resistenz gegenüber Antibiotika ist ein weltweit zunehmendes Problem. Um eine weitere Resistenzentwicklung zu\\u000a verhindern oder zumindest in Grenzen zu halten, sind Kenntnisse über die Epidemiologie und die Grundlagen der Resistenzentwicklung\\u000a erforderlich. Im folgenden Beitrag werden daher die Faktoren der Ausbreitung, die genetischen Mechanismen und die biochemischen\\u000a Grundlagen der Antibiotikaresistenz dargestellt. Besondere Resistenzmechanismen von klinischer Bedeutung werden beispielhaft

B. Wiedemann

2000-01-01

71

Strategien der Nasenschleimhaut zur Infektabwehr  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Infektionen der gesunden Haut bzw. der Schleimhaut sind trotz ständiger mikrobieller Besiedlung selten. In der Nase greifen\\u000a unspezifische und spezifische Abwehrmechanismen ineinander: Eine mechanische Reinigung findet mittels mukoziliarer Clearance\\u000a statt. Versagt dieser Schutz, kommt das Nasenepithel mit Mikroorganismen in Kontakt und es wird eine kürzlich entdeckte spezifische\\u000a Produktion körpereigener antimikrobieller Peptide (AP) in Gang gesetzt. Es erscheint für Mikroorganismen schwierig,

S. Maune

2005-01-01

72

Morphogenetische Analyse der Färbung bei weissen Axolotln  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Das Hormon der Hypophyse des schwarzen Axolotls ruft eine Expansion der Melanophoren hervor und stimuliert die Pigmentbildung.2.Das Hormon der Hypophyse des wei\\\\en Axolotls besitzt dieselbe formbildende Fähigkeit — es ist imstande, die Expansion zu erhalten und die Pigmentbildung herbeizuführen.3.Die Methode der Wechseltransplantationen der Haut vom schwarzen Axolotl auf einen wei\\\\en bestätigt auch die Aktivität der Hypophyse des wei\\\\en Axolotls.4.Es

Marie A. Woronzowa

1929-01-01

73

Methoden der Bestandserfassung in der Ornithologie: Übersicht und kritische Betrachtung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1. In der vorliegenden Arbeit werden einmal jährlich erfolgende Bestandserfassungen (annual bird counts), Atlanten der (Brut-)Verbreitung, allgemeine Brutvogel-Bestandserfassungen, allgemeine Winter-Bestandserfassungen, allgemeine ganzjährige Bestandserfassungen, allgemeine Zugerfassungen, spezielle Bestandserfassungen einzelner Arten oder Artengruppen und Jagdstrecken-Statistik behandelt. Im Vordergrund stehen Brutvogel-Bestandserfassungen, die gegenwärtig am häufigsten durchgeführt werden.

Peter Berthold

1976-01-01

74

Die Feinstruktur der Terminalzellen (Cyrtocyten) an den Protonephridien der Priapuliden  

Microsoft Academic Search

Die Feinstruktur der Terminalzellen von beiden Priapulidengattungen (Halicryptus und Priapulus) wird beschrieben. Beide Formen sind grundsätzlich gleich gebaut. Die Reusenröhrchen sind das Produkt vieler Terminalzellen (Cyrtocytengewebe). Die Wand der Röhrchen wird von den Zellkörpern und ihren Fortsätzen, querverlaufenden Stäbchen und einer feinen Membran gebildet. Dabei überspannen die Stäbchen den Raum zwischen den Fortsätzen, die feine Membran den Raum zwischen den

Georg Kümmel

1964-01-01

75

Der totale Wirkungsquerschnitt und der Diffusionsstreuquerschnitt von Hartree-Potentialen  

Microsoft Academic Search

Wie bekannt führt die Theorie der Elektronenstöße an neutralen Atomen zu einem Mehrelektronenproblem. Die wichtigsten wellenmechanischen Näherungsverfahren für die Elektronenstoßprobleme an Atomen sind das Variationsverfahren und die Methode des self consistent field von Hartree, bzw. von Hartree und Fock. Das wellenmechanische Variationsverfahren ist mit mathematischen Schwierigkeiten verbunden. Mit Hilfe der von Hartree entwickelten Methode des self-consistent field, welche von Fock

T. Tietz

1958-01-01

76

Das Syndrom der genitalen Retraktion aus Sicht der transkulturellen Psychiatrie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Arbeit fasst das Wissen zum Syndrom der genitalen Retraktion (SGR) aus Sicht der transkulturellen Psychiatrie zusammen. Am bekanntesten ist sein Vorkommen als kulturgebundenes Syndrom in Asien, z. B. Koro in Indonesien und Suo yang in Südchina, wo es auch in sog. „Epidemien“ auftritt. Das Bild ist gekennzeichnet durch das Erleben, dass das Genitale schrumpft und in den Bauch gezogen

R. W. Freudenmann; C. Schönfeldt-Lecuona

2005-01-01

77

Zerebrale Hämodynamik während der Implantation von Kardioverter-Defibrillator-Systemen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a ? Grundproblematik  Bei der Implantation von automatischen implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren (ICD) muß zur Ermittlung der Funktion\\u000a und der optimalen Reizschwelle Kammerflimmern induziert werden, das einen Kreislaufstillstand und somit auch ein Sistieren\\u000a der Hirndurchblutung verursacht. Ziel der vorliegenden Studie war es, bei induziertem Kammerflimmern die Veränderungen der\\u000a zerebralen Blutflußgeschwindigkeit (CBFV(MCA)) in Abhängigkeit von der Länge der Fibrillationszeit und der Ausgangshöhe der CBFV(MCA)

Thorsten Jürgen Doering; Hans-Joachim Trappe; Bernhard Panning; Hans Gerd Fieguth; Birgit Steuernagel; Berthold Schneider; Siegfried Piepenbrock; Gisela Charlotte Fischer

1998-01-01

78

Ethische Aspekte der embryonalen Stammzellforschung  

Microsoft Academic Search

Kurzfassung. Obwohl die embryonale Stammzellforschung bisher fast ausschließlich im Kontext der Grundlagenforschung relevant ist, zeigen die politischen, juristischen und ethischen Diskussionen die Verflechtungen von Grundlagenforschung und klinischer An- wendungsforschung deutlich. Beide Bereiche unterliegen jedoch einer unterschiedlichen Kriteriologie, die sich in Regulierungsmustern widerspiegeln müssen. Der Beitrag geht vor diesem Hintergrund den verschiedenen Kontexten nach, in denen ethische Fragen neu zu klären

Hille Haker

79

Die Blattreblaus auf der Edelrebe  

Microsoft Academic Search

Umfangreiche Infektionsversuche mit Blattrebläusen haben gezeigt, daß entgegen vielfach verbreiteter Meinung die Dichte der Behaarung unserer Edelreben auf den Grad ihrer Anfälligkeit ohne Einfluß ist, daß jedoch bestimmte Sorten die Entwicklung der Rebläuse nach Zeitdauer und Vermehrungsquote hemmen. Bei Reben mit behaarter, offener Triebspitze scheinen die Blattrippen relativ weniger besiedelt zu werden als bei kahlen, geschlossenen Spitzen.

F. A. Schilder

1949-01-01

80

Zeit im Wandel der Zeit.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Contents: Einleitung(P. C. Aichelburg). 1. Über Zeit, Bewegung und Veränderung (Aristoteles). 2. Ewigkeit und Zeit (Plotin). 3. Was ist die Zeit? (Augustinus). 4. Von der Zeit (Immanuel Kant). 5. Newtons Ansichten über Zeit, Raum und Bewegung (Ernst Mach). 6. Über die mechanische Erklärung irreversibler Vorgänge (Ludwig Boltzmann). 7. Das Maß der Zeit (Henri Poincaré). 8. Dauer und Intuition (Henri Bergson). 9. Die Geschichte des Unendlichkeitsproblems (Bertrand Russell). 10. Raum und Zeit (Hermann Minkowski). 11. Der Unterschied von Zeit und Raum (Hans Reichenbach). 12. Newtonscher und Bergsonscher Zeitbegriff (Norbert Wiener). 13. Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde (JeanPiaget).14. Eine Bemerkung über die Beziehungen zwischen Relativitätstheorie und der idealistischen Philosophie (Kurt Gödel). 15. Der zweite Hauptsatz und der Unterschied von Vergangenheit und Zukunft (Carl Friedrich v. Weizsäcker). 16. Zeit als physikalischer Begriff (Friedrich Hund). 17. Zeitmessung und Zeitbegriff in der Astronomie (Otto Heckmann). 18. Kann die Zeit rückwärts gehen? (Martin Gardner). 19. Zeit und Zeiten (Ilya Prigogine, Isabelle Stengers). 20. Zeit als dynamische Größe in der Relativitätstheorie (P. C. Aichelburg).

Aichelburg, P. C.

81

Endoskopische Knochentransplantation an der Wirbelsäule  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Um eine stabile knöcherne Heilung von Frakturen der thorakolumbalen Wirbelsäule zu erreichen, müssen häufig die lasttragenden ventralen Abschnitte rekonstruiert werden. Die Verwendung autogener Knochentransplantate gilt dabei als „golden standard“, obgleich die Transplantate nicht in allen Fällen zur Einheilung gelangen. Bezüglich des weiteren Vorgehens bei gestörter oder ausbleibender Einheilung liegen derzeit keine standardisierten Daten vor. Zielsetzung der vorgelegten Arbeit war,

D. Briem; J. Windolf; W. Lehmann; P. G. C. Begemann; N. M. Meenen; J. M. Rueger; W. Linhart

2004-01-01

82

Kolloidchemische Hydrolyse der Eiweißstoffe. I  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a Im ersten Teil wird eine Methode der Untersuchung der kolloidchemischen Hydrolyse der Eiweistoffe angegeben.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Die Produkte der Wasserhydrolyse kann man aus der Lsung des Sols durch Benzol, Toluol, ther extrahieren. Dabei sind die\\u000a Wasserlsungen des Proteins frei von Salz, Suren und anderen Verbindungen, die sonst strend auf den hydrolytischen Vorgang\\u000a einwirken wrden.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. \\u000a \\u000a Das erste erhaltene Produkt

S. J. Djatschkowsky; W. A. Liwanskaja

1934-01-01

83

Photometer mit Selen-Photoelement zur spektralen Messung der Sonnenstrahlung und zur Bestimmung der Wellenlängenabhängigkeit der Dunsttrübung  

Microsoft Academic Search

Zur laufenden Bestimmung der Dunsttrübung der Atmosphäre standen bisher fast nur Aktinometer zur Verfügung. Diese Geräte besitzen zur Messung der Sonnenstrahlung thermische Empfangselemente; um die Dunsttrübung und ihre Wellenlängenabhängigkeit genau zu erhalten und von der Absorption des Wasserdampfes zu trennen, sind Filtermessungen (Differenzmessungen) und zeitraubende Auswertungen nötig.

F. Volz

1959-01-01

84

Studium der Stationären und Laufenden Schichtung in der Entladung in Neon Mit Hilfe eines Lokalen Hochfrequenzfeldes  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es wurde ein Verfahren zur Erregung von stationären Schichten, der Schichtungswelle und der laufenden Schichten in der Gleichstromentladung ausgearbeitet, das auf der Einwirkung eines Hochfrequenzfeldes auf einen kurzen Abschnitt der positiven Säule beruht. Dieses Verfahren wurde zum Studium aller drei angeführten Schichtungsarten in Neon benützt, insbesondere jedoch zum Studium des Zusammenhanges zwischen den laufenden und den stationären Schichten.

M. Šícha; V. Veselý; J. Studnicka; J. Prostejovský; M. Novák

1962-01-01

85

Von der Relais- zur App-Ökonomie: Perspektiven für Wettbewerb und Regulierung in der Telekommunikation  

Microsoft Academic Search

Der Telekommunikationsmarkt hat sich zu einem äußerst dynamischen, innovationsund technologiegetriebenen Markt entwickelt. Die Lebenszyklen der Telekommunikationstechnik sind heute vergleichsweise kurz, die Technik entwickelt sich zunehmend in Sprüngen weiter. Der Ende der 90er Jahre eingeführte Regulierungsrahmen zielte auf Privatisierung, Marktöffnung und Schaffung von Wettbewerb ab und löste das alte Monopolregime ab. Mit rapide zunehmendem Bandbreitenbedarf, der Konvergenz verschiedener digitaler Kommunikationstechnologien und

Jan Krancke; Miguel Vidal

2012-01-01

86

Verbrauchereinstellungen zu Bioprodukten : Der Einfluß der BSE-Krise 2000\\/2001  

Microsoft Academic Search

Ziel des vorliegenden Arbeitsberichtes ist es, anhand der langfristigen Analyse von Verbrauchereinstellungen und ?verhalten am Markt für Bioprodukte, den Einfluß der BSE-Fälle Ende 2000 in Deutschland auf die Nachfrage nach Bioprodukten abzuschätzen. Gerade im Zusammenhang mit der verstärkten Diskussion des ökologischen Landbaus und der angekündigten Agrarwende, ist die Frage von großem Interesse, ob der Verbraucher bereit ist, die ihm zugedachte

Maike Bruhn

2003-01-01

87

Augmentation unter besonderer Berücksichtigung der Ästhetik  

Microsoft Academic Search

Die Ästhetik spielt in unserer heutigen Zeit eine immer wichtigere Rolle. Ein ästhetisches Lächeln symbolisiert unter anderem Erfolg, Souveränität, sozio-ökomomi- sche Stabilität und Gesundheit. In der modernen Implan- tologie hat sich in den letzten Jahrzehnten hinsichtlich der Ästhetik ein Paradigmenwechsel vollzogen. War in den Anfängen der Implantologie mehr die Wiederher- stellung der Funktion conditio sine qua non, hat sich in

MARCEL A. WAINWRIGHT

88

Zur Frage der Lungen-Doppelcarcinome  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Auf Grund der Beobachtung zweier histologisch differenter Carcinome in einer Lunge wird unser Wissen von den Doppelcarcinomen der Lunge dargestellt. Die Definition des Begriffes Doppelcarcinom ist enger als von anderen Autoren gefaßt. Das Fehlen von Blutgefäßveränderungen der Lunge, die im Gefolge der Tumorembolie auftreten (M. B. Schmidt), scheint entscheidend für die Anerkennung als Lungen-Doppelcarcinom und geeignet, die Beschäftigung mit

U. Fuchs; U. Fucks

1957-01-01

89

Quantitative Analyse und Visualisierung der Herzfunktionen  

Microsoft Academic Search

Die computergestützte bildbasierte Analyse der Herzfunktionen ist mittlerweile Standard in der Kardiologie. Die verfügbaren Produkte erfordern meist ein hohes Maß an Benutzerinteraktion und somit einen erhöhten Zeitaufwand. In dieser Arbeit wird ein Ansatz vorgestellt, der dem Kardiologen eine größtenteils automatische Analyse der Herzfunktionen mittels MRT-Bilddaten ermöglicht und damit Zeitersparnis schafft. Hierbei werden alle relevanten herzphysiologsichen Parameter berechnet und mithilfe von

Anne Sauer; Tobias Schwarz; Nicole Engel; Mathias Seitel; Hannes Kenngott; Carsten Mohrhardt; Dirk Loßnitzer; Evangelos Giannitsis; Hugo A. Katus; Hans-Peter Meinzer

2009-01-01

90

Über die Ursachen der sogenannten spontanen Aortenzerreißungen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.An sechs Beobachtungen werden die Ergebnisse vonGsell, Erdheim bestätigt, daß bei spontanen Aortenzerreißungen schwere Schäden der Muskelschicht bestehen.2.Diese Schäden finden sich vereinzelt herdförmig um die ernährenden Wandgefäße, so daß an die Einwirkung einer Schädlichkeit vom Blutweg her gedacht wird.3.Die Schäden der Muskelschicht finden sich nicht nur an der Rißstelle, sondern konnten auch in der Bauchschlagader, in der Lungenschlagader, Arteria

Kurt Wolff

1933-01-01

91

Zur Frage der Frühgeborenen-Unterkühlung  

Microsoft Academic Search

Nach knapper Skizzierung in jüngerer Zeit in der Physiologie und Erwachsenenheilkunde zur Unterkühlungsfrage erarbeiteter neuer Auffassungen und therapeutischer Richtlinien wird die derzeitige Situation des Problems der Frühgeborenen-Unterkühlung dargelegt. Die Analyse eines Frühgeborenen-Krankengutes der Bonner und Kölner Universitäts-Kinderklinik von insgesamt knapp 500 Fällen bestätigte einige prognostische Erkenntnisse aus der „klassischen Zeit” der Pädiatrie. Die dem —Poikilothermie-angenäherten — Frühgeborenen im Vergleich zum

Hans-Rudolf Wiedemann; Harald Haupt

1953-01-01

92

Automatisierte Leistungsübermittlung in der Strahlenheilkunde  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung\\u000a \\u000a \\u000a Hintergrund und Ziel:\\u000a   Für die Erzielung von Erlösen muss im Bereich der Strahlentherapie jede Teilbestrahlung (Fraktion) verschlüsselt werden, und\\u000a zwar unter Angabe von Datum und Uhrzeit der jeweiligen Maßnahme. Bei im Schnitt 30 Fraktionen pro Patient und 2 500 neuen\\u000a Patienten im Jahr wächst das Verschlüsselungsvolumen allein im Bereich der bestrahlungsnahen Therapieschlüssel schnell auf\\u000a Werte von 70 000 und

Michael Sauer; Steffen Volz; Markus Hall; Fred Röhner; Hermann Frommhold; Anca-Ligia Grosu; Felix Heinemann

2010-01-01

93

Van der Waals quintessence stars  

SciTech Connect

The van der Waals quintessence equation of state is an interesting scenario for describing the late universe, and seems to provide a solution to the puzzle of dark energy, without the presence of exotic fluids or modifications of the Friedmann equations. In this work, the construction of inhomogeneous compact spheres supported by a van der Waals equation of state is explored. These relativistic stellar configurations shall be denoted as van der Waals quintessence stars. Despite of the fact that, in a cosmological context, the van der Waals fluid is considered homogeneous, inhomogeneities may arise through gravitational instabilities. Thus, these solutions may possibly originate from density fluctuations in the cosmological background. Two specific classes of solutions, namely, gravastars and traversable wormholes are analyzed. Exact solutions are found, and their respective characteristics and physical properties are further explored.

Lobo, Francisco S. N. [Centro de Astronomia e Astrofisica da Universidade de Lisboa, Campo Grande, Ed. C8 1749-016 Lisbon (Portugal); Institute of Cosmology and Gravitation, University of Portsmouth, Portsmouth, PO1 2EG (United Kingdom)

2007-01-15

94

Über den Farbensinn der Tagfalter  

Microsoft Academic Search

1.Tagfalter besitzen einen ausgesprochenen Farbensinn.2.Bei einigen der untersuchten Arten wurde durch Farbreize bereits bei frisch geschlüpften Tieren, also vor jeder Erfahrung, eine deutliche Nahrungsreaktion ausgelöst.3.Die untersuchten Arten bevorzugen spontan unter den Pigmenten der Heringschen Serie die roten, gelben und gelbgrünen Nr. 1 bis 7 und die blauen, violetten und purpurnen Nr. 12–15 (16) vor den grünen und blaugrünen Nr. 8–11

Dora Ilse

1928-01-01

95

Gasentladung mit Fremdstrom aus der Kathode. Die Zündung im Raumladungsfeld  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Der Zustand einer Gasentladung im Gebiet kleiner Stromdichten (Zündgebiet) wird untersucht mit Berücksichtigung der Feldverzerrung durch Raumladung. Die Spannung und die Stromdichte bei der Zündung werden berechnet als Punktionen des Fremdstromes, der (etwa infolge Bestrahlung) aus der Kathode der Entladung zufließt.

W. Fucks

1934-01-01

96

Über den chemischen Sinn der Miracidien von Fasciola hepatica  

Microsoft Academic Search

Die Miracidien von Fasciola hepatica reagieren positiv chemotaktisch gegenüber Galba truncatula. Eine genaue Angabe der maximalen Entfernung, in der diese als phobisch zu bezeichnende Reaktion auftritt, ist wegen der je nach der Situation wechselnden Diffusionsbedingungen der Reizstoffe nur schwer möglich. In der hier verwendeten Versuchsanordnung gelang eine Anlockung aus 15 cm Entfernung. Galba truncatula systematisch nahestehende Arten locken die Miracidien

Walter Neuhaus

1953-01-01

97

Der Schwefelgehalt von Sulfitsprit und Spritsorten anderen Ursprungs  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Gesamtschwefelgehalte verschiedener Sulfitspritproben und einiger Sprit-Sorten anderen Ursprungs wurden mit der früher von uns beschriebenen „Lampen” Methode bestimmt. Gleichzeitig wurde die Verteilung des im Sulfitsprit enthaltenen Schwefels in den Fraktionen bei einer einfachen Destillation untersucht. Der Mittelwert des Gesamtschwefelgehalts der untersuchten rohen Sulfitspritmuster betrug 95 µg\\/100 ml, derjenige der rohen methanolfreien Sulfitspritproben 47 µg\\/100 ml. Der Gesamtschwefelgehalt der

Risto J. Peltonen; P. Neuenschwander; Heikki Suomalainen

1956-01-01

98

Über die Eigenschaften der durchdringenden Korpuskularstrahlung im Meeresniveau  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Absorbierbarkeit der durchdringenden Korpuskularstrahlung wurde bis zu einer Absorberdicke von 101 cm Blei untersucht; die Versuchsresultate werden im Zusammenhang mit der Frage nach dem Wesen der Ultrastrahlung und nach ihrer Energie diskutiert. — Das Entstehen einer Sekundärstrahlung in der von den Ultrakorpuskularstrahlen durchsetzten Materie wurde nachgewiesen. Die wichtigsten Eigentümlichkeiten dieser Erscheinung und der Einfluß der Sekundärstrahlung auf die

Bruno Rossi

1933-01-01

99

Wirtschaftliche Lage und Wirtschaftsförderung an der deutsch-polnischen Grenze  

Microsoft Academic Search

Die Analyse der wirtschaftlichen Entwicklung in den Landkreisen an der polnischen Grenze ergibt im Ergebnis, daß der Grenzraum die Probleme anderer Räume der neuen Länder teilt: nämlich einen starken wirtschaftlichen Einbruch nach der Vereinigung, eine ungünstige Wirtschaftsstruktur und Stagnation auf dem Arbeitsmarkt. Ein zusätzlicher ausgleichspolitischer Handlungsbedarf kann für den Grenzraum nicht abgeleitet werden. Die Wirkungsrichtung der Bund-Länder-Förderung eignet sich für

Franz Barjak

1997-01-01

100

Kaskadennutzung von nachwachsenden Rohstoffen: ein Konzept zur Verbesserung der Rohstoffeffizienz und Optimierung der Landnutzung  

Microsoft Academic Search

Energie aus Biomasse spielt unter den erneuerbaren Energien eine zunehmend wichtigere Rolle. Biomasse kann industriell weiterverarbeitet werden oder der Erzeugung von Wärme, Strom und anderen Energieformen dienen. Daher ist bereits heute beim Einsatz nachwachsender Rohstoffe eine massive Nutzungskonkurrenz zwischen stofflicher und energetischer Verwertung absehbar. Aus der begrenzten Verfügbarkeit der Ressource und der steigenden Nachfrage nach Biomasse leitet sich die Forderung

Karin Arnold; Justus von Geibler; Katrin Bienge; Caroline Stachura; Sylvia Borbonus; Kora Kristof

2009-01-01

101

Steigerung der Genauigkeit in der Maßanalyse bei Verwendung ganz verdünnter Lösungen durch: Nacheichung, Faktornormung, Doppeltitration  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassend kann behauptet werden, daß die Mikromaßanalyse durch die Einhaltung oben beschriebener Voraussetzungen, das sind genaue Kenntnis der verwendeten Volumsgrößen sowie der Temperatur im Verein mit der Doppeltitration nicht nur dieselbe Genauigkeit wie die der Makromaßanalyse erreicht, sondern darüber hinaus sogar eine Genauigkeitssteigerung erfahren kann. Solcherart kann man auch mit ganz verdünnten Lösungen (0,01 n, 0,001 n) maßanalytische Bestimmungen mit

H. Ballczo

1952-01-01

102

Über die Doppelbrechung der Membran fixierter Kerne  

Microsoft Academic Search

Die Doppelbrechung der Kernmembran im fixierten Zustand (Einschluß in Balsam) — negatives Kreuz mit radialer optischer Achse (Folienbau aus Protein) — wird am Keimbläschen von Cerebratulus lacteus und an den Kernen der Muskelzellen von Ascaris megalocephala beschrieben und in Photogrammen festgehalten.

W. J. Schmidt

1939-01-01

103

Aktuelle Entwicklungen des Wettbewerbs der Gesellschaftsrechte  

Microsoft Academic Search

Die drei causes célèbres des EuGH zur Niederlassungsfreiheit der Gesellschaften, Centros, Überseering und Inspire Art , haben eine Flut von Anmerkungen, Besprechungsaufsätzen und Monographien hervorgebracht, die den Beginn des Wettbewerbs der Gesellschaftsrechtsordnungen\\

Eva-Maria Kieninger

104

Die neogene Hebungsgeschichte der Patagonischen Anden im Kontext der Subduktion eines aktiven Spreizungszentrums  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Das Phänomen der Subduktion eines aktiven Spreizungszentrums an der Südspitze Südamerikas ist seit langem bekannt. Eine Vielzahl von geologischen Beobachtungen wurden mit diesem Phänomen in Verbindung gebracht, trotzdem ist der genaue Mechanismus der Beeinflussung des aktiven Kontinentalrandes weitgehend unbekannt. Die Zusammenhänge zwischen den Subduktionsprozessen und der Entwicklung der patagonischen Anden zwischen 47°S und 48°S stehen im Mittelpunkt der Untersuchungen. Um eine detaillierte zeitliche Auflösung der zugrunde liegenden Prozesse untersuchen zu können, wurde die Entwicklung der Vorlandsedimentation, die thermische Entwicklung und die Heraushebung der Oberkruste des andinen Orogens untersucht und diese in Bezug zur Subduktion des Chile-Rückens gesetzt. Im Bereich von 47°30′S wurden die synorogenen Vorlandsedimente der Santa Cruz Formation sedimentologisch untersucht. Diese fluviatilen Sedimente wurden in einem reliefarmen Vorlandgebiet durch häufige Rinnenverlagerung und dem Aufbau von Rinnenumlagerungsgürteln in Kombination mit assoziierten groräumigen Überflutungsablagerungen akkumuliert. Sie stehen in einem engen Zusammenhang mit der orogenen Entwicklung im andinen Liefergebiet. Dies spiegelt sich in dem nach oben gröber werdenden Zyklus der Santa Cruz Formation wider. Die magnetostratigraphischen Untersuchungen einer 270 m mächtigen Sequenz aus der Basis der Santa Cruz Formation, die mit 329 Einzelproben aus 96 Probenpunkten beprobt wurde, ergab 7 Umkehrungen der geomagnetischen Feldrichtung. Mit Hilfe der geomagnetischen Polaritätszeitskala (CANDE AND KENT, 1995) konnte der untersuchte Abschnitt der Santa Cruz Formation zwischen 16.2 und 18.5 Ma datiert werden. Als Träger der Sedimentations-Remanenz konnten überwiegend Pseudoeinbereichs-Magentitpartikel und untergeordnet Hämatitpartikel identifiziert werden. An drei Profilen der Santa Cruz Formation wurden aus Sandsteinlagen unterschiedlicher stratigraphischer Position detritische Apatite mit Hilfe der thermochronologischen Spaltspurmethode untersucht. Die thermisch nicht rückgesetzten, detritischen Apatite spiegeln das Auftreten unterschiedlicher Altersdomänen im Liefergebiet der Sedimente wider. In der Kombination mit den geochemischen Gesamtgesteinsuntersuchungen der Sedimente und den petrographischen Untersuchungen der Sandsteine, die ein überwiegend andesitisch-vulkanisch geprägtes Liefergebiet widerspiegeln, kann nachgewiesen werden, dass die Erosion im Liefergebiet um 16.5 Ma in tiefere, deformierte Krustensegmente einschneidet. Dies bedeutet, dass aufgrund der Denudation im andinen Orogen erste Sockelgesteinseinheiten in den Bereich der Abtragung gelangen und dass dieser Eintrag um 12 bis 10 Ma ein Volumen einnimmt, das zu signifikanten Änderungen der Gesamtgesteinsgeochemie der Vorlandsedimente führt. Die thermochronologische Untersuchung von Apatiten aus rezenten topographischen Höhenprofilen aus der Kernzone der patagonischen Anden im Bereich von 47°30′S zeigen den Beginn einer beschleunigten Heraushebung des Orogens um 7.5 Ma. Aus diesen Untersuchungen kann eine Denudationsrate im Zeitraum der letzen 7 bis 8 Ma von 600 bis 650 m/Ma abgeschätzt werden. Die Modellierung der Apatit-Spaltspurergebnisse zeigt eine signifikante Temperaturerhöhung im Zeitraum zwischen 12 und 8 Ma um 20 bis 30°C für diesen Krustenbereich, die mit der Subduktion des aktiven Chile-Rückens in diesem Bereich der Anden in Verbindung gebracht wird. Aus den gewonnen Daten kann ein Modell für die Entwicklung der patagonischen Anden seit dem frühen Miozän abgeleitet werden. In diesem Modell wird die orogene Entwicklung in den patagonischen Anden auf eine erhöhte Konvergenzrate zwischen der Nazca Platte und der Südamerikanischen Platte zurückgeführt, die für die Heraushebung und Denudation der Anden sowie für die damit verbundene Entwicklung im Vorlandbereich verantwortlich ist. Diese orogene Entwicklung wird in einer späten Phase durch die nordwärts wandernde Subduktion des aktiven Spreizungszentrums des Chile

Warkus, Frank

2002-05-01

105

Gesundheitsökonomische Forschung im Bereich der chronischen Polyarthritis  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung   Wegen des langfristigen chronischen Verlaufes der chronischen Polyarthritis (cP) haben ihre krankheitsbedingten Kosten eine\\u000a besonders groe gesundheitskonomische Bedeutung. Die Gesamtkosten der cP werden auf ca. 15000 Euro pro Jahr geschtzt: 10000\\u000a Euro indirekte, 5000 Euro direkte Krankheitskosten. Eine weitere detaillierte Analyse der direkten Kostenkomponenten zur Identifikation\\u000a der wesentlichen Kostenverursacher unterstreicht die Bedeutung stationrer Behandlungskosten (50%). Auch die Medikationskosten\\u000a gewinnen

S. Merkesdal; J. Ruof; T. Mittendorf; W. Mau; H. Zeidler

2002-01-01

106

Forensische Patienten und Patienten der Allgemeinpsychiatrie  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungHintergrund   Ziel dieser Studie war der Vergleich von forensischen Patienten und Patienten der Allgemeinpsychiatrie in Deutschland im Hinblick auf Variablen zur Vorhersage von zukünftiger Gewalttätigkeit.Patienten und Methoden   Zum Zeitpunkt der Entlassung aus der stationären Behandlung wurden für 50 forensische und 29 allgemeinpsychiatrische Patienten empirisch fundierte, potenzielle Risikovariablen anhand des HCR-20 erfasst.Ergebnisse   Insgesamt zeigte sich nur ein geringer Unterschied zwischen den

T. M. Lincoln; S. Hodgins; D. Jöckel; R. Freese; P. Born; S. Eucker; P. Schmidt; L. Gretenkord; R. Müller-Isberner

2006-01-01

107

Über die Regeneration des Hinterlappens der Hypophyse  

Microsoft Academic Search

1.Die biologische Reaktion des Organismus auf Entfernung der Hypophyse ist eine stetige; das Ergebnis einer gelungenen Operation ist eine Entfärbung der dunklen Axolotl.2.Nach einiger Zeit pigmentieren sich die entfärbten Axolotl wieder mehr oder weniger. An der Hirnbasis solcher Axolotl sind Ansammlungen neuralen Drüsengewebes, das für den Hinterlappen der Hypophyse typisch ist.3.Falls die Axolotl einer Radiumbestrahlung unterzogen werden, tritt die Pigmentierung

I. A. Dubowik

1933-01-01

108

Therapie der Multiplen Sklerose mit Fingolimod  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Seit April 2011 steht mit Fingolimod (FTY 720, Gilenya®) ein neues und oral applizierbares Medikament zur Behandlung der schubförmig-remittierenden\\u000a Multiplen Sklerose in Deutschland zur Verfügung. Aufgrund der Sicherheitssignale aus den zulassungsrelevanten Studien erfolgte\\u000a die Zulassung nur unter besonderen Auflagen. Fingolimod wird in der EU (Europäische Union) indikationsgemäß nicht als Basistherapie,\\u000a sondern im Sinne einer Eskalationstherapie eingesetzt. Neben der Durchführung engmaschiger

A. Winkelmann; M. Löbermann; E. C. Reisinger; U. K. Zettl

109

Die Arthrozentese als hochwirksame Akuttherapie der Kiefergelenkarthralgie  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungFragestellung  Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der Wirksamkeit der Arthrozentese in der Akuttherapie der Kiefergelenkarthralgie.Patienten und Methode  Die Untersuchung erfolgte bei 142?Patienten mit einem Altersmedian von 41,5?Jahren. Zu den Einschlusskriterien zählten das Vorliegen einer Bewegungsbeeinträchtigung ?3 auf einer visuellen Analogskala (VAS). Die erste Befunderhebung erfolgte einen Tag präoperativ, Nachuntersuchungen wurden einen Tag und 4?Wochen postoperativ durchgeführt. Dokumentiert wurden die aktive Mundöffnung,

M. Wiesend; S. Kanehl; E. Esser

2006-01-01

110

Aufgaben und Genauigkeit der klinischen Dosimetrie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In diesem Kapitel werden die Aufgaben der klinischen Dosimetrie für die verschiedenen radiologischen Disziplinen zusammengestellt. Die wichtigste Aufgabe ist die Messung der im bestrahlten Medium entstandenen Energiedosis für die verschiedenen Strahlungsquellen. Die am weitesten verbreitete dazu verwendete Methode ist die Dosismessung mit gasgefüllten Ionisationskammern. Im zweiten Teil des Kapitels werden die Genauigkeitsanforderungen der klinischen Dosimetrie diskutiert.

Krieger, Hanno

111

Das Fachgebiet Anästhesie abseits der westlichen Medizin  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Während die Anästhesie in den letzten Jahrezehnten in den westlichen Nationen zu einem großen Fachgebiet herangewachsen ist, beschränkt sie sich in den Entwicklungs- und Schwellenländern zumeist noch auf ihr Kerngebiet, die perioperative Betreuung chirurgischer Patienten. Schlechte sozioökonomische Strukturen und eine mangelnde Finanzierung der Gesundheitssysteme bedingen einerseits eine hohe Krankheitsbelastung der Bevölkerung, andererseits einen hohen Anteil an Eigenfinanzierung der Gesundheitskosten durch

M. Dünser; I. Baelani; L. Ganbold

2006-01-01

112

Die Blickregistrierung in der Werbewirkungsforschung: Grundlagen und Ergebnisse  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die Methode der Blickregistrierung nimmt seit vielen Jahrzehnten eine bedeutende Rolle in der Werbewirkungsforschung ein.\\u000a Erst mit der rasanten technischen Entwicklung der Methode in den vergangenen Jahren und dem Aufkommen des Neuromarketings\\u000a erfuhr die Methode allerdings die Aufmerksamkeit, die ihr im Rahmen der Wirkungsmessung von visuellen Marketing-Stimuli zusteht.\\u000a Mittels Blickregistrierung kann das tatsächliche Blickverhalten der Rezipienten zum Zeitpunkt der Werbemittelnutzung

Natalie Hofer; Wolfgang Mayerhofer

2010-01-01

113

Ancillary Services Provided from DER  

SciTech Connect

Distributed energy resources (DER) are quickly making their way to industry primarily as backup generation. They are effective at starting and then producing full-load power within a few seconds. The distribution system is aging and transmission system development has not kept up with the growth in load and generation. The nation's transmission system is stressed with heavy power flows over long distances, and many areas are experiencing problems in providing the power quality needed to satisfy customers. Thus, a new market for DER is beginning to emerge. DER can alleviate the burden on the distribution system by providing ancillary services while providing a cost adjustment for the DER owner. This report describes 10 types of ancillary services that distributed generation (DG) can provide to the distribution system. Of these 10 services the feasibility, control strategy, effectiveness, and cost benefits are all analyzed as in the context of a future utility-power market. In this market, services will be provided at a local level that will benefit the customer, the distribution utility, and the transmission company.

Campbell, J.B.

2005-12-21

114

Grundlagen der Bestimmung von Enzymaktivitäten  

Microsoft Academic Search

Die optische Methode von Otto Warburg sowie andere physikalische Meßverfahren wie die Fluorimetrie, die Polarimetrie, die Titrimetrie bei stationäremph (ph-Stat) und andere Methoden werden heute bevorzugt zur Aktivitätsbestimmung von Enzymen herangezogen. Diese Verfahren, durch Anschluß registrierender Schreiber erleichtert, haben gegenüber den klassischen chemisch-analytischen Verfahren den Vorteil einer fortlaufenden Darstellung des Reaktionsablaufes und gestatten eine einfache Ablesung der Aktivität eines Enzyms

Benno Hess; Karl Brand

1964-01-01

115

Die bestimmung des Schwefels im Sprit nach der Verbrennungsmethode  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Lampen-Methode von American Society of Testing Materials (A. S. T. M.) zur Bestimmung des Schwefelgehaltes in Erdölprodukten wurde für die Bestimmung von kleinen im Sprit als Verunreinigung vorkommenden Schwefelmengen modifiziert. Für die Bestimmung wurde eine Apparatur entworfen und ausgeführt, in der der Sprit in einem entschwefelten Luftstrom verbrannt und der schwefelenthaltende Teil der Verbrennungsgase quantitativ absorbiert wird. Der

Risto J. Peltonen; P. Neuenschwander; Heikki Suomalainen

1955-01-01

116

Bedeutung der BI-RADS-Klassifikation in der Mammadiagnostik  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die durch die ACR (American College of Radiology) formulierte BI-RADS-Klassifikation (breast imaging reporting and data system) ermöglicht den Mammadiagnostikern eine strukturierte Herdbeschreibung. Mit Hilfe klar definierter Charakteristika erlaubt sie eine Befundkategorisierung, die eine Aussage über die Malignitätswahrscheinlichkeit einer Veränderung gestattet und, aus dieser abgeleitet, eine Handlungsempfehlung ausspricht. Die Systematik der BI-RADS-Klassifikation (0–6) unterscheidet zwischen Herdbefunden, Verkalkungen, Architekturstörungen und weiteren speziellen

G. Sauer; R. Kreienberg; C. Kurzeder; I. Schreer

2006-01-01

117

Der telefonische Gesundheitssurvey 2003 als Instrument der Gesundheitsberichterstattung des Bundes  

Microsoft Academic Search

Im Robert Koch-Institut werden Gesundheitssurveys bereits seit den 1980er-Jahren in unregelmäßigen Abständen durchgeführt. Telefonsurveys werden international seit einiger Zeit als Ergänzung zu den Untersuchungs- und Befragungssurveys eingesetzt. Diese kostengünstige und schnelle Art der Datengewinnung ermöglicht es zum einen, Zeitreihen zur Gesundheit weiterzuführen, und zum anderen, gleichzeitig auf aktuelle gesundheitsrelevante Fragestellungen reagieren zu können, unter anderem auch deshalb bilden die telefonischen

T. Ziese; H. Neuhauser

2005-01-01

118

Prognosestellung nach Implantation der intraaortalen Ballonpumpe in der Herzchirurgie  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung   In einer prospektiven Studie wurden von 7\\/96 bis¶7\\/97, 97 Patienten mit intraoperativem low output syndrome untersucht, bei\\u000a denen zum Abgang von der Herzlungenmaschine eine IABP implantiert wurde. Dabei waren 60 dieser Operationen elektiv vorgenommen\\u000a worden, bei 37 Fällen handelte es sich um Notfall-Eingriffe. Von den 97 Patienten verstarben 29 Patienten perioperativ. 68\\u000a Patienten konnten nach Hause entlassen werden. Patienten,

H. Hausmann; E. V. Potapov; M. Loebe; A. Koster; H. Siniawski; K. Lenßen; R. Hetzer

1999-01-01

119

Synthetische Tocopherole (Vitamin E) als Aktivatoren der Progesteronwirkung an der Uterusschleimhaut und am Glykogentest der infantilen Ratte  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung A.Bericht über die klinischen Erfolge der kombinierten Gelbkörper-hormon-E-Vitamintherapie bei habituellem Abort.B.Tierversuche an 30 weiblichen Ratten.1a.Zur Erreichung einer bestimmten Phase im prägraviden Umbau der Uterusschleimhaut bei der E-arm ernährten infantilen Ratte wurde eine etwa 10fache Gelbkörperhormonersparnis dann erreicht, wenn zu gleicher Zeit hohe Dosen von synthetischem dl-a-Tocopherolacetat verabreicht wurden.1b.Der histologische Nachweis des Glykogens im Uterus als spezifische Corpus luteum-Wirkung nachI.

F. Stähler; W. Kaiser

1941-01-01

120

Das Lächeln der Mona Lisa  

Microsoft Academic Search

\\u000a Im Laufe einer wissenschaftlichen Laufbahn nimmt man an sehr, sehr vielen Fachgesprächen teil. Wer Erfahrung in diesen Dingen\\u000a hat, wird wissen, dass man bisweilen nicht mehr zuhört. Entweder fehlt das Interesse oder das erforderliche Wissen, oder man\\u000a hat etwas Wichtiges verpasst, das der Redner zu Beginn seiner Ausführungen erwähnte oder hätte erwähnen müssen. Und so sitzt\\u000a man da, halb eingenickt

David Ruelle

121

Neurologische Komplikationen der neuroonkologischen Therapie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die Bedeutung neurologischer Nebenwirkungen der neuroonkologischen Therapien wird zunehmend wahrgenommen. Diese umfassen dabei\\u000a nicht nur die klassischen Typen zentraler und peripherer Neurotoxizität wie strahlentherapieinduzierte Leukenzephalopathie\\u000a und platininduzierte Polyneuropathie. Vielmehr hat sich das Spektrum durch die Einführung neuer Protokolle und zielgerichteter\\u000a Therapeutika verändert und erweitert. Von erheblicher Bedeutung ist z. B. die Pseudoprogression nach Radio-Chemo-Therapie\\u000a mit Temozolomid. Bei den neuen Substanzen sind

U. Herrlinger; J. P. Steinbach

2010-01-01

122

Das Echo aus der Tiefe  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Seit nunmehr vier Jahren liefert der NASA-Satellit Kepler Helligkeitsmessungen von mehr als 170 000 Sternen mit nie zuvor erreichter Genauigkeit. Obwohl er für die Suche nach extrasolaren Planeten konzipiert ist, sind diese Daten eine wahre Fundgrube für die Asteroseismologie. Einen aktuellen Durchbruch im Verständnis entwickelter Sterne, den Roten Riesen, stellt die Entdeckung von "Mixed Modes" dar, welche die Erforschung des tiefen Sterninneren ermöglichen.

Beck, Paul G.; Kallinger, Thomas

2013-04-01

123

Antibiotikaresistenz der Enterokokken in Deutschland  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a ? Fragestellung  In den letzten Jahren kam es zu einem alarmierenden Anstieg der Resistenz von Enterokokken gegenüber allen bisher wirksamen\\u000a Antibiotika, darunter auch Vancomycin. Die höchsten Resistenzraten wurden bisher aus den USA gemeldet, wobei insbesondere\\u000a Intensivstationen betroffen sind. Da aus europäischen Ländern derzeit nur wenige verläßliche epidemiologische Daten vorliegen,\\u000a wurde die aktuelle Resistenzsituation bei Enterokokken in Deutschland in einer großen

Claudia Wallrauch; Elmar Elsner; Danica Milatovic; Josef Cremer; Ilja Braveny

1997-01-01

124

Antibiotikaresistenz der Enterokokken in Deutschland  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  In den letzten Jahren kam es zu einem alarmierenden Anstieg der Resistenz von Enterokokken gegenüber allen bisher wirksamen\\u000a Antibiotika, darunter auch Vancomycin. Die höchsten Resistenzraten wurden bisher aus den USA gemeldet, wobei insbesondere\\u000a Intensivstationen betroffen sind. Da aus europäischen Ländern derzeit nur wenige verläßliche epidemiologische Daten vorliegen,\\u000a wurde die aktuelle Resistenzsituation bei Enterokokken in Deutschland in einer großen multizentrischen Studie

C. Wallrauch; E. Elsner; D. Milatovic; J. Cremer; I. Braveny

1998-01-01

125

Zellbiologische und funktionelle Aspekte der Dynamik des Bindegewebes der Cervix uteri  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a Nach jüngsten Erkenntnissen erfolgt der Geburtsvorgang in zwei physiologisch definierten Phasen: (1.) einer relativ langen\\u000a Konditionierungsphase und (2.) einer kurzen, aktiven Austreibungsphase. Ein wesentlicher Teil der Konditionierungsphase ist\\u000a die Zervixreifung. Progesteron steuert diesen Langzeitprozeß, die kurze aktive Phase der Geburt verläuft dagegen weitgehend\\u000a progesteronunabhängig. Stickstoffmonoxid ist ein wichtiges Element zur Kontrolle der uterinen und zervikalen Funktionen während\\u000a des Übergangs

K. Chwalisz; H. M. Beier; R. E. Garfield

1998-01-01

126

Neue Medikamente zur Behandlung der Obstipation  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung\\u000a   Diese Übersichtsarbeit stellt neue medikamentöse Ansätze in der Behandlung der chronischen idiopathischen Obstipation und\\u000a des Reizdarmsyndroms mit vorwiegender Obstipation vor. Dabei werden neue verfügbare Medikamente, Prucaloprid und Lubiproston,\\u000a kurz mit ihrem Angriffspunkt und Nebenwirkungsprofil erläutert. Zusätzlich wird auf neue Präparate wie Renzaprid und Linaclotid\\u000a eingegangen, die bereits erste positive Ergebnisse bei der Obstipation zu verzeichnen haben. Insgesamt stehen damit

Birgit Adam; Tobias Liebregts; Guido Gerken

2010-01-01

127

School Shootings und Amok – Perspektiven der Gewaltforschung  

Microsoft Academic Search

\\u000a Am 11. März 2009 ereignete sich im schwäbischen Winnenden ein Fall von Amok, der dem bislang größten Vorfall dieser Art in\\u000a Deutschland, dem Amoklauf von Erfurt, in nichts nachsteht: Der ehemalige Schüler der Albertville-Realschule in Winnenden,\\u000a Tim K., tötete im Laufe eines Vormittags 15 Menschen und anschließend sich selbst. Immer wenn sich ein solcher als „School\\u000a Shooting“ bezeichneter Fall ereignet,

Birte Hewera

128

Primäre Prävention der Adipositas bei Erwachsenen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Ziel der vorliegenden Studie ist es, aktuelle Ansätze zur primären Prävention der Adipositas bei Erwachsenen in interdisziplinärer\\u000a Perspektive zu analysieren, um Implikationen für die zukünftige Präventionsforschung und -praxis abzuleiten. Integriert werden\\u000a Erkenntnisse aus Genetik, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Psychologie und Sozialethik.\\u000a \\u000a Allgemein ist ein Mangel an Spezifität bisheriger präventiver Ansätze festzustellen, erschwert durch die komplexe, unvollständig\\u000a aufgeklärte Ätiologie der Adipositas. Es

Anja Hilbert; Jens Ried; Daniel Schneider; Clemens Juttner; Marc Sosna; Peter Dabrock; Michael Lingenfelder; Wolfgang Voit; Winfried Rief; Johannes Hebebrand

2007-01-01

129

Ueber die Titration der Schwefelsäure mit Benzidinchlorhydrat  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In Vorstehendem wurde zunächst die Ausführung der von einem von uns ausgearbeiteten Schwefelsäuretitration mittelst Benzidinchlorhydrats nochmals genau beschrieben, sodann wurden die Bedingungen festgestellt, unter denen verschiedene Schwefelsäuremengen am genauesten zu bestimmen waren. Es hat sich dabei herausgestellt, dass die Schwefelsäure bis zu 0,01g H2SO4 herunter nach der beshriebenen Methode auf 1–2‰ genau bestimmt werden kann. Die Anwendung der Methode

Wolf Johannes Müller; Karl Dürkes

1903-01-01

130

Qualitätssicherung in der Herzchirurgie in den USA  

Microsoft Academic Search

Qualitätskontrolle ist in den letzten Jahren zu einem zentralen Teil des amerikanischen Gesundheitswesens geworden. Dabei\\u000a sind die Mechanismen, die zur Akzeptanz der Kontrollen geführt haben, im Ökonomischen verwurzelt. Der große Aufwand, der mit\\u000a einer intensiveren Qualitätskontrolle verbunden ist, macht es für kleine Kliniken und einzelne Facharztpraxen zunehmend schwierig,\\u000a kostendeckend ein breiteres Spektrum anzubieten.\\u000a \\u000a Die Maßnahmen, die am erfolgversprechendsten sind, um

M. Loebe; M. L. Boom; J. R. Cheney

131

Hermann Altrock in der NS-Zeit  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassungen  Während die Rolle Carl Diems in der Zeit des Nationalsozialismus bis heute kontrovers diskutiert wird, blieb die Leipziger\\u000a Amtszeit des ersten deutschen „Sportprofessors“ Hermann Altrock von 1933 bis 1945 lange Zeit von kritischen Nachfragen verschont.\\u000a Altrock (1887–1980) wurde 1925 zum „nichtplanmäßigen außerordentlichen Professor für Pädagogik der Leibesübungen“ ernannt\\u000a und blieb nach 1933 einziger Direktor eines Instituts für Leibesübungen, der nicht

Hans Joachim Teichler

2005-01-01

132

Der Einsatz von Trichogramma -Schlupfwespen in Deutschland  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Anwendung von Trichogramma-Eiparasitoiden hat weiter zugenommen. Der Einsatz von T. brassicae gegen den Maiszünsler Ostrinia nubilalis hat mit 11.000 ha in Deutschland den größten Anteil. Im Obstbau wurde der kommerzielle Einsatz von T. cacoeciae und T. dendrolimi gegen den Apfelwickler Cydia pomonella und den Pflaumenwickler Grapholita funebrana im Kleingartenbereich ausgeweitet. Zur Bekämpfung der Traubenwickler Lobesia botrana und Eupoecilia ambiguella an Hausreben werden

Olaf Zimmermann

2004-01-01

133

Diagnostik und Therapie der „snapping scapula“  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Das Syndrom der „snapping scapula“ ist eine seltene, aber häufig sehr belastende Ursache für Schulterbeschwerden. Dabei kommt\\u000a es zu spürbaren und z. T. auch hörbaren Krepitationen der skapulothorakalen Artikulation. Die konservative Behandlung mit\\u000a Physiotherapie und Infiltrationsbehandlungen bringt meist gute Erfolge. Bei ausbleibendem konservativem Therapieerfolg über\\u000a 3–6 Monate sollte mit dem Patienten die Möglichkeiten der operativen Therapien besprochen werden. Sowohl offene als auch

F. Elser; P. J. Millett; S. Lorenz; N. P. Südkamp; S. Braun

2010-01-01

134

Ultraschall in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Sonographie stellt heute in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie bei allen zervikofazialen Weichteilprozessen das bildgebende Verfahren der ersten Wahl dar. Während die A-Scan-Sonographie der Kieferhöhle nur noch bei Kindern und Schwangeren indiziert ist, hat die hochauflösende B-Scan-Sonographie derzeit die größte Anwendungsbreite. Sie gelangt im Rahmen des Tumorstagings wegen ihrer im Vergleich zur CT und MRT höheren Sensitivität v.

S. Reinert; MODERNE TECHNOLOGIEN

2000-01-01

135

Über minimale Hyperthyreoidisationsdosen, bei denen der Thyroxinnachweis in den Geweben der Hühner möglich ist  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Unsere Ergebnisse gestatten also mit voller Sicherheit zu behaupten, da\\\\ die in unserem Laboratorium ausgearbeitete Implantationsmethode auf Axolotl den Nachweis des Thyroxins im Blute und in der Leber der Hühner, sogar bei geringem Grade der Hyperthyreoidisation (1–2 g getrockneterSchilddrüse auf ein Huhn von 1000–1500 g Gewicht), möglich macht.

B. M. Zawadowsky; S. I. Bessmertnaja

1927-01-01

136

Chemotherapie der alveolären Echinokokkose mit Benzimidazolen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a ? Hintergrund:  Die medikamentöse Therapie der alveolären Echinokokkose stützt sich auf Mebendazol und Albendazol. In der vorliegenden prospektiven\\u000a Untersuchung werden die Langzeitergebnisse beider Medikamente mit unterschiedlichem Einnahmenodus vorgestellt und bewertet.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a ? Patienten und Methoden:  44 Patienten wurden medikamentös behandelt und ihr Krankheitsverlauf über durchschnittlich 42 Monate beobachtet. Der Therapieerfolg\\u000a wurde definiert als Rezidivfreiheit über mehr als ein Jahr.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a ? Ergebnisse:  Der Gesamttherapieerfolg

Stefan Reuter; Wolfgang Kratzer; Sabine Kurz; Nele Wellinghausen; Peter Kern

1998-01-01

137

Aktueller Stand der MRT-Diagnostik mit leberspezifischen Kontrastmitteln  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Kontrastmittel Gd-EOB-DTPA und Gd-BOPTA können per Bolusinjektion administriert werden und sind geeignet, sowohl als Vaskularisationsmarker als auch Marker der hepatobiliären Exkretion in der MRT verwendet zu werden. In dieser Übersichtsarbeit werden spezifische Eigenschaften der Kontrastmittel und der Stand der klinischen Entwicklung dargestellt. Im Vergleich zur CT und zur MRT mit unspezifischen extrazellulären Gd-Chelaten ergeben sich Vorteile der leberspezifischen

C. Stroszczynski; G. Gaffke; M. Gnauck; F. Streitparth; G. Wieners; E. Lopez-Häninnen

2004-01-01

138

Zur Entwicklung der Ganglienleiste y. Über die Differenzierung des Rumpfganglienleistenmaterials  

Microsoft Academic Search

1.Ein Teil des rechten Neuralwulstes mit der Anlage der Rumpfganglienleiste wurde orthotop-xenoplastisch transplantiert von Axolotl aufTriton im Stadium der Neuralplatte.2.Die Zellen des Implantates unterscheiden sich durch ihre Größe von den Wirtszellen und sind daher, zum Teil allerdings nur durch Messung der Kerne und variationsstatistische Bearbeitung der gefundenen Werte, wieder zu erkennen.3. Die Differenzierung der dem Implantat entstammenden Zellen in unseren

C. P. Raven

1936-01-01

139

Der Magenballon – eine retrospektive Kohortenanalyse mit 634 Patienten  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungHintergrund: Der temporäre Einsatz eines Magenballons zur Behandlung der Adipositas Grad1 und 2 nimmt weltweit zu; bei der Adipositas Grad 3 wird der Magenballon als adjuvantes Hilfsmittel zur präoperativen Gewichtsreduktion implantiert. Ziel dieser retrospektiven Kohorten analyse ist, die Wirksamkeit des Magenballons auf Gewichtsreduzierung und das Risikoprofil der Methode zu evaluieren. Methoden: Retrospektive Kohortenanalysen aus 4 Adipositas-Zentren, in denen der Magenballon

Rafael Blanco Engert; Rudolf Weiner; Sylvia Weiner; Ralf Matkowitz; Stephan Göttig; Markos Daskalakis; Richard Merkle

2009-01-01

140

Vertrauen und Sozialkapital an einer wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität der Bundeswehr München und in Deutschland: Eine empirische Studie  

Microsoft Academic Search

Dieser Beitrag ist das Ergebnis eines sechs Monate langen Studienprojekts, durchgeführt an der Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften (WOW) an der Universität der Bundeswehr München. Gemeinsam mit 17 (männlichen und weiblichen) Studenten hat das \\

Friedrich L. Sell; Martin Reidelhuber

2007-01-01

141

Sequence polymorphisms of Der f 1, Der p 1, Der f 2 and Der p 2 from Korean house dust mite isolates.  

PubMed

Amino acid sequence variations have possible influences on the allergenicity of allergens and may be important factors in allergen standardization. This study was undertaken to investigate the sequence polymorphisms of group 1 and 2 allergens from Korean isolates of the house dust mites Dermatophagoides farinae and D. pteronyssinus. cDNA sequences encoding group 1 and 2 allergens were amplified by RT-PCR and compared the deduced amino acid sequences. Der f 1.0101, which appeared in 64.0 % of the 50 sequences analyzed, was found to be predominant. Among the Der p 1 sequences, Der p 1.0102 and 1.0105 were predominant (58 %). Among the Der f 2 sequences, Der f 2.0102 (40.7 %) and a new variant with Gly at position 42 (27.8 %) were predominant. The deduced amino acid sequences of 60 Der p 2 clones were examined, and 28 variants with 1-5 amino acid substitutions were found. Interestingly, all of the Der p 2 sequences had Thr instead of Lys at position 49. Two variants (Leu40, Thr49, and Asn114 (26.6 %); Val40, Thr49, and Asn114 (20.0 %)) were found to be the most predominant forms of Der p 2. Der p 1 has a high rate of sporadic substitutions and the group 2 allergens show a more regular pattern with orderly associations of amino acid substitutions. Der f 1 and Der p 2 from Korean mite isolates have unique amino acid sequence polymorphisms. These findings provide important data for house dust mite allergen standardization. PMID:22535483

Jeong, Kyoung Yong; Lee, In-Yong; Yong, Tai-Soon; Lee, Jae-Hyun; Kim, Eun-Jin; Lee, Joo-Shil; Hong, Chein-Soo; Park, Jung-Won

2012-04-26

142

Videoassistierte ventrale, retroperitoneale Spondylodese der Lendenwirbelsäule  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Operationsziel Ventrale Spondylodese der Lendenwirbelsäule (Anterior Lumbar Interbody Fusion, ALIF) mit einem speziellen sog. Carbonkäfig über einen retroperitonealen, minimal invasiven, videoassistierten Zugang unter Verwendung eines neuen Retraktorsystems. Indikationen Zugang: Ventrale Spondylodesen der Lendenwirbelsäule. Wirbelkörperersatz bei Frakturen und Metastasen. Ventrale Spondylodese: Spondylolisthesis. Postnukleotomiesyndrom. Segmentale Instabilität. Kontraindikationen Zugang: Infiltrierende retroperitoneale Tumoren. Ausgeprägte retroperitoneale Fibrose. Vorausgegangene ipsilaterale, retroperitoneale Eingriffe. Ventrale Spondylodese: Gravierende

Stefan Gödde; Michael Dienst; Ekkehard Fritsch

2001-01-01

143

Column size effects of DER fluids  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

The static yield stress of dielectric electrorheological (DER) fluids of infinite column state and chain state are calculated from the first principle method. The results indicate that the column surface contributions to ER effects is very small and both states will give correct results to the real DER fluids.

Zhao, T.; Ma, H. R.

2001-07-01

144

Über Bryozoen des Wassersystems der Tisza  

Microsoft Academic Search

Herrn Professor Dr. Boschma zum 70. Geburtstag freundlichst gewidmet. Seit 1955 befasse ich mich mit der Bryozoenfauna der Tisza (TheissFluss) in Ungarn. Von Süd nach Nord habe ich bis jetzt 51 Fundstellen untersucht u.zw. von Gyála bis Dombrád. Bisher konnte ich die folgenden Arten feststellen: Plumatella repens (Linné) Plumatella fungosa Allman Plumatella emarginata Allman Fredericella sultana Blumenbach Plumatella fruticosa Allman

G. Kolosváry

1964-01-01

145

Zur Behandlung der Glomustumoren des Mittelohres  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Glomustumoren des Mittelohres werden in ihrer klinischen Erscheinungsform geschildert, wobei besonders die Frühsymptome Berücksichtigung finden; denn diese müssen Veranlassung geben, eine alsbaldige operative Behandlung vorzunehmen, damit der Eintritt von Nachbarschaftsbeteiligung wie Labyrintheinbruch und Hirnnervenbeteiligung verhütet wird. Die chirurgische Beseitigung der Glomustumoren auf transmeatalem Wege oder durch Radikaloperation ist deshalb erfolgversprechend, weil es sich um histologisch gutartige Wucherungen glomerulär

K. Handl; K. W. Hommerich

1958-01-01

146

Neue Wege der Rückfallprophylaxe bei Depressionen  

Microsoft Academic Search

Im vorliegenden Artikel wird ein Überblick über theoretische Hintergründe und praktische Prinzipien der von Segal et al. (2002) entwickelten achtsamkeitsbasierten kognitiven Therapie („mindfulness-based cognitive therapy“, MBCT) zur Rückfallprophylaxe bei Depressionen gegeben. Das achtwöchige Gruppenprogramm zielt darauf ab, bei rückfallgefährdeten Patienten im Rahmen intensiver Übungen eine bestimmte Form der Aufmerksamkeitslenkung zu entwickeln, die dadurch gekennzeichnet ist, dass den Erlebnisinhalten des gegenwärtigen

Johannes Michalak; Thomas Heidenreich

2005-01-01

147

Bestimmungsgründe von Flächenausweitungsplänen in der Berglandwirtschaft Österreichs  

Microsoft Academic Search

1. Einleitung Das allgemeine Ziel des vorliegenden Beitrages ist es, durch die Analyse von einzelbetrieblichen Befragungsdaten aus dem österreichischen Berggebiet empirische Befunde zur Debatte über den Strukturwandel in der Landwirtschaft bei- zutragen. Die Befragung erfolgte im Jahr 2000 im Rahmen eines umfangreichen Forschungsprojektes der Universität für Bodenkultur Wien zum Strukturwandel im österreichi- schen Alpenraum (siehe Anmerkung 1). Es handelt sich

S. Vogel; M. F. Hofreither; W. Schneeberger; F. Weiß

2004-01-01

148

Wirkungs- und Resistenz- mechanismen der Chinolone  

Microsoft Academic Search

Antibiotika erlauben eine kausale Therapie bakterieller Infektionskrankheiten durch Wechselwirkung mit bakteriellen Zielstrukturen. Oft ist es nicht alleine diese Wechselwirkung und eine damit verbundene Hemmung einer bakteriellen Ziel- struktur, die zum reversiblen Wachstumsstopp (bakteriostati- sche Wirkung) oder gar zur - irreversiblen - Abtötung von Bakterienzellen (bakterizide Wirkung) führt. Vielmehr werden als Folge der Wechselwirkung mit der Zielstruktur sekundäre Mechanismen ausgelöst, die

PETER HEISIG; BERND WIEDEMANN

2001-01-01

149

Rauchen und Infektion der tiefen Atemwege  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Zigarettenrauchen wirkt sich nicht nur auf die Atemwege, sondern auch auf das Lungenparenchym ungünstig aus. Das FEV ist bei akuten chronischen Rauchern vermindert. Längerfristiges Rauchen hat einen ungünstigen Einfluß auf die mukoziliare Aktivität. Nach neueren Forschungsergebnissen litten 1981 in den USA annähernd acht Millionen Menschen an chronischer Bronchitis. Zwischen dem Auftreten der chronischen Bronchitis und der Menge und Dauer

R. B. Brown

1987-01-01

150

Therapie der akuten unkomplizierten Zystitis bei Erwachsenen  

Microsoft Academic Search

Zum Thema Harnwegsinfektionen (HWI) gelten als unkompliziert, wenn die Infektion bei Patienten mit strukturell und funktionell normalen Harnwegen auftritt. Eine akute unkomplizierte Zystitis findet man zumeist bei Frauen. Es sollte jedoch zwischen Infektionen bei Frauen in der Prämenopause, der Postmenopause und bei Schwangeren unterschieden werden. Nur wenige 15- bis 50-jährige, ansonsten gesunde Männer leiden an einer akuten unkomplizierten Zystitis. Bei

K. G. Naber

2000-01-01

151

Strategien bei der Veröffentlichung von Forschungsdaten  

Microsoft Academic Search

Forschungsdaten liegen in Abhängigkeit der Disziplinen in vielfältigen Formen und Formaten vor. Sie sind in allen Disziplinen Teil des wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses. Als digitales Informationsobjekt sind sie komplex und bislang wenig untersucht. Mit den Möglichkeiten neuer Informationstechnologien werden in den letzten Jahren neue Wege in der Publikation von Forschungsdaten beschritten. Mit Blick auf die Naturwissenschaften werden im Folgenden drei Publikationsmodelle beschrieben:

Sünje Dallmeier-Tiessen

2011-01-01

152

Das polnische Familienrecht im Reformprozeß der staatlichen Ordnung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung. Die politische Neuordnung Polens, die Ratifizierung internationaler Konventionen und der beabsichtigte Beitritt zur Europäischen Union erfordern eine Überarbeitung des Zivilrechts und des bislang in einem eigenen Gesetzbuch geregelten Familien- und Fürsorgerechts. Der Verfasser untersucht die bisherigen Vorschläge der Kommission für die Kodifizierung des Zivilrechts und unterbreitet eigene Lösungsansätze. Bereits eingeführt wurde u.a. die fakultative Zivilehe und die Erweiterung der

Tadeusz Smyczynski

1999-01-01

153

Vermögensabgaben: ein Beitrag zur Sanierung der Staatsfinanzen in Europa  

Microsoft Academic Search

Seit der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008\\/2009 sind die Staatsschulden in fast allen OECD-Ländern deutlich gestiegen. Die Europäische Schuldenkrise hat sich in den letzten Wochen wieder verschärft. Mit Zwangsanleihen und einmaligen Vermögensabgaben könnten Privathaushalte mit hohen Vermögen und Einkommen zur Refinanzierung und zum Abbau der Staatsschulden herangezogen werden, ohne dass eine Dämpfung der Konsumnachfrage zu befürchten wäre. Damit würde auch der

Stefan Bach

2012-01-01

154

Zur Ganggeschwindigkeit von Uhren auf der rotierenden Erde  

Microsoft Academic Search

ALBERT EINSTEINS Bemerkung von 1905, daß eine am Erdäquator aufgestellte Unruh-Uhr etwas langsamer liefe als eine gleichartige, an einem der Erdpole befindliche Uhr, wird durch einen entgegenwirkenden Gravitationseffekt gerade aufgehoben, so daß alle an beliebigen Orten auf Meeresniveau befindlichen Uhren gleichschnell gehen: Die kinematische Zeitverzögerung der mit der Erddrehung bewegten Uhr erweist sich als genau entgegengesetzt gleich der Gangbeschleunigung derselben

Gustav Richter

1984-01-01

155

Die Lokalisation der spezifischen und unspezifischen Phosphatasen im Meerschweinchengehirn  

Microsoft Academic Search

Es werden in großen Zügen die Verteilungsmuster der unspezifischen alkalischen und sauren Phosphatase und der spezifischen Phosphatasen ATPase und 5-Nucleotidase (AMPase) im Meerschweinchengehirn beschrieben. Während die vorwiegend im Cytoplasma vorkommende saure Phosphatase zur Enzymausrüstung jeder Nervenzelle gehört, gibt es nur wenige Kerngebiete, die nennenswerte Mengen alkalischer Phosphatase enthalten. Dazu gehören der Nucl. habenulae medialis, der von ihm ausgehende Tractus habenulo-peduncularis

K. Felgenhauer

1963-01-01

156

Der sog. Midvastus-Zugang zur Implantation von Kniegelenkendoprothesen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Operationsziel Zugang zum Kniegelenk zur Implantation von Kniegelenkendoprothesen in der Absicht, Lateralisationstendenzen der Kniescheibe und Streckdefizite zu vermeiden. Indikationen Implantation von Knieendoprothesen. Revisionseingriffe nach Alloarthroplastik. Kontraindikationen Hochgradige Adipositas. Revisionseingriffe mit präoperativer Flexion des Kniegelenks Operationstechnik Längsschnitt über der Vorderseite des Kniegelenks, stumpfes Auseinanderdrängen der distalen, schräg verlaufenden Muskelfasern des Musculus vastus medialis auf einer Länge von mindestens 5 cm

Robert Hube; Nicholas G. Sotereanos; Heiko Reichel

2002-01-01

157

Vergleichende Untersuchungen Der Wildtypen Verschiedener Drosophila-Arten An Hand Von Transplantationen Der Augenanlagen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a Mit den beidenDrosophila-Artenmelanogaster undazteca wurden intra-und interspezifische Tansplantationen der Augenimaginalscheiben ausgefhrt.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Die Entwicklung der Implantate war bei homoplatischen sowie hetero plastischen Transplantionen gleich gut.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. \\u000a \\u000a Die Lymphe derD. azteca enthalt grere Mengen der drei Augenausfrbungsstoffeca\\u000a +-,v\\u000a +- undcn\\u000a +-Stoff als die Lymphe derD. melanogaster. die Lymphe derD. melanogaster.

A. E. Stubbe; H. Lüers

1941-01-01

158

Src-Kinasen in der Tumortherapie  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung\\u000a   Die Expression und Aktivität des Protoonkogens src, einer Nicht-Rezeptor-\\u000a Tyrosinkinase, sind eng mit der Entwicklung fortgeschrittener Malignome\\u000a und einer schlechten Prognose assoziiert. Neun weitere Enzyme mit\\u000a hoher Homologie zur src-Kinase sind zwischenzeitlich identifiziert und zur\\u000a Familie der src-Kinasen („src family kinases“ [SFKs]) zusammengefasst worden.\\u000a SFKs repräsentieren die größte Gruppe der Nicht-Rezeptor-Tyrosinkinasen\\u000a und interagieren direkt mit vielen Rezeptor-Tyrosinkinasen, G-Protein-gekoppelten\\u000a Rezeptoren,

Wolfram Dempke; Roland Zippel

2010-01-01

159

Der Einfluß des Wetters auf den Scharlach  

Microsoft Academic Search

1.Bei 1090 Aufnahmen mit Scharlach in der Bremer Kinderklinik währen 4 Jahren wurde der Beginn genau festgelegt.2.Die Krankheit begann—nach Eliminierung des Jahresganges—überzufällig oft bei den warmen Wetterphasen (Wph 3A warm-trocken und Wph 4 warm-feucht) mit einem Meteorotropie-Index von 1,31 (Beobachtungswert 1,31 zu Erwartungswert 1,00).3.Das Auftreten des Exanthems zeigte eine besonders ausgeprägte Biotropie, da bei warmen Wetterphasen (Wph 3A+4) der Abstand

Ingrid Nicolai; Helmuth Brezowsky; Wolfgang Menger

1964-01-01

160

Arthroskopische Revisionsstabilisierung der Schulter mit Fadenankern  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Fragestellung  Stellt die arthroskopische Revisionsstabilisierung der Schulter mittels Fadenankern eine erfolgversprechende Alternative zur\\u000a offenen Restabilisierung dar?\\u000a \\u000a Die erfolgreiche operative Stabilisierung der Schulter stellt immer noch ein herausforderndes Problem dar. Zahlreiche, meist\\u000a arthroskopische Verfahren unter Verwendung von Fadenankern zur Erststabilisierung haben sich etabliert. In der Literatur werden\\u000a jedoch unterschiedlich hohe Reluxationsraten von bis zu 49% angegeben. Bei diesen schwierigen Revisionsfällen galt

A. P. Mehling; T. Stein; N. Hawi; C. Reck; I. Mehling; A. Jäger

2009-01-01

161

Ultraschall in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie  

Microsoft Academic Search

  Zusammenfassung\\u000a \\u000a \\u000a Die Sonographie stellt heute in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie bei allen zervikofazialen Weichteilprozessen das\\u000a bildgebende Verfahren der ersten Wahl dar. Während die A-Scan-Sonographie der Kieferhöhle nur noch bei Kindern und Schwangeren\\u000a indiziert ist, hat die hochauflösende B-Scan-Sonographie derzeit die größte Anwendungsbreite. Sie gelangt im Rahmen des Tumorstagings\\u000a wegen ihrer im Vergleich zur CT und MRT höheren Sensitivität v.?a.

S. Reinert

2000-01-01

162

Aktuelle Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der arteriellen Hypertonie der DHL  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  In den letzten Jahren sind verschiedene neue große Studien auf dem Gebiet der Hypertonie publiziert worden. Diese Studien\\u000a haben bereits in Großbritannien zu einer Veränderung der Therapieempfehlungen für Hypertonie geführt. Auch die europäische\\u000a Hypertoniegesellschaft (ESH) sowie die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) haben deshalb in diesem Jahr neue, überarbeitete\\u000a Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der Hypertonie vorgelegt. Diese neuen europäischen

H. Haller

2007-01-01

163

Bestimmung der Kernquadrupolmomente der radioaktiven Isotopen Cs135 und Cs137  

Microsoft Academic Search

Mit Hilfe der Doppelresonanzmethode wurden Hochfrequenzübergänge in der Hyperfeinstruktur (im folgenden Hfs) des angeregten 7 2P3\\/2-Terms des Cs I-Spektrums nachgewiesen. Die Messungen wurden an einer 0,2 mC Probe eines Spaltproduktes durchgeführt, das die radioaktiven Isotopen Cs135 und Cs137 sowie das stabile Reinisotop Cs133 in annähernd gleicher Häufigkeit enthielt. Für die Kernquadrupolmomente der radioaktiven Isotopen ergaben sich die Werte

H. Bucka; H. Kopfermann; E. W. Otten

1959-01-01

164

Wie wissenschaftlich ist der Evolutionsgedanke?  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Darwin war ein besonnener Mann; alles Aufsehen war ihm zuwider. Trotzdem hat er eine Revolution ausgelöst, deren Wirkung nicht auf die Biologie beschränkt blieb. Seine Theorie lässt sich in fünf Teiltheorien zerlegen, die sich durch die Begriffe Artenwandel, Verwandtschaft alles Lebendigen und gemeinsamer Ursprung, Artenaufspaltung und Artenvielfalt, Gradualismus, natürliche Auslese charakterisieren lassen. Dadurch wurden mehrere religiöse und weitere weltanschauliche Überzeugungen in Frage gestellt. Deshalb wird die Evolutionstheorie auch heute noch vielfach kritisiert, ja bekämpft. Die Vorwürfe lassen sich ordnen nach den Kriterien, mit denen wir erfahrungswissenschaftliche Theorien beurteilen. Haltbar ist daran nur, dass es für die Evolutionstheorie zwar beliebig viele Bestätigungen gibt, aber nur wenige Widerlegungsmöglichkeiten. Durch die neuerdings entwickelten und durchgeführten Evolutionsexperimente ist die empirische Situation allerdings deutlich besser geworden. Am (erfahrungs)wissenschaftlichen Charakter der Evolutionstheorie besteht deshalb kein Zweifel.

Vollmer, Gerhard

165

Analyse des Publikationsspektrums der vier deutschsprachigen medizinischen Fachzeitschriften „Der Chirurg“, „Der Unfallchirurg“, „Langenbecks Archiv für Chirurgie“ und „Medizinische Klinik“  

Microsoft Academic Search

\\u000a Summary.   All 1994 publications of four leading journals in surgery, orthopedics and internal medicine in Germany (Der Chirurg, Der Unfallchirurg, Langenbecks Archiv für Chirurgie, Medizinische Klinik) were reviewed by means of a structured analysis. The type of article, authorship, number of references, geographical location,\\u000a quality, and main conclusion (positive; neutral; negative) of each article were documented. The journals focused on

M. Korenkov; M. Nagelschmidt; R. Lefering; H. Troidl

1997-01-01

166

Bedeutung der zerebralen Perfusionsmessung am Mehrzeilenspiral-CT in der Demenzdiagnostik  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Hintergrund  Durchgeführt wurde eine retrospektive Evaluation der diagnostischen Wertigkeit der cCT-Perfusion in der Diagnostik dementer\\u000a Patienten im Vergleich zum Mini-Mental-State-Test (MMSE).\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Material und Methoden  Datensätze von 55 Patienten wurden untersucht. Bei allen Patienten wurden eine native, eine KM-gestützte und eine Perfusions-CT\\u000a des Neurokraniums angefertigt. Die klinische Erhebung des Demenzgrades erfolgte mit dem MMSE. In den Datensätzen der cCT-Perfusion\\u000a wurden 24 ROI markiert. Anschließend

F. Streitparth; G. Wieners; A. Kämena; R. J. Schröder; H. Stiepani; T. Kokocinski; R. Röttgen; E. Steinhagen-Thiessen; R. Lenzen-Großimlimghaus; N. Hidajat

2008-01-01

167

Zur Biologie und Populationsdynamik des Mäusebussards (Buteo buteo) (Unter besonderer Berücksichtigung der Abhängigkeit vom Massenwechsel der Feldmaus Microtus arvalis )  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Es werden Fragen der Biologie und der Populationsdynamik des Mäusebussards (Buteo buteo) behandelt. In erster Linie wurde die Abhängigkeit dieses Vogels vom Massenwechsel der Feldmaus(Microtus arvalis) untersucht. Beobachtungsgebiet war zunächst eine 30 qkm große, dann eine erweiterte, 92 qkm umfassende Kontrollfläche bei Castell\\/Unterfranken. Die Freiland-Untersuchungen an der Bussard-Population erstreckten sich über 5 Jahre; der Feldmaus-Bestandswechsel im gleichen Gebiet wurde

Th. Mebs

1964-01-01

168

Wie entsteht Bewusstsein?: Einfache Modelle der Selbstwahrnehmung  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Was ist die funktionale Basis der Entstehung des Bewusstseins? Warum bringt dieses in der Evolution einen Vorteil? Diese Fragen werden anhand von drei Spielen untersucht, in denen die Spieler mathematisch modelliert sind. Im ersten Spiel lernt ein Spieler, seine Stellung in einer Hierarchie aus der Interaktion mit anderen zu erraten. Im zweiten Spiel macht ein Zuwachs des Gedächtnisses einen Spieler zum Gewinner: Das ermöglicht ihm einen Spiel entscheidenden Überblick über sein eigenes Verhalten und das seines Gegners. Im dritten Spiel müssen die Spieler die Farbe des Hutes auf dem eigenen Kopf aus der Reaktion des Gegners erraten. Hier ist die Fähigkeit von Vorteil, Inhalte aus dem Langzeit- und Kurzzeitgedächtnis im Geist abbilden und manipulieren zu können.

Schuster, Heinz Georg

2003-07-01

169

Zur Klinik und Atiologie der Impetigo contagiosa  

Microsoft Academic Search

Resumé 1.Es gibt zwei Formen von Impetigo contagiosa, die klinisch und ätiologisch different sind.2.Die eine Form charakterisiert sich durch Bildung von Bläschen und Blasen mit klarem, später milchig trübem Inhalt. Sie läßt nur weißliche, selten hellgelbe, aber stets dünne Blasenfetzen zurück oder bildet dünne Krusten. Sowohl im Inhalt der Blasen wie im umgebenden Gewebe der Haut stets weiße Staphylokokken nachweisbar.3.Die

K. Dohi; Sh. Dohi

1912-01-01

170

Ein Beitrag zur Physiologie der statischen Arbeit  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Kräftiger Druck am Collinschen Dynamometer kann bei abgeklemmter Brachialarterie ebenso lange ausgeführt werden wie bei freier, geringerer Druck dagegen nur kürzere Zeit.Hieraus wird geschlossen, daß durch kräftige Dauerkontraktionen eines Muskels die Blutzirkulation vollkommen abgedrosselt wird.Aus dem Verhältnis der möglichen Dauer des Handdruckes bei abgeklemmter Arterie und bei durchgängiger Arterie kann man auf eine Eignung der Muskulatur für statische Arbeitsleistung schließen.

Peter Dolgin; Gunther Lehmann

1929-01-01

171

Van der Waals Interactions and Exciton Condensation  

PubMed Central

It is shown that the van der Waals interaction can lead at low temperatures to a condensed state of excitons with properties in qualitative agreement with the observations of exciton droplets. Our calculation gives a binding energy of the correct sign and magnitude for the exciton condensate. In a diclectric medium, the strong enhancement of the exciton polarizability leads to a giant van der Waals interaction, and this interaction appears to make possible a condensed exciton phase.

Handel, P. H.; Kittel, C.

1971-01-01

172

Beschäftigungsfähigkeit älterer Mitarbeiter bei der Hansgrohe AG  

Microsoft Academic Search

\\u000a Das Unternehmen Hansgrohe (www.hansgrohe.com) mit Stammsitz in Schiltach\\/Schwarzwald hat sich in seiner 108-jährigen Firmengeschichte innerhalb der Sanitärbranche den\\u000a Ruf als einer der Innovationsführer in Technologie und Design erworben. Mit seinen Armaturen, Brausen und Duschsystemen schafft\\u000a die Hansgrohe AG die Originale, die das Bad funktionaler, komfortabler und schöner machen. Nicht von ungefähr finden sie sich\\u000a in prominenten Prestigeprojekten wie im Kreuzfahrtriesen

Thomas Egenter; Florian Schoof

173

Entwicklung und aktueller Stand der Hüftendoprothetik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der künstliche Hüftgelenkersatz stellt einen der bedeutendsten medizinischen Fortschritte des vergangenen Jahrhunderts dar. Eine Hüftendoprothese (endo griech. = innen, Prothese griech. = künstlicher Ersatz eines fehlenden Körperteiles) ist dann indiziert (lat. = angezeigt), wenn bei einer hochgradigen Hüft-Arthrose konservative (= nicht-operative) Therapiemaßnahmen wie z. B. Medikamenteneinnahme, Krankengymnastik u. a. nichts mehr helfen und der betroffene Mensch sich in seiner Lebensqualität massiv beeinträchtigt fühlt. Die Implantation einer Hüftendoprothese zählt zu den 10 häufigsten Operationen in Deutschland [1]. Das Wort Arthrose leitet sich aus dem Altgriechischen ab: ?????? = arthros = Gelenk. Im deutschsprachigen Raum ist der Begriff Arthrose klar definiert. Mit der Endung ...ose ist eine degenerative (= verschleißbedingte) Erkrankung des Gelenkes gemeint. Statt dieser mechanischen Abnutzung kann aber auch eine entzündliche Erkrankung Ursache für die Gelenkzerstörung sein. Diese Entzündung eines Gelenkes nennt man im deutschsprachigen Raum Arthritis, wobei die Endung …itis auf die entzündliche Ursache hinweist (Beispiel: chronische Polyarthritis = c.P.). Im englischsprachigen Raum ist es üblich, alle Arten von Gelenkerkrankungen mit dem Wort arthritis zu beschreiben, auch die nicht entzündlichen. Arthrose und Arthritis können alle Gelenke der Körpers befallen. Zahlenmäßig steht die Arthrose im Vergleich zur Arthritis sehr weit im Vordergrund. In Deutschland leiden etwa 8 Millionen Menschen an Arthrose.

Winter, Eugen

174

Neue Daten zur Biostratigraphie und zur tektonischen Lagerung der Phyllit-Gruppe und der Trypali-Gruppe auf der Insel Kreta (Griechenland)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Eine große Zahl neuer Fossilfunde — vor allem Conodonten und Ostrakoden — in der Hochdruck\\/Tieftemperatur metamorphen Phyllit-Gruppe Westkretas geben Auskunft über den stratigraphischen Umfang dieser Schichtenfolge und Hinweise auf ihre paläogeographische und tektonische Entwicklung.Für den Zeitraum vom Oberkarbon bis zum Ende der Untertrias müssen — mit einigen Unterbrechungen — aufgrund der zahlreichen Conodontenfunde vollmarine Bedingungen in diesem Sedimentationsraum angenommen werden.

J. Krahl; G. Kauffmann; H. Kozur; D. Richter; O. Förster; F. Heinritzi

1983-01-01

175

Vom Armen- und Arbeitshaus zu Hartz-IV Eine kurze Geschichte der staatlichen Armen- und Arbeitslosenverwaltung zwischen Repression und Almosentransfer  

Microsoft Academic Search

feudalistischen Ständegesellschaft war ‚arbeitslos' maximal der leibeigene Bauer, der nach der Fronarbeit oder nach der Einbringung der Ernte zeitlich eng befristet ‚ohne Arbeit' war - sozusagen nach Feierabend. Das Charak- teristikum des Feudalismus waren nicht fehlende Arbeitsplätze, sondern im Gegenteil der permanente Mangel an menschlicher Arbeitskraft für Fron- und Kriegsdienste im Interesse der herrschenden Adelsklasse. Die Ausbeu- tung der Fronarbeit

Egbert Scheunemann

176

Die Beziehungen zwischen der Trichophyton mentagrophytes-Infektion und dem Haarcyclus beim Meerschweinchen  

Microsoft Academic Search

Unter Ausnutzung des Phänomens der physiologischen temporären Synchronisation des primär unsynchronisierten Haarcyclus wird am Meerschweinchen die Abhängigkeit des Verlaufes der Trichophyton mentagrophytes-Infektion von der Haarcyclusphase während der Infektion gezeigt.

K. Bosse; L. Krempl-Lamprecht; Z. Burzynski; W. Kostanecki

1964-01-01

177

Der Parasitenbefall von Feldhasen aus der Oberrheinebene und seine intraspezifische Bedeutung  

Microsoft Academic Search

Bei 251 erlegten Feldhasen (Lepus europaeus Pallas 1778) aus 13 Untersuchungsgebieten der Oberrheinebene wurde der Befall mit Endoparasiten untersucht. 99,6 % aller Hasen waren von insgesamt 12 verschiedenen Parasitenarten (Eimeria semisculpta, E. robertsoni, E. leporis, E. europaea, E. townsendi, Cittotaenia denticulata, C. leuckarti, Protostrongylus pulmonalis, Graphidium strigosum, Trichostronglyus retortaeformis, Passalurus ambiguus undTrichuris leporis) befallen. Prävalenzen und mittlere Intensitäten des Befalles

R. Allgöwer

1992-01-01

178

Untersuchungen zur Ertüchtigung der Nitrifikation bei der Betriebsabwasser- reinigungsanlage einer Tierkörperverwertung  

Microsoft Academic Search

Kurzfassung: Seit den frühen neunziger Jahren weist die innerbetriebliche Abwasserreinigungsanlage einer Tierkörperverwertungsanstalt , deren gereinigtes Abwasser in eine kommunale Kläranlage eingeleitet wird, während der Sommermonate regelmäßig Nitrifikationsprobleme auf. Durch erste Untersuchungen im Jahr 1992 konnte ein Phosphormangel der Mikroorganismen erkannt und durch vermehrte Zugabe von P2O5 beseitigt werden. Eine neuerlich extrem schlechte Nitrifikationsleistung veranlasste die Betriebsleitung 1996 zum Bau einer

Gerald Wandl; Manfred Clara; Norbert Kreuzinger; Otto Nowak

179

Herausforderungen für künftige Lernumgebungen am Beispiel der Fakultät für Medizin  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Nach der weit reichenden Etablierung von eLearning in den letzten Jahren stehen nahezu alle deutschen Hochschulen vor der Aufgabe, wettbewerbsfähige hochschulübergreifende Mechanismen sowie entsprechende organisatorische Rahmenbedingungen zu schaffen. Vor allem die Umsetzung von EBologna und die Unterstützung kooperativer Bildungsangebote verstärken diese Notwendigkeit. Motiviert durch die Veränderungen im Bereich der Hochschullehre und die Herausforderungen für künftige Lernumgebungen schlagen wir eine Integrationslösung im Sinne eines Learning Gateway vor, die zur webgestützten Abwicklung von kooperativen Bildungsangeboten in heterogen Lernumgebungen eingesetzt werden kann. Ihre Praxisanwendung verdeutlichen wir anschließend im komplexen Szenario der Medizin an der TUM. Die Evaluierung der Umsetzung belegt den deutlichen Mehrwert des Ansatzes.

Gergintchev, Ivan; Graf, Stephan

180

Vergleichende Untersuchungen Der Wildtypen Verschiedener Drosophila-Arten An Hand Von Transplantationen Der Augenanlagen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a Es warden interspezifische Transplantationen der Augenanlagen zwischenDrosophila melanogaster undDrosophila immigrans durchgefhrt. Die Entwicklung der Implantate war bei heteroplastischen und homoplastischen Transplantationen gleich gut.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Die Lymphe derD. immigrans enthlt gleiche Mengen vonv\\u000a +- undca\\u000a +-Stoff wie die Lymphe derD. melanogaster, aber wenigercn\\u000a +-Stoff. Diecn(m)-in-+ (im)-Implantate erreichen eine Farbe, die genau in der Mitte zwischencn(m)-in-cn(m)-und + (m)-in- + (m)-Implantaten

H. Lüers; A. E. Stubbe

1941-01-01

181

Moderne Entwicklung der NMR (Nuclear Magnetic Resonance)  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die NMR-Spektroskopie kann sich altersmäßig nicht mit den Annalen der Physik messen; sie entstand vor rd. 45 Jahren. Ihre Entwicklung wurde und wird durch unterschiedliche Erfahrungen, Erkenntnisse und Techniken bestimmt; sie zeigt, daß auch heute noch die Fortschritte von Spezialgebieten Impulse aus weiten Bereichen der Physik, der Naturwissenschaften und Technik beziehen. In entsprechender Weise machen Spezialzeitschriften das Erscheinen allgemeiner Fachzeitschriften nicht überflüssig. Diese Zusammenhänge sollen an einigen Beispielen der NMR demonstriert werden.Translated AbstractModern Development of NMR (Nuclear Magnetic Resonance)The age of NMR-spectroscopy is not comparable with that of the Annalen der Physik; NMR was established only about 45 years ago. Its development was promoted by different experience, knowledge and techniques; it shows that also in these days the progress of a special topic depends on stimulations by other parts of physics, of natural and technical science. In an analogous way general scientific journals are not made superfluous by the existence of special papers. These relations are demonstrated with some examples in NMR.

Lösche, Artur

182

Schönheit und andere Provokationen - Eine neue evolutionsbiologische Theorie der Kunst  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Evolution hat viele spektakuläre Phänomene hervorgebracht - von der Eleganz des Vogelflugs über die gigantischen Körper der Dinosaurier und die farbenprächtige Vielfalt der Korallenriffe bis hin zu ihrem jüngsten Geniestreich - der menschlichen Kunst. Die schönen Künste - Malerei, Bildhauerei und Architektur, Theater, Tanz, Oper und Filmkunst, Musik und Literatur - Produkte der Evolution? Diese Vorstellung mutet vielen Menschen fremd an, aber wie könnte es anders sein? Denn wenn Charles Darwin recht hat, dann sind nicht nur die körperlichen Merkmale der Menschen als Antworten auf die Erfordernisse des Lebens entstanden, sondern auch ihre geistigen Fähigkeiten und Verhaltensweisen. Im Jahr 1859 hatte er auf den letzten Seiten seines berühmten Buches über die Entstehung der Arten eine kühne Prophezeiung gemacht: Durch die Evolutionstheorie werde es "zu einer bemerkenswerten Revolution in der Naturwissenschaft kommen […]. Die Psychologie wird auf die neue Grundlage gestellt, dass jede geistige Kraft und Fähigkeit notwendigerweise durch graduelle Übergänge erworben wird“ (Darwin 1859, S. 484, 488; Junker 2008).

Junker, Thomas

183

Klinische Ergebnisse der primären Kreuzbandreinsertion nach Palmer ohne Augmentation  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  In einer retrospektiven Studie wird der klinische Stellenwert der primären Kreuzbandreinsertion nach Palmer ohne Augmentation\\u000a in der Behandlung akuter Kreuzbandrupturen anhand klinischer Langzeitbefunde von 51 Patienten diskutiert. Auf der Basis standardisierter\\u000a Beurteilungskriterien ergab sich bei 38 Patienten ein gutes und sehr gutes Resultat, in elf Fällen wurde das Ergebnis als\\u000a befriedigend und bei zwei Patienten als schlecht beurteilt. In zwei

J. Raunest; E. Derra; C. Ohmann

1991-01-01

184

Dual energy radiography (DER): A preliminary comparative study  

Microsoft Academic Search

Summary  Dual energy radiography (DER) has been recently proposed as a new technique for the non invasive measurement of vertebral\\u000a mineral density. This preliminary study was undertaken to assess the short-term precision of DER and to compare DER to dual\\u000a photon absorptiometry (DPA) measurements. Three DER measurements were obtained in 19 healthy volunteers (mean age 34.7 ±9.3\\u000a years) over a 3

R. Pacifici; R. Rupich; I. Vered; K. C. Fischer; M. Griffin; N. Susman; L. V. Avioli

1988-01-01

185

Flugmechanik der Hubschrauber: Technologie, das flugdynamische System Hubschrauber, Flugstabilitäten, Steuerbarkeit  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Als integrierter Bestandteil des Transport- und Luftfahrtsystems ist der Hubschrauber heute weder in zivilen noch in militärischen Bereichen zu entbehren. Seinen flugtechnischen Eigenschaften liegt die Flugmechanik zu Grunde, die in diesem praxisorientierten Buch umfassend beschrieben wird. Der Autor bringt seine jahrzehntelangen Erfahrungen aus der Entwicklung und Herstellung von Hubschraubern ein und stellt den mit Forschung, Herstellung und Betrieb von Hubschraubern befassten Ingenieuren sowie allen mit der Beschaffung und Nutzung Beschäftigten die notwendigen Kenntnisse zur Verfügung.

Bittner, Walter

186

Neuromarketing — Über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing  

Microsoft Academic Search

Unter dem Schlagwort Neuromarketing wird aktuell viel über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing diskutiert. Tatsächlich hat die Hirnforschung in\\u000a den letzten zehn Jahren mehr über die Funktionsweise des Gehirns gelernt als in den 100 Jahren davor. Der Erkenntnissprung\\u000a liegt insbesondere an neuen Messverfahren, wie etwa der funktionellen Magnetresonanztomographie, mit denen erstmals das Gehirn\\u000a „live“ bei der Arbeit beobachtet

Christian Scheier

187

Consumer Neuroscience und Neuromarketing - der Blick ins Kundenhirn  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Nach wie vor mangelt es in weiten Teilen der Käuferverhaltensforschung an ganzheitlichen Theorien. Mit der Integration neurowissenschaftlicher\\u000a Verfahren und Erkenntnisse in die Marketingforschung verbindet sich die Hoffnung, diese Lücke zu schließen. Diese Erwartung\\u000a scheint berechtigt, wird aber oft auch überstrapaziert. Eine realistische Einordnung der neuen Forschungsrichtung erläutert\\u000a die jeweiligen Methoden und deren Einsatzmöglichkeiten in der Praxis, zeigt aber auch die

Marco Stoll; Mirja Hubert; Peter Kenning; Dieter Ahlert

2008-01-01

188

Komplexe operative Prozeduren in der Orthopädie und Unfallchirurgie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Seit Einführung des DRG-Systems 2003\\/2004 wurde das Entgeltsystem unter Einbindung der medizinischen Fachgesellschaften kontinuierlich\\u000a modifiziert. Mit dieser Weiterentwicklung des Entgeltsystems wurden auch die Kriterien zur Unterteilung einer DRG weiter ausgebaut\\u000a und um neue Funktionen ergänzt. Der Beitrag betrachtet die Bedeutung der komplexen operativen Prozeduren als Kriterium für\\u000a die Unterteilung von DRG-Fallpauschaulen in der Orthopädie und Unfallchirurgie.

S. Flohé; J. Nabring; P. Luetkes; D. Nast-Kolb; J. Windolf

2008-01-01

189

Van der Waals interactions between graphitic nanowiggles  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

The van der Waals interactions between two parallel graphitic nanowiggles (GNWs) are calculated using the coupled dipole method (CDM). The CDM is an efficient and accurate approach to determine such interactions explicitly by taking into account the discrete atomic structure and many-body effect. Our findings show that the van der Waals forces vary from attraction to repulsion as nanoribbons move along their lengths with respect to each other. This feature leads to a number of stable and unstable positions of the system during the movement process. These positions can be tuned by changing the length of GNW. Moreover, the influence of the thermal effect on the van der Waals interactions is also extensively investigated. This work would give good direction for both future theoretical and experimental studies.

Phan, Anh D.; Woods, Lilia M.; Phan, The-Long

2013-07-01

190

Rarefaction Waves in Van der Waals Fluids  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

As the simplest description of material that exhibits a liquid- vapor two-phase state, the Van der Waals' fluid model can be used to obtain qualitative (and sometimes quantitative) information about the fluid dynamics of material in the two-phase regime. We apply the general one-dimensional self-similar solution of a rarefaction wave in an initially semi-infinite liquid, uniform in temperature and density, to the specific case of a Van der Waals' fluid. We obtain a set of profiles for the fluid density, temperature and velocity, that describes the fluid for a wide range of space, time, initial conditions, and Van der Waals' parameters. These results may be used to interpret experiments in which a material is rapidly isochorically heated. In particular, ``plateaus'' in temperature and density as a function of position are observed characterizing entrance into the two-phase regime.

Yuen, Albert; Barnard, John; More, Richard

2011-11-01

191

Zur Biologie der sozialparasitischen Ameise Leptothorax goesswaldi Kutter (Hym., Formicidae)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die sozialparasitische Myrmicine Leptothorax goesswaldi Kutter wurde bisher nur viermal gefunden. Das letzte Volk konnte einige Monate am Leben erhalten werden. Beobachtungen und Experimente mit diesem Volk zeigten, daß die Biologie von L. goesswaldi der der verwandten Arten L. kutteri und Doronomyrmex pacis sehr ähnlich ist. Das L. goesswaldi-? lebt zussamen mit einigen Königinnen der Wirtsart in Nestern von

Alfred Buschinger; Fachbereich Biologie-Zoologie

1974-01-01

192

Experimentelle Beiträge zur Anwendung von Hyaluronidase in der Aerosoltherapie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Nach der Anwendung von hyaluronidasehaltigem Aerosol lassen sich inhalierte Streptokokken längere Zeit in ungewöhnlich großer Zahl in der Lunge von Meerschweinchen nachweisen. Die Hyaluronidaseinhalation bleibt ohne Folgen, wenn sie mit der Inhalation eines geeigneten antibakteriellen Arzneimittels gekoppelt wird. Diese antibakteriellen Mittel sollen keine hohe Spezifität gegen einzelne Erreger haben, sie müssen vielmehr ein möglichst breites Wirkungsspektrum haben. Wenn man

Theo Halbeisen; Hans Friebel; Anselm Basold

1952-01-01

193

DER GESTIEFELTE KATER: EIN BUCHMÄRCHEN IM SPIEGEL SEINER ILLUSTRATIONEN  

Microsoft Academic Search

Das in seinen Ursprüngen aus Italien stammende, vor allem aber durch die Perraultsche Bearbeitung in Europa bekanntgewordene Märchen «Der gestiefelte Kater» (Le chat botté, Puss in Boots), in dem ein anthropomorpher Kater den Helden mit Gaunerstückchen und Einfallsreichtum zu einem geachteten Mann macht, gehört seit rund 300 Jahren zu den populärsten europäischen Märchen. War aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten der Drucktechnik

Hans-Jörg Uther

1991-01-01

194

Mechatronische Konzepte zur Verbesserung der Mensch-Maschine-Interaktion  

Microsoft Academic Search

Die Entwicklung eines humanoiden Roboters er- fordert bei der Mechatronik neue Denkansatze, ins- besondere um der Forderung nach direkter Interakti- on des Roboters mit dem Menschen gerecht zu wer- den. In einer  Ubersicht werden die Konzepte der Me- chanik, Sensorik, Elektronik und Regelung eines hu- manoiden Roboters als zentrale Demonstrationsplatt- form des Sonderforschungsbereichs 588 'Lernende und kooperierende multimodale Roboter'

G. Bretthauer; J. Wittenburg; H. Worn; A. Albers; K. Berns; J. Martin; R. Keppler; D. Osswald; W. Burger; K. Regenstein

195

Konzeptionelle und methodische Grundlagen von Krankheitskostenerhebungen in der Rheumatologie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung. Kostenanalysen in der Rheumatologie zeichnen sich durch eine enorme Variabilität der angegebenen Krankheitskosten aus. Gründe hierfür sind u. a. die fehlende Standardisierung der relevanten Kostendomänen und die Verwendung verschiedener, nur unzureichend validierter, Kostendatenquellen. Ein Flussdiagramm wird präsentiert, welches als systematische Grundlage für eine valide Kostenanalyse verwendet werden kann. Demnach sollten folgende Bereiche berücksichtigt werden: i) Auswahl relevanter Kostendomänen. Dies

J. Ruof; J. L. Hülsemann; T. Mittendorf; J.-M. von der Schulenburg; H. Zeidler; S. Merkesdal

2004-01-01

196

Orientierung von Lasius fuliginosus Latr. an einer Gabelung der Geruchsspur  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Das Aufspaltungsverhältnis der futtersuchenden Arbeiterinnen vonLasius fuliginosus an einer Gabelung der Geruchsspur wird im Laborversuch durch das Mengenverhältnis der auf die zwei Schenkel aufgetragenen Spursubstanz bestimmt. Auch im Freiland kann dieses Prinzip wirksam sein, wird jedoch bei erfahrenen Arbeiterinnen offenbar durch optische Orientierung überlappt.

W. Hangartner

1969-01-01

197

Wiederherstellung der Kaufunktion bei Tumorpatienten durch enossale Implantate  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Fragestellung: Ziel der vorliegenden Untersuchung war die Analyse der Langzeitergebnisse enossaler Implantate bei Tumorpatienten. Material und Methode: 409 Implantate, die in 83 konsekutiven Patienten nach tumorbedingten intraoralen Resektionen zur Wiederherstellung der Kaufunktion in den Jahren von 1983-1996 inseriert worden waren, wurden in die Untersuchung einbezogen. Die Langzeiterfolgsrate wurde mit Hilfe einer Verweildaueranalyse nach Kaplan u. Meier berechnet. Ergebnisse: 38

H. Schliephake; R. Schmelzeisen; F. W. Neukam; H. P. Schierle; H. Scheller

1999-01-01

198

Anpassungsprozesse in der ostdeutschen Energiewirtschaft: Analyse und Bewertung  

Microsoft Academic Search

Der Übergang zur Marktwirtschaft ist in der leitungsgebundenen Energiewirtschaft anders verlaufen als in den meisten anderen Sektoren: Sie wurde nicht in den Wettbewerb entlassen, sondern den wettbewerbsbeschränkenden Regeln der alten Bundesrepublik unterworfen. Eine große Chance für die Schaffung wettbewerbsfreundlicher Strukturen, die auch im Hinblick auf den künftigen europäischen Binnenmarkt angezeigt gewesen wären, wurde hier vertan. • Die Ausgangslage glich in

Axel Dietmar Neu

1992-01-01

199

Vergleighende Untersuchungen Der Wildtypen Verschiedener Drosophila-Arten An Hand Von Transplantationen Der Augenanlagen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a Es wurden interspezifische Transplantationen von Augenanlagen zwischenD. repleta undD. melanogaster durchgefhrt; die Entwicklung der Implantate war gleich gut bei heteroplastischen wie homoplastischen Transplantationen.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Die Lymphe derD. repleta enthlt mehrca\\u000a +- und etwas wenigercn\\u000a +-Stoff als die Lymphe derD. melanogaster. Beide Arten enthalten gleiche Mengen vonv\\u000a +-Stoff.

H. Lüers; A. E. Stubbe

1941-01-01

200

Über die Möglichkeit der Zustandsvoraussage chaotischer Systeme  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Deterministische chaotische Systeme reagieren empfindlich auf Störungen ihrer Bewegung. Kennt man im speziellen den Anfangszustand des Systems nicht exakt, so ist eine Voraussage über das zukünftige Verhalten des Systems nur beschränkt möglich. Die Transformation IT gibt an, wieviel Information man über einen zukünftigen Zustand hat, wenn man den Anfangszustand mit einer bestimmten Genauigkeit kennt.In dieser Arbeit werden weitere mögliche Interpretationen von IT in Hinblick auf die Beschreibung dynamischer Systeme gegeben. Für zwei einfache eindimensionale Abbildungen wird IT in Abhängigkeit von der Zeit der Voraussage (l) bestimmt: Ein System, das durch die BERNOULLI-Abbildung beschrieben wird, vergißt nach der ersten Iteration 1 bis 1,5 bit von seinem Anfangszustand. Vollständiges Vergessen tritt jedoch i. allg. erst für l ein. Bei der Logistik-Abbildung vergißt das System seinen Anfangszustand schneller, wenn der Grad des Chaos (d. h. der LJAPUNOV-Exponent) oder die äußeren Störungen zunehmen.Translated AbstractOn the Possibility of State Prediction of Chaotic SystemsDeterministic chaotic systems show a sensitive response to perturbations of their motion. In particular, if one has not exact knowledge about the initial state of the system, limits are set to the prediction of the system's future behaviour. The transinformation IT is the information obtainable about a future state, if one knows the initial state within a certain precision. In this paper further possible interpretations of IT are given with regard to the description of dynamic systems. IT is determined for different times of prediction (l) in the case of two simple one-dimensional maps: A system described by the BERNOULLI-map forgets after the first iteration 1 to 1.5 bit of its initial state. Nevertheless, in general we have complete loss of memory only for l . In the case of the logistic map the system forgets its initial state faster, if the degree of chaos (i.e. the LYAPUNOV characteristic exponent) or the extrinsic perturbations are increased.

Leven, R. W.; Pompe, B.

201

Ultraschallgezielte Stanzbiopsie der Mamma: Technik, Ergebnisse, Indikationen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a Fragestellung. Anhand einer retrospektiven Analyse sollten die Verlässlichkeit und Komplikationsrate der ultraschallgestützten Stanzbiopsie\\u000a der Mamma bei palpablen Herden, unklaren Mammographiebefunden mit sonographischem Korrelat und inzidentellen Ultraschallbefunden\\u000a untersucht werden.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Methodik. 590 Einzelläsionen bei 572 Patientinnen wurden unter Ultraschallkontrolle mit einer automatischen Biopsiepistole und einer\\u000a 14-G-Biopsienadel über eine 13-G-Koaxialnadel punktiert. Die histologischen Ergebnisse wurden in 265 Fällen durch chirurgische\\u000a Exzision und

W. Buchberger; A. Niehoff; P. Obrist; G. Rettl; M. Dünser

2002-01-01

202

Umweltbedingte Ursachen von Benetzungsstörungen der Augenoberfläche  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  Der weltweit beobachtete Anstieg von Benetzungsstörungen der Augenoberfläche lässt sich zum Teil durch die Zunahme exogener\\u000a Einflüsse, wie Computerarbeit, Klimaanlagen, die Einnahme bestimmter Medikamente u. a. erklären.\\u000a \\u000a Wir untersuchten den Einfluss von Umweltfaktoren, wie Ozon, ultraviolettem Licht und Allergenen auf den vorderen Augenabschnitt.\\u000a \\u000a \\u000a Menschliche Tränenflüssigkeit wurde mit Ozon inkubiert oder mit UV-Licht bestrahlt bzw. mit Allergenen versetzt. Die Analyse\\u000a mittels

J. Horwath-Winter; O. Schmut

2001-01-01

203

Risiken und Komplikationen der membrangesteuerten Knochenregeneration  

Microsoft Academic Search

  \\u000a \\u000a Ziel der Studie: Ziel dieser retrospektiven Untersuchung war es, den Anteil vorzeitiger Membranexpositionen im Rahmen von Maßnahmen membrangesteuerter\\u000a Knochenregenerationen festzustellen und mögliche Ursachen zu ermitteln.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Patienten und Methode: 72 Patienten, behandelt mit der membrangesteuerten Knochenregeneration im Rahmen implantatprothetischer Rehabilitationen\\u000a unter Verwendung von ePTFE-Membranen, wurden retrospektiv untersucht (Altersmedian 38,5 Jahre, Minimum 18, Maximum 68 Jahre,\\u000a 39% männliche und 61% weibliche

F. P. Strietzel

2001-01-01

204

Die Situation der Angehörigen von Strahlentherapiepatienten  

Microsoft Academic Search

\\u000a \\u000a Hintergrund und Ziel:\\u000a   Untersuchungen haben gezeigt, dass die Angehörigen aus Patientensicht einen sehr hohen Stellenwert bei der Entscheidungsfindung\\u000a zur Durchführung medizinischer Behandlungsmaßnahmen einnehmen. Durch eine gezielte Befragung der nächsten Angehörigen von\\u000a Strahlentherapiepatienten wurde daher die Situation dieser Personengruppe im Sinne einer Bestandsaufnahme untersucht.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Befragte Stichprobe und Methodik:\\u000a   Mittels eines neu entwickelten Fragebogens wurden in einem definierten Erhebungszeitraum von 6 Wochen

Felix Momm; Sabine Lingg; Carola Xander; Sonja Adebahr; Anca-Ligia Grosu; Gerhild Becker

2010-01-01

205

Antibiotikaresistente Bakterien und Antibiotika in der Umwelt  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Antibiotikaresistente Bakterien treten vor allem in Bereichen vermehrt auf, in denen Antibiotika zum Einsatz kommen.\\u000a \\u000a \\u000a Es konnte gezeigt werden, daß das Vorkommen antibiotikaresistenter Bakterien in der Darmflora gesunder Menschen und damit\\u000a auch im Abwasser die allgemeine Resistenzsituation eines Gebietes widerspiegeln kann. Antibiotikaresistente Bakterien werden\\u000a z.T. in großen Mengen in die Umwelt eingetragen. Zum einen werden sie aus der Intensivtierhaltung

Irmgard Feuerpfeil; J. López-Pila; R. Schmidt; E. Schneider; R. Szewzyk

1999-01-01

206

Zur Bestimmung der Normalspannungs-Funktionen von Hochpolymeren mittels der Kegel-Platte-Abstand-Anordnung (KPA)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Im Rahmen dieser Arbeit wird die vonJackson undKaye vorgeschlagene Kegel-Platte-Abstand-Methode überarbeitet, mit der es möglich ist, aneiner Meßprobe ohne Systemwechsel unter Anwendung nureiner Kraft-Meßmethodebeide Normalspannungsfunktionen zu ermitteln.

R. Rautenbach; P. Schümmer; J. F. Petersen

1975-01-01

207

Über eine Verbesserung der Mohrschen Titration durch Änderung der Niederschlagsform des Chlorsilbers  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Durch Zusatz von 5–10 ccm 0, 1proz. Agar-Agarlsung kann man auch konzentrierte chloridreiche Lsungen sehr genau nach Mohr\\u000a titrieren. Der Agarzusatz verhindert die sonst strende Zusammenballung des ksigen Chlorsilberniederschlages.

A. Lottermoser; Walter Lorenz

1934-01-01

208

Duplikationen von Untereinheiten der chromosomalen DNS während der Evolution von Chironomus thummi  

Microsoft Academic Search

1.An Feulgen-gefärbten Speicheldrüsen-Chromosomen des Unterart-Bastards von Chironomus thummi wurden 30 verschiedene Querscheiben auf subspezifische Differenzen des DNS-Gehalts cytophotometrisch untersucht. Mit der gleichen Technik wurde die Höhe von DNS-Differenzen an den heterochromatischen Kinetochorscheiben der Speicheldrüsen-Chromosomen von Chironomus plumosus bestimmt.2.Bei subspezifischer Differenz des DNS-Gehalts enthalten die Querscheiben von Ch. thummi thummi das 2-, 4-, 8- oder 16fache an DNS wie ihre Homologen

H.-G. Keyl

1965-01-01

209

Zur Notwendigkeit des Corporate Portfolio Management: Eine Würdigung der wissenschaftlichen Forschung der letzten vier Jahrzehnte  

Microsoft Academic Search

Obwohl wenige große Unternehmen Ein-Produkt Organisationen sind, widmet die wissenschaftliche Forschung dem Management von Mehr-Produkt Portfolien erstaunlich wenig Aufmerksamkeit. Trotz einer Vielzahl von Arbeiten im Umfeld der Diversifikations- und M&A-Forschung wird dem Corporate Portfolio Management (CPM) und CPM Instrumenten seit den 1980er Jahren kaum Beachtung geschenkt, wie unsere kritische Bestandsaufnahme der einschlägigen Veröffentlichungen im strategischen Management und verwandten Disziplinen offenbart.

Michael Nippa

2011-01-01

210

Die elastisch-plastische Deformation der Holkugel und des Hohlzylinders bei isotroper Verfestigung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Gegenstand der Untersuchung ist die Beanspruchung und die Deformation der Kugelschale und der Zylinderschale unter Innendruck.\\u000a Der elastisch-plastische Werkstoff kann, ine beliebig nichtlineare Verfestigung aufweisen; diese ist aber als isotrop vorausgesetzt.\\u000a Die Behandlung der Zylinderschale beruht auf der Trescaschen Fliebedingung. Die abgeleiteten Ausdrcke fr die Spannungen\\u000a und die Verschiebung gelten in der gesamten Schale unabhngig von deren Plastizierungsgrad Fr das

Udo Gamer; Madhwa V. Bengeri

1992-01-01

211

Neuroökonomie und Neuromarketing — Erkenntnisse der Gehirnforschung für die Gestaltung von Beziehungen zwischen Kunden und Unternehmen  

Microsoft Academic Search

Innerhalb der letzten Jahre hat die Beachtung von Ergebnissen der Neuroökonomie und des Neuromarketing sowohl in der Wissenschaft\\u000a als auch in der Praxis deutlich zugenommen. Im Rahmen der Neuroökonomie werden ökonomische Fragestellungen mit neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden analysiert (vgl. Hain\\/ Kenning\\/\\u000a Lehmann-Waffenschmidt 2007). Der Schwerpunkt der Forschung liegt vor allem darauf, zu ergründen, wie im Gehirn zwischen Verhaltensalternativen\\u000a gewählt wird.

Christian Duchmann; Armin Töpfer

212

Wirkungen biogener Amine auf die Erregungs-Sekretions-Kopplung in der Speicheldrüse von Periplaneta americana (L.)  

Microsoft Academic Search

In der vorliegenden Arbeit habe ich wichtige Teilmechanismen der Erregungs-Sekretionskopplung in der Speicheldrüse der Schabe Periplaneta americana (L.) untersucht. Die Speicheldrüse ist von dopaminergen und serotonergen Fasern innerviert (Baumann et al., 2002). Beide Transmitter stimulieren eine unterschiedliche Reaktion der Drüse: Dopamin (DA) stimuliert die P-Zellen der Acini und die Ausführgangzellen, während Serotonin (5-HT) die P- und C-Zellen der Acini stimuliert,

Katja Rietdorf

2003-01-01

213

The Forced van der Pol Equation  

ERIC Educational Resources Information Center

|We report on a study of the forced van der Pol equation x + [epsilon](x[superscript 2] - 1)x + x = F cos[omega]t, by solving numerically the differential equation for a variety of values of the parameters [epsilon], F and [omega]. In doing so, many striking and interesting trajectories can be discovered and phenomena such as frequency…

Fay, Temple H.

2009-01-01

214

Obituary for Jan van der Pers  

Technology Transfer Automated Retrieval System (TEKTRAN)

After a short but valiant struggle against cancer, Jan van der Pers died on 29 April, 2006 in the hospital in Hilversum, The Netherlands, close to his home. Our conversations with Jan during the last months of his life showed the remarkable strength and positive attitude typical of him. Discussions...

215

Van der Pol dynamics of ionization waves  

Microsoft Academic Search

The dynamics of interacting self-excited and driven ionization waves is studied experimentally. The transition from quasiperiodicity to mode-locking shows a phenomenon known as periodic pulling. As dynamical model, the forced van der Pol system is established. Its theoretical predictions are fully confirmed by experiment.

T. Klinger; A. Piel; F. Seddighi; C. Wilke

1993-01-01

216

Wie verstehen Schülerinnen und Schüler den Begriff der Unendlichkeit?  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Wie Hilbert bereits feststellte, wirkt die Idee der Unendlichkeit, wie keine andere, schon seit Zeiten sehr anregend und fruchtbar auf den Verstand und bewegt das Gemüt der Menschen. Der Begriff der Unendlichkeit bedarf aber auch, wie kein anderer, der Aufklärung, denn mit ihm eröffnet sich ein weites Feld, welches nicht nur aus vielen verschiedenen Definitionen besteht, sondern auch aus völlig unterschiedlichen Disziplinen. Physiker suchen immer dringender nach einer "Theorie für Alles" oder einer "Weltformel", Kosmologen beschäftigen sich unter anderem mit der Ewigkeit des Universums, Theologen interessiert eher die Unendlichkeit Gottes, Philosophen diskutieren unter anderem Grenzfragen zwischen Naturwissenschaft und Philosophie und die Mathematiker versuchen den Paradoxien des Unendlichen einen Sinn zu geben. Und so wird ersichtlich, dass nichts abstrakter ist als das Unendliche: Obwohl die Unendlichkeit für die unterschiedlichsten Wissenschaften von großer Bedeutung ist, "[ist] in der Wirklichkeit das Unendliche nirgends zu finden, [egal] was für Erfahrungen und Beobachtungen und welcherlei Wissenschaft wir auch heranziehen".

Schimmöller, Tabea

217

Zur Funktion der branchiogenen Reflexzonen für Chemo und Pressoreception  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a Auf Grund der Lokalisation der Chemo- und Pressoreceptoren und ihrer zugehörigen Paraganglien an den Überresten der Kiemenbogengefäße\\u000a wird zur einheitlichen Bezeichnung der Namebranchiogene Reflexzonen vorgeschlagen.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Es wird in schematischer Weise der Grundaufbau der branchiogenen Reflexzonen aus einem nervösen, einem paraganglionären und\\u000a einem Gefäßanteil an dem Beispiel der branchiogenen Reflexzone III erklärt.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. \\u000a \\u000a Adrenalin in verdünnten Lösungen (1?2,5×106)

Franz Palme

1944-01-01

218

Sterne, Mond, Kometen. Bremen und die Astronomie. Zum 75. Jahrestag der Gründung der Olbers-Gesellschaft Bremen e.V.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Contents: I. Klassische Astronomie. Newton und die vielen Bewegungen des Mondes (M. C. Gutzwiller). Ueber die Möglichkeit, dass ein Comet mit der Erde zusammenstossen könne (Wilhelm Olbers). Wilhelm Olbers und die Kometen (V. Kasten). Himmel so hell wie 90000 Sonnen - Das Olbersche Paradoxon (P. H. Richter). II. Die Gründer der Olbers-Gesellschaft. Die Gründerjahre der Olbers-Gesellschaft (H.-J. Leue). Max Völkel - Erster Präsident der Olbers-Gesellschaft (A. Müller). Wilhelm Finke - Pädagoge und Physiker (D. Wattenberg). Der Grungedanke der Lösung war... - Ursprung der Stern-Projektion in Planetarien (F. Finke). III. Arbeit und Leben in der Olbers-Gesellschaft. >Stein-Zeit< (E. P. Sixt). Himmlische Zeiten - 40 Jahre Amateur-Astronomie in der Olbers-Gesellschaft (H.-J. Leue). Spiegelschleifen als Hobby - damals und heute (W. Jaeckel). Philipp Fauths Mondatlas (H. Dierks). IV. Mensch, Zeit und Kosmos. Das Spronser Bergheiligtum bei Meran. Die älteste Sternwarte der Menschheit in situ? (A. Egen). Die kosmische Funktion des Goldenen Schnitts (T. Landscheidt). Bremer Sonnenuhren - Eine Einführung in die Messung der Sonnenzeit (D. Vornholz). Olbers und die Zeit auf Besuch bei Carl Schütte (Ein Singspiel von Malvina Elisabeth Schütte, geb. Focke).

Richter, P. H.

219

Einstein und der Eötvös-Versuch: Ein Brief Albert Einsteins an Willy Wien  

Microsoft Academic Search

Das Aequivalenzprinzip wurde von Einstein erst 1907 in Worte gefasst. Er wendete sich 1912 brieflich an W. Wien mit der Bitte, den Unterschied der Schwingungsdauer eines Uranpendels und eines Bleipendels sowie die Proportionalität der trägen und schweren Massen eines Blei- und eines Urangewichts auszumessen, und zwar mit einer Drehwage. Der Brief macht es klar, dass Einstein bei der Aufstellung des

József Illy

1989-01-01

220

Die Bedeutung der Landschaftsstruktur für die Populationsdichte des Feldhasen (Lepus europaeus \\/it Pallas 1778)  

Microsoft Academic Search

Auf der Grundlage von 100 nordwestdeutschen Jagdkreisen wurde die relative Abundanz (Jagdstrekken) des Feldhasen (Lepus europaeus) mit der Landschaftsstruktur und den Bewirtschaftungsformen des Agrarlandes in Beziehung gebracht. Für 98% der Jagdkreise bringt die EDV-Analyse eine befriedigende Aufklärung über die möglichen Gründe für die Höhe der relativen Abundanz. Es wird besonders auf die positive Bedeutung des Wintergetreides, der Mähweiden und auf

R. Schröpfer; H. Nyenhuis

1982-01-01

221

Sinn und Möglichkeiten der Theoretischen Physik. Zum 300. Jahrestag von Newtons Philosophiae Naturalis Principia Mathematica  

Microsoft Academic Search

Die Newtonschen Prinzipien und die aus ihnen gewonnene Erkenntnis der Existenz von Elementarkonstanten nach Planck, Einstein und Bohr erweisen sich zunehmend als tragfähiges Fundament nicht nur der Physik und ihrer Anwendung in der Technik, sondern überhaupt aller exakten Wissenschaften in breitestem Sinne des Wortes.Die physikalisch inhaltliche Klärung der Begriffe erfolgt seit Newton in engem Verbund mit der Entwicklung mathematischer Methoden.

R. Rompe; P. A. Thiessen; H.-J. Treder

1987-01-01

222

Nachweis von Nerven in Rachen-und Gaumenmandeln – Ein morphologischer Beitrag zur Neuroimmunologie der Tonsillen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Mit der Silberimprägnationsmethode gelang uns der Nachweis von Nerven in menschlichem Tonsillengewebe und erstmals auch im Tonsillenparenchym. Grobe Nervenstränge ziehen, zum Teil unabhängig von den Gefássen, von der Kapsel in das Innere der Tonsillen, wo sie sich in feinere Nerven aufteilen. Sie finden sich überwiegend in den bindegewebigen Septen und nur vereinzelt im Parenchym. Charakteristisch für die Innervation der

Markus M. Hess; Jürgen Krüger; G. E. K. Novotny; Christiane Thomas; Jürgen Lamprecht

1991-01-01

223

Minimiert invasiver hinterer Zugang für die Implantation einer Totalendoprothese der Hüfte  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Operationsziel Verringerung der Morbidität des hinteren Zugangs für die Implantation einer Totalendoprothese der Hüfte durch reduzierten invasiven Zugang. Indikationen Implantation einer Totalendoprothese der Hüfte. Kontraindikationen Offene Wunden im Bereich der Inzision. Operationstechnik 10-15 cm lange Inzision, Spaltung des Musculus gluteus maximus im Faserverlauf, Desinsertion des Musculus piriformis. Darstellung und Eröffnung der Hüftkapsel, Schenkelhalsosteotomie und Entfernung des Hüftkopfes. Entfernung auch

D. Kevin Langer; Melvin Helm

2001-01-01

224

Thiamazol-Injektionslösung, ein alternativer Weg in der Behandlung feliner Hyperthyreosen  

Microsoft Academic Search

Die Behandlung einer felinen Hyperthyreose mit einem Thyreostatikum aus der Gruppe der Thioamide ist in vielen Fällen angezeigt. In der klinischen Anwen- dung zeigt Propylthiouracil im Vergleich zu Thiamazol ungleich mehr uner- wünschte Nebenwirkungen. Carbimazol wird bereits während oder unmittelbar nach der Resorption vollständig zu Thiamazol, dem pharmakologisch wirksamen Metaboliten, umgewandelt. Mittel der Wahl sind deshalb sowohl Thiamazol, als auch

Reinhold Sassnau

225

Der Avatar: „Ein Wesen, eine Spielfigur, ein Medium, oder ein UI-Element?“  

Microsoft Academic Search

Einführung Im Rahmen der Diskussion um Ambient Intelligence wurde die Frage nach geeigneten Arten der Mensch-Maschine Kommunikation wieder neu gestellt. Die Informationstechnologie, die sich dem Menschen vermehrt anpassen soll, induziert einen neuartigen „Brückenschlag“ zwischen Mensch und Technik. Sollten demnach beide ebenbürtig miteinander kommunizieren, so war das bislang nur in der Form zu realisieren, dass der Mensch sich der Technik annähert

Ulrike Spierling; Fachhochschule Erfurt

226

Moskau und Chicago als Metropolen der Moderne: sozialer Konflikt und gesellschaftliche Integration 1870 - 1914  

Microsoft Academic Search

Das WZB-Discussion Paper verwendet Georg Simmels Aufsatz „Die Großstädte und das Geistesleben“ von 1903 als Ausgangspunkt für eine vergleichende Diskussion der sozialen Frage in Moskau und Chicago in der klassischen Moderne. Der vergleichende Blick auf Russland und die USA verdeutlicht, dass die spezifische Perspektive Georg Simmels auf das Großstadtleben jenseits der europäischen Metropolen eher einer Zielvorstellung denn der Beschreibung sozialer

Jan C. Behrends

2007-01-01

227

FORS am Very Large Telescope der Europäischen Südsternwarte  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Erstes wissenschaftliches Beobachtungsinstrument liefert eindrucksvolle Bilder Entsprechend dem straffen Zeitplan wird das ESO Very Large Teleskop Projekt (VLT-Projekt) auf dem Cerro Paranal in Nord-Chile verwirklicht: die volle Betriebsbereitschaft des ersten der vier 8,2m-Einzelteleskope wird Anfang des nächsten Jahres erreicht sein. Am 15. September 1998 wurde ein weiterer wichtiger Meilenstein erfolgreich, rechtzeitig und innerhalb des Kostenplans erreicht. Nur wenige Tage nach seiner Montage am ersten 8,2m-Einzelteleskop des VLT (UT1) konnte FORS1 ( FO cal R educer and S pectrograph) als erstes einer Gruppe leistungsfähiger und komplexer wissenschaftlicher Instrumente seine Beobachtungstätigkeit beginnen. Von Anfang an konnte es eine Reihe exzellenter astronomischer Bilder aufnehmen. Dieses bedeutende Ereignis eröffnet eine Fülle neuer Möglichkeiten für die europäische Astronomie. FORS - ein Höhepunkt an Komplexität FORS1 und das zukünftige Zwillingsinstrument (FORS2) sind das Ergebnis einer der eingehendsten und fortschrittlichsten technologischen Studien, die je für ein Instrument der bodengebundenen Astronomie durchgeführt wurden. Dieses einzigartige Instrument ist nun im Cassegrain-Fokus installiert und verschwindet beinahe, trotz seiner Dimensionen von 3 x 1.5m (Gewicht 2.3t), unterhalb des riesigen 53 m 2 großen Zerodurspiegels. Um die große Spiegelfläche und die hervorragende Bildqualität von UT1 optimal auszunützen, wurde FORS speziell so konstruiert, daß es die lichtschwächsten und entferntesten Objekte im Weltall untersuchen kann. Bald wird dieses komplexe VLT-Instrument den europäischen Astronomen erlauben, die derzeitigen Beobachtungshorizonte entscheidend zu erweitern. Die beiden FORS-Instrumente sind Vielzweck-Beobachtungsinstrumente, die in mehreren unterschiedlichen Beobachtungsarten eingesetzt werden können. Beispielsweise können Bilder mit zwei verschiedenen Abbildungsmaßstäben (Vergrößerungen) sowie Spektren mit unterschiedlicher spektraler Auflösung von einzelnen oder mehreren Objekten aufgenommen werden. Dabei erlaubt der schnelle Wechsel zwischen den unterschiedlichen Beobachtungsarten z.B. zunächst die Aufnahme und direkt anschließend die Spektroskopie weit entfernter Galaxien. Damit kann dann u.a. die stellare Zusammensetzung und die Entfernung bestimmt werden. Als eines der leistungsfähigsten astronomischen Instrumente seiner Art wird FORS1 ein wahres Arbeitspferd für die Untersuchung des fernen Universums darstellen. Der Bau von FORS Das FORS-Projekt wird unter ESO-Kontrakt von einem Konsortium dreier deutscher astronomischer Institute durchgeführt, der Landessternwarte Heidelberg und den Universitäts-Sternwarten von Göttingen and München. Bis zur Beendigung des Projekts werden die beteiligten Institute Arbeit im Umfang von ca. 180 Mann-Jahren eingebracht haben. Bei der Landessternwarte Heidelberg lag die Leitung des Projekts. Hier wurde außerdem das gesamte optische System konstruiert, die Beschaffung der Komponenten der abbildenden Optik und der Zusatzoptiken für Spektroskopie und Polarimetrie durchgeführt und die spezielle Computersoftware geschrieben, mit der die von FORS gelieferten Daten verarbeitet und ausgewertet werden. Darüber hinaus wurde in der Werkstatt der Sternwarte ein Teleskopsimulator gebaut, mit dem alle wesentlichen Funktionen von FORS in Europa getestet werden konnten, bevor das Instrument zum Paranal (Chile) transportiert wurde. An der Universitäts-Sternwarte Göttingen wurden Konstruktion, Herstellung und Zusammenbau der gesamten Mechanik von FORS durchgeführt. Der größte Teil der Präzisionsteile, insbesondere der Multispalteinheit, wurde in der feinmechanischen Werkstatt der Sternwarte hergestellt. Die Beschaffung der großen Instrumentengehäuse und Flansche, die Computeranalysen für mechanische und thermische Stabilität des empfindlichen Spektrographen und die Herstellung der speziellen Werkzeuge für Handhabung, Wartung und Justierung lag ebenso in der Verantwortung dieser Sternwarte wie die Tests der zahlreichen opto

1998-09-01

228

Resonance broadening and van der waals broadening  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Resonance broadening is important for the hydrogen lines in the spectra of F-type and later stars. In the corresponding temperature regime, the extended wings of the Balmer lines are used as a stellar effective temperature indicator. We show the effect of the use of two broadening theories, Ali & Griem (1965, 1966) and Barklem et al. (2000a, 2000b), on the effective temperature derived in non-LTE from H? and H? in the Sun and the metal-poor star HD19445. Van der Waals broadening is important for strong spectral lines in the atmospheres of F-type and later stars. For the selected transitions in Ca I and Ca II, line profile comparisons are made between applying the van der Waals damping constants from laboratory measurements, the ABO perturbation theory, and the classic Unsöld approximation.

Mashonkina, L.

2010-11-01

229

Quantifizierung der Darmperistaltik mittels deformierbarer Registrierung  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In diesem Beitrag werden zwei neuartige Methoden zur Detektion von Bewegungsstörungen des Darms vorgestellt und evaluiert. Dazu werden aus dynamischen 3D MRT Datensätzen jeweils ein geeigneter koronarer 2D+t Datensatz ausgewählt und über mehrere Zeitschritte registriert. Aus den entstehenden einzelnen Bewegungskarten wird in der ersten Methode ein neues Bild generiert, das für jeden Bildpunkt alle dazugehörigen Vektorbeträge addiert. Für die zweite Methode werden die Beträge nur aus den lateralen Vektorkomponenten der Verschiebungsvektoren berechnet und somit überwiegend die Atembewegung künstlich entfernt. In einer ersten Evaluation werden für beide Methoden 5 Probanden mit 5 Patienten mit nachgewiesener eingeschränkter Darmperistaltik verglichen. Es wurde festgestellt, dass für die erste Methode mit Atmung eine Klassifizierung zwischen Probanden und Patienten nur bedingt möglich ist. Für die zweite Methode konnte jedoch gezeigt werden, dass die mittlere Bewegung in den Bewegungskarten mit Krankheitsbild ungefähr 35% geringer ist und somit erstmals eine Klassifizierung zwischen normaler und eingeschränkter Darmperistaltik ermöglicht wird.

Stein, Daniel; Heye, Tobias; Kauczor, Hans-Ulrich; Meinzer, Hans-Peter

230

Neurologische und psychiatrische Abklärung in der Synkopendiagnostik  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Kurzzeitige Bewusstseinsverluste werden als Synkope bezeichnet, wenn ihnen ursächlich eine globale Hirnperfusionsminderung\\u000a zugrunde liegt. Eine Basisdiagnostik bestehend aus Anamnese, körperlichem Befund, EKG und Schellong-Test lässt oft schon die\\u000a synkopale Genese des Anfalls erkennen oder verweist auf andere spezifische Ursachen. Bei Verdacht auf epileptische Anfälle\\u000a ist eine ausführliche Epilepsiediagnostik erforderlich. Ungewöhnliche Merkmale der Anfälle ohne Hinweis auf synkopalen oder\\u000a epileptischen Ursprung

R. R. Diehl

2011-01-01

231

Indikationen zur perkutanen stereotaktischen Vakuumbiopsie der Mamma  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Durch den zunehmenden Einsatz der Mammographie bei asymptomatischen Frauen werden immer häufiger unsuspekte Befunde erhoben.\\u000a Zur weiteren Abklärung stehen diverse perkutane Biopsieverfahren zur Verfügung, die im Vergleich mit einem operativen Eingriff\\u000a kostengünstiger, zeitsparender und mit geringerer Morbidität belastet sind. Hierzu zählen in erster Linie die Feinnadelpunktion\\u000a und die Hochgeschwindigkeitsstanzbiopsie. Seit 1995 wird zudem die sog. Vakuumbiopsie eingesetzt, die mittels

S. Obenauer; U. Fischer; F. Baum; E. Grabbe

2002-01-01

232

Sedimentologie des Lias der Berchtesgadener Kalkalpen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Ausgehend von der herrschenden Vorstellung einer Transgression roter Liaskalke zur Zeit des oberen Unterlias über ein subaerisch verkarstetes Dachsteinkallerelief, untersuchte ich die Liassedimente in den Berchtesgadener Alpen eingehender und unternahm vergleichende Begehungen im östlichen Hagengebirge, im Steinernen Meer und in den Steinbrüchen von Adnet.Die Sedimente des Lias liegen in einer Graukalk- und einer abwechslungsreicheren Rotkalk-Fazies (F.Fabricius 1962) vor. Ammoniten zeigten,

Hermann Jurgan

1968-01-01

233

Neue Aspekte der medikamentösen antiarrhythmischen Therapie  

Microsoft Academic Search

Die pharmakologische Therapie stellt eine wesentliche Option zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen dar. Molekularbiologische\\u000a Untersuchungen zur Expression von Ionenkanälen haben dazu beigetragen, dass in den letzten Jahren Antiarrhythmika mit neuem\\u000a Wirkprofil entwickelt wurden, die gerade bei Vorhofflimmern eine sehr interessante neue Therapiemöglichkeit darstellen. Beispiele\\u000a für diese neuen Antiarrhythmika sind unter anderem AVE0118 und AZD7009. Neben dem klassischen Prinzip der Ionenkanal-Blockade\\u000a durch

A. Goette

234

Zu den späten postoperativen Komplikationen der Silikonöltamponade  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  Wir berichten über unsere Erfahrungen der letzten drei Jahre mit 101 vitrektomierten und mit Silikonöl aufgefüllten Augen\\u000a (93 Patienten). Unser Interesse galt den späten, postoperativen Komplikationen, die auf eine lange Verweildauer des Silikonöls\\u000a im Auge zurückgeführt werden können. Die Kataraktentstehung ist dabei ein häufiges Problem (80% aller Patienten). Glaukom\\u000a trat in 27% aller Patienten auf und war in 2\\/3 dieser

F. Skorpik; R. Haddad; M. Ittner; M. Stur

1991-01-01

235

Coleanthus subtilis (Tratt.) seidl in der Tschechoslowakei  

Microsoft Academic Search

Coleanthus subtilis ist in der Tschechoslowakei in den Herzynischen Bezirken, in einer Meereshöhe von (180) 400–700 (900) m am meisten verbreitet.\\u000a Das häufig ephemere und periodische auftreten dieser Art mit polydisjunktivem Areal wird auf Grund ökologischer Gesichtspunkte\\u000a analysiert. Da die Art im vorigen Jahrhundert aus Böhmen beschrieben wurde, werden im Text einige historische Angaben angeführt.

Slavomil Hejný

1969-01-01

236

Pathologie entlang der sinusoidalen Wegstrecke: intrasinusoidale Befunde  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Pathologische intrasinusoidale Befunde sind meist durch extrahepatische oder systemische Erkrankungen bedingt. Unklares Fieber,\\u000a Hepato- oder Hepatosplenomegalie, portaler Hypertonus oder leicht erhöhte Leberenzyme sind Grund für eine bioptische Abklärung\\u000a mit wegweisendem histologischem Befund. Eine reaktive intrasinusoidale Lymphozytose, die insbesondere bei infektiöser Mononukleose\\u000a in Erscheinung tritt, muss gegenüber prädominant intrasinusoidal manifesten malignen Lymphoproliferationen abgegrenzt werden.\\u000a Vorstufen der Hämatopoese können auf eine chronische

U. Flucke; H.-P. Fischer

2008-01-01

237

Jahreslagen in Sedimenten der mittleren Adria  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  In einer abgeschnürten Meeresbucht von Mljet herrschen euxinische Verhältnisse, weshalb das Sediment in deren tiefstem Teil feinstgeschichtet ist. An der Hell-Dunkel-Wechsellagerung eines Kerns wird gezeigt, daß die durchschnittlich 0,25 mm mächtigen Doppellagen Jahres schichten sind. Zum Beweis werden sich im Sediment abbildende historische Ereignisse wie auch jahreszeitliche Veränderungen herangezogen. Danach werden im Sommer die hellen, kalzitführenden Schichten, im Herbst-Winter-Frühling die

Eugen Seibold

1958-01-01

238

Mehr Mathematik Wagen in der Medizin  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In diesem Artikel wird an drei Erfolgsmodellen dargestellt, wie das Zusammenwirken von Mathematik und Medizin eine Entwicklung hin zu patientenspezifischen Modellen auf Basis moderner medizinischer Bildgebung angestoßen hat, die in naher Zukunft dynamisch weiter Raum greifen wird. Dabei existiert ein Gleichklang der Interessen von Medizin und Mathematik: Beide Disziplinen wollen die Resultate schnell und zuverlässig. Für die Klinik heißt dies, dass notwendige Rechnungen in möglichst kurzer Zeit, und zwar auf dem PC, ablaufen müssen und dass die Resultate so genau und belastbar sein müssen, dass medizinische Entscheidungen darauf aufbauen können. Für die Mathematik folgt daraus, dass höchste Anforderungen an die Effizienz der verwendeten Algorithmen und die darauf aufbauende Software in Numerik und Visualisierung zu stellen sind. Allerdings ist es noch ein weiter Weg, bis anatomische und medizinisch brauchbare funktionelle Modelle auch nur für die wichtigsten Körperteile und die häufigsten Krankheitsfälle verfügbar sein werden. Führende Universitätskliniken könnten, als Zentren einer interdisziplinären Kooperation von Medizinern, Ingenieuren und Mathematikern, eine Vorreiterrolle dabei übernehmen, mehr Mathematik in der Medizin zu wagen. Dies wäre zweifellos ein wichtiger Schritt in Richtung auf eine individuelle quantitative Medizin, bei dem Deutschland die besten Voraussetzungen hätte, die Rolle des "Schrittmachers“ zu übernehmen.

Deuflhard, Peter; Dössel, Olaf; Louis, Alfred K.; Zachow, Stefan

239

Messung der Aciditätskonstanten einiger elektrisch neutraler organischer Lewissäuren  

Microsoft Academic Search

Die Acidität von insgesamt 43 verschiedenartigen organischenLewissäuren wurde in 99 Vol.-proz. Methanol durch potentiometrische Titration bestimmt. Einige ausgewählte Vertreter wurden auch in anderen Methanol\\/Wasser-Mischungen und in absol. Methanol mit potentiometrischen und optischen Methoden untersucht; in zwei Fällen wird der pK'L-Wert auf Wasser extrapoliert. Bei allen Messungen in wasserhaltigen Lösungsmitteln muß die Hydrolyse derLewissäuren als Fehlerquelle der pK'L-Bestimmung untersucht und ausgeschaltet

P. Schuster; A. Stephen; O. E. Polansky; F. Wessely

1968-01-01

240

Wachstumslenkende operative Behandlung der juvenilen Skoliose mit USS paediatric  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Operationsziel  Mit dem USS-paediatric-Instrumentarium können bei jugendlichen Patienten, bei denen noch ein Wachstum zu erwarten ist, Skoliosekorrekturen\\u000a an der Brust- (BWS) und Lendenwirbelsäule (LWS) unter Erhaltung der Wachstumsfähigkeit der Wirbelsäule durchgeführt werden.\\u000a In Abständen von 4–6 Monaten erfolgt das Nachspannen des Doppelstabsystems (Distraktion). Das System bietet die Möglichkeit,\\u000a kleine Patienten, die für ein VEPTR-Instru mentarium (\\

Thomas Pfandlsteiner; Peter Wallnoefer; Cornelius Wimmer

2010-01-01

241

Bewaffneter Kampf im Mutterland des Imperialismus: Der Weather Underground  

Microsoft Academic Search

Im Rahmen der Oscarverleihungen 2003 erhielt die Produktion „The Fog of War“ die Auszeichnung für den besten Dokumentarfilm.\\u000a Neben dessen filmischer Qualität war der Erfolg auch dem durch die unterstellte Analogie des Irakkriegs zu den Ereignissen\\u000a in Vietnam erneut entfachtem Interesse an früherem militärischen Engagement der USA in Indochina geschuldet. Bezeichnender\\u000a Weise war als Konkurrenz zu „The Fog of War“,

Ilona Steiler

242

Einfluss der Herzfrequenz auf die Höhe des Liquorflusses im Aquädukt  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Hintergrund: In einer Voruntersuchung konnte gezeigt werden, dass die Höhe des Liquorflusses im Aquädukt (Stroke Volume per Cardiac Cycle, SVcc) linear von der interthalamischen Weite des dritten Ventrikel abhängt. In der vorliegenden Untersuchung wurde geprüft, ob die Herzfrequenz (HF) das SVcc zusätzlich beeinflusst. Methode: Mittels retrospektiv kardial getriggerter 2-D-Phasenkontrast-MR-Bildgebung wurde der Liquorfluss auf dem Niveau des Aquäduktes von 95

Alexander Bock; Ralf Geske; Bernhard Schnackenburg

2001-01-01

243

Über die Wirkung der Röntgenbestrahlung auf das embryonale Wachstum  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Die Arbeit stellt sich die Aufgabe, die doppelte Abhängigkeit zwischen den quantitativ verschiedenen Röntgenstrahlendosen und dem Alter des wachsenden Organismus einerseits, den nachfolgenden änderungen im bestrahlten Organismus andererseits zu studieren. Versuchsmaterial: 5–15 Tage alte Axolotlenembryonen (vom Anfang der Gastrulation bis zum Freiwerden aus den Eihüllen) und Larven der FliegeDrosophila melanogaster.2.Im Laufe der Entwicklung des Embryo (Axolotlen,Drosophila-Larven) sinkt die Röntgenempfindlichkeit;

N. M. Woskressensky

1928-01-01

244

Über die Einlagerung des Lignins in der Zellwand  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die Verteilung und die Art der Einlagerung des Lignins in der Zellwand der Fichte (Picea excelsa) wurden mit Hilfe von optischen Methoden untersucht. Die Bestimmung des Extinktionsmoduls von Fichtenlignin im ultravioletten\\u000a Licht ermglichte die Messung des Ligningehaltes von Holzschnitten. Dabei ergab sich, da das Lignin im Fichtenholz gleichmiger\\u000a ber Zellwnde und Mittelschicht verteilt ist, als bisher angenommen wurde.\\u000a \\u000a Im ultravioletten

Hans Peter Frey; Peter Frey

1959-01-01

245

Gesellschaften aus dem Verband Stipion calamagrostis in der Südwestslowakei  

Microsoft Academic Search

In den Gebirgen Považský Inovec und Malé Karpaty konnten wir das Vorkommen von Artenkombinationen und charakteristischen Standorten\\u000a der Pionierschuttgesellschaften aus der KlasseThlaspietea rotundifolii\\u000a Br.-Bl. et al. 1948 feststellen Zu ihnen gehört dasGaleopsietum angustifoliae (Libbert 1938)Bükker 1942 und dieEpilobium dodonaei-Seseli osseum-Gesellschaft aus dem VerbandStipion calamagrostis. In der Arbeit wurde erhöhte Aufmerksamkeit der synmorphologischen und synökologischen Charakteristik und syntaxonomischen\\u000a Einordnung gewidment.

Štefan Maglocký; Ladislav Mucina

1980-01-01

246

Perkutane Implantation von Portsystemen in der Arteria hepatica  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a Fragestellung: Bei der Behandlung maligner Lebertumoren ist die lokoregionäre Chemotherapie über arterielle Portsysteme der systemischen\\u000a Chemotherapie überlegen. Neben der chirurgischen Implantation etablieren sich zunehmend perkutane minimal invasive Portsysteme\\u000a mit Zugängen über die A. femoralis oder A. subclavia.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Patienten und Methode: Bei 50 Patienten mit Metastasen oder malignen Primärtumoren der Leber wurden 52 Portsysteme interventionell über die Femoralarterie\\u000a implantiert. Über

T. Waggershauser; K. Herrmann; A. Schalhorn; M. Reiser

1999-01-01

247

Bestimmung der Netzhautdicke in Abhängigkeit von Alter und Achsenlänge mit Hilfe der optischen Kohärenztomographie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a Hintergrund. Es ist unbekannt, ob die Netzhautdicke von der Achsenlnge und\\/oder vom Alter abhngt. Wir haben deshalb in Augen ohne Netzhautvernderung\\u000a die Netzhautdicke mit Hilfe der optischen Kohrenztomographie (OCT) bestimmt und mit Achsenlnge und Alter korreliert.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Probanden. In die Studie wurden 205 Augen mit regelrechtem Makulabefund von 159 Probanden im Alter von 13–92 Jahren aufgenommen. Bei\\u000a jedem Probanden wurden

W. Göbel; F. Hartmann; W. Haigis

2001-01-01

248

Vergleich der Zentrierung und der Nachstarrate nach Implantation von SI30 und SI40NB Silikonlinsen  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  Ziel der Studie war es, das Zentrierungsverhalten und die Nachstarinzidenz von zwei Silikonfaltlinsenmodellen mit unterschiedlich\\u000a rigiden Haptiken zu vergleichen. Dazu wurden 81 Linsen vom Typ SI30 mit Polypropylenhaptiken und 35 Linsen vom Typ SI40 mit\\u000a PMMA-Haptiken, die in ”no-stich-Technik“ in den Kapselsack eingesetzt worden waren, retrospektiv nachkontrolliert. Der durchschnittliche\\u000a Nachbeobachtungszeitraum betrug bei den SI30-Linsen 22 ± 12 (SD) Monate, bei

E. Dragosits; L. Speicher; E. Schmid; W. Philipp

1999-01-01

249

Haemophilus influenzae: Epidemiologische probleme der antibiotikaresistenz gegenüber ampicillin, tetracyclin, chloramphenicol, kanamycin  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Haemophilus-Spezies kommen normalerweise auf der Schleimhaut der oberen Atemwege und der Mundhöhle vor, bei Kindern insbesondere im Pharynx.Haemophilus influenzae ist bei Kindern und Erwachsenen pathogen. 1973 wurde der erste Ampicillin-resistente und ß-Laktamase-produzierende Stamm isoliert. Seitdem wurde in den verschiedensten Ländern weltweit ein Anstieg der Ampicillin-Resistenz beobachtet. Diese ist meist Folge der ß-Laktamase-Produktion. Deshalb sollte diese systematisch bei allen pathogenen

H. Dabernat

1987-01-01

250

Empfänglichkeit von Feldhasen ( Lepus europaeus Pall.) für die infektiöse hämorrhagische Erkrankung der Kaninchen (RVHD) unter experimentellen Bedingungen  

Microsoft Academic Search

Der Export von Hasen nach Frankreich und Italien hat für die Jagdverbände der CSFR große wirtschaftliche Bedeutung. Im Zusammenhang mit dem Vorkommen der RVHD bei Kaninchen in der CSFR waren die Anforderungen für den Import der Feldhasen verschärft worden, was den Export wesentlich erschwerte. Ziel unseres Experimentes war, die Empfänglichkeit des Hasen auf RVHD und die Möglichkeit der aktiven Übertragung

R. Jur?ík; L. Len?uchová; J. Salaj; J. Slame?ka; I. Melichárek; D. Révayová

1992-01-01

251

Unterstützung der IT-Service-Management-Prozesse an der Technischen Universität München durch eine Configuration-Management-Database  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Hochschulprozesse in Lehre und Verwaltung erfordern durch die steigende Integration und IT-Unterstützung ein sogenanntes Business Alignment der IT und damit auch ein professionelleres IT-Service-Management (ITSM). Die IT Infrastructure Library (ITIL) mit ihrer Beschreibung von in der Praxis bewährten Prozessen hat sich zum de-facto Standard im ITSM etabliert. Ein solcher Prozess ist das Konfigurationsmanagement. Es bildet die IT-Infrastruktur als Konfigurationselemente und deren Beziehungen in einem Werkzeug, genannt Configuration Management Database (CMDB), ab und unterstützt so das ITSM. Dieser Bericht beschreibt die Erfahrungen mit der prototypischen Einführung einer CMDB an der Technischen Universität München.

Knittl, Silvia

252

Unterschiedliche Störungssyndrome der Meiose bei diploiden und polyploiden Sippen des Achillea millefolium-Komplexes und ihre Bedeutung für die Mikro-Evolution (Zur Phylogenie der Gattung Achillea, IV)  

Microsoft Academic Search

1.Die unterschiedliche Verteilung der Störungssyndrome der Pollenmeiose bei Diploiden (2x) und Polyploiden (4x, 6x, 8x) des Achillea millefolium-Komplexes und einiger nahestehender Arten (vgl. die speziellen Beiträge Ehrendorfer 1959b und c) wurde auf Grund der cytologischen Analyse von 186 Wildformen quantitativ dargestellt (Tabelle 1 und 2, Abb. 1).2.Zwischen den Störungserscheinungen und den Normalprozessen der cytogenetischen Differenzierung als Mechanismen der Mikro-Evolution ergeben

Friedrich Ehrendorfer; A. Einleitung

1959-01-01

253

Crystal Structures of Mite Allergens Der f 1 and Der p 1 Reveal Differences in Surface-Exposed Residues that May Influence Antibody Binding  

SciTech Connect

The Group 1 mite allergens, Der f 1 and Der p 1, are potent allergens excreted by Dermatophagoides farinae and Dermatophagoides pteronyssinus, respectively. The human IgE antibody responses to the Group 1 allergens show more cross-reactivity than the murine IgG antibody responses which are largely species-specific. Here, we report the crystal structure of the mature form of Der f 1, which was isolated from its natural source, and a new, high-resolution structure of mature recombinant Der p 1. Unlike Der p 1, Der f 1 is monomeric both in the crystalline state and in solution. Moreover, no metal binding is observed in the structure of Der f 1, despite the fact that all amino acids involved in Ca{sup 2+} binding in Der p 1 are completely conserved in Der f 1. Although Der p 1 and Der f 1 share extensive sequence identity, comparison of the crystal structures of both allergens revealed structural features which could explain the differences in murine and human IgE antibody responses to these allergens. There are structural differences between Der f 1 and Der p 1 which are unevenly distributed on the allergens' surfaces. This uneven spatial arrangement of conserved versus altered residues could explain both the specificity and cross-reactivity of antibodies against Der f 1 and Der p 1.

Chruszcz, Maksymilian; Chapman, Martin D.; Vailes, Lisa D.; Stura, Enrico A.; Saint-Remy, Jean-Marie; Minor, Wladek; Pomés, Anna; (INDOOR Bio.); (CEAS); (Leuven); (UV)

2009-12-01

254

Advanced Communication and Control Solutions of Distributed Energy Resources (DER)  

SciTech Connect

This report covers work performed in Phase II of a two phase project whose objective was to demonstrate the aggregation of multiple Distributed Energy Resources (DERs) and to offer them into the energy market. The Phase I work (DE-FC36-03CH11161) created an integrated, but distributed, system and procedures to monitor and control multiple DERs from numerous manufacturers connected to the electric distribution system. Procedures were created which protect the distribution network and personnel that may be working on the network. Using the web as the communication medium for control and monitoring of the DERs, the integration of information and security was accomplished through the use of industry standard protocols such as secure SSL,VPN and ICCP. The primary objective of Phase II was to develop the procedures for marketing the power of the Phase I aggregated DERs in the energy market, increase the number of DER units, and implement the marketing procedures (interface with ISOs) for the DER generated power. The team partnered with the Midwest Independent System Operator (MISO), the local ISO, to address the energy market and demonstrate the economic dispatch of DERs in response to market signals. The selection of standards-based communication technologies offers the ability of the system to be deployed and integrated with other utilities’ resources. With the use of a data historian technology to facilitate the aggregation, the developed algorithms and procedures can be verified, audited, and modified. The team has demonstrated monitoring and control of multiple DERs as outlined in phase I report including procedures to perform these operations in a secure and safe manner. In Phase II, additional DER units were added. We also expanded on our phase I work to enhance communication security and to develop the market model of having DERs, both customer and utility owned, participate in the energy market. We are proposing a two-part DER energy market model--a utility need business model and an independent energy aggregator-business model. The approach of developing two group models of DER energy participation in the market is unique. The Detroit Edison (DECo, Utility)-led team includes: DTE Energy Technologies (Dtech, DER provider), Electrical Distribution Design (EDD, Virginia Tech company supporting EPRI’s Distribution Engineering Workstation, DEW), Systems Integration Specialists Company (SISCO, economic scheduling and real-time protocol integrator), and OSIsoft (PI software system for managing real-time information). This team is focused on developing the application engineering, including software systems necessary for DER’s integration, control and sale into the market place. Phase II Highlights Installed and tested an ICCP link with SSL (security) between DECo, the utility, and DTE Energy Technologies (DTECH), the aggregator, making DER data available to the utility for both monitoring and control. Installed and tested PI process book with circuit & DER operational models for DECo SOC/ROC operator’s use for monitoring of both utility circuit and customer DER parameters. The PI Process Book models also included DER control for the DECo SOC/ROC operators, which was tested and demonstrated control. The DER Tagging and Operating Procedures were developed, which allowed that control to be done in a safe manner, were modified for required MOC/MISO notification procedures. The Distribution Engineering Workstation (DEW) was modified to include temperature normalized load research statistics, using a 30 hour day-ahead weather feed. This allowed day-ahead forecasting of the customer load profile and the entire circuit to determine overload and low voltage problems. This forecast at the point of common coupling was passed to DTech DR SOC for use in their economic dispatch algorithm. Standard Work Instructions were developed for DER notification, sale, and operation into the MISO market. A software mechanism consisting of a suite of new and revised functionality was developed that integrated with the local ISO such that offe

Asgeirsson, Haukur; Seguin, Richard; Sherding, Cameron; de Bruet, Andre, G.; Broadwater, Robert; Dilek, Murat

2007-01-10

255

Bestimmung der Wechselwirkungsparameter des menschlichen Gewebes für Monte-Carlo-Dosisberechnungen in der Strahlentherapie  

Microsoft Academic Search

Hintergrund: Monte-Carlo-Dosisberechnungsverfahren für klinische Photonen- und Elektronenstrahlung besitzen das Potential, die Dosis mit einer Genauigkeit von besser als DŽ% vorhersagen zu können. Um diese Präzision zu erreichen, ist jedoch die Kenntnis der Wechselwirkungseigenschaften in jedem Volumenelement essenziell. Material und Methoden: Es wird eine mögliche Methode für die Umrechnung von Massendichten in totale Wirkungsquerschnitte beschrieben. Diese Methode basiert auf einer detaillierten

Matthias Fippel; Fridtjof Nüsslin

2001-01-01

256

Die Bedeutung äusserer Einflüsse und der Corpora allata bei der Afterweiselentstehung von Apis mellifica  

Microsoft Academic Search

1.Vorhandensein oder Fehlen der Königin hat keinen direkten Einfluß auf die Afterweiselentstehung. Bei Anwesenheit einer in einem Drahtkäfig eingesperrten Königin fühlt sich das Volk weiselrichtig. Ist ein Volk durch eine Sperrzone, ein Interzonenvolk, oder durch ein einfaches Gitter in ein königinnahes und -fernes Abteil getrennt, so fühlt sich das letztere weisellos.2.Ausschlaggebend für die Entstehung vergrößerter Ovarien ist das Fehlen offener

A. Müssbichler

1952-01-01

257

Der Küstenschelf von El Salvador im Zusammenhang mit der Morphologie und Geologie des Festlandes  

Microsoft Academic Search

Morphologie und Geologie El Salvadors sind besonders durch Vulkanismus und Verwerfungen charakterisiert. Die jungen und alten Vulkane sind in ihrer Lage durch tektonische Leitlinien bestimmt. An dem parallelogrammförmigen Gitternetz der tektonischen Leitlinien wird eine Anzahl von Bruchschollen deutlich, auf deren Bestehen schon K. Sapper hinwies. Auf einer vom Verfasser angefertigten Tiefenkarte (Tafel 8) ist die pazifische Saumtiefe des Guatemala-Grabens herausgearbeitet.

H. G. Gierloff-Emden

1958-01-01

258

Zur Morphologie der Drumsticks — Untersuchungen an emigrierten Leukocyten  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Unter Modifikation eines vonRebuck u.Crowley angegebenen Verfahrens wurden aus oberflächlichen Hautläsionen ausgewanderte Blutzellen im Zustand der Migration fixiert. In 48 derartigen Präparaten von 10 Frauen wurden nach Pappenheim-Färbung jeweils mindestens 500 neutrophile segmentkernige Granulocyten untersucht und mit denen der zugehörigen Blutausstriche verglichen.

Gerhard Felsch

1961-01-01

259

Dr Jacob van der Land, marine biologist extraordinary  

Microsoft Academic Search

This contribution is an attempt to sketch the life and works of Dr Jacob van der Land, curator of worms and chief marine biologist of the National Museum of Natural History, on the occasion of his official retirement. Born in 1935, Jacob van der Land read biology at Leiden University (1958-1964), where he obtained his Ph.D. in 1970 on a

Bruggen van A. C

2001-01-01

260

Zum Nutzen antizipierter Bildvorstellungen bei der sprachlichen Szenenbeschreibung  

Microsoft Academic Search

Anhand eines einfachen Beispiels wird demonstriert, auf welche Weise das Hörermodell ANTLIMA die von ihm erzeugten Bildvorstellungen, die dem Verständnis entsprechen, das die Hörer des natürlichsprachlichen Systems SOCCER von der geplanten Fortsetzung einer Radio-Fußball-Livereportage haben werden, zur Steigerung der Kohärenz eben dieses Textes verwendet werden. By means of a simple example we demonstrate how the listener model ANTLIMA - in

Jörg R. J. Schirra

261

Beiträge zur Lichtorientierung und zur Frage des Farbensehens der Planarien  

Microsoft Academic Search

1.In von oben oder unten her auffallendem Licht bevorzugen sehende und geblendete Planarien auf einem Untergrunde aus aneinanderstoßenden, gleich ausgedehnten hellen und dunklen Flächen die dunklen Anteile, und zwar um so stärker, je größer die Beleuchtung der Hellflächen ist. Bei dieser phobischen Orientierung zum Dunkeln wirken zwei Faktoren zusammen: Die vorwiegend an die Augen gebundenen Schreckreaktionen an der Dunkelhellgrenze bei

Gerda Lemke

1935-01-01

262

Zur Diskussion der Thesaurierungsbegünstigung nach § 34a EStG  

Microsoft Academic Search

Der Beitrag weist nach, dass ein Verzicht auf die optimale Ausübung des Antragswahlrechts nach § 34a EStG zu merklichen Vermögenseinbußen führen kann. Zudem wird im Standardmodell mit exogenen, zeitkonstanten Steuersätzen und bei Identität von Soll- und Habenzinsen gezeigt, dass Gewinne auch bei optimaler Antragspolitik aufgrund der Abgeltungsteuer ausgeschüttet werden sollten und Fremdkapital die günstigste Finanzierungsform darstellt. Sind die Steuersätze in

Henriette Houben; Ralf Maiterth

2008-01-01

263

Arbeitszeit und Reproduktionsarbeit: Zusammenhänge und Wechselwirkungen am Beispiel der Teilzeitarbeit  

Microsoft Academic Search

In diesem Diskussionspapier wird untersucht, ob sich durch die Flexibilisierung der Arbeitszeit Potentiale für mehr Geschlechtergerechtigkeit ergeben. Als normatives Konzept werden Prinzipien der Geschlechtergerechtigkeit von Nancy Fraser herangezogen, die eine Umverteilung von Reproduktionsarbeit zwischen den Geschlechtern fordert. Ausgehend von Frasers Ansatz werden Kriterien für geschlechtergerechte Arbeitszeiten entwickelt. Teilzeitarbeit wird häufig als eine flexible Arbeitszeitform diskutiert, die eine Kombination von Erwerbs-

Anneli Rüling; FÜR SOZIALFORSCHUNG

2001-01-01

264

Unternehmensgründungen in der Biotechnologie in Deutschland 1991 bis 2004  

Microsoft Academic Search

Die vorliegende Dokumentation stellt die Ergebnisse eines Forschungsprojekts dar, das mit Hilfe eines neuen Ansatzes empirische Aussagen zur Struktur und Entwicklung von Unternehmensgründungen in der Biotechnologie in Deutschland zu gewinnen versucht hat. Mit Hilfe einer halbautomatisierten Textanalyse von Geschäftstätigkeitsbeschreibungen sollten Biotechnologie-Gründungen der Jahre 1991 bis 2004 identifiziert und anhand einer Reihe von Kennzahlen, die aus bereits vorliegenden Datenquellen gewonnen wurden,

Christian Rammer; Jörg Ohmstedt; Hanna L. Binz; Oliver Heneric

2006-01-01

265

Behandlung der traumatisch rotatorischen atlantoaxialen Dislokation im Kindesalter  

Microsoft Academic Search

Verletzungen der Wirbelsäule sind bei Kindern insgesamt selten. Die obere Halswirbelsäule (HWS) ist dabei umso häufiger betroffen, je kleiner die Kinder sind. Eine mögliche Form der HWS-Verletzungen stellen die rotatorischen atlantoaxialen Dislokationen (AAD) dar, welche seltener posttraumatisch und häufiger nach Entzündungen und chirurgischen Eingriffen im Halsbereich auftreten.

C. Münch; W. Linhart; A. Storck; L. Papavero; J. Windolf; J. M. Rueger; D. Briem

2005-01-01

266

Zur Behandlung der Keratitis dendritica mit para-Fluorphenylalanin  

Microsoft Academic Search

An 53 in der Mehrzahl ambulant behandelten Patienten mit einer Keratitis dendritica wurde der therapeutische Effekt von para-Fluorphenylalanin (pFPA) und von 5-Jod-2-deoxyuridin (IDU) in Form einer 0,1 % igen Salbe vergleichend untersucht. Beide Präparate erwiesen sich als gleichermaßen gut wirksam.

K. Graupner; F. Müller

1968-01-01

267

Ergebnisse der primären Strahlentherapie beim Vaginalkarzinom  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Hintergrund  Das primäre Vaginalkarzinom ist neben dem Tubenkarzinom das seltenste primäre Malignom im gynäkologischen Bereich. Die Strahlentherapie\\u000a ist in den meisten Fällen eines Vaginalkarzinoms die bevorzugte Behandlung.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Patienten und Methode  39 Patientinnen wurden nach primärer Strahlentherapie eines primären Vaginalkarzinoms im Median 37 Monate nachbeobachtet.\\u000a Die Stadienverteilung war in 43% der Fälle Stadium I,24% Stadium II, 22% Stadium III und 11% Stadium

U. Schfifer; O. Micke; F.-J. Prott; R. Kügler; A. Neff; N. Willich

1997-01-01

268

Kanban - der Weg ist das Ziel  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Wenn man aktuell Produktionsbereiche in Deutschland und Europa besucht, fallen im Zusammenhang mit modernen Produktionsmethoden immer öfter die Begriffe Kanban (jap. Karte, Signal) und Pull-Produktion, und dies nicht ohne Stolz, da diese mit dem schillernden Vorbild des Toyota Produktionssystems in Zusammenhang stehen. Tatsächlich ist Kanban ein integraler Bestandteil moderner Produktionssysteme. Blickt man aber im Rahmen von Prozessanalysen hinter die Fassaden", d. h. in die tägliche Praxis der Arbeitsprozesse, wird man schnell desillusioniert - die viel gepriesenen klassischen Kanban-Regeln werden im Tagesgeschäft nicht eingehalten.

Aull, Florian; Berlak, Joachim; Dickmann, Eva; Dickmann, Philipp; Fischäder, Holm; Gerlach, Joachim; Henneberg, Jens; Kapalla, Klaus; Kress, Oliver; Kuttler, Robert; Schneider, Herfried M.; Schürle, Philipp; Stellpflug, Franz-Josef; Wannenwetsch, Ralph; Wulz, Johannes; Zäh, Michael F.

269

Abteilungs- und Patientenmanagement in der Strahlenheilkunde  

Microsoft Academic Search

\\u000a \\u000a Hintergrund und Ziel:\\u000a   Die Arbeit im Bereich der Strahlentherapie ist hauptsächlich dadurch geprägt, dass täglich eine Vielzahl z.T. komplexer Arbeitsabläufe\\u000a bewältigt und dabei hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden müssen. Dieser Sachverhalt und stetig wachsender ökonomischer\\u000a Druck zwingen uns, neue Strategien zu entwickeln, die unsere Arbeitsabläufe optimieren und deren Zuverlässigkeit und Sicherheit\\u000a garantieren. Da es relativ wenige strahlentherapeutische Einrichtungen gibt und das

Felix Heinemann; Fred Röhner; Marianne Schmucker; Gregor Bruggmoser; Karl Henne; Anca-Ligia Grosu; Hermann Frommhold

2009-01-01

270

Scaling laws for van der Waals interactions in nanostructured materials  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Van der Waals interactions have a fundamental role in biology, physics and chemistry, in particular in the self-assembly and the ensuing function of nanostructured materials. Here we utilize an efficient microscopic method to demonstrate that van der Waals interactions in nanomaterials act at distances greater than typically assumed, and can be characterized by different scaling laws depending on the dimensionality and size of the system. Specifically, we study the behaviour of van der Waals interactions in single-layer and multilayer graphene, fullerenes of varying size, single-wall carbon nanotubes and graphene nanoribbons. As a function of nanostructure size, the van der Waals coefficients follow unusual trends for all of the considered systems, and deviate significantly from the conventionally employed pairwise-additive picture. We propose that the peculiar van der Waals interactions in nanostructured materials could be exploited to control their self-assembly.

Gobre, Vivekanand V.; Tkatchenko, Alexandre

2013-08-01

271

Evaluation of Distribution Analysis Software for DER Applications  

SciTech Connect

The term ''Distributed energy resources'' or DER refers to a variety of compact, mostly self-contained power-generating technologies that can be combined with energy management and storage systems and used to improve the operation of the electricity distribution system, whether or not those technologies are connected to an electricity grid. Implementing DER can be as simple as installing a small electric generator to provide backup power at an electricity consumer's site. Or it can be a more complex system, highly integrated with the electricity grid and consisting of electricity generation, energy storage, and power management systems. DER devices provide opportunities for greater local control of electricity delivery and consumption. They also enable more efficient utilization of waste heat in combined cooling, heating and power (CHP) applications--boosting efficiency and lowering emissions. CHP systems can provide electricity, heat and hot water for industrial processes, space heating and cooling, refrigeration, and humidity control to improve indoor air quality. DER technologies are playing an increasingly important role in the nation's energy portfolio. They can be used to meet base load power, peaking power, backup power, remote power, power quality, as well as cooling and heating needs. DER systems, ranging in size and capacity from a few kilowatts up to 50 MW, can include a number of technologies (e.g., supply-side and demand-side) that can be located at or near the location where the energy is used. Information pertaining to DER technologies, application solutions, successful installations, etc., can be found at the U.S. Department of Energy's DER Internet site [1]. Market forces in the restructured electricity markets are making DER, both more common and more active in the distribution systems throughout the US [2]. If DER devices can be made even more competitive with central generation sources this trend will become unstoppable. In response, energy providers will be forced to both fully acknowledge the trend and plan for accommodating DER [3]. With bureaucratic barriers [4], lack of time/resources, tariffs, etc. still seen in certain regions of the country, changes still need to be made. Given continued technical advances in DER, the time is fast approaching when the industry, nation-wide, must not only accept DER freely but also provide or review in-depth technical assessments of how DER should be integrated into and managed throughout the distribution system. Characterization studies are needed to fully understand how both the utility system and DER devices themselves will respond to all reasonable events (e.g., grid disturbances, faults, rapid growth, diverse and multiple DER systems, large reactive loads). Some of this work has already begun as it relates to operation and control of DER [5] and microturbine performance characterization [6,7]. One of the most urgently needed tools that can provide these types of analyses is a distribution network analysis program in combination with models for various DER. Together, they can be used for (1) analyzing DER placement in distribution networks and (2) helping to ensure that adequate transmission reliability is maintained. Surveys of the market show products that represent a partial match to these needs; specifically, software that has been developed to plan electrical distribution systems and analyze reliability (in a near total absence of DER). The first part of this study (Sections 2 and 3 of the report) looks at a number of these software programs and provides both summary descriptions and comparisons. The second part of this study (Section 4 of the report) considers the suitability of these analysis tools for DER studies. It considers steady state modeling and assessment work performed by ORNL using one commercially available tool on feeder data provided by a southern utility. Appendix A provides a technical report on the results of this modeling effort.

Staunton, RH

2003-01-23

272

Single-Use Instrumente in der endoskopischen Gastroenterologie  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In der Medizin werden flexible Endoskope in natürliche Körperöffnungen eingeführt, um z. B. den Verdauungstrakt und die Atemwege zu untersuchen. Ein solches Endoskop besteht aus einem langen Schlauch, dessen distaler Bereich mit Hilfe einer Griffmechanik in alle Richtungen bewegt wird und so der Anatomie und morphologischen Gegebenheiten des menschlichen Verdauungstrakts folgen kann. Das Endoskop wird an eine Lichtquelle angeschlossen. Innerhalb des Schlauchs befindet sich ein Glasfaserstrang, der das Licht an die Spitze des Schlauchs leitet. Über die Optik kann der Arzt dann den beleuchteten Bereich des Körperinneren inspizieren. Während sich früher nur ein Okular direkt am Griff befunden hat, werden die Bildinformationen heute zusätzlich über einen CCD-Chip an der Spitze des Endoskops auf einen Monitor übertragen. Über den Arbeitskanal werden Instrumente eingeführt, die dann unter optischer Kontrolle angewendet werden können.

Schlicht, Henning; Wintermantel, Erich

273

Grid-basierte Services für die elektronische Patientenakte der Zukunft. Grid-basierte Services für die elektronische Patientenakte der Zukunft  

Microsoft Academic Search

Die elektronische Patientenakte gilt als Schlüsselapplikation der Gesundheitstelematik. Um sie optimal nutzen zu können, sind verteilte Anwendungen nötig. Die Grid-Technik liefert\\u000adafür erste Konzepte. Für einen Vortrag zum Thema erhielt der Autor den Telemed-Preis.

U. Sax; T. A. Knoch; S. C. Semler; A. Weisbecker; J. Falkner; F. Viezens; Y. Mohammed; M. Hartung; J. Bart; D. Krefting

2007-01-01

274

Relaunch der Marke DHL als „Weltweite Nr. 1 in Express und Logistik“  

Microsoft Academic Search

Die Wurzeln der Deutschen Post gehen zurück bis in das Jahr 1490, als Kaiser Maximilian I. die Familie Taxis (später Thurn\\u000a und Taxis) damit beauftragte, einen geregelten Briefverkehr zu etablieren, der die Briefe des Kaisers in ganz Europa überbrachte.\\u000a Im Jahr 1899 wurde der Beschluss über das Monopol der Kaiserlichen Reichspost erlassen.

Christoph Baumgarten; Franz-Rudolf Esch; Kristina Strödter

275

Multi-objective network planning tool for networks containing high penetrations of DER  

Microsoft Academic Search

The integration of Distributed Energy Resources (DER) in power systems presents substantial challenges to network planners. Assessing accurately the impact that DER will have is critical, as the specifics of the installed DER may affect: control of the network within limits; quality of supply; losses and financial objectives. The optimal placement and size of DER in a distribution network is

Steven Inglis; Graham W Ault; A. Alarcon-Rodriguez; Stuart J Galloway

2010-01-01

276

Strahlentherapeutische Strategien in der multimodalen Therapie des resektablen und nicht resektablen Pankreaskarzinoms  

Microsoft Academic Search

Hintergrund: Die Prognose der Patienten mit Pankreaskarzinom ist unverändert schlecht. Ein kurativer Ansatz besteht nur in Frühstadien bei radikal chirurgischem Vorgehen. Der Wert der kombinierten Radiochemotherapie wird sowohl postoperativ adjuvant als auch palliativ bei Inoperabilität trotz nachgewiesener Wirksamkeit wegen der kurzen medianen Überlebenszeiten zwischen acht und 15 Monaten kontrovers beurteilt. Sowohl im adjuvanten als auch im neoadjuvanten multimodalen Therapiekonzept haben

Thomas Wiegel; Norbert Runkel; Hermann Frommhold; Christian Rübe; Wolfgang Hinkelbein

2000-01-01

277

Europäische Baunachfrage: Nach dramatischem Einbruch Verschnaufpause im Jahr 2011 – Ausgewählte Ergebnisse der Euroconstruct-Sommerkonferenz 2011  

Microsoft Academic Search

In den Jahren 2008 bis 2010 schrumpften die europäischen Bauleistungen um insgesamt 15% auf rund 1,3 Billionen Euro. Besonders stark war der Rückgang im Wohnungsbau, der in diesem Zeitraum sogar um mehr als ein Fünftel nachgab. Die übrigen Hochbaumaßnahmen wiesen ebenfalls ein zweistelliges Minus auf. Dagegen kam der Tiefbau mit einer Verringerung der Bauaktivitäten um knapp 3½% noch vergleichsweise glimpflich

Ludwig Dorffmeister; Erich Gluch

2011-01-01

278

Mittelfristig steigender Arbeitskräftebedarf im Baugewerbe - Umfrage zu den Auswirkungen der deutschen Vereinigung auf die westdeutsche Bauwirtschaft  

Microsoft Academic Search

Bei einer Zusatzerhebung des ifo-Instituts vom Oktober 1990, die sich damit befaßte, wie sich die Öffnung des Marktes im Gebiet der ehem. DDR und das Zusammenwachsen der beiden deutschen Teilstaaten auf die Geschäftstätigkeit der westdeutschen Bauunternehmen in den neuen Bundesländern auswirken, kamen folgende Ergebnisse zustande: Die befragten Unternehmen erwarten für 1990-93 eine mittelfristig positive Entwicklung der Bauproduktion und einen deutlichen

Joachim Gürtler; Leo Pusse; Wolfgang Ruppert

1991-01-01

279

Über das Vorkommen der Schaumannschen beningen Lymphogranulomatose (des Boeckschen benignen Miliarlupoids) bei Kindern  

Microsoft Academic Search

Verfasser beschreibt zunächst einen Fall von benigner Lymphogranulomatose bei einem Kinde. Die Krankheit begann, als die Pat. 4 Jahre alt war, Veränderungen traten auf an der Haut, den Lymphknoten, der Leber, der Milz, den Nieren, den Augen und dem Zentralnervensystem. Aus der Literatur sind teils 5 Fälle von Lymphogranulomatosis benina mit Gehirnveränderungen und teils 14 Fälle zusammengestellt worden, in denen

Bertil Roos

1937-01-01

280

Thyminnucleotid-Synthese und Proliferation von Knochenmarkzellen bei megaloblastären Anämien unter der Einwirkung von Vitamin B 12  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Am Knochenmark von vier Patienten mit megaloblastären Anämien wurden vor und nach i.m. Injektion von 1000 µg Vitamin B12 in Form von Cyanocobalamin die bei der Thyminnucleotid-Synthese beteiligten Enzyme FH2-Reductase und Thymidinkinase, der Mitoseindex, der DNS-Gehalt in der Einzelzelle und der in vitro-Einbau von3H-Thymidin untersucht:1Der Anteil in DNS-Synthese befindlicher Zellen ist in der megaloblastären Erythropoese und Granulopoese im Durchschnitt

H. E. Bock; J. Hartje; D. Müller; W. Wilmanns

1967-01-01

281

Der Kinder und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS): Studienmanagement und Durchführung der Feldarbeit  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung\\u000a   Von Mai 2003 bis Mai 2006 fhrte das Robert Koch-Institut (RKI) den Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS) durch. Zur\\u000a Datenerhebung waren bundesweit in 167 Stdten und Gemeinden insgesamt 4 Untersuchungsteams – bestehend aus Arzt, Zentrumsinterviewern,\\u000a Untersucherin, MTA, Umweltinterviewer – im Einsatz. Regionale und saisonale Einflsse wurden mit einem systematisierten Routenplan\\u000a ausgeschlossen. Die Einladung der Teilnehmer und die Vergabe von Untersuchungsterminen

H. Hölling; P. Kamtsiuris; M. Lange; W. Thierfelder; M. Thamm; R. Schlack

2007-01-01

282

Kritische Bemerkungen zur ökologischen Bewertung der euhemeroben Waldbeständen im Kalkgebiet der Gebirge Kleine Karpaten  

Microsoft Academic Search

\\u000a Abstract  Classification of euhemerobic calciphilous pine-communities should be based on studies carried out over an extensive area\\u000a and for several seasons. The Malé Karpaty Mts. are situated near the northern boundary of the distribution ofPinus nigra and it is mecessary to find the planting time of allPinus nigra stands. The common use ofEllenberg’s “Zeigerwerte der Gefässpflanzen Mitteleuropas” for the ecological evaluation

Ján Michalko

1985-01-01

283

Management der arteriellen Hypertonie (ESC-Leitlinie 2007\\/DHL-Leitlinie 2008)  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung\\u000a   Die aktuellen Leitlinien der European Society of Hypertension\\/European Society of Cardiology (ESH\\/ESC) sowie die Leitlinien\\u000a der Deutschen Hochdruckliga (DHL) zum Management der arteriellen Hypertonie stellen den Patienten mit seinem individuellen\\u000a kardiovaskulären Gesamtrisiko wieder mehr in das Zentrum des ärztlichen Handelns. Die etablierte Klassifikation des Bluthochdrucks\\u000a bleibt grundsätzlich bestehen, bezüglich der Grenzziehung muss jedoch für einzelne Patienten die Definition der

Timothy Krauss; Heribert Schunkert

2009-01-01

284

Zulässigkeit von Online-Marketing auf der Basis von Erkenntnissen aus sozialen Netzwerken  

Microsoft Academic Search

\\u000a Soziale Netzwerke und sonstige offene Internetquellen sind für Werbetreibende von besonderem Interesse. Sie enthalten zum\\u000a einen vielfältige Informationen, die über Vorlieben und Interessen der Nutzer sehr genaue Auskunft geben und sowohl einzeln\\u000a als auch im Wege der Verknüpfung eine individuell zugeschnittene Werbeansprache ermöglichen. Zum anderen kann, da sie der\\u000a Nutzer selbst eingegeben hat, von der Richtigkeit der meisten Daten ausgegangen

Ralf B. Abel

285

Finanzwirtschaftliche konsequenzen erweiterter kalkulationsspielrÄume in der lebensversicherung  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  In der gemischten Lebensversicherung ist es seit dem 29. Juli 1994 zulÄssig, unterschiedliche ZinssÄtze für die PrÄmienkalkulation\\u000a und Reserveberechnung zu verwenden. Gegenstand des Beitrages ist die Erörterung der hieraus für die Lebensversicherungsunternehmen\\u000a resultierenden verÄnderten LiquiditÄts- und ErtragsverhÄltnisse. Darüber hinaus wird die Entwicklung der vertragsinduzierten\\u000a Aktivwerte stochastisch simuliert. Im Ergebnis wird die ZufallsgesetzmÄ\\\\igkeit des Reinvermögens des Lebensversicherers geschÄtzt\\u000a und hierauf aufbauend

Alexander König; Heinrich R. Schradin

1996-01-01

286

Molekulare Nanomaschinen unter der Lupe: Proteindynamik-Simulationen  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Moderne computergestützte Simulationsverfahren erlauben tiefe Einblicke in biologische Funktionsprozesse. Sie zeigen in atomarer Auflösung, wie Proteine als biologische Nanomaschinen funktionieren. Entscheidend ist dabei deren dynamisches Verhalten. Die Strukturaufklärung liefert meist nur statische Bilder der eingefrorenen räumlichen Gestalt der Proteine. Molekulardynamik-Simulationen machen dagegen Bewegungen sichtbar. Sie konnten zum Beispiel offen legen, wie das Protein F-ATP-Synthase das Adenosintriphosphat (ATP) synthetisiert, den zentralen Energieträger des Körpers. Die F-ATP-Synthase arbeitet dabei wie ein mechano-chemischer Dreizylindermotor. Sie ist die kleinste bekannte Nanomaschine der Welt. Ein anderes Beispiel ist die Simulation des komplexen Mechanismus, mit dem das Protein Aquaporin Wassermoleküle durch Zellmembranen schleust.

de Groot, Bert L.; Böckmann, Rainer A.; Grubmüller, Helmut

2006-01-01

287

Der Studentenpisa-Test 2009: Idee, Entwicklung, Validierung  

Microsoft Academic Search

\\u000a \\u000a Das Studentenpisa 2009 war der wohl größte Wissenstest, den es je gegeben hat. Die Aktion des SPIEGEL in Kooperation mit studiVZ\\u000a zählte fast 700.000 Teilnehmer. Der Beitrag stellt wesentliche Schritte von der Idee bis zur Validierung des Studentenpisa-Tests\\u000a vor. Er beschreibt zunächst, warum die SPIEGEL-Redaktion überhaupt einen solchen Wissenstest durchführen wollte und wie sie\\u000a die Wissensfragen entwickelt hat. Anschließend werden

Sabine Trepte; Markus Verbeet

288

Dilemmata der Altenpflege: Die Logik eines prekären sozialen Feldes  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  Der Beitrag widmet sich zuerst deskriptiven Befunden gravierender Defizite des beruflich-institutionellen Umgangs mit den\\u000a Risiken älterer pflegebedürftiger Menschen (z.B. Mangelernährung). Bei steigendem Pflegebedarf (und Verfall des ökonomischen,\\u000a kulturellen und sozialen Kapitals der Pflegebedürftigen) nimmt die Qualität der Pflege ab, und es herrscht insgesamt eine\\u000a wenig systematische, mangelhafte Pflege, die mit Überversorgung, Infantilisierung und Paternalismus oder gar Gewalt einhergeht.\\u000a Die Hintergründe

Günter Roth

2007-01-01

289

Thermohydrodynamics for a van der Waals fluid  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Following a cell method of van Kampen for the calculation of a coarse-grained free-energy functional for the van der Waals gas, we compute a corresponding entropy functional from microscopic principles. This entropy functional is one of the building blocks of the recently developed GENERIC framework [H. C. Öttinger and M. Grmela, Phys. Rev. E 56, 6633 (1997)]. This framework allows us to obtain, in a thermodynamically consistent way, the continuum hydrodynamic equations for a fluid able to display liquid-vapor coexistence. Surface tension appears naturally and the resulting model describes interfaces as diffuse regions, much in the same spirit as the gradient theory for equilibrium situations. We suggest that using interfacial forces in the integral form obtained in the microscopic derivation instead of third order derivatives of the density field might represent an advantage from a computational point of view.

Español, Pep

2001-09-01

290

Implantate und Verfahren in der Augenheilkunde  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Das in der Medizin mit am häufigsten verwendete Implantat weltweit ist die Intraokulare Linse (IOL). Die Gründe hierfür sind vielschichtig: einmal haben die Operationstechniken in den letzten 30 Jahren eine wesentliche Steigerung an Gleichmäßigkeit, Erfolg und Effizienz erfahren, zum anderen verursachen die gestiegenen Anforderungen des Alltags in den Industrienationen und im Berufsleben den höheren Anspruch an das Sehvermögen. Ist die menschliche Linse Ursache für schlechtes Sehvermögen, besteht meist eine Trübung des Linsenproteins. Diese Trübung nennt wird Volksmund Grauer Star genannt, wissenschaftlich die Katarakt (cataracta). Es gibt unterschiedliche Formen wie angeborene (congenita) oder erworbene, traumatische, krankheitsoder altersbedingte Formen [45]. Wird die eingetrübte Linse nun mittels moderner Operationsverfahren entfernt, muss für Ersatz dieses lichtbrechenden Mediums gesorgt werden [2].

Neuhann, Tobias H.

291

Der dorsale Zugang zur Implantation von Hüftendoprothesen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Operationsziel  Schonender Zugang zum Hüftgelenk mit geringem Verletzungsrisiko von Gefäßen und Nerven, geringem Blutverlust und guter Übersicht\\u000a über koxales Femurende, Hüftpfanne und hinteren Beckenpfeiler.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Indikationen  Implantation von Endoprothesen, Prothesenwechsel und Azetabulumfrakturen mit Abbruch des hinteren Pfeilers.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Kontraindikationen  Keine.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Operationstechnik  Von einer bogenförmigen Hautinzision vom Gesäß über den Schenkelhals und Trochanter major nach distal wird der Musculus glutaeus\\u000a maximus vom Musculus glutaeus medius sowie

Eckhart Engelbrecht; Thorsten Gehrke

1997-01-01

292

Die Tetrapodenfährten der Choza Formation (Texas) und das Artinsk-Alter der Redbed-Ichnofaunen des Unteren Perm The Tetrapod footprints of the Choza Formation (Texas) and the Artinskian age of the Lower Permian ichnofaunas  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung: Mittels mariner Horizonte in der Choza Formation, Texas, und in der Robledo Mountains Formation, New Mexico, kann das Alter der eingeschalteten Red Beds mit Tetrapodenfährten stratigraphisch eingegrenzt werden. Alle äquivalenten Vorkommen von Tetrapodenfährten sind danach nicht jünger als Artinsk. Die Ichnofauna der Choza Formation vom Castle Peak, Texas, gehört in das späte Artinsk bzw. in das Leonard. Nach der

HARTMUT HAUBOLD; SPENCER G. LUCAS

2001-01-01

293

Reproduzierbarkeit der Defibrillationseffektivität zur Terminierung von induziertem Kammerflimmern unter Verwendung der intraoperativ gemessenen Defibrillationsschwellenenergie bei Patienten mit implantierbarem Kardioverter-Defibrillator  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Ziel vorliegender Untersuchung war es, die Reproduzierbarkeit der Effektivität der nach einem modifizierten Protokoll intraoperativ bestimmten Defibrillationsschwellenenergie im Langzeitverlauf zu überprüfen. Hierzu wurden im Rahmen einer Substudie einer prospektiven, randomisierten Multizenterstudie (\\

J. Jung; J. Neuzner; E. Himmrich; E. Vester; U. Michel; R. Fries; H. Pitschner; A. Liebrich; U. Ganschow; A. Heisel

1998-01-01

294

31 JAHRE UNWETTERERFASSUNG IN DER SCHWEIZ INVENTORY ON FLOOD AND LANDSLIDE DAMAGE IN SWITZERLAND OVER 31 YEARS  

Microsoft Academic Search

ZUSAMMENFASSUNG Unwetterschäden verursachen in der Schweiz jährlich Kosten von durchschnittlich 280 Mio. CHF. In den letzten Jahren hat sich die Diskussion darüber intensiviert, ob eine Zunahme der Schäden bzw. der schadenverursachenden Unwetterereignisse während der letzten Jahrzehnte stattgefunden hat respektive wie gross diese war. An der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL wird seit 1972 eine Datenbank geführt mit

Marielle Fraefel; Franziska Schmid; Eva Frick; Christoph Hegg

295

Leistungsmessungen zum Einsatz der J2EE Technologie für Feldbussimulationen  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Flexibilisierung der Fertigung und kurze Produktzyklen setzen einen beschleunigten, möglichst fehlerfreien Entwicklungsprozess voraus. Dieses Ziel kann jedoch nur erreicht werden, wenn bereits parallel zur Hardwareentwicklung die Software mit Hilfe einer Simulation der Hardware entwickelt und getestet werden kann. Darüber hinaus können mit Simulationen alternative Lösungen studiert werden, die zu optimierten Verfahren führen. In dieser Arbeit werden Leistungstests an der Simulationsumgebung drd-Simulator präsentiert, die auf der J2EE-Technologie1 basiert. Für die Messungen wird eine Soft-SPS eingesetzt, deren Feldbus vom Typ ModbusTCP simuliert wird. Erste Messungen zeigen, dass J2EE eine leistungsstarke und skalierbare Plattform für die Realisierung von Feldbussimulationen ist. In einem Zyklusbereich ab 100 ms ist das E/A-Verhalten echtzeitfähig, wobei meherere Steuerungen auf den Bus zugreifen können. Die J2EE-Technologie zeichnet sich zudem durch eine gute Ausfallsicherheit und dynamische Rekonfigurier-barkeit aus, so dass Tests dynamisch zur Laufzeit ergänzt oder verändert werden können.

Garreis, Thorsten; Jürgens, Hendrik; Schmidtmann, Uwe; von Cölin, Gerd

296

Regenerative Energieträger im Aufwind: Entwicklung der erneuerbaren Energien  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

2005 kam 4,6 % des deutschen Primär-Energieverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen, bei der Stromproduktion lag ihr Anteil bei 10,2 %. Wesentliche Ursache ist der Boom bei der Windkraft, die vor allem durch Offshore-Windparks auf See weiter ausbaubar ist. Die Wasserkraft lieferte in Deutschland traditionell einen großen Beitrag zur Stromerzeugung, doch ihr Ausbaupotenzial ist gering. Die Photovoltaik, die solar- und die geothermische Stromerzeugung spielen derzeit noch eine kleine Rolle. Den deutschen Bedarf an Wärmeenergie deckten 2004 die erneuerbaren Energien zu 5,4 %, vor allem aus Biomasse. Die solarthermische Wärmeerzeugung hat sich gegenüber 2000 mehr als verdoppelt. Im Straßenverkehr spielen biogene Kraftstoffe mit 5,4 % noch eine untergeordnete Rolle. Bis 2050 könnte in Deutschland der Anteil regenerativer Energien am Primär-Energieverbrauch die Fünfzigprozentmarke überschreiten.

Kohl, Harald

2006-05-01

297

Models and numerical schemes for generalized van der Pol equations  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Three generalizations of the van der Pol equation (VDPE) using three newly proposed generalized operators are presented.These operators allow kernels to be selected from a much larger set.Numerical schemes are presented to solve the generalized van der Pol equations (GVDPEs).The nonlinear including the limit cycles behaviors of the GVDPEs are examined.These generalizations may turn out to be useful where integer and fractional order VDPEs do not work well.

Xu, Yufeng; Agrawal, Om P.

2013-12-01

298

Energie-Ressourcen der Erde-Grenzen aus geowissenschaftlicher Sicht  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Es werden einige Ergebnisse einer Analyse der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) über das künftige Angebot von Energie-Rohstoffen diskutiert. Die Erde verfügt über endliche fossile Energieträger (Kohle, Erdöl, Erdgas, Ölschiefer, Ölsand) und Kernbrennstoffe (Uran, Thorium) sowie über unendliche, sich erneuernde Energiequellen (Geothermische Energie, Solarenergie). Die insgesamt auf der Erde vorhandenen fossilen Energie-Ressourcen betragen aus heutiger Sicht etwa 12 500

Peter Kehrer

1977-01-01

299

Erste klinische Erfahrungen mit der 3FEnable-Aortenklappen-Bioprothese  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungHintergrund und Ziel:  Patienten mit einer operationswrdigen Aortenklappenpathologie und signifikanten Begleiterkrankungen sollten von einer verkrzten intraoperativen Myokardischmiezeit sowie einer reduzierten Zeit an der extrakorporalen Zirkulation (EKZ) profitieren. Mit einer nahtlos zu implantierenden Aortenklappenprothese knnte dieses Ziel erreicht werden. Hier wird ber die ersten klinischen Ergebnisse mit der nahtlos zu implantierenden 3F-Enable-Aortenklappenprothese berichtet.Material und Methodik:  Die biologische 3F-Enable- Aortenklappenprothese wurde in fnf Patienten

Rainer Leyh; Chagatay Yildirim; Thomas Buck; Sebastian Sommer; Ulf Herold; Heinz Jakob

2006-01-01

300

Lifshitz theory of van der Waals pressure in dissipative media  

SciTech Connect

We derive a first-principles method of determining the van der Waals or Casimir pressure in a dissipative and dispersive planar multilayered system by calculating the Maxwell stress tensor in a fictitious layer of vacuum, that is eventually made to vanish, introduced in the structure. This is illustrated by calculating the van der Waals pressure in a thin film with dissipative properties embedded between two semi-infinite media.

Zheng Yi; Narayanaswamy, Arvind [Department of Mechanical Engineering, Columbia University, New York, New York 10027 (United States)

2011-04-15

301

Beiträge zur Frage der Wirtsfindung des Miracidiums von Fasciola Hepatica  

Microsoft Academic Search

1.Die Miracidien von Fasciola hepatica sind (positiv) rheotaktisch.2.Sie zeigen positive oder negative Chemotaxis je nach der Natur der im Wasser gelösten Stoffe. Bestimmte Stoffe wirken aktivitätssteigernd (stimulierend).3.Die optischen Reaktionen sind topisch in gleichmäßig beleuchteten Bezirken, phobisch an einer Hell-Dunkelgrenze. Bei schwachen und mittleren Intensitäten sind die Tiere positiv phototaktisch, bei hohen Lichtintensitäten dagegen negativ phototaktisch.4.Aus 12–16 cm Entfernung werden die

Walter Neuhaus

1941-01-01

302

Über den Einfluß der Blendung auf die Dämmersehleistung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Mit demGrafschen Bewegungskompensationsgerät werden Leistungsverlaufsformen nach intensiver Momentblendung und während mehrfach abgewandelter schwach seitlicher Dauerblendung festgehalten.1. \\u000aNach starker Kurzblendung erfolgt die Readaptation bei dem einen Teil der Vpn. mehr oder weniger schnell, bei dem anderen in Art eines wellenförmigen Verlaufs in wesentlich längerer Zeit.\\u000a2. \\u000aBeobachtung während peripher einwirkender Dauerblendung hat ständige, jedoch individuell stark differenzierte Leistungsabnahme zur Folge; der

Herbert Scholz

1953-01-01

303

Advanced Communication and Control Solutions of Distributed Energy Resources (DER)  

Microsoft Academic Search

This report covers work performed in Phase II of a two phase project whose objective was to demonstrate the aggregation of multiple Distributed Energy Resources (DERs) and to offer them into the energy market.;\\u000a;\\u000aThe Phase I work (DE-FC36-03CH11161) created an integrated, but distributed, system and procedures to monitor and control multiple DERs from numerous manufacturers connected to the

Haukur Asgeirsson; Richard Seguin; Cameron Sherding; Andre de Bruet; Robert Broadwater; Murat Dilek

2007-01-01

304

Kann Industrial Ecology die „Wissenschaft der Nachhaltigkeit“ werden?  

Microsoft Academic Search

Hat Industrial Ecology als Fach oder Disziplin eine eigene Daseinsberechtigung oder fristet sie lediglich ein Schattendasein\\u000a im Kontext von Nachhaltigkeit oder nachhaltiger Entwicklung? Bezieht man sich auf eine der meistzitierten Definitionen des\\u000a Fachgebietes, lautet die Antwort vermutlich „nein, Nachhaltigkeit ist nicht unverzichtbar.“ Als das Fach noch in den Kinderschuhen\\u000a steckte, definierte Robert White, Präsident der US National Academy of Engineering,

John R. Ehrenfeld

305

Zur Frage der Adipositas dolorosa (Dercumschen Krankheit) im Kindesalter  

Microsoft Academic Search

Direktor der Universit~ts-Kinderklinik, Oberarzt der psychiatrischen Klinik in Restock. Mit 2 Textabbi]dungen. (Eingegangen am 29. Oktober 1919.) ])as im Jahre 1888 yon dem amerikanischen Neurologen F. X. ])ercure beschriebene und nach ihm benannte Krankheitsbild, welches durch das Auftreten sehr schmerzhafter, lokalisierter oder auch mehr diffuser Fe~tansamnflungen im subcutanen Gewebe und, wie Vitaut erg~nzend hinzugefiigt hat, auBerdem durch hochgradige Muskelschw~ehe und

H. Brüning; F. K. Walter

1919-01-01

306

Einsatz eines elektronischen Datenerfassungssystems in der chirurgischen Intensivtherapie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der chirurgischen Intensivtherapie erfordern ein geeignetes Instrument zur Leistungserfassung\\u000a und Dokumentation in diesem für alle chirurgischen Fachdisziplinen zunehmend zentralen Arbeitsbereich. An unserer Klinik haben\\u000a wir die elektronische Datenerfassung aller patientenbezogenen Informationen auf der chirurgischen Intensivtherapiestation\\u000a in die tägliche Routine eingeführt. Das zugrundeliegende Konzept wird in diesem Beitrag vorgestellt und diskutiert.

J. Windolf; S. Gottschalk; R. Inglis; A. Pannike

1990-01-01

307

Der Gaswechsel bei Kühl- und Krampfgiften und seine nervöse Beeinflussung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.In früheren Versuchen von Rosenthal, Licht und Lauterbach ist gezeigt worden, daß der Temperatursturz nach den Kühl- und Krampfgiften zentral bedingt ist.2.In Respirationsversuchen an Kaninchen und Meerschweinchen wird gezeigt, daß nach Injektionen von Pikrotoxin und santoninsaurem Natrium der O2-Verbrauch eine starke Herabsetzung (bis 30%) erfährt.3.Die Verringerung des O2-Verbrauchs nach den Kühl- und Krampfgiften tritt bei Tieren nicht auf, wenn

H. Licht

1927-01-01

308

Autoradiographische Bestimmung der DNS-Verdopplungszeit und anderer Teil-Phasen des Zell-Zyklus bei fetalen Zellarten der Ratte  

Microsoft Academic Search

Bei Ratten-Feten am 20. Tag der Gravidität wurden bei einer Reihe von Zellarten die DNS-Verdopplungszeit (S-Phase), die Generationszeit und die anderen Teil-Phasen des Zell-Zyklus nach zwei verschiedenen Methoden bestimmt.

K. Wegener; S. Hollweg; W. Maurer

1964-01-01

309

Wirkungen biogener Amine auf die Erregungs-Sekretions-Kopplung in der Speicheldrüse von Periplaneta americana (L.)  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In der vorliegenden Arbeit habe ich wichtige Teilmechanismen der Erregungs-Sekretionskopplung in der Speicheldrüse der Schabe Periplaneta americana (L.) untersucht. Die Speicheldrüse ist von dopaminergen und serotonergen Fasern innerviert (Baumann et al., 2002). Beide Transmitter stimulieren eine unterschiedliche Reaktion der Drüse: Dopamin (DA) stimuliert die P-Zellen der Acini und die Ausführgangzellen, während Serotonin (5-HT) die P- und C-Zellen der Acini stimuliert, nicht jedoch die Ausführgangzellen. Der Endspeichel ist nach einer DA-Stimulierung proteinfrei. Dagegen enthält er nach einer 5-HT-Stimulierung Proteine, die von den C-Zellen sezerniert werden (Just & Walz, 1996). Im ersten Teil meiner Arbeit habe ich mittels Kapillarelektrophoretischer Analyse (CE-Analyse) die Elektrolytkonzentrationen im Endspeichel untersucht sowie die Raten der Flüssigkeitssekretion gemessen. Damit wollte ich klären, welche Transporter an der Sekretion des Primärspeichels und an dessen Modifikation beteiligt sind. Ausserdem wollte ich die Rolle der transportaktiven Epithelzellen der Ausführgänge für die Modifikation des Primärspeichels untersuchen. Dafür habe ich einen Vergleich der Elektrolytkonzentrationen im DA- und 5-HT-stimulierten Endspeichel durchgeführt. Der Elektrolytgehalt des DA- und 5-HT-stimulierten Endspeichels unterscheidet sich nicht signifikant voneinander. Er ist nach beiden Stimulierungen hypoosmotisch zum verwendeten Ringer. Die Ausführgangzellen werden durch DA stimuliert und modifizieren den Primärspeichel durch eine netto-Ionenreabsorption. Meine Versuche zeigen jedoch, dass auch die während einer 5-HT-Stimulierung der Drüse unstimulierten Ausführgangzellen den Primärspeichel modifizieren. In einer nachfolgenden Versuchsreihe habe ich den Einfluss von Ouabain, einem Hemmstoff der Na+-K+-ATPase, und Bumetanid, einem Hemmstoff des NKCC, auf die Raten der Flüssigkeitssekretion sowie den Elektrolytgehalt des Endspeichels untersucht. Ich habe gefunden, dass die Aktivität der Na+-K+-ATPase wichtig für die Modifikation des DA-stimulierten Primärspeichels ist. Im Gegensatz dazu ist sie für die Modifikation des 5-HT-stimulierten Primärspeichels nicht von Bedeutung. Bezüglich der Flüssigkeitssekretion habe ich keinen Einfluss der Na+-K+-ATPase-Aktivität auf die DA-stimulierten Sekretionsraten gefunden, dagegen ist die 5-HT-stimulierte Sekretionsrate in Anwesenheit von Ouabain gesteigert. Die Aktivität des NKCC ist für beide sekretorische Prozesse, die Ionen- und die Flüssigkeitssekretion, wichtig. Eine Hemmung des NKCC bewirkt eine signifikante Verringerung der Raten der Flüssigkeitssekretion nach DA- und 5-HT-Stimulierung sowie in beiden Fällen einen signifikanten Abfall der Ionenkonzentrationen im Endspeichel. Im zweiten Teil meiner Arbeit habe ich versucht, Änderungen der intrazellulären Ionenkonzentrationen in den Acinuszellen während einer DA- oder 5-HT-Stimulierung zu messen. Diese Experimente sollten mit der Methode des "ratiometric imaging" durchgeführt werden. Messungen mit dem Ca2+-sensitiven Fluoreszenzfarbstoff Fura-2 zeigten keinen globalen Anstieg in der intrazellulären Ca2+-Konzentration der P-Zellen. Aufgrund von Problemen mit einer schlechten Beladung der Zellen, einer starken und sich während der Stimulierung ändernden Autofluoreszenz der Zellen sowie Änderungen im Zellvolumen wurden keine Messungen mit Na+- und K+-sensitiven Fluoreszenzfarbstoffen durchgeführt. Im dritten Teil dieser Arbeit habe ich die intrazellulären Signalwege untersucht, die zwischen einer 5-HT-Stimulierung der Drüse und der Proteinsekretion vermitteln. Dazu wurde der Proteingehalt im Endspeichel biochemisch mittels eines modifizierten Bradford Assay gemessen. Eine erstellte Dosis-Wirkungskurve zeigt, dass die Rate der Proteinsekretion von der zur Stimulierung verwendeten 5-HT-Konzentration abhängt. In einer Serie von Experimenten habe ich die intrazellulären Konzentrationen von Ca2+, cAMP und / oder cGMP erhöht und anschließend den Proteingehalt im Endspeichel gemess

Rietdorf, Katja

2003-07-01

310

Navigationsgestützte Rekonstruktion der vorderen Säule bei Verletzungen im Brustwirbel- und thorakolumbalen Übergangsbereich  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung\\u000a Hintergrund  Bei der Rekonstruktion der vorderen Säule nach thorakolumbalen Wirbelkörperverletzungen sind die Disk- und Korporektomie technisch\\u000a anspruchsvolle und hinsichtlich der zu erzielenden Präzision ausschlaggebende Operationsschritte. Ziel der vorliegenden Untersuchung\\u000a ist es daher, die Möglichkeit der computernavigierten Unterstützung dieser Schritte zu überprüfen, sowie Präzision und Vor-\\u000a und Nachteile des Verfahrens zu analysieren.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Patienten und Methode  Patienten mit Frakturen der thorakalen Wirbelsäule bzw.

T. R. Blattert; J. Springwald; S. Glasmacher; H. Siekmann; C. Josten

2008-01-01

311

Die radiochirurgische Therapie mit der Leksell Gamma Einheit in der Behandlung von Aderhautmelanomen  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  Die Radiochirurgie mit der Gamma Einheit, vom Schweden Lars Leksell für die Behandlung von Hirntumoren eingeführt, scheint\\u000a auf Grund ihrer physikalischen Eigenschaften (Emission einer hohen Dosis in einer Sitzung mit scharfem Dosisabfall gegenüber\\u000a gesundem Gewebe) für die Behandlung von Aderhautmelanomen geeignet.\\u000a \\u000a Durch erste positive Erfahrungen von Chinela, Zambrano und Bunge ermutigt, haben wir die neurochirurgische Therapie für die\\u000a Behandlung von

G. Langmann; G. Pendl; O. Schröttner; G. Stücklschweiger; J. Faulborn

1995-01-01

312

Satellitengeodäsie. Ergebnisse aus dem gleichnamigen Sonderforschungsbereich der Technischen Universität München.  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Contents: Teil I. Bedeutung künstlicher Erdsatelliten für die Geodäsie. Stand der geodätischen Arbeiten zur Zeit der Gründung des Sonderforschungsbereichs 78 "Satellitengeodäsie" (R. Sigl). Teil II. 1. Fundamentalstation Wettzell: Konzept und Rolle von Fundamentalstationen (M. Schneider). Das 20-m-Radioteleskop (R. Kilger). Stationäre Laserentfernungsmeßsysteme (R. Dassing, R. Höpfl, W. Schlüter). Das mobile Laserentfernungsmeßsystem MTLRS-1 (H. Junginger, P. Wilson). Zeit und Frequenz (W. Schlüter). Terrestrische Messungen (W. Schlüter, B. Richter, G. Reichert). 2. Orientierung der Erde: Astronomische Fragen und Antworten (P. Brosche). Definition und Realisierung von Referenzsystemen im Zusammenhang mit Laserentfernungsmessungen zum Satelliten LAGEOS (C. Reigber, P. Schwintzer). Erdrotationsparameter - abgeleitet aus Laserentfernungsmessungen zum Satelliten LAGEOS (P. Schwintzer, W. Barth, C. Reigber). Bestimmung der Erdrotationsparameter durch VLBI (H. Schuh). 3. Schwerefeld der Erde: Überblick über Stand und Entwicklung von Erdschweremodellen zur präzisen Bahnbestimmung bei geodynamischen Anwendungen (C. Reigber). Zukünftige Möglichkeiten der globalen hochauflösenden Schwerefeldbestimmung (K. H. Ilk). 4. Geodynamische Anwendungen: Die Nutzung geodätischer Raummethoden in der Geodynamik-Forschung (H. Drewes, E. Reinhart, P. Wilson). Basislängenänderungen - abgeleitet aus VLBI-Beobachtungen im Projekt IRIS (J. Campbell). Globale relative Stationsbewegungen - abgeleitet aus Laserentfernungsmessungen zum Satelliten LAGEOS (C. Reigber, P. Schwintzer, H. Müller, F.-H. Massmann). Stand und Entwicklung des WEGENER-MEDLAS-Projekts (P. Wilson, E. Reinhart). MEDLAS-Stationskoordinaten und Basislinien 1986 (H. Hauck, C. Reigber, P. Wilson). Modellierung geodynamischer Deformationen im Mittelmeerraum (H. Drewes, E. Geiß). Interpretation des globalen Erdschwerefeldes im Hinblick auf die Geodynamik (H. Drewes). 5. Satellitengeodäsie - nach-Newtonsch (M. Soffel, H. Ruder, M. Schneider). Teil III. Schlußbetrachtung (M. Schneider). Teil IV. Dokumentarischer Anhang.

Schneider, M.; Deutsche Forschungsgemeinschaft, Dfg

313

Structure-based design and screening of inhibitors for an essential bacterial GTPase, Der.  

PubMed

Der is an essential and widely conserved GTPase that assists assembly of a large ribosomal subunit in bacteria. Der associates specifically with the 50S subunit in a GTP-dependent manner and the cells depleted of Der accumulate the structurally unstable 50S subunit, which dissociates into an aberrant subunit at a lower Mg(2+) concentration. As Der is an essential and ubiquitous protein in bacteria, it may prove to be an ideal cellular target against which new antibiotics can be developed. In the present study, we describe our attempts to identify novel antibiotics specifically targeting Der GTPase. We performed the structure-based design of Der inhibitors using the X-ray crystal structure of Thermotoga maritima Der (TmDer). Virtual screening of commercially available chemical library retrieved 257 small molecules that potentially inhibit Der GTPase activity. These 257 chemicals were tested for their in vitro effects on TmDer GTPase and in vivo antibacterial activities. We identified three structurally diverse compounds, SBI-34462, -34566 and -34612, that are both biologically active against bacterial cells and putative enzymatic inhibitors of Der GTPase homologs. We also presented the possible interactions of each compound with the Der GTP-binding site to understand the mechanism of inhibition. Therefore, our lead compounds inhibiting Der GTPase provide scaffolds for the development of novel antibiotics against antibiotic-resistant pathogenic bacteria. PMID:22377538

Hwang, Jihwan; Tseitin, Vladimir; Ramnarayan, Kal; Shenderovich, Mark D; Inouye, Masayori

2012-02-29

314

Van der Waals interaction in uniaxial anisotropic media  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Van der Waals interactions between flat surfaces in uniaxial anisotropic media are investigated in the nonretarded limit. The main focus is the effect of nonzero tilt between the optical axis and the surface normal on the strength of the van der Waals attraction. General expressions for the van der Waals free energy are derived using the surface mode method and the transfer-matrix formalism. To facilitate numerical calculations a temperature-dependent three-band parameterization of the dielectric tensor of the liquid crystal 5CB is developed. A solid slab immersed in a liquid crystal experiences a van der Waals torque that aligns the surface normal relative to the optical axis of the medium. The preferred orientation is different for different materials. Two solid slabs in close proximity experience a van der Waals attraction that is strongest for homeotropic alignment of the intervening liquid crystal for all the materials studied. The results have implications for the stability of plate-like colloids in liquid crystal hosts.

Kornilovitch, Pavel E.

2013-01-01

315

Einfluss der Korrosion auf die Schirmdämpfung versilberter Gestricke und Gewebe  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Zur Abschirmung elektromagnetischer Strahlung werden unter anderem metallisierte Gestricke eingesetzt, die versilbertes Polyamid enthalten. Solche Materialien finden beispielsweise Anwendungen als flexible Verpackungen oder als Strumpfmaterialien im medizinischen Bereich, z.B. bei der Therapie des Phantomschmerzes. Versilbertes Polyamid ist dem korrosiven Angriff schwefelhaltiger Verbindungen ausgesetzt, welche die Schirmdämpfungswirkung aufgrund der Ausbildung von Silbersulfidschichten herabsetzen. Untersucht wurde, inwieweit Silbersulfidbildung die Schirmdämpfung beeinträchtigt und ob die Silbersulfidbildung durch Schutzschichten aus Titandioxid (TiO2) verhindert werden kann. Die Silbersulfidschichten wurden mit Hilfe einer alkalischen Natriumsulfid-Lösung (Tuccillo-Nielsen-Lösung) hergestellt. Titandioxid-Schichten wurden durch ein Sol-Gel-Verfahren abgeschieden. Die untersuchten versilberten Gestricke zeigten im Bereich von 300 MHz bis 4 GHz eine weitgehend konstante Schirmdämpfung von ca. 40 dB, abhängig von der Strickart. Durch Belegung der Oberfläche mit Silbersulfid nahm die Schirmdämpfung auf ca. 5-10 dB ab. Dünne, durch Sol-Gel-Verfahren abgeschiedene TiO2 -Schichten verhinderten nicht die Ausbildung von Silbersulfidschichten. Durch Reduktion des Silbersulfids mit Aluminium in Natriumchlorid-Lösung konnte die Schirmdämpfung teilweise wiederhergestellt werden, was sich an einem Anstieg der Schirmdämpfung auf ca. 25 dB zeigte.

Tasser, M.; Wehnert, G.

2007-06-01

316

Topologie und Dynamische Netzwerke: Anwendungen Der Optimierung MIT Zukunft  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die optimale Auslegung von Infrastrukturen z. B. bei der Verkehrsplanung und bei der Planung von Versorgungssystemen, die optimale Strukturierung bzw. Formgebung von Materialien und Werkstücken z. B. im Leichtbau sind aktuelle Themen angewandter Forschung. In beiden Bereichen wurde bis in die jüngste Zeit vornehmlich eine simulationsbasierte Optimierung auf der Grundlage einer Parameterjustierung vorgenommen, die oft wenig systematisch und zeit- und kostenintensiv ist. Stattdessen erweisen sich modellbasierte mathematische Optimierungsalgorithmen zusammen mit moderner numerischer Simulations-und Visualisierungstechnologie zunehmend als Katalysator neuer Technologien. Eine so verstandene Mathematische Optimierung kann bereits auf beeindruckende Erfolgsgeschichten verweisen und so den Anspruch als eine Zukunftsdisziplin behaupten. Diesem Anspruch trägt die Einrichtung des DFG-Schwerpunktprogramms 1253, Optimierung mit partiellen Differentialgleichungen’ im Jahre 2006 Rechnung, in dem über 25 Projekte im Bundesgebiet sowohl auf die theoretische Fundierung, als auch und insbesondere auf die Verzahnung zwischen Methodenentwicklung und numerischer Realisierung fokussieren. Forschung im Bereich der mathematischen Optimierung und Steuerung von Prozessen bzw. Eigenschaften, die mit Hilfe partieller Differentialgleichungen, so genannten, verteilten Systemen’, beschrieben werden, erfolgt im Kontext konkreter und exemplarischer Anwendungssituationen, die neue mathematische Herausforderungen markieren: Sicherheitsvorgaben etwa bei der Belastung von Gas- und Frischwasserleitungen oder solche für die Belastbarkeit von Verkehrsflugzeugen führen auf Druckbeschränkungen bzw.

Leugering, Günter; Martin, Alexander; Stingl, Michael

317

Bewertung von Fahrerassistenzsystemen mittels der Vehicle in the Loop-Simulation  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Mit der Vehicle in the Loop-Simulation hat Audi eine Test- und Simulationsumgebung für Fahrerassistenzsysteme entwickelt, welche die Vorzüge eines realen Versuchsfahrzeugs mit der Sicherheit und Reproduzierbarkeit von Fahrsimulatoren kombiniert. Virtueller Fremdverkehr, Straßenbegrenzungen oder sonstige simulierte Gegenstände werden durch ein "Optical see through Head Mounted Display“ während der Fahrt realitätsnah und kontaktanalog für den Fahrer eingeblendet. Besonders bei der Erprobung aktiver Fahrerassistenzsysteme eröffnen sich durch das Konzept des virtuellen Fremdverkehrs im realen Versuchsfahrzeug neue Möglichkeiten.

Bock, Thomas

318

Universale Zivilisation oder Kampf der Kulturkreise? Samuel P. Huntingtons Thesen zur internationalen Politik  

Microsoft Academic Search

Im Sommer 1947 veröffentlichte ein gewisser „X” einen Artikel in Foreign Affairs, der für über 40 Jahre die Ausrichtung der amerikanischen Außen- und Verteidigungspolitik und damit die internationalen Konfliktlinien\\u000a für die ganze Welt prägen sollte. Der Artikel war betitelt „The Sources of Soviet Conduct”. George Kennan, der Mann hinter\\u000a dem Pseudonym „X”, analysierte hier die Hintergründe für die zunehmend aggressivere

Stefan Lange

319

Der Nachweis des Benzalsorbits beim Werder'schen Sorbitverfahren durch eine Farbenreaktion mit Aceton  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Es wird ein neues Verfahren zum Nachweis des beim Werder'schen Sorbitverfahren erhaltenen Benzalsorbits angegeben, das auf einer Farbenreaktion beruht.2.Die Ausschaltung des Benzalmannits aus dem Analysengang gelingt hierbei mit Hilfe der verschiedenen Löslichkeitsverhältnisse von Benzalmannit und Benzalsorbit in wässeriger Schwefelsäure, indem bei einer bestimmten Konzentration der Schwefelsäure nur Benzalsorbit, dagegen nicht Benzalmannit in Lösung geht.3.Der Farbennachweis kommt hiernach in der

G. Reif

1931-01-01

320

Über das Schicksal des Thyroxins im Blute und in den Geweben der hyperthyreoidisierten Hühner  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Es wurde eine Methode der „Implantation“ der Gewebe von hyperthyreoidisierten Hühnern in die Körperhöhle vonAxolotln ausgearbeitet, die von den früheren mit Froschkaulquappen rechnenden Fütterungs- und Konzentrationsverfahren abweicht.2.Die Anwendung dieser „Implantationsmethode“ erbrachte die Lösung der Frageder Bestimmung des Schilddrüsenhormons im Blute und in den Geweben hyperthyreoidisierter Hühner und gestattete, das Bild der Verteilung des Hormons in verschiedenen Geweben des Vogels

B. M. Zawadowsky; Z. M. Perelmutter

1927-01-01

321

Der TMT-Index zur radiologischen Quantifizierung von Planovalgus-Deformitäten  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Es wird ein einfach zu bestimmender Winkel- Index zur Erfassung der Planovalgus-Deformitt bei lteren Kindern und Erwachsenen vorgestellt, der sich auf die Pathomorphologie dieser Fehlstellung grndet. Aus standardisierten Rntgenaufnahmen unter Belastung in zwei Ebenen werden der Talo-Metatarsale-I-Winkel im seitlichen Strahlengang und ein neu definierter Winkel von Talus und Metatarsale-I-Basis aus der ap-Aufnahme durch Addition zum TMT-Index zusammengefasst. An kleineren Gruppen

J. Hamel; C. Kinast

2006-01-01

322

Clausewitz und die „Überlegenheit der Verteidigung“. Zum Stärkeverhältnis von Offensive und Defensive  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Eine der zentralen inhaltlichen Botschaften des preußischen Generals und Kriegsphilosophen Carl von Clausewitz, dargelegt\\u000a in seinem Werk Vom Kriege, lautet: „Die Verteidigung ist an sich die stärkere Form des Kriegführens“. Diese Vorstellung steht im Widerspruch zu den\\u000a Ansichten namhafter Autoritäten verschiedener Epochen, insbesondere auch aus der Zeit des Kriegsphilosophen selbst. Gleichzeitig\\u000a steht die Clausewitzsche Theorie von der größeren Stärke der

Johann Schmid

2010-01-01

323

Subjektive und objektive Ergebnisse nach Implantation der apodisiert diffraktiven AcrySof ReSTOR  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungFragestellung  Mit der Acrysof ReSTOR steht eine neue multifokale Intraokularlinse (MIOL) mit apodisiert diffraktiver Optik zur Verfügung. Subjektive und objektive Ergebnisse nach Implantation dieser MIOL wurden erhoben und die Vorteile und Einschränkungen des neuen Optikdesigns evaluiert.Methoden  Bei 55 Augen von 32 Patienten wurde eine Phakoemulsifikation mit Implantation einer Acrysof ReSTOR durchgeführt. Der mittlere Zeitraum der Nachbeobachtung betrug 7,9±1,9 Monate. Die Genauigkeit der Linsenberechnung mit

K. Petermeier; P. Szurman

2007-01-01

324

Bedeutung der intraoperativ registrierten elektrischen Stapediusreflexschwelle für die Cochlear-implant-Anpassung bei Kindern  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Die Programmierung des Sprachprozessors eines „cochlear implants” (CI) bei kleinen Kindern, speziell die Ermittlung der Stimulationsstärke,\\u000a die der maximal akzeptablen Lautstärke (MAL) entspricht, ist häufig schwierig. Eine Überstimulation ist unbedingt zu vermeiden,\\u000a da dies beim Kind traumatisierende Wirkung haben kann. Ziel dieser Studie war die Analyse der intraoperativ registrierten\\u000a Stapediusreflex(SR)Schwellen, die über das CI ausgelöst wurden, und der bei

A. Zehnder; J. H. J. Allum; F. Honegger; R. Probst

1999-01-01

325

Aberrationen höherer Ordnung nach Implantation von asphärischen und sphärischen Intraokularlinsen in Abhängigkeit von der Pupillenweite  

Microsoft Academic Search

ZusammenfassungHintergrundDurch die Implantation von asphärischen Intraokularlinsen (IOLs) soll die positiv sphärische Aberration der Kornea ausgeglichen werden. Ziel der Untersuchung war der intraindividuelle Vergleich von Aberrationen höherer Ordnung nach der Implantation einer asphärischen und einer sphärischen IOL.Patienten und MethodenBei 10 Patienten wurden randomisiert jeweils eine asphärische sowie eine sphärische IOL nach Kataraktextraktion implantiert. Nach 3 Monaten wurden Wellenfrontmessungen in Mydriasis mit einem

T. Kasper; J. Bühren; T. Kohnen

2005-01-01

326

Die Eigenblut-Antibiotika-Plombe als wirksame Therapie der chronischen Osteomyelitis  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Durch Sequestrierung, Thrombosierung der Endstrombahn und Einkapselung der Knochenherde ist eine chronische Osteomyelitis\\u000a durch parenterale Gabe von Antibiotika nicht beherrschbar. 1951 wies Winter auf die Eigenblut-Antibiotika-Plombe hin. Deren\\u000a Prinzip besteht in der Anreicherung eines oder mehrerer Antibiotika in einem körpereigenen Träger, aus dem sich das oder die\\u000a Antibiotika lösen und lokal wirksam werden. Im Tierversuch sinkt der Streptomycingehalt im peripheren

L. Faupel; K. Kunze; H. Ecke

1986-01-01

327

Bending-induced delamination of van der Waals solids  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Although sheets of layered van der Waals solids offer great opportunities to custom-design nanomaterial properties, their weak interlayer adhesion challenges structural stability against mechanical deformation. Here, bending-induced delamination of multilayer sheets is investigated by molecular dynamics simulations, using graphene as an archetypal van der Waals solid. The simulations show that delamination of a graphene sheet occurs when its radius of curvature decreases roughly below Rc = 5.3 nm × (number of layers)3/2 and that, as a rule, one-third of the layers get delaminated. These clear results are explained by a general and transparent model, a useful future reference for guiding the design of nanostructured van der Waals solids.

Koskinen, Pekka

2013-10-01

328

Bending-induced delamination of van der Waals solids  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Although sheets of layered van der Waals solids offer great opportunities to custom-design nanomaterial properties, their weak interlayer adhesion challenges structural stability against mechanical deformation. Here, bending-induced delamination of multilayer sheets is investigated by molecular dynamics simulations, using graphene as an archetypal van der Waals solid. The simulations show that delamination of a graphene sheet occurs when its radius of curvature decreases roughly below Rc = 5.3 nm × (number of layers)3/2 and that, as a rule, one-third of the layers get delaminated. These clear results are explained by a general and transparent model, a useful future reference for guiding the design of nanostructured van der Waals solids.

Koskinen, Pekka

2013-10-01

329

Van der Waals Coefficients for Nanostructures: Fullerenes Defy Conventional Wisdom  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

The van der Waals coefficients between quasispherical nanostructures can be modeled accurately and analytically by those of classical solid spheres (for nanoclusters) or spherical shells (for fullerenes) of uniform valence electron density, with the true static dipole polarizability. Here, we derive analytically and confirm numerically from this model the size dependencies of the van der Waals coefficients of all orders, showing, for example, that the asymptotic dependence for C6 is the expected n2 for pairs of nanoclusters An-An, each containing n atoms, but n2.75 for pairs of single-walled fullerenes Cn-Cn. Large fullerenes are argued to have much larger polarizabilities and dispersion coefficients than those predicted by either the standard atom pair-potential model or widely used nonlocal van der Waals correlation energy functionals.

Ruzsinszky, Adrienn; Perdew, John P.; Tao, Jianmin; Csonka, Gábor I.; Pitarke, J. M.

2012-12-01

330

Der Stoffwechsel von Xylit bei normalen und alloxandiabetischen Kaninchen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a Die Umsatzkinetik von Xylit und der Einflu\\\\ auf den Glucose- und Fettsäurestoffwechsel normaler und alloxandiabetischer Kaninchen\\u000a wurde mittels kontinuierlicher intravenöser und intraduodenaler Infusion studiert.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Xylit wird von normalen wie von alloxandiabetischen Tieren etwa ebensogut wie Fructose utilisiert. 70% der intravasal zugeführten\\u000a Menge werden in der Leber umgesetzt, etwa 15% in extrahepatischen Geweben.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. \\u000a \\u000a Xylit wird passiv resorbiert

F. Müller; E. Strack; E. Kuhfahl; D. Dettmer

1967-01-01

331

Erklärung der individuellen Existenzgründungsabsicht: Die 'theory of planned behavior' als sozialpsychologisches Modell im Gründungskontext  

Microsoft Academic Search

Mittels einer empirischen Untersuchung (n=208) bei Lüneburger Studierenden wird Ajzens 'Theory of Planned Behavior' - eine einschlägige Theorie zur Erklärung spezifischen Verhaltens- auf die Erklärung der individuellen Gründungsabsicht angewendet. Im Anschluss an die Darlegung des Forschungsansatzes werden Ergebnisse der Untersuchung besprochen. Hierarchische Regressionsanalysen zeigen, dass Einstellung, sozialer Druck und wahrgenommene Verhaltenskontrolle maßgeblich zur Schätzung der Gründungsabsicht beitragen. Im Modell mit

Silke Tegtmeier

2006-01-01

332

Reaktive Tracer zur Bestimmung der sedimentären Aquifer-Oxidationskapazität im Labor und Feldversuch  

Microsoft Academic Search

Kurzfassung Mikrobiell reduzierbares Eisen(III) im Aquifer kann als Elektronenakzeptor von großer Bedeutung für Natural Attenuation (NA) von aromatischen Kohlenwasserstoffen sein und bildet den Hauptbestandteil der sedimentären Oxidationskapazität (OXC) des Aquifers. Untersuchungsgegenstand war der Vergleich traditioneller, nasschemischer Methoden mit neuentwickelten, reaktiven Tracerverfahren zur Bestimmung der sedimentären OXC. Die innovativen Tracermethoden haben gegenüber nasschemischen Extraktionsverfahren den prinzipiellen Vorteil, dass sie einen integralen

Frank Dethlefsen; Fabian Bliss; Thorsten Wachter; Andreas Dahmke

2004-01-01

333

Frühe neuzeitliche Begegnungen deutschsprachiger Forscher mit der tibetischen Medizin in Sibirien  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Verbreitung des tibetischen Buddhismus und mit ihm der tibetischen Medizin in der Gegend östlich des Baikal-Sees geht auf das 17. Jahrhundert zurück. Ab dem frühen 18. Jahrhundert waren deutschsprachige Gelehrte unter den ersten, die Sibirien mit wissenschaftlichem Auftrag bereisten und damit unter den ersten neuzeitlichen Wissenschaftlern, die Kontakt mit Traditionen, Konzepten und Behandlungsverfahren der tibetischen Medizin hatten. Die

Natalia Surkova; Galina V. Chekhirova; Tamara Aseeva; Sergey Nikolaev; Grigori Agalzew; Jörg Melzer; Cécile Vennos; Herbert Schwabl; Reinhard Saller

2012-01-01

334

Fachkonzeptionelle Spezifikation von Virtuellen Rathäusern: Ein Konzept zur Unterstützung der Implementierung  

Microsoft Academic Search

Kommunalverwaltungen bedienen sich des Mediums Internet, um Bürgern und Wirtschaft zu jeder Zeit und an jedem Ort die Möglichkeit zu bieten, Informations-, Kommunikations- und Transaktionsdienstleistungen der Verwaltung in Anspruch nehmen zu können. Bevor Verwaltungsdienstleistungen vollständig digital und medienbruchfrei sowohl bei der externen Inanspruchnahme als auch bei der internen Bearbeitung durchgeführt werden können, sollte den Anspruchsgruppen zunächst in adäquater Weise qualitativ

L. Algermissen; N. Büchel; P. Delfmann; S. Dümmer; S. Drawe; T. Falk; M. Hinzen; S. Meesters; T. Müller; B. Niehaves; G. Niemeyer; M. Pepping; S. Robert; C. Rosenkranz; M. Stichnote; T. Wienefoet

2004-01-01

335

Chaos in a generalized van der Pol system and in its fractional order system  

Microsoft Academic Search

In this paper, chaos of a generalized van der Pol system with fractional orders is studied. Both nonautonomous and autonomous systems are considered in detail. Chaos in the nonautonomous generalized van der Pol system excited by a sinusoidal time function with fractional orders is studied. Next, chaos in the autonomous generalized van der Pol system with fractional orders is considered.

Zheng-Ming Ge; Mao-Yuan Hsu

2007-01-01

336

Antibiotika-Resistenz und R-Faktoren bei Salmonellen-Spezies in der Bundesrepublik  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In der vorliegenden Arbeit wurden drei Kollektive von S. typhi murium und S. panama untersucht, die in den Jahren 1969–1970 in der Bundesrepublik Deutschland isoliert wurden. Folgende Ergebnisse wurden erzielt: 1. Gegenüber den Jahren 1965 bis 1968 zeigt sich bei den Stämmen menschlicher Herkunft keine wesentliche Veränderung in der Häufigkeit resistenter Anteile. 2. Vom Tier stammende Stämme, bei denen

H. Knothe; B. Wiedemann; E. Bulling; S. Hofmann

1973-01-01

337

Diskutieren in der frühen Bundesrepublik: zur Kulturgeschichte des besseren Arguments zwischen Reeducation und Studentenbewegung  

Microsoft Academic Search

Das Paper untersucht die frühe Bundesrepublik in kommunikationsgeschichtlicher Perspektive und historisiert Annahmen über dialogisch-rationale Kommunikation, die dem Konzept der Zivilgesellschaft als normative Prämisse eingeschrieben sind. Ausgehend von der westdeutschen Studentenbewegung der sechziger Jahre wird argumentiert, daß das alltägliche Vertrauen in die Gesprächsform „Diskussion“ als vermeintlich dialogisch-rationaler Handlungsmodus historisch variabel ist und sich die Praxis alltäglichen „Diskutierens“ im Spannungsfeld von überhöhten

Nina Verheyen

2003-01-01

338

The Economics of van der Waals Force Engineering  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

As micro-electro-mechanical system (MEMS) fabrication continues on an ever-decreasing scale, new technological challenges must be successfully negotiated if Moore's Law is to be an even approximately valid model of the future of device miniaturization. Among the most significant obstacles is the existence of strong surface forces related to quantum mechanical van der Waals interatomic interactions, which rapidly diverge as the distance between any two neutral boundaries decreases. The van der Waals force is a contributing factor in several device failures and limitations, including, for instance, stiction and oscillator non-linearities. In the last decade, however, it has been conclusively shown that van der Waals forces are not just a MEMS limitation but can be engineered in both magnitude and sign so as to enable classes of proprietary inventions which either deliver novel capabilities or improve upon existing ones. The evolution of van der Waals force research from an almost exclusively theoretical field in quantum-electro-dynamics to an enabling nanotechnology discipline represents a useful example of the ongoing paradigm shift from government-centered to private-capital funded R&D in cutting-edge physics leading to potentially profitable products. In this paper, we discuss the reasons van der Waals force engineering may lead to the creation of thriving markets both in the short and medium terms by highlighting technical challenges that can be competitively addressed by this novel approach. We also discuss some notable obstacles to the cultural transformation of the academic research community required for the emergence of a functional van der Waals force engineering industry worldwide.

Pinto, Fabrizio

2008-01-01

339

A van der Waals density functional study of ice Ih.  

PubMed

Density functional theory with the van der Waals density functional (vdW-DF) is used to calculate equilibrium crystal structure, binding energy, and bulk modulus of ice Ih. It is found that although it overestimates the equilibrium volume, vdW-DF predicts accurate binding energy of ice Ih, as compared with high level quantum chemistry calculations and experiment. Inclusion of the nonlocal correlation, i.e., van der Waals interaction, leads to an overall improvement over the standard generalized gradient approximation in describing water ice. PMID:21142304

Hamada, Ikutaro

2010-12-01

340

A van der Waals density functional study of ice Ih  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Density functional theory with the van der Waals density functional (vdW-DF) is used to calculate equilibrium crystal structure, binding energy, and bulk modulus of ice Ih. It is found that although it overestimates the equilibrium volume, vdW-DF predicts accurate binding energy of ice Ih, as compared with high level quantum chemistry calculations and experiment. Inclusion of the nonlocal correlation, i.e., van der Waals interaction, leads to an overall improvement over the standard generalized gradient approximation in describing water ice.

Hamada, Ikutaro

2010-12-01

341

Das Vakuum kommt zu Kräften: Der Casimir-Effekt  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Casimir-Kraft zwischen zwei Spiegeln im Vakuum wird durch Vakuumfluktuationen verursacht. Dieser bedeutende Effekt ermöglicht es, in präzisen Laborversuchen unser Verständnis vom Quantenvakuum zu vertiefen. Eine Vielzahl neuer Experimente setzt dazu moderne Techniken wie die atomare Kraftmikroskopie oder mikroelektromechanische Systeme ein. Auch die theoretischen Modelle werden verbessert, um diese Experimente realistischer nachzubilden. Bislang stimmen die experimentellen Daten gut mit den theoretischen Vorhersagen überein. Da der Casimir-Effekt auf kurzen Distanzen dominieren kann, wird er für die zukünftige Nanotechnik wichtig sein. Der Grundlagenforschung bietet er eine gute Möglichkeit, neue Theorien zur Vereinigung aller Kräfte zu überprüfen.

Lambrecht, Astrid

2005-03-01

342

Description of van der Waals interactions using transformation optics.  

PubMed

Exact calculation of the van der Waals interaction between closely spaced plasmonic nanoparticles is challenging due to the strong concentration of the electromagnetic fields that takes place at the nanometric gap between them. The technique of transformation optics, capable of mapping a small volume into any desired length scale, enables us to shed physical insight into the intricate behavior of electromagnetic fields in extremely small gaps. Using this theoretical tool, we obtain universal analytical expressions for the van der Waals interactions between spherical nanoparticles made of realistic metals at arbitrary separation. PMID:23909317

Zhao, Rongkuo; Luo, Yu; Fernández-Domínguez, A I; Pendry, J B

2013-07-17

343

Langzeitresultate mit der Implantation von Hydroxylapatit als Bulbusersatz  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a Hintergrund: Seit der ersten Implantation von Hydroxylapatit als Bulbusersatz 1985 in den Vereinigten Staaten zählt es in Deutschland\\u000a zu einem selten verwendeten Orbitaimplantat. Ziel der Studie war es, Daten über die Langzeitverträglichkeit, postoperative\\u000a Komplikationen sowie über das funktionell-ästhetische Resultat zu erhalten.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Patienten und Methode: In einer im Frühjahr 1997 durchgeführten Studie konnten 52 Patienten, die im Zeitraum von Oktober

A. G. Norda; H.-W. Meyer-Rüsenberg

2000-01-01

344

Die quantenmechanische Interpretation der allgemeinkovarianten Dirac-Gleichung und die 8-parametrische Gruppe der Spinor-Transformationen  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Es wird die bezüglich der im allgemeinen nicht unimodularen Spinor-Transformationen kovariante Dirac-Gleichung untersucht. Es wird gezeigt, daß diese Gleichung selbst in kartesischen Koordinaten in der flachen Raum-Zeit nur dann als eine Ortsdarstellung der quantenmechanischen Bewegungsgleichungen in einem abstrakten Hilbertraum interpretiert werden kann, wenn die diese Darstellung realisierenden Hilbertraum-Basisvektoren nicht orthonormiert sind.Translated AbstractThe Quantum Mechanical Interpretation of the General-covariant Dirac Equation and the 8-Parametrical Group of the Spinor-TransformationWith respect to nonunimodular spinor-transformations covariant Dirac equation is investigated. It is shown, that even in the flat space-time in cartesian coordinates this equation can only be interpreted as a quantum mechanical equation of motion in the position representation if the basis spanning the Hilbert space is given by a nonorthonormal set of vectors.

Gorbatsievich, A. K.

345

Vertikale infraklavikuläre Plexus-brachialis-BlockadeKlinische Studie zur Anwendbarkeit einer neuen Methode der Plexusanästhesie der oberen Extremität  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Zur Plexus-brachialis-Ansthesie durch den vertikalen infraklavikulren Zugang (VIP) mittels Nervenstimulation wurde in zwei\\u000a prospektiven Studien die Erfolgsrate bei Neueinfhrung des Verfahrens (VIP1) sowie nach dreijhriger klinischer Erfahrung\\u000a geprft (VIP2) und untereinander sowie mit der Erfolgsrate der axillren Blockadetechnik mittels Nervenstimulation (AX) verglichen.\\u000a Untersucht wurden jeweils ca. 100?Patienten. Bei VIP1 zeigte sich ein kompletter Blockadeerfolg in 88%, eine Notwendigkeit\\u000a zur

M. Neuburger; H. Kaiser; I. Rembold-Schuster; H. Landes

1998-01-01

346

Qualitätsbewusstsein und Kundenorientierung der Mitarbeiter als Schlüssel zum Erfolg: Qualitätsmanagement bei der Ritz-Carlton Hotel Company  

Microsoft Academic Search

Obwohl Ritz-Carlton als erstes und einziges Serviceunternehmen den höchsten Qualitätspreis der USA, den Malcolm Baldrige National\\u000a Quality Award, bereits zweimal, sowohl 1992 als auch 1999, gewinnen konnte, sind wir auf alle Auszeichnungen stolz, die unser\\u000a Bestreben nach Spitzenleistungen in der Hotellerie honorieren. Im Folgenden sind einige weitere Auszeichnungen, die wir in\\u000a den letzten Jahren erhielten, aufgeführt:\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a • \\u000a Worth Magazine (2000):

Nigel P. Beckett

347

Die Relevanz der in-vivo Dokumentation zellulärer Reaktionen auf Linsenoberflächen für die Beurteilung der Biokompatibilität unterschiedlicher intraokularer Implantate  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung  Ein historischer Überblick führt zur allgemeinen Übersicht über zelluläre und azelluläre Reaktionen auf intraokularen Implantaten.\\u000a Die Ursache und die Bedeutung zellulärer Reaktionen auf Linsenoberflächen werden erörtert. Die Problematik von in-vivo Untersuchungen\\u000a für die Beurteilung der Biokompatibilität unterschiedlicher intraokularer Implantate wird dargestellt.\\u000a \\u000a Unter Anwendung der Spiegelmikroskopie wurden im Rahmen von prospektiven Untersuchungen zelluläre Reaktionen und azelluläre\\u000a mikromorphologische Befunde auf insgesamt 603

M. Amon

1992-01-01

348

Prognoseabschätzung des Schwerverletzten – Eine Analyse von 2069 Patienten des Traumaregisters der DGU  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Zum Zeitpunkt der Krankenhausaufnahme werden zahlreiche Variablen beim schwerverletzten Patienten erhoben. Die Wertigkeit\\u000a dieser Variablen in Bezug auf ihre Fähigkeit der Prognoseabschätzung wird unterschiedlich beurteilt. Ziel ist es, bei Krankenhausaufnahme\\u000a eine initiale Abschätzung des Outcomes schwerverletzter Patienten vornehmen zu k¨nnen. Dazu wurde ein multivariates Prognosemodell\\u000a auf der Grundlage des Traumaregisters der DGU entwickelt.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Patienten und Methode. Zum Zeitpunkt der

D. Rixen; M. Raum; B. Bouillon; L. E. Schlosser; E. Neugebauer

2001-01-01

349

Arbeitsmarktentwicklung an der früheren innerdeutschen Grenze - Was folgt daraus für die Regionen an den EU-Ostgrenzen?  

Microsoft Academic Search

Der vorliegende Beitrag beschreibt ausgewählte Entwicklungen auf den Arbeitsmärkten beiderseits der früheren innerdeutschen Grenze. Sie können als exemplarisch hinsichtlich der Konsequenzen einer Grenzöffnung für die regionalen Arbeitsmärkte entlang der derzeitigen EU-Ostgrenze angesehen werden. Es wird gezeigt, dass sich die ehemalige ostdeutsche Grenzregion günstiger, ihre Nachbarregion im Westen dagegen eher ungünstiger entwickelt hat, als die Bundesländer, denen die Regionen zugehören. Dies

Franz Barjak

2001-01-01

350

Methoden und Vorteile des Gebrauchs von computerassistiertem, interaktivem 3-D-Design und Multimedia-Lernprogrammen in der Demonstration und Lehre von neuroophthalmologischen Grundlagen der Okulomotorik  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung\\u000a Hintergrund  Die Lehre der Neuroophthalmologischen Grundlagen der Okulomotorik ist wegen der Unanschaulichkeit der Materie eine große Herausforderung.\\u000a Um die Lehre dieses schwierigen Faches zu verbessern, wurden unter Verwendung von 3-D-Animationsprogramrnen und Multimedia-Autorenprogrammen\\u000a interaktive 3-D-Lehrprogramme entwickelt und auf ihre Effizienz geprüft.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a Methodik  Anhand von 42 Studenten wurden die erschaffenen Programme mit herkömmlichen Unterrichtsmethoden verglichen. Die Studenten\\u000a wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und

C. G. O. Glittenberg

2003-01-01

351

Evaluation of the level of house dust mite allergens, Der p 1 and Der f 1 in Iranian homes, a nationwide study.  

PubMed

BACKGROUND: Exposure to house dust mites (HDMs) is a major risk factor for the development of allergic symptoms. HDMs are worldwide in distribution. Assessing these allergens in each area is a critical step in evaluating the risk of sensitisation and controlling allergic symptoms. The aim of the present study was to evaluate the level of major HDMs, Der p 1 and Der f 1, in various parts of Iran. METHODS: In 2009, 257 dust samples were obtained from living rooms' carpets in seven cities throughout Iran with different geoclimatic conditions. The level of Der p 1 and Der f 1 was measured by commercial ELISA. RESULTS: Detectable level of Der p 1 and Der f 1 levels were only found in Gorgan and Sari, two cities near the Caspian Sea with moderate temperatures and high relative humidity. In both of these cities, Der f 1 was more frequent than Der p 1 (100% vs. 85%) and was found to be at a higher level than Der p 1 (geometric mean 3128 vs. 439ng/g dust, P<0.001). CONCLUSION: The results of this study confirm that house dust mites in Iran are restricted to the Caspian Sea coastal areas, and in other parts, due to seasonal variations of temperature and humidity mites are not able to grow well and therefore are not an important risk factor for sensitisation and respiratory allergies. PMID:23485047

Fereidouni, M; Fereidouni, F; Hadian, M; Nourani Hasankiadeh, Sh; Mazandarani, M; Ziaee, M

2013-02-25

352

Artificially stacked atomic layers: toward new van der Waals solids.  

PubMed

Strong in-plane bonding and weak van der Waals interplanar interactions characterize a large number of layered materials, as epitomized by graphite. The advent of graphene (G), individual layers from graphite, and atomic layers isolated from a few other van der Waals bonded layered compounds has enabled the ability to pick, place, and stack atomic layers of arbitrary compositions and build unique layered materials, which would be otherwise impossible to synthesize via other known techniques. Here we demonstrate this concept for solids consisting of randomly stacked layers of graphene and hexagonal boron nitride (h-BN). Dispersions of exfoliated h-BN layers and graphene have been prepared by liquid phase exfoliation methods and mixed, in various concentrations, to create artificially stacked h-BN/G solids. These van der Waals stacked hybrid solid materials show interesting electrical, mechanical, and optical properties distinctly different from their starting parent layers. From extensive first principle calculations we identify (i) a novel approach to control the dipole at the h-BN/G interface by properly sandwiching or sliding layers of h-BN and graphene, and (ii) a way to inject carriers in graphene upon UV excitations of the Frenkell-like excitons of the h-BN layer(s). Our combined approach could be used to create artificial materials, made predominantly from inter planar van der Waals stacking of robust bond saturated atomic layers of different solids with vastly different properties. PMID:22731861

Gao, Guanhui; Gao, Wei; Cannuccia, E; Taha-Tijerina, Jaime; Balicas, Luis; Mathkar, Akshay; Narayanan, T N; Liu, Zhen; Gupta, Bipin K; Peng, Juan; Yin, Yansheng; Rubio, Angel; Ajayan, Pulickel M

2012-07-02

353

Das Berufsbild des Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen in der Klinik  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Die Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie wird 50 Jahre alt, ein Anlass, die aktuellen berufspolitischen Gegebenheiten der Kliniken des Fachs und ihre Zukunftsperspektiven zu durchleuchten. Dazu wurden die Strukturdaten von 71 hauptamtlich geführten Kliniken bzw. Abteilungen analysiert. Die Kliniken führen 2300 Betten, durchschnittlich 32, mit einer Varianzbreite von 10:64. Das entspricht 1 Klinikbett für etwa 35.000 Einwohner.

H. Koch

2000-01-01

354

Visual Narrativity in the Picture Book: Heinrich Hoffmann's Der Struwwelpeter  

ERIC Educational Resources Information Center

This article intervenes in the debate about the pedagogical import of Heinrich Hoffmann's Der Struwwelpeter. Should this book be regarded as a typical example of black pedagogy or as a form of subversive children's literature? I argue in favour of the latter point of view, on the basis of a close reading of the interaction between words and…

Wesseling, Elisabeth

2004-01-01

355

Differenzierung von Marken durch Neuromarketing am Beispiel der Tourismusbranche  

Microsoft Academic Search

Empirische Studien belegen, dass die differenzierende und emotionalisierende Wirkung starker Marken einen erheblichen Einfluss auf betriebswirtschaftliche Unternehmens-Kennzahlen wie auch psychologische Effekte auf Kunden- und Mitarbeiterseite hat. Trotz des hohen Potenzials von Marken sind diese jedoch in vielen Branchen noch relativ schwach und undifferenziert. Am Beispiel der Tourismusbranche wird aufgezeigt, wie mit Hilfe von Methoden des Neuromarketings das differenzierende und emotionalisierende

Ingo Markgraf; David Scheffer

2011-01-01

356

China: Trotz hoher gesamtwirtschaftlicher Dynamik noch keine Lokomotive der Weltwirtschaft  

Microsoft Academic Search

Mit der wirtschaftlichen Integration Chinas in die Weltwirtschaft entsteht ein neues Wachstumszentrum, das die globale Konjunktur maßgeblich beeinflussen kann. So könnten starke Produktionszuwächse in China dazu beitragen, eine schwächelnde Konjunktur in den Industrieländern zu stützen. In diesem Beitrag wird untersucht, inwieweit China bereits heute das gesamtwirtschaftliche Wachstum im Euroraum und in den USA bestimmt. Als Beispiel wird das chinesische Konjunkturprogramm

Christian Dreger; Yanqun Zhang

2012-01-01

357

Astronomen bei der Arbeit - Live-Konferenz mit La Palma  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

"Wie kann man sich die nächtliche Arbeit eines Astronomen am Teleskop vorstellen?" Diese Frage stellen sich viele wissenschaftlich interessierte Menschen, die noch kein professionelles Observatorium besuchen konnten. Das multimediale Experiment "Call a Scientist" verband Besucher einer österreichischen Amateursternwarte live mit dem Großobservatorium in La Palma und brachte damit einer interessierten Öffentlichkeit seltene Einblicke in die Arbeitsweise der modernen Astronomie nahe.

Beck, Paul G.

2012-02-01

358

ISS Update: ATV-3 Overview From Eric Van der Wal  

NASA Video Gallery

NASA Public Affairs Officer Amiko Kauderer interviews Eric Van Der Wal of the European Space Agency about the "Edoardo Amaldi" Automated Transfer Vehicle-3. Questions? Ask us on Twitter @NASA_Johnson and include the hashtag #askStation. For the latest news about the space station, visit www.nasa.gov/station.

Gerald T Wright

2012-03-21

359

Phase diagrams of polydisperse van der Waals fluids  

Microsoft Academic Search

The phase behavior of a system composed of spherical particles with a monomodal size distribution is investigated theoretically within the context of the van der Waals approximation for polydisperse fluids. It is shown how the binodals, spinodals, cloud-point and shadow curves as well as all the (polydispersity induced) critical points can be obtained for a variety of interaction potentials. The

L. Bellier-Castella; H. Xu; M. Baus

2000-01-01

360

Stochastic bifurcation in Duffing–Van der Pol oscillators  

Microsoft Academic Search

Global analysis of bifurcation in the Duffing–van der Pol oscillators under both additive and multiplicative random excitations is explored in detail by the generalized cell mapping method using digraph. System parameters are chosen in the range that two co-exist attractors and a saddles. As an alternative definition, stochastic bifurcation may be defined as a sudden change in character of a

Qun He; Wei Xu; Haiwu Rong; Tong Fang

2004-01-01

361

Untersuchung der Lebensqualität nachdorsoventraler Stabilisierung von Wirbelkörperfrakturen desthorakolumbalen Übergangs  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Fragestellung. Aufgrund der höheren mechanischen Stabilität hat die kombinierte dorsoventrale Stabilisierung von Frakturen des thorakolumbalen Übergangs in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Bislang liegen nur wenige Daten zum postoperativen Verlauf nach einer dorsoventralen Instrumentierung vor. Unklar ist insbesondere, welche Auswirkungen sich auf die Lebensqualität ergeben.Zielsetzung dieser Untersuchung war es,die allgemeine gesundheitsbezogene Lebensqualität nach einer dorsoventralen Stabilisierung des

D. Briem; W. Linhart; W. Lehmann; M. Bullinger; V. Schoder; N. M. Meenen; J. Windolf; J. M. Rueger

2003-01-01

362

Einfluß der Poikilothermie bei Kolibris auf ihre Bruthbiologie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Kolibris sind poikilotherm, wodurch Besonderheiten ihrer Brutbiologie eine Erklärung finden. Diese Eigenschaft und die weitgehende Anpassung im Nestbau und der Brutpflege gestatten den Kolibris, ursprünglichen Tropenbewohnern, in den Hochgebirgen Mexikos bei Schneefall und Temperaturen zwischen ?8° und selten mehr als +15° nicht nur zu leben, sondern auch erfolgreich zu brüten.

Helmuth O. Wagner

1955-01-01

363

Innovative Koagulations- und Schneideinstrumente in der operativen Gynäkologie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Neben dem seit Jahrzehnten bekannten Einsatz von mono- oder bipolaren Instrumenten hat die medizintechnische Industrie in den letzten Jahren eine Reihe von neuen Koagulations- und Schneidesystemen auf den Markt gebracht, die auf unterschiedlicher energetischer Basis arbeiten. Die z. Zt. in der operativen Gynäkologie am häufigsten verwendeten Systeme sind das monopolare Messer, die bipolare Schere und das LigaSure? Gefäßversiegelungssystem als

M. Fleisch; C. Nestle-Krämling; P. Dall

2002-01-01

364

Authentizität ist unerwünscht. Corporate Speaking aus Sicht der Beratungspraxis  

Microsoft Academic Search

So lange es Originale gibt, so lange gibt es Doubles, und fast so lange auch Wettbewerbe der Doubles. Seit Jahrzehnten schon\\u000a gibt es Elvis-Presley-Contests. Die gab es schon zu seinen Lebzeiten, und eines Tages nahm Elvis in Las Vegas selber teil.\\u000a Er erreichte einen beachtlichen vierten Platz. Drei Doubles schienen dem Publikum authentischer.

Stefan Wachtel

365

Sinn und Möglichkeiten der Theoretischen Physik. Zum 300. Jahrestag von Newtons Philosophiae Naturalis Principia Mathematica  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Newtonschen Prinzipien und die aus ihnen gewonnene Erkenntnis der Existenz von Elementarkonstanten nach Planck, Einstein und Bohr erweisen sich zunehmend als tragfähiges Fundament nicht nur der Physik und ihrer Anwendung in der Technik, sondern überhaupt aller exakten Wissenschaften in breitestem Sinne des Wortes.Die physikalisch inhaltliche Klärung der Begriffe erfolgt seit Newton in engem Verbund mit der Entwicklung mathematischer Methoden. Diese Kombination erweist sich weiterhin als produktiv und sichert den Fortschritt der Physik und der exakten Wissenschaften.Wohl alle Probleme, die im Bereich der Technik Bedeutung haben können, lassen sich bei entsprechendem Aufwand bereits mit dem vorhandenen Fundus an Erkenntnissen und Methoden erfolgreich angehen.Der in der Wirklichkeit verankerte Zusammenhang von Gesetz und Zufall erweist sich als eine Manifestation der Dialektik in der Natur. Es gibt keinen absoluten Zufall. Sie kommt in allen Zweigen der Physik, nicht nur in der Thermodynamik und Quantenphysik, zutage, und muß bereits auf dem Niveau der Newtonschen Prinzipien und der Elementarkonstanten behandelt werden.Die theoretische Physik, so wie sie von Newton initiiert worden ist, wurde so angelegt, daß sie alle Seiten der Wirklichkeit, so weit sie in die Kompetenz der Physik fallen, umfaßt. Es besteht darum kein Gegensatz zwischen der klassischen Physik und der Quantenphysik. Es handelt sich lediglich um eine Differenzierung nach den unterschiedlichen physikalischen Inhalten und den angemessenen mathematischen Methoden, die natürlich von der Wahl der Probleme abhängen.Die theoretische Physik stellt eine allgemein zugängliche Zusammenfassung des gesicherten Wissens der Physik dar, das zugleich das Fundament der exakten Wissenschaften ist.Die theoretische Physik ist damit das Mittel der Verständigung innerhalb der Kooperation, die notwendig ist zur Lösung der großen komplexen Aufgaben der Wissenschaft und Technik.Translated AbstractThe Meaning and Abilities of Theoretical PhysicsThe Newtonean principles and - derived from them - the congnition of the exixtence of elementary constants according to Planck, Einstein and Bohr increasingly prove to be a strong base not only of physics and its apllication in technology but also of each kind of exact sciences in the broadest sense of the word.Since Newton the clarification of concepts with regard so their physical takes place in close connection with the development of mathematical methods. This combination proves to be further productive and ensures the progress of physics an of the exact sciences.Most likely all problems which may be of importance in the realm of life can be treated successfully - adequate expenditure taken for granted - with the existing fund of knowledge and methods.The connection between law and accident resting on reality proves to be a relation of complementarity (there is no absolute accident). This becomes evident in all branches in all branches of physics, not only in thermodynamics and quantum physics, and can be treated already on the level of the Newtonean principles and elementary constants.Theoretical physics as initiated by newton was designed to comprise all parts of nature. About that there is no contrast between classical physics and quantum physics. It is only a matter of differentiation with regard to the different physical contents and the appropriate mathematical methods, dependent of course on the choice problems.Theoretical physics represents a generally available concentration of the reliable knowledge of physics, which is at

Rompe, R.; Thiessen, P. A.; Treder, H.-J.

366

Minimalinvasive endovaskuläre Stent-Therapie bei Erkrankungen in der thorakalen Aorta  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Inzidenz der Aortenerkrankungen nimmt aufgrund der Überalterung der Bevölkerung stetig zu und hat sich innerhalb der letzten 20 Jahre von 2,9 auf 10,9 pro 100.000 Einwohner mehr als verdreifacht [1]. Bei Aortenerkrankungen muss zwischen Aneurysmen und Dissektionen unterschieden werden. Der Begriff Aneurysma (Abb. 62.1) bezeichnet die Ausweitung eines arteriellen Blutgefäßes. Sind dabei alle Wandschichten, also innere Schicht (Intima), mittlere Schicht (Media) und äußere Schicht (Adventitia) betroffen, so spricht man von einem echten Aneurysma (Aneurysma verum). Besteht die Aneurysmawand nur aus adventitiellem Gewebe, spricht man von einem falschen Aneurysma. Ursache für ein Aneurysma ist eine Schwächung der elastischen Kräfte der Media, die dann dem intravaskulären Druck nicht mehr standhalten kann.

Voss, Bernhard; Bauernschmitt, Robert; Brockmann, Gernot; Lange, Rüdiger

367

Welche Indikationen bestehen für eine dreidimensionale Röntgendiagnostik und bilddatengestützte navigierte Methoden in der dentalen Implantologie?  

PubMed

Ziel: Das Ziel dieser Übersichtsarbeit als Grundlage für die Konsensuskonferenz war die Beantwortung der folgenden Frage: Welche Indikationen bestehen für eine dreidimensionale Röntgendiagnostik und bilddatengestützte navigierte Methoden in der dentalen Implantologie? Material und Methoden: Es erfolgte eine unabhängige systematische Literaturrecherche unter Einbeziehung von existierenden nationalen und internationalen Leitlinien, Konsensuspapieren wissenschaftlicher Fachgesellschaften und den Literaturdatenbanken Chochrane und MEDLINE bis einschließlich 30. Juni 2010. Nachdem zu diesen Themen nur wenige randomisierte, kontrollierte Studien oder systematische, klinische Untersuchungen gefunden wurden, wurde die Suche um experimentelle Grundlagenarbeiten, Tierversuche und verwandte Themen erweitert. Ergänzende Literatur wurde auf Empfehlung von Experten, die am Konsensusprozess beteiligt waren, hinzugezogen. Im Rahmen der DGI-Konsensuskonferenz erfolgte ein strukturiertes Konsensusverfahren unter Leitung einer unabhängigen Moderatorin der AWMF. Dies führte zu folgenden klinischen Empfehlungen. Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Teil 1: Bisher konnte keine randomisierte oder kontrollierte Studie am Menschen die Überlegenheit einer dreidimensionalen Bildgebung hinsichtlich des chirurgischen Erfolgs oder des Auftretens von Komplikationen in der Implantologie bestätigen. Der Operateur sollte sich über die damit verbundene erhöhte Strahlenbelastung, verglichen mit zweidimensionalen Aufnahmen, bewusst sein. Dies gilt besonders für junge Menschen. Möglichkeiten der Eingrenzung des Field of View und damit der Strahlenbelastung sollten genutzt werden. Das ALARA(as low as reasonably achievable)-Prinzip sollte verfolgt werden. Mögliche Indikationen zum Einsatz der dreidimensionalen Verfahren wurden formuliert. Teil 2: Die Anwendung der navigationsgestützten Implantologie erfordert chirurgische Erfahrung in der nicht-navigationsgestützten Implantologie. Der Operateur sollte zu jedem Zeitpunkt in der Lage sein den Eingriff auf konventionelle Art fortzuführen. Mögliche Indikationen zum Einsatz der navigationsgestützten Verfahren wurden formuliert. PMID:22328986

Nitsche, Tobias; Menzebach, Marc; Wiltfang, Jörg

2011-01-01

368

Über den Einfluß von Wirbelströmen auf die Frequenzabhängigkeit der komplexen Permeabilität hochpermeabler Mangan-Zink-Ferrite  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Nach der Einleitung, in der die Bedeutung der Wirbelströme für den Anstieg der Verluste mit der Frequenz in hochpermeablen Mn-Zn-Ferriten dargelegt wird, werden in Abschn. 2 gemessene Ortskurven der komplexen Permeabilität von Mn-Zn-Ferriten mit Werten der Anfangspermeabilität von 4000 bis 8000 und des spezifischen Widerstandes von 7 bis 138 cm (bei R. T.) vorgestellt. In Abschn. 3 wird der Versuch erläutert, einen gewissen Anfangsteil dieser Ortskurve durch theoretische Wirbelstromortskurven der komplexen Permeabilität, bei denen die Relaxation der komplexen Leitfähigkeit in Form eines von GRANT angegebenen Ausdruckes berücksichtigt ist, wiederzugeben. Die Ergebnisse, die in Abschn. 4 diskutiert werden, erlauben den Schluß, daß die mit der Relaxation der Leitfähigkeit verknüpften kapazitiven Wirbelströme für den Charakter des Anfangsverlaufes der an Ringkernen gemessenen Ortskurven der komplexen Permeabilität von hochpermeablen Mn-Zn-Ferriten bestimmend sein können.Translated AbstractOn the Effect of Eddy Currents on the Magnetic Spectra of High-permeability Manganese-zinc FerritesAfter stressing the importance of eddy currents on the increase of magnetic losses with frequency on high-permeability Mn-Zn-ferrites (in the introduction), experimental curves in the complex plane of the variation of the complex permeability with frequency of Mn-Zn-Ferrites with an initial permeability of 4000 up to 8000 and resistivity of 7 up to 130 ohm . cm are presented in section 2. In section 3 the attempt is stated of reproducing a certain initial part of the curve of complex permeability by theoretical eddy current curves, taking into account the relaxation of complex conductivity in form of an expression given by GRANT. The results discussed in section 4 permit the conclusion, that the capacitive eddy currents due to the relaxation of conductivity may be the essential factor determining the character of the initial turn of the complex magnetic dispersion curve of high-permeability Mn-Zn-ferrites measured on toroidal samples.

Dietzmann, G.; Schaefer, M.

369

Das geophysikalische Ergebnis der Sprengung von Haslach im südlichen Schwarzwald am 28. und 29. April 1948 (Vorläufiger Bericht)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Bei zwei großen Sprengungen im Schwarzwald (Haslach) wurden auf einem Profil von dort bis zum Alpenrand bei Füssen sowie auf einigen Stationen der Rheintalebene seismische Registrierungen vorgenommen. Die Auswertung ergab wieder wie bei der Helgolandsprengung unter der Sedimentdecke eine ausgesprochene Dreischichtung der Erdkruste: 1. Schicht mit der Wellengeschwindigkeit V1=5,9–6,0 km\\/s (Granitschicht, P-Einsätze), 2. Schicht mit v2=6,55 km\\/s (Gabbroschicht P*-Einsätze, besonders

H. Reich; G. A. Schulze; O. Förtsch

1948-01-01

370

Geschlechterunterschiede in islamischer Religiosität und Geschlechterrollenwerten: Ein Vergleich der Zusammenhänge am Beispiel der türkischen und marokkanischen zweiten Generation in Belgien  

Microsoft Academic Search

In Anlehnung an die Debatte über den Einfluss von (islamischer) Religiosität auf Geschlechterrollenwerte, untersucht dieser Beitrag den Zusammenhang zwischen Religiosität und Geschlechterrollenwerten bei Männern und Frauen der türkischen und marokkanischen zweiten Generation in Belgien. Dazu wurde zunächst ein theoretisches Modell islamischer Religiosität entwickelt, welches aus den Elementen religiöse Identifikation, (teilweise geschlechtsspezifische) religiöse Praktiken und orthodoxer Glaube besteht. Anhand von Umfragedaten

Jana Anne Scheible; Fenella Fleischmann

2011-01-01

371

Roe Linearization for the van der Waals Gas  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

An extension of the Roe linearization method to nonideal gases is described and applied to the particular case of the van der Waals gas. A supplementary relation connecting the thermodynamic variables is introduced to decouple the evaluation of the intermediate velocity and total specific enthalpy from the determination of the intermediate density, needed in the Jacobian matrix of the linearization due to the general thermodynamic character of the gas. The density value is obtained by solving the supplementary equation, which involves the Roe average of velocity and enthalpy, and that in the case of the polytropic van der Waals gas is a third-order algebraic equation. Numerical results are shown including classical and nonclassical behaviour in one-dimensional shock tube problems.

Guardone, A.; Vigevano, L.

2002-01-01

372

Van der Waals energy surface of a carbon nanotube sheet  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

The van der Walls interaction between a carbon nanotube sheet (CNTS) and a rare gas atom, is studied using both atomistic and continuum approaches. We present analytical expressions for the van der Waals energy of continuous nanotubes interacting with a rare gas atom. It is found that the continuum approach does not properly treat the effect of atomistic configurations on the energy surfaces. The energy barriers are small as compared to the thermal energy, which implies the free motion above the CNTS in heights about one nanometer. In contrast to the energy surface of a graphene sheet, the honeycomb lattice structure in the energy surface of a CNTS is imperceivable. Defects alter the energy surface which therefore influence the gas adsorption mechanism.

Motahari, S.; Shayeganfar, F.; Neek-Amal, M.

2012-02-01

373

Accurate van der Waals coefficients from density functional theory  

PubMed Central

The van der Waals interaction is a weak, long-range correlation, arising from quantum electronic charge fluctuations. This interaction affects many properties of materials. A simple and yet accurate estimate of this effect will facilitate computer simulation of complex molecular materials and drug design. Here we develop a fast approach for accurate evaluation of dynamic multipole polarizabilities and van der Waals (vdW) coefficients of all orders from the electron density and static multipole polarizabilities of each atom or other spherical object, without empirical fitting. Our dynamic polarizabilities (dipole, quadrupole, octupole, etc.) are exact in the zero- and high-frequency limits, and exact at all frequencies for a metallic sphere of uniform density. Our theory predicts dynamic multipole polarizabilities in excellent agreement with more expensive many-body methods, and yields therefrom vdW coefficients C6, C8, C10 for atom pairs with a mean absolute relative error of only 3%.

Tao, Jianmin; Perdew, John P.; Ruzsinszky, Adrienn

2012-01-01

374

Der Einfluss Verstärkter Callosebildung Auf den Stofftransport in Siebröhren  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a Durch Injektion wriger Lsungen von H3BO3 (510-5 mol, 10-3 mol) und CaCl2 (1,510-4 mol) in die Blattstielhhle von Cucurbita maxima wurde eine lokale Anhufung von Siebrhrencallose ausgelst.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Starke Callosevermehrung trat bei 34,2% der Siebrhren ein, wenn 510-5 mol H3BO3 injiziert wurde. Bei unbehandelten Kontrollpflanzen enthielten nur 5,4% der Siebrhren starke Calloseablagerungen.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. \\u000a \\u000a \\u000a 14C (in Form von KH14CO3)

Walter Eschrich; Herbert B. Currier; Shogo Yamaguchi; Robert B. McNairn

1965-01-01

375

Self-Consistent van der Waals Density Functional  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

One of the compelling ideas behind Density Functional Theory(P. Hohenberg and W. Kohn, Phys. Rev.) 136, B864 (1964). is the possibility to find a total energy functional given in the electron density alone. Such a functional would reduce the complexity of a many-electron problem to something almost trivial. Recent progress in the quantum mechanical treatment of van der Waals forces(E. Hult, Y. Andersson, B.I. Lundqvist and D.C. Langreth, Phys. Rev. Lett.) 77, 2029 (1996), and references therein. and in kinetic energy functionals(P. García-González and J.E. Alvarellos, Phys. Rev. B) 53, 9509 (1996). has revived the chances, and raises new hope towards a simple treatment of large systems and soft matter, e.g., polymers, surfaces and mesoscopic systems. As a continuation of earlier work, we here propose a fully self-consistent van der Waals functional to be used in such schemes. Results are discussed.

Rydberg, Henrik; Hult, Erika; Lundqvist, Bengt I.; Langreth, David C.

1998-03-01

376

Spin-Flavor van der Waals Forces and NN interaction  

SciTech Connect

A major goal in Nuclear Physics is the derivation of the Nucleon-Nucleon (NN) interaction from Quantum Chromodynamics (QCD). In QCD the fundamental degrees of freedom are colored quarks and gluons which are confined to form colorless strongly interacting hadrons. Because of this the resulting nuclear forces at sufficiently large distances correspond to spin-flavor excitations, very much like the dipole excitations generating the van der Waals (vdW) forces acting between atoms. We study the Nucleon-Nucleon interaction in the Born-Oppenheimer approximation at second order in perturbation theory including the Delta resonance as an intermediate state. The potential resembles strongly chiral potentials computed either via soliton models or chiral perturbation theory and has a van der Waals like singularity at short distances which is handled by means of renormalization techniques. Results for the deuteron are discussed.

Alvaro Calle Cordon, Enrique Ruiz Arriola

2011-12-01

377

Millimeter-wave rubidium Rydberg van der Waals spectroscopy  

SciTech Connect

We have observed the diatomic nsns{yields}ns(n+1)s{yields}(n+1)s(n+1)s microwave transitions of pairs of cold Rb Rydberg atoms for 36der Waals shift due to its near degeneracy with the nearby np{sub 3/2}np{sub 3/2} state. In fact, the energy difference and the van der Waals shift change sign at n=38 and we observe shifts of both signs. The combined excitation of the ns(n+1)s and (n+1)s(n+1)s states leads to an unusual line shape which can be described by a three-level Floquet model.

Han Jianing; Gallagher, T. F. [Department of Physics, University of Virginia, Charlottesville, Virginia 22904-0714 (United States)

2009-05-15

378

Van der Waals interaction-tuned heat transfer in nanostructures  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Interfaces usually impede heat transfer in heterogeneous structures. Recent experiments show that van der Waals (vdW) interactions can significantly enhance thermal conductivity parallel to the interface of a bundle of nanoribbons compared to a single layer of freestanding nanoribbon. In this paper, by simulating heat transfer in nanostructures based on a model of nonlinear one-dimensional lattices interacting via van der Waals interactions, we show that the vdW interface interaction can adjust the thermal conductivity parallel to the interface. The efficiency of the adjustment depends on the intensity of interactions and temperature. The nonlinear dependence of the conductivity on the intensity of interactions agrees well with experimental results for carbon nanotube bundles, multi-walled carbon nanotubes, multi-layer graphene, and nanoribbons.

Sun, Tao; Wang, Jianxiang; Kang, Wei

2012-12-01

379

Zur Frage der Tay-Sachs-Schafferschen amaurotischen Idiotie  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a DieNiemann-Picksche Krankheit und dieTay-Sachs-Schaffersche amaurotische Idiotie sind nicht verschiedene Erscheinungsformen ein und derselben Krankheit, sondern verschiedene Erkrankungen\\u000a (Schaffer). Doch stehen sie als Störungen des Lipoidstoffwechsels, die mit massiger Lipoidablagerung in gewissen Zellarten einhergehen,\\u000a einander nahe.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Eine chemische Verschiedenheit der im Rahmen beider Krankheiten zu beobachtenden Lipoideinlagerungen ist schon auf Grund gestaltlicher\\u000a Betrachtung anzunehmen.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. \\u000a \\u000a Bei derTay-Sachs-Schafferschen amaurotischen

F. Feyrter

1939-01-01

380

Zur Synthese und Stabilität der Albit-Modifikationen  

Microsoft Academic Search

Es wurden Albite mit verschiedenen Strukturzuständen hydrothermal bei 340–700°C und 1000 bar synthetisiert; die Versuchsdauer betrug bis zu 8 1\\/2 Monaten. Von einem synthetischen Tiefalbit und neun Albiten mit teilgeordneten Strukturzuständen wurden die Gitterkonstanten aus Röntgenpulverdaten verfeinert. Die b-c- und ?*—?*-Beziehungen dieser Albite und deren K-Austauschprodukte werden dargestellt. Gläser der Zusammensetzung NaAlSi3O8 mit Gehalten von 0,1 0,2, 0,4 Mol% Fe,

P. Raase

1971-01-01

381

Die Seebohm-Hartert-„Schule” der europäischen Ornithologie  

Microsoft Academic Search

During the late 19th century,Henry Seebohm andErnst Hartert emphasized the concept of a broadly delimited species category in taxonomy which contrasted with the views of most leading ornithologists in England and on the continent.Hartert successfully established this “school” through the publication of hismagnum opus “Die Vögel der paläarktischen Fauna” (1903–1922). Since the 1920s, the work ofStresemann, Rensch andMary broadened the

Jiirgen Haffer

1994-01-01

382

Gesundheit aus der Hosentasche? Chancen und Grenzen gesundheitsbezogener Apps  

Microsoft Academic Search

Mehr als die Hälfte aller Bundesbürger (52,6 %) informiert sich inzwischen online über Gesundheitsthemen. 2011 wird voraussichtlich jedes dritte verkaufte Mobiltelefon ein Smartphone sein. Seit der Einführung des Online-Stores von Apple im Juli 2008 stehen mehr als 300.000 Anwendungen bereit, die bis Ende September über 7 Mrd. mal heruntergeladen wurden. In Deutschland stehen ca. 1400 gesundheitsbezogene Apps zur Verfügung, international

Peter Enste; Sebastian Merkel; Sascha Romanowski

2010-01-01

383

Evidenzbasierte Therapie von Herpes-Virus-Erkrankungen der Haut  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Im vorliegenden Beitrag werden sechs praxisrelevante Fragen zu Varizella-Zoster-Virus-bedingten Erkrankungen formuliert und evidenzbasiert beantwortet. Datenbasen (Stand 1\\/2005) waren die „Cochran Library“, „MEDLINE“, „Clinical Evidence“ und verschiedene Leitlinienanbieter. Die Hierarchie des Evidenzniveaus wurde entsprechend den „Oxford Centre for Evidence-based Medicine Levels of Evidence“ gewichtet. Der aktuelle Stand zu antiviraler Therapie bei immunkompetenten Kindern, Erwachsenen und Schwangeren mit Varizellen, zur Aktivimpfung

V. Mahler

2005-01-01

384

Komplementärmedizin in der Behandlung klimakterischer Beschwerden bei Patientinnen mit Brustkrebs  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Viele Brustkrebspatientinnen leiden unter den Nebenwirkungen ihrer antihormonellen Therapie. Klimakterische Beschwerden in\\u000a Form von Hitzewallungen, Nachtschweiß, Libidoverlust, Ängsten, Depressionen oder auch Muskel- und Gelenkschmerzen führen in\\u000a vielen Fällen zu einer Verschlechterung der Therapieadhärenz. Die Effektivität einer Begleittherapie mit selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern\\u000a (SSRI), Gabapentin oder Clonidin konnte in verschiedenen randomisierten klinischen Studien (RCT) belegt werden. Allerdings\\u000a lehnen viele Patientinnen eine Behandlung mit

M. Rostock; R. Saller

385

Zur postembryonalen Entwicklung der Dreyfusia -Arten ( Hemipt., Adelgidae )  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Nach phänologischen Beobachtungen in den Jahren 1953 bis 1958 beginntD. prelli in der Freiburger Bucht bereits zwischen dem 13. 1. und 25. 1. mit Eierlegen,D. merkeri etliche Wochen später zwischen dem 9. 3. und 29. 3. (1958 ausnahmsweise am 14. 2.) undD. nüsslini noch ungefähr 10 Tage später zwischen dem 6. 3. und 5. 4. (Weißtannentiere).\\u000aNüsslini-Populationen an Nordmannstanne beginnen

O. Eichhorn

1961-01-01

386

Ergebnisse der palmaren winkelstabilen Plattenosteosynthese am distalen Radius  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Die winkelstabile Plattenosteosynthese von palmar findet zur operativen Behandlung der distalen Radiusfraktur zunehmend Verbreitung,\\u000a obwohl valide Daten zu ihrer Überlegenheit gegenüber anderen etablierten Verfahren bislang nicht vorliegen. Es werden die\\u000a Ergebnisse einer prospektiven Beobachtungsstudie vorgestellt und diskutiert. Insgesamt konnten die Behandlungsdaten von 119\\u000a Patienten mit distaler Radiusfraktur erhoben werden. Knapp 2\\/3 davon hatten eine C-Fraktur erlitten. 99 Patienten wurden von

J. Windolf; M. Hakimi; M. Schädel-Höpfner

2008-01-01

387

Multi-agent coordination for DER in MicroGrid  

Microsoft Academic Search

Multi-agent system (MAS) is one of the most exciting and the fastest growing domains in agent oriented technology which deals with modeling of autonomous decision making entities. This paper presents an application of MAS for distributed energy resource (DER) management in a MicroGrid. MicroGrid can be defined as low voltage distributed power networks comprising various distributed generators (DG), storage and

T. Logenthiran; Dipti Srinivasan; David Wong

2008-01-01

388

Krankheiten auf dem Gebiet der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie  

Microsoft Academic Search

Das Gesicht des Menschen vereinigt wichtige Funktionen wie Sprache, Kaufunktion und Schlucken und erfüllt zugleich auch mit\\u000a seiner Form eine sehr wichtige Funktion für die Persönlichkeit. Störungen in diesen Bereichen haben oft komplexe Ursachen\\u000a und beeinflusssen sich gegenseitig, weswegen eine Begutachtung den beiden Aspekten Form und Funktion des Gesichtes gerecht\\u000a werden muss. Dies kann vom Gutachten auf dem Gebiet der

S. Reinert

389

Laboratory tests of IEC DER object models for grid applications.  

SciTech Connect

This report describes a Cooperative Research and Development Agreement (CRADA) between Salt River Project Agricultural Improvement and Power District (SRP) and Sandia National Laboratories to jointly develop advanced methods of controlling distributed energy resources (DERs) that may be located within SRP distribution systems. The controls must provide a standardized interface to allow plug-and-play capability and should allow utilities to take advantage of advanced capabilities of DERs to provide a value beyond offsetting load power. To do this, Sandia and SRP field-tested the IEC 61850-7-420 DER object model (OM) in a grid environment, with the goal of validating whether the model is robust enough to be used in common utility applications. The diesel generator OM tested was successfully used to accomplish basic genset control and monitoring. However, as presently constituted it does not enable plug-and-play functionality. Suggestions are made of aspects of the standard that need further development and testing. These problems are far from insurmountable and do not imply anything fundamentally unsound or unworkable in the standard.

Blevins, John D. (PE Salt River Project, Phoenix, AZ); Menicucci, David F.; Byrd, Thomas, Jr. (,; .); Gonzalez, Sigifredo; Ginn, Jerry W.; Ortiz-Moyet, Juan (Primecore, Inc.)

2007-02-01

390

Untersuchungen über das Vorkommen der Laufkäfer [ Col.: Carabidae ] auf Europäischen Getreidefeldern  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Mit Bodenfallen wurde das Auftreten der Laufkäfer vorwiegend in Winterweizenfeldern in der Zeit von Ende Mai bis Anfang August\\u000a 1973 und 1974 in Belgien, Deutschland, den Niederlanden und Schweden festgestellt. Unter den häufigsten Arten tratenPterostichus vulgaris undBembidion lampros in allen,Agonum dorsale in fast allen Untersuchungsgebieten gemeinsam auf. Sechzehn weitere Arten konnten als allgemein für die meisten Weizenfelder\\u000a der Untersuchungsgebiete genannt

Th. Basedow; Å. Borg; R. de Clercq; W. Nijveldt; F. Scherney

1976-01-01

391

Steuerung der Wundheilung nach GlaukomchirurgieWirkung und Hemmung des Wachstumsfaktors TGF-beta  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Das Hauptproblem des chirurgischen Therapieversagens nach Trabekulektomien stellt die postoperative Vernarbung im Bereich\\u000a des Sickerkissens dar. Die Gabe von Antimetaboliten wie 5-Fluorouracil und Mitomycin C zur Vernarbungshemmung ist fr den\\u000a Patienten hufig aufgrund der toxischen Nebenwirkungen eine Belastung. Auf der Suche nach therapeutischen Alternativen sind\\u000a die pathophysiologischen Zusammenhnge zwischen Wachstumsfaktoren und ihre Rolle bei der Induktion von Vernarbungsvorgngen\\u000a Schwerpunkte

I. Wimmer; F. Grehn

2002-01-01

392

Is Schindewolf’s “Grundfragen der Paläontologie” still worth reading? An apologetic evaluation of his work  

Microsoft Academic Search

\\u000a Kurzfassung  Vor gut fünf Jahren erschien O.H. Schindewolf’s Werk “Grundfragen der Paläontologie” - fast ein halbes Jahrhundert nach der\\u000a deutschen Ausgabe — zum ersten Mal in englischer Sprache. Damit wurde seine Sicht des Evolutionsprozesses, die das Wirken\\u000a innerorganismischer Zwangsbedingungen in den Mittelpunkt stellt, erstmalig dem breiten anglophonen Fachpublikum zugänglich\\u000a gemacht. Naturgemäß war die ‘Neuerscheinung’ Gegenstand zahlreicher Rezensionen. Der vorherrschende Tenor ist

Gerhard Rödder

1999-01-01

393

Der Einfluß des Wetters auf die Besatzschwankungen des Feldhasen ( Lepus europaeus P.)  

Microsoft Academic Search

Die Schwankungen der Jagdstrecken des Feldhasen wurden in 8 Jagdkreisen im Bundesland Nordrhein-Westfalen untersucht. Die Jahresstrecke von 1956\\/57 bis 1987\\/88, pro 1000 ha Jagdfläche, wurde für 340.000 ha ermittelt (Abb. 3). Diese Zeitreihe wurde mit den Kurven der monatlichen Wetterdaten in Beziehung gesetzt (Tab. 1). Jene Koeffizienten mit dem bedeutendsten Einfluß wurden in einer Analyse der multiplen Regression eingesetzt. Die

H. Nyenhuis

1995-01-01

394

Analyse der genetischen Diversität und Struktur in benachbarten Populationen des Feldhasen ( Lepus europaeus , Pallas 1778)  

Microsoft Academic Search

Eine Population von 48 Feldhasen, deren Fanggebiet südlich der Ortschaft Heimerzheim (Nordrhein-Westfalen) lag, wurde hinsichtlich ihrer genetischen Diversität und Struktur untersucht. Zur Analyse wurden 4 Mikrosatelliten-DNA Loci sowie der Kontroll-Bereich der mitochondrialen DNA herangezogen. Das Fanggebiet wird durch eine Autobahn in zwei Areale unterteilt, wobei 22 Hasen aus Region A und 26 Hasen aus Region B stammen. Hinsichtlich ihrer Haplotypen-Verteilung

J. Fickel; D. Lieckfeldt; C. Pitra

1999-01-01

395

Über den Einfluß der Lösungsmittel auf die Zusammensetzung extrahierter anorganischer Verbindungen  

Microsoft Academic Search

Untersuchungen zum Verteilungsverhalten von Eisen(III)-rhodanid, Zinkrhodanid, Wismutjodid und Cadmiumjodid mit verschiedenen organischen Lösungsmitteln ergeben eine Abhängigkeit der Zusammensetzung der extrahierten anorganischen Verbindung vom Lösungsmittel. Bei sehr aktiven Lösungsmitteln z. B. Tributylphosphat ist die Anzahl der gebundenen Halogenidionen kleiner als bei Lösungsmitteln mit geringerem Extraktionsvermögen. So wird z. B. Eisen(III)-rhodanid mit Tributylphosphat und Cyclohexanon als Fe(SCN)3 extrahiert, mit Diäthyläther als Fe(SCN)4-.

H. Specker; E. Jackwerth; G. Hövermann

1960-01-01

396

World of TUI — Sport-Sponsoring als zentraler Baustein der Sport-Marketing-Strategie  

Microsoft Academic Search

Bei der TUI AG ist Sport-Sponsoring in der Sportmarketing-Strategie einer von fünf zentralen Bausteinen: Sport-Reisen & Events,\\u000a Hotels & Sport-Centers, Lizenzen & Merchandising, das Sport-Portal und eben Sport-Sponsoring. Neben Engagements in der Fußball-Bundesliga,\\u000a im Handball, Eishockey, Tischtennis und im Laufsport tritt die TUI AG selbst als Sport-Veranstalter auf und richtete 2005\\u000a den „TUI Marathon Palma de Mallorca“ aus.

Michael Lambertz

397

Die Lorentz-Transformation als Ausdruck der Superposition gegenläufiger Raum-Zeit-Beziehungen, Preisgabe des Relativitätsprinzips  

Microsoft Academic Search

Jegliche Erhöhung der Eigenenergie eines mit einer Uhr ausgestatteten Objekts, E = E - E0 (wobei E0 die Ruhenergie) ist verbunden mit einer Erhöhung seiner Zeitablaufgeschwindigkeit, t\\/t0 = E\\/E0 (EINSTEIN 1907). Faktische Beobachtung dieses beschleunigenden Einflusses auf die Ganggeschwindigkeit jeder an der Energieerhöhung teilhabenden Uhr ist auf denjenigen durch Erhöhung der potentiellen Energie beschränkt. Energieerhöhung in Form von kinetischer Energie

M. Renninger

1987-01-01

398

Elektrophysiologische Untersuchungen von Chemo und Mechanorezeptoren der Antenne des Seidenspinners Bombyx mori L  

Microsoft Academic Search

1.Ableitung zwischen Kopf und Antennenspitze oder zwischen den beiden Antennenspitzen läßt nur die elektrische Aktivität der Scapusund Pedicellusmuskeln, nicht die der Sensillen, erkennen.2.Von der isolierten Antennengeißel wurde a) mit großflächigen Elektroden und R-C-Verstärkung und b) mit glaskapillaren Mikroelektroden und R-C-Verstärkung abgeleitet. — Mit Methode (a) kommt es zur Darstellung summierter spontaner Spikes, mit Methode (b) zur Darstellung einzelner spontaner Spikes.3.Die

Dietrich Schneider

1957-01-01

399

InSe GaSe heterointerfaces prepared by Van der Waals epitaxy  

Microsoft Academic Search

Epitaxial films of layered substrates can be prepared onto layered substrates even for large lattice mismatch, when the growth is attempted with the Van der Waals surfaces opposing each other (Van der Waals epitaxy). Thin epitaxial InSe(GaSe) films are prepared onto ultrahigh vacuum (UHV) cleaved GaSe(InSe) Van der Waals (0001) surfaces. The films and the heterointerface are characterized by photoelectron

O. Lang; A. Klein; R. Schlaf; T. Löher; C. Pettenkofer; W. Jaegermann; A. Chevy

1995-01-01

400

Die Bedeutung bildgebender Diagnostik und interventioneller Therapie bei Erkrankungen der ableitenden Tränenwege  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Epiphora (Tränenträufeln) wird häufig durch Obstruktionen der ableitenden Tränenwege verursacht. Die Darstellung der Tränengänge\\u000a mit Kontrastmittel mit der Dakryozystographie in digitaler Subtraktionsangiographie- (DSA-)Technik ist als Goldstandard für\\u000a die bildgebende Diagnostik bei Patienten mit auf konservative Therapiemaßnahmen nicht ansprechender Epiphora anzusehen. Neue\\u000a Techniken wie die 3D-Rotationsdakryozystographie, MRT und CT können neben den Tränenwegen auch die anatomischen Nachbarschaftsstrukturen\\u000a darstellen und insbesondere die

A. Bink; M. Lüchtenberg; J. Berkefeld

2008-01-01

401

Der Differenzierungsgrad von Chondrozyten und ihre Vorbehandlung mit „platelet-derived-growth-factor“  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Derzeitige Methoden für die gesicherte Reparation von artikulären Knorpeldefekten sind noch nicht etabliert. In der vorliegenden\\u000a Studie habe wir das Potential von artikulären Knorpelzellen, perichondralen Zellen und Zellen der costochondralen Ruhezone\\u000a untersucht, neuen Knorpel zu bilden, nachdem diese Zellen in resorbierbare Gewebeträger inkorporiert und in Muskelpouche von\\u000a Nacktmäusen implantiert wurden. In-vitro-Studien haben gezeigt, dass der „platelet derived growth factor-BB“

C. H. Lohmann; Z. Schwartz; G. G. Niederauer; B. D. Boyan

2000-01-01

402

Über formbildende Beeinflussung der Regeneration am Hinterende bei Lumbriciden durch Implantation von Kopfregenerationsgewebe  

Microsoft Academic Search

1.Die Regeneration an der Schnittfläche eines Vorderendes (4. Segment) erleidet durch ein ins folgende Segment implantiertes Schwanzregenerat keine Beeinflussung; die Regeneration verläuft in der normalen Weise.2.Dagegen tritt nach Implantation eines Kopfregenerats in das Schwanzende an der im folgenden Segment angebrachten Schnittfläche eine Hemmung des Regenerationsgeschehens ein.3.Dabei wird ein starkes Narbengewebe gebildet, welches verschie dene chimärenhafte Formen aufweist: Übergangsformen von afterähnlichen

H. Hubl

1951-01-01

403

Auftreten von Vorhofflimmern in Abhängigkeit der atrialen Sondenlage bei Zwei-Kammer-Schrittmachern  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Bei 20-30% der Patienten mit einem Zwei-Kammer-Schrittmacher-System ist eine Umprogrammierung in einen VVI-Modus erforderlich. Ursache hierfür ist in der Mehrzahl der Fälle das Auftreten von Vorhofflimmern. Ziel dieser Studie war es, den Einfluß des Vorhofsonden-Implantationsortes auf die nachfolgende Entwicklung von Vorhofflimmern zu untersuchen. Methode: Bei 109 Patienten wurde ein Zwei-Kammer-Schrittmacher implantiert. Die Indikation war bei 51 Patienten ein AV-Block,

K. Seidl; A. Drögemüller; B. Hauer; N. Schwick; R. Zahn; J. Senges

1998-01-01

404

Die renale Urodilatin-Sekretion ist mit der Diurese und Natriurese nach spontanen, supraventrikulären Tachykardien assoziiert  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Patienten mit paroxysmaler supraventrikulärer Tachykardie (SVT) haben oftmals eine Polyurie nach Terminierung der Tachykardie. Jüngere Untersuchungen weisen darauf hin, daß beim Menschen das renale Peptid Urodilatin (ANP(95-126)) - und nicht Plasma-ANP (ANP(99-126)) - der an Natriurese und Diurese beteiligten Mediator aus der Familie natriuretischer Peptide ist. Im Rahmen einer Untersuchung bei Patienten mit SVT wurde deshalb die Beziehung zwischen

M. Kentsch; T. Kuhrmann; Chr. Drummer; U. Rodemerk; R. Gerzer; G. Müller-Esch

1998-01-01

405

Behandlung der chronischen Osteomyelitis mit einem Kollagen-Antibiotika-Verbund-Vorläufige Mitteilung  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  In einer kontrollierten Studie wurde ein Kollagen-Gentamicin-Verbund bei 67 Patienten zur Behandlung von posttraumatischen wie postoperativen Osteomyelitiden sowie bei zementfreien Endoprothesen zur Blutstillung und lokalem Infektionsschutz des Implantatlagers eingesetzt. Durch die lokale Applikation des resorbierbaren Antibiotikaverbundes konnten auch bei relativ hoher Dosierung nur an der Nachweisgrenze mebare Gentamicinspiegel beobachtel werden. In der Mehrzahl der Flle (n=63) ist die Infektberuhigung klinisch

R. Ascherl; A. Stemberger; F. Lechner; L. Plaumann; G. Rupp; K. Machka; W. Erhardt; K. H. Sorg; G. Blümel

1986-01-01

406

Untersuchungen über die Biosynthese der Cyclite, 17. Mitt.: Bildung vond-bornesit und Dambonit in Nerium oleander  

Microsoft Academic Search

Dambonit (1,3-Di-O-methyl-myo-inosit) entsteht inNerium oleander, wie durch Einbauversuche mit radioaktiv markiertemmyo-Inosit undd-Bornesit sowie durch Bestimmung der Zeitabhängigkeit der Bildung der Cyclite bei Assimilation von14CO2 nachgewiesen wurde, ausmyo-Inosit überd-Bornesit als Zwischenprodukt. Neben Dambonit finden sich in der Cyclitfraktion vonN. oleander auchd-Bornesit,myo-Inosit sowiel-Leucanthemit.myo-Inosit unterliegt in der Pflanze-besonders im Winter-einem sehr intensiven Stoffwechsel, der zu nichtzyklischen Verbindungen führt.

H. Kindl; O. Hoffmann-Ostenhof

1966-01-01

407

Über die Verwendung mikrochemischer Nachweise in der Metallographie. I. Mitteilung: Die richtige Erkennung von Schwefelseigerungen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  1. Der mikrochemische Sulfidnachweis mittels der Jod-Azidreaktion nachF. Feigl ermöglicht die Identifizierung auch von Spuren von Sulfidschwefel sowohl im Abdruckverfahren nachE. Heyn undO. Bauer als auch in jenem vonR. Baumann.\\u000a \\u000a 2. Der positive Ausfall der Sulfidreaktion nachFeigl an den schwarzen und gelben Flecken, die bei Ausführung eines Sublimatabduruckes erhalten werden, beweisen einwandfrei das\\u000a Vorliegen von sulfidisch gebundenem Schwefel.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 3. Phosphide

M. Nießner

1930-01-01

408

Ist der „ pursuit of happiness “ ein Staatszweck? Zur Abgrenzung von Zweck, Aufgaben und Kompetenzen bei der Gemeinwohlverwirklichung  

Microsoft Academic Search

Paradigmatisch definiert Aristoteles am Beginn seiner „Politik“ den Staat über das Gut, das er verfolgt, und damit über den\\u000a Zweck, nach dem er strebt. Die Frage nach dem Zweck des Staates, die gleichzeitig die Frage nach seiner Legitimation aufwirft,\\u000a steht seither im Fokus der Allgemeinen Staatslehre.2 Mit dem Aufkommen des Liberalismus verschwand jedoch die Vorstellung von einem spezifischen Zweck des

Anna Camper

409

Ve r l ä n g e r ung der Überlebens- zeit von Krebspatienten unter Misteltherapie (Iscador)  

Microsoft Academic Search

scador, ein Mistelpräparat der an- throposophischen Therapierichtung, wird seit Jahrzehnten zur Behandlung der Krebskrankheit eingesetzt und ge- hört in Deutschland - obwohl es zu den unkonventionellen Kre b s t h e r a p i e n

H. Kiene; S. Baumgartner; R. Ziegler

410

Die Wirkung des genetisch aktiven, krebsauslösenden 1-Nitroso-imidazolidon-2 auf die Feinstruktur der Hefe Rhodotorula rubra  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Das carcinogene und genetisch aktive 1-Nitroso-imidazolidon-2 wurde in seiner Wirkung auf die Feinstruktur der Hefezellen (Rhodotorula rubra) untersucht.2.Dosen mit 50- und 88%iger Abtötung verändern die Feinstruktur der überlebenden Zellen nur wenig: Das Grundplasma erscheint häufig im Zellraum ungleich verteilt, und das endoplasmatische Retikulum ist schwächer ausgebildet.3.In der Diskussion wird auf den Gegensatz einer nur schwachen Wirkung der Substanz auf

Hans Marquardt; Uta von Rahden

1968-01-01

411

Zur Frage der Transformation von Atem- in BlutalkoholkonzentrationenExperimentelle Untersuchungen mit einem geeichten Atemalkoholtestgerät Alcotest 7110 Evidential MK III  

Microsoft Academic Search

  \\u000a Mit dem Alcotest 7110 Evidential MK III, durch die PTB in Braunschweig zugelassen und geeicht, steht ein hochwertiges Gertesystem\\u000a zur Messung der Alkoholkonzentration in der Ausatemluft zur Verfgung. Der Umrechnungsfaktor von Atem- in Blutalkoholkonzentrationen\\u000a wurde von Schoknecht [17] im Gutachten des Bundesgesundheitsamtes 1992 experimentell als BAK\\/AAK-Quotient mit 2,098 0,11\\u000a bestimmt und auf 2,1 gerundet. Der Mittelwert von 455 zeitgleichen

K. Jachau; U. Schmidt; H. Wittig; W. Römhild; D. Krause

2000-01-01

412

Über die Reproduzierbarkeit der turbidimetrischen Bestimmung von Phosphorspuren mit Strychninmolybdostickstoff(V)säure  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Mit der turbidimetrischen Strychninnitrat-Methode für Phosphorspurenbestimmung nach der Version von Hegedüs und Dvorszky kann man nur dann ausgezeichnete Reproduzierbarkeit erreichen, wenn das für die Reagenszubereitung verwendete MoO3 0,2–0,5% WO3\\/MoO3 enthält. Falls weniger als 0,01% WO3\\/ MoO3 anwesend sind, kommt es zu starken Meßwertschwankungen.

A. J. Hegedüs; T. Bereznai; Klara Horkay; A. B. Kiss; Martha Lakó

1975-01-01

413

Behandlung der kongenitalen Skoliose mit dem Vertical-expandable-prosthetic-titanium-rib-Implantat  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Kinder mit kongenitaler thorakaler Skoliose, assoziiert mit Rippenfusionen, einseitigen unsegmentierten Spangen und kontralateraler Halbwirbelbildung, haben ohne Therapie eine massive Kurvenprogression. Aufgrund der Annahme, dass die unsegmentierten Spangen nicht wachsen, wurde in der Vergangenheit früh operativ fusioniert, was eine verkürzte Wirbelsäulenlänge und ein vermindertes Lungenwachstum zur Folge hatte. Durch ein neues Operationsverfahren mit einem an den Rippen verankerten Längsimplantat, dem

A. K. Hell; F. Hefti; R. M. Campbell

2004-01-01

414

Tic Dis or ders: When Habit Forming Neu ral Sys tems Form Habits of Their Own?  

Microsoft Academic Search

Tourette syn drome (TS), ob ses sive-compulsive dis or der (OCD) and re - lated con di tions are prev a lent dis or ders af fect ing as many as 0.3-3% of the pop u la tion. They are fre quently chronic and can be as so ci ated with marked im pair ment and dis abil ity. Al

James F. Leckman; Chin-Bin Yeh

2001-01-01

415

Europäischer Wohnungsbau: Moderate Belebung nach dramatischem Einbruch Ausgewählte Ergebnisse der Euroconstruct-Sommerkonferenz 2011  

Microsoft Academic Search

Nach einem dramatischen Einbruch – insbesondere 2008 und 2009 – wird sich der europäische Wohnungsbau ab diesem Jahr wieder etwas beleben. Auf einen Anstieg von knapp 2% im Jahr 2011 dürften Zuwächse von etwa 2½% 2012 bzw. von rund 3% 2013 folgen. Zu diesem Ergebnis kamen die Experten der Euroconstruct-Gruppe1 auf ihrer letzten Konferenz in Helsinki. Dabei dürften die Wohnungsbauaktivitäten

Ludwig Dorffmeister; Erich Gluch

2011-01-01

416

Van der Waals-Navier Stokes Equation for Boiling Phenomena Bubble Formation by Heating  

Microsoft Academic Search

By making use of a simulation scheme incorporating the Navier-Stokes equation and the van der Waals equation, we study the combined dynamics of fluid motion and phase separation in a bubble generation process. The thermodynamic force for phase separation is taken into account by the entropy density of the van der Waals fluid, which is a function of local density

Akira Asai; Katsuhiko Shinjo; Seiji Miyashita

2006-01-01

417

Verzeichnis der Echiuridae, Sipunculidae und Priapulidae des Naturhistorichen Reichsmuseums in Leiden  

Microsoft Academic Search

Die vorliegende Mitteilung ist das Ergebnis der Bearbeitung zumeist älteren Materiales an Echiuriden, Sipunculiden und Priapuliden des Naturhistorischen Reichs-Museums in Leiden. Obwohl die Sammlung nach Anzahl der Exemplare nicht umfangreich ist, zeigt sie einen überraschenden Reichtum an Formen ganz verschiedener Provenienz. Es sind nicht weniger als 31 verschiedene Arten vorhanden, die 13 verschiedenen Genera angehoren. Auch die Fundorte sind sehr

G. Stiasny

1930-01-01

418

Die operative Behandlung der Spina bifida occulta bei direkten Fernsymptomen an den unteren Gliedmaßen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Bei der Spina bifida occulta finden sich außer primären Kombinationsmißbildungen und Schädigungen, die sich aus dem pathologisch-anatomischen Befund ableiten, sekundäre Fernwirkungen auf die unteren Gliedmaßen und die Blase. Während die primären Komplikationen sich aus dem Entwicklungsmangel des Rückenmarks erklären, wofür allein die Myelodysplasie als pathogenetischer Begriff gesetzt werden kann, beruhen die sekundären Fernsymptome auf der Beeinträchtigung nervaler Elemente im

K. F. Schlegel

1960-01-01

419

Flexible DER Utility Interface System: Final Report, September 2004--May 2006  

SciTech Connect

In an effort to accelerate deployment of Distributed Energy Resources (DER) such as wind, solar, and conventional backup generators to our nation's electrical grid, Northern Power Systems (NPS), the California Energy Commission (CEC), and the National Renewable Energy Laboratory (NREL) collaborated to create a prototype universal interconnect device called the DER Switch.

Lynch, J.; John, V.; Danial, S. M.; Benedict, E.; Vihinen, I.; Kroposki, B.; Pink, C.

2006-08-01

420

Contributions of the Van der Waals Laboratory to the Knowledge of Transport Properties of Fluids  

Microsoft Academic Search

After the presentation of Enskog's theory of the transport phenomena at high densities in 1922, one of the aims of the Van der Waals Laboratory was to check this theory with accurate experimental results. As early as 1931, Michels and Gibson published data on the viscosity of nitrogen taken by means of the Van der Waals vertical-capillary viscometer. In 1952,

P. S. van der Gulik

2001-01-01

421

Interne Stellenbesetzung innerhalb der Conergy Gruppe mit dem verhaltensbasierten Fragebogen „Predictive Index“  

Microsoft Academic Search

Die Conergy AG gilt als das umsatzstärkste Solarunternehmen Europas und als weltweiter Marktführer in der solaren Systemintegration.\\u000a Die Unternehmensgruppe verfolgt eine globale Wachstumsstrategie: Für seine Kunden produziert, installiert und projektiert\\u000a der Konzern Solarsysteme oder auch Windkraftanlagen in über 20 Ländern. Die Conergy Gruppe ist inzwischen auf 5 Kontinenten\\u000a mit eigenen Niederlassungen vertreten.

Anja Wurow

422

On the role of van der Waals interaction in chemical reactions at low temperatures  

Microsoft Academic Search

It is shown that van der Waals interaction potential plays a crucial role in chemical reactions at low temperatures. By taking the Cl+HD reaction as an illustrative example, we demonstrate that quasibound states of the van der Waals potential preferentially undergo chemical reaction rather than vibrational predissociation. Prereaction occurs even when the wave functions of the quasibound states peak far

N. Balakrishnan

2004-01-01

423

Neue Berechnung der Energie des Heliums im Grundzustande, sowie des tiefsten Terms von OrthoHelium  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Der Grundterm des Heliums wird nach einer neuen Methode berechnet, wobei die Übereinstimmung mit dem spektroskopisch gefundenen Wert bis ins Gebiet der Feinstruktur verfolgt werden kann. Die neue Methode besteht darin, daß man Winkelgrößen vermeidet und dafür nur metrische Abstände, die eine direkte physikalische Bedeutung haben, als unabhängige Variable verwendet. — Bei Ortho-Helium sind die Rechnungen nicht so weit

Egil A. Hylleraas

1929-01-01

424

B) KURZE BESCHREIBUNG DER IM BERICHTSZEITRAUM DURCHGEFÜHRTEN ARBEITEN (ggfs. auf gesondertem Blatt fortfahren)  

Microsoft Academic Search

Bemerkung: Intern verwenden wir für die Berichterstattung und Ergebnisdarstellung englische Dokumente, daher ist die folgende Zusammenfassung der Ergebnisberichte der drei Gastaufenthalte von Steffen Lauf, Sven Lautenbach und Ralf Seppelt ebenfalls auf Englisch. In the second period of the project the aim was to test first developments on modelling processes within the urban-rural gradient as well as to identify further possibilities

Alexey A. Voinov

2006-01-01

425

Aging in van der Waals liquids: a microscopic model  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

It has been shown over the past ten years that the dynamics close to the glass transition is strongly heterogeneous, the typical size of the heterogeneities being of order 2-4 nm in van der Waals liquids. We have proposed recently a model according to which the dynamical heterogeneities correspond to density fluctuations in the liquid. We propose here an extension of this model aimed at describing aging in van der Waals liquids, and more generally the evolution of the microscopic state when the sample is submitted to a varying temperature or pressure, either above or below T_g. This model allows first to show that the dominant relaxation time is a function of the whole spectrum of density fluctuations. Then we describe aging as the relaxation of the density fluctuations spectrum towards equilibrium. Our dynamical equations allow for calculating the evolution of the relaxation time spectrum in the liquid as a function of e.g. a varying temperature. In particular, our description allows for explaining the following features: 1)The dynamics (e.g. ?_?) in van der waals liquids is not a function of the average density, but of both the temperature and the density. 2) Aging can be erased (rejuvenation) by heating the sample in a much shorter time than was allowed for aging. 3) The evolution of density can be non-monotonous after a temperature jump, depending on the history of the sample: this is one of the Kovacs memory effects. Finally, we compare qualitatively our results to recent experiments probing the relaxation time distribution of liquids during aging.

Long, Didier; Merabia, Samy

2004-03-01

426

Welche Emotionen beeinflussen Konsumenten bei der Weiterleitung viraler Videospots?  

Microsoft Academic Search

\\u000a Word-of-Mouth (WoM), d. h. die persönliche Weiterempfehlungsbereitschaft, stellt ein bedeutungsvolles Mittel der Werbekommunikation\\u000a dar, welches deutlich effektiver als herkömmliche Kommunikationsinstrumente ist. Dies liegt darin begrundet, dass Konsumenten\\u000a dem WoM höhere Glaubwürdigkeit beimessen als kommerziell verbreiteten Werbebotschaften. Das Internet hat sich für Konsumenten\\u000a zu einer Quelle für elektronisches Word-of-Mouth (eWoM) entwickelt. Dieses ist definiert als informelle, internettechnologiebasierte\\u000a Kommunikation über den Gebrauch

Ellen Binggeser; Larissa Hammon; Stefan Hampel; Hajo Hippner

427

Reconstruction of the lower lip in Van der Woude syndrome.  

PubMed

Van der Woude syndrome (VWS) is a congenital disease characterized by labial cysts, accessory salivary glands, congenital lower lip pits, fistula, and paramedian sinuses, and is often accompanied by cleft lip and palate. VWS is an autosomal dominant craniofacial syndrome, which represents only lower lip pits due to variable gene expression. The principles of VWS surgery include excision of lower lip pits and accessory glands, reconstruction of the lip and nose, and correction of accompanying anomalies. In this article, we present a technique with dermal allograft reconstruction to prevent deformities after excision of the accessory gland in the lower lip pit. PMID:19325355

Bozkurt, Mehmet; Kulahci, Yalcin; Zor, Fatih; Kapi, Emin; Yucetas, Altan

2009-04-01

428

Mit Mathematik zu Mehr Intelligenz in der Logistik  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Die Lösung logistischer Probleme ist ein wichtiger Aspekt menschlichen Handelns seit Menschen gemeinsam zielgerichtet tätig wurden. Die Grundlagen dessen, was wir heute Logistik nennen, entstammen dem militärischen Bereich. So basierte z. B. das römische Imperium in starkem Maße auf militärisch-logistischen Glanzleistungen. Ob damals bereits mathematische Überlegungen eine Rolle spielten, wissen wir heute nicht. Jedoch versuchte z. B. Napoleon, der mit den bedeutendsten Mathematikern seiner Zeit befreundet war, den Transport seiner Truppen und die Verbreitung von Informationen zu optimieren und strategisch einzusetzen.1,2

Möhring, Rolf H.; Schenk, Michael

429

Phase diagrams of polydisperse van der Waals fluids  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

The phase behavior of a system composed of spherical particles with a monomodal size distribution is investigated theoretically within the context of the van der Waals approximation for polydisperse fluids. It is shown how the binodals, spinodals, cloud-point and shadow curves as well as all the (polydispersity induced) critical points can be obtained for a variety of interaction potentials. The polydispersity induced modifications of the phase diagram (even for a polydispersity index I as small as I~1.01) should be observable in some colloidal dispersions.

Bellier-Castella, L.; Xu, H.; Baus, M.

2000-11-01

430

Horseshoes of periodically kicked van der Pol oscillators  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

This paper contains a numerical study of the periodically forced van der Pol system. Our aim is to determine the extent to which chaotic behavior occurs in this system as well as the nature of the chaos. Unlike previous studies, which used continuous forcing, we work with instantaneous kicks, for which the geometry is simpler. Our study covers a range of parameters describing nonlinearity, kick sizes, and kick periods. We show that horseshoes are abundant whenever the limit cycle is kicked to a specific region of the phase space and offer a geometric explanation for the stretch-and-fold behavior which ensues.

Ryals, Brian; Young, Lai-Sang

2012-12-01

431

Über die Entstehung der verschiedenen Formen miliarer Leberblutungen (Peliosis hepatis)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a An Hand von 3 Fllen werden die verschiedenen Formen miliarer Leberblutungen besprochen. Die wechselnden Befunde werden in\\u000a einen wesensmigen Zusammenhang gebracht, indem nachgewiesen wird, da es sich um einzelne aufeinanderfolgende Stadien einer\\u000a Erkrankung handelt.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Der Blutung geht eine miliare Lebernekrose voraus, die bei Tuberkulose zwar hufig ist, doch auch bei anderen Erkrankungen\\u000a gefunden wurde. Es ist somit

Heinz-W. Senf

1939-01-01

432

Parametric solution of the van der Waals liquidâvapor coexistence curve  

NSDL National Science Digital Library

The van der Waals equation of state together with Maxwellâs equal area rule, leads to a transcendental equation for the densities of the two coexisting phases. Gibbs solved that this equation can be solved in parametric form. The author shows that the parameter can be chosen to be the difference between the entropy per molecule in the vapor and the entropy per molecule in the liquid Δs. The parametric solution gives the thermodynamic properties of the two coexisting phases as functions of Δs.

Lekner, John

2011-07-02

433

Ipsilaterale Herabsetzung der motorischen Funktion nach multiplen Läsionen in Area 4 bei einem rechtshändigen und einem ambidextren Makaken  

Microsoft Academic Search

1.Multiple Läsionen in der rechten motorischen Rinde (Area 4) eines rechtshändigen Macaca mulatta Affen (Affe 1) führten zu einer Abnahme der motorischen Kraft und Geschicklichkeit der rechten, ipsilateralen Hand. Die Kraftminderung ging von 236 g auf 150 g im Schubladentest. Nach einer Woche ließen sich diese ipsilateralen motorischen Störungen nicht mehr nachweisen. Die kontralaterale Parese wurde nur beobachtet, die motorische

P. Glees; J. Cole

1952-01-01

434

Mittelfristige Entwicklung von Produktion, Arbeitsproduktivität und Beschäftigung im westdeutschen Bauhauptgewerbe : Tendenzen und betriebliche Maßnahmen - insbesondere nach der deutschen Vereinigung  

Microsoft Academic Search

Um Tendenzen und Einflußgrößen der mittelfristigen Personalentwicklung im westdeutschen Bauhauptgewerbe zu erfassen, wurden im Oktober 1989 und Oktober 1990 jeweils rund 900 Unternehmen schriftlich befragt (Rücklauf ca. 50%). Bei der zweiten Erhebung wurde zusätzlich nach den Erwartungen im Zusammenhang mit der deutschen Vereinigung gefragt. Es zeigte sich, daß das Baugewerbe bis 1993 mit einer jährlichen Zuwachsrate des realen Bauvolumens von

Leo Pusse; Joachim Gürtler; Wolfgang Ruppert

1990-01-01

435

DAS WETTERSTEINGEBIRGE, WIDERLAGER DER ALLOCHTHONEN INNTALDECKE, UND DIE ÖTZTALMASSE, MOTOR TERTIÄRER POSTHUMER NW-BEWEGUNGEN IM MIEMINGER GEBIRGE (NORDTIROL, ÖSTERREICH)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung: Eigene tektonische, litho- und biostratigraphische Arbeiten zwischen Garmisch-Partenkirchen und dem Inntal haben zu- sammen mit den modernen Kenntnissen zur Diagenese und Anchimetamorphose der Arbeitsgruppe KRUMM (Universi- tät Frankfurt am Main) zu einem neuen tektogenetischen Modell beigetragen. Hierbei spielt die frühe Heraushebung des Wettersteinmassives die entscheidende Rolle, da sie schon in der Kreide die Digitation der Inntaldecke verursachte und im

Rafael Ferreiro Mählmann; Jürgen Morlok

436

Effect of Floorcovering Construction on Content and Vertical Distribution of House Dust Mite Allergen, Der p I  

Microsoft Academic Search

Domestic floorcoverings often contain appreciable quantities of particulate pollutants, such as house dust mite allergen, Der p I. Exposure to Der p I is a risk factor for the development of mite sensitization and asthma. We investigated whether carpet construction was related to the Der p I content in normal use, and its vertical distribution. We hoped to inform development

Simon Causer; Caroline Shorter; Jason Sercombe

2006-01-01

437

Anwendung von Methoden der Logistik und Netzplantechnik zur präzedenz- und ressourcenbeschränkten Ablaufplanung von Echtzeitsystemen  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Grundlegende Zusammenhänge zwischen Logistik, Netzplantechnik und Echtzeit sowie den zugehörigen Arten der Ablaufplanung und ihrer Nutzung werden dargestellt. Das Echtzeitprinzip beinhaltet Rechtzeitigkeit von Abläufen, wobei es für eine frühzeitige Beendigung eines Ablaufs keinen Bonus gibt; im Gegensatz zum verspäteten Ablauf, dessen Konsequenzen in der Regel negativ und unabschätzbar sind. Das Just-in-Time-Prinzip gleicht dem der Echtzeit und wird vor allem in der Logistik zur Bezeichnung reibungsloser Abläufe in Beschaffungsketten verwendet. In der Netzplantechnik werden die kritischen Aktivitäten binnen eines Projektes bestimmt, die nicht verzögert werden dürfen, um das Projekt rechtzeitig zu beenden. Außerdem haben die drei Bereiche noch eine Gemeinsamkeit: um realistische Ablaufszenarien darzustellen, müssen in den Analysen auch begrenzte Ressourcen angemessen berücksichtigt werden.

Gumzej, Roman; Lipi?nik, Martin

438

Van der waals forces on thin liquid films in capillary tubes  

SciTech Connect

A theory of the van der Waals attraction between a thin liquid films and a capillary tube is presented assuming the presence of a vapor-liquid interface. The model is based on the surface mode analysis method of van Kampen et al. Values for the van der Waals interaction energy per unit area were calculated for liquid films of pentane on a gold substrate assuming a thin liquid film. Results indicate that the effect of capillary curvature on the van der Waals interaction increases as the ratio of the liquid film thickness to the capillary radius is increased. This trend is consistent with predictions based on the Hamaker theory. Deviations from results based on the Hamaker theory are easily explained in terms of retardation of the van der Waals interaction. Because the effect of capillary curvature increases in the regime where retardation effects become important, curvature effects constitute a small correction to the van der Waals forces in a capillary tube.

Herdt, G.C. (National Renewable Energy Lab., Golden, CO (United States)); Swanson, L.W. (Heat Transfer Research, Inc., College Station, TX (United States))

1993-10-01

439

Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften¬Jahrgang 1990 Sitzungsber.Heidelberg 90¬"Gott hat die Natur einfältig gemacht, sie aber suchen viel Künste"  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der Aufsatz demonstriert anhand ausgiebig kommentierter zeitgenössischer Zeugnisse Goethes Reaktion auf die Arbeiten Fraunhofers, insbesondere auf die Entdeckung der dunklen Linien im Sonnenspektrum. Den Fehlurteilen Goethes werden dabei die Urteile zeitgenössischer Physiker wie Chladni und J.F.W. Herschel gegenübergestellt. Bislang noch ungedruckte Dokumente aus dem Weimarer Goethe- und Schiller-Archiv belegen, daß sich Goethe nicht nur literarisch mit Fraunhofer beschäftigte, sondern daß er auch dessen Versuche mit Hilfe des Jenaer Universitätsmechanikers Körner getreulich zu wiederholen suchte.

Zehe, Horst

440

Sitzungsberichte der Heidelberger Akademie der Wissenschaften> " Jahrgang 1990 Sitzungsber.Heidelberg 90 " "Gott hat die Natur einfältig gemacht, sie aber suchen viel Künste"  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Der Aufsatz demonstriert anhand ausgiebig kommentierter zeitgenössischer Zeugnisse Goethes Reaktion auf die Arbeiten Fraunhofers, insbesondere auf die Entdeckung der dunklen Linien im Sonnenspektrum. Den Fehlurteilen Goethes werden dabei die Urteile zeitgenössischer Physiker wie Chladni und J.F.W. Herschel gegenübergestellt. Bislang noch ungedruckte Dokumente aus dem Weimarer Goethe- und Schiller-Archiv belegen, daß sich Goethe nicht nur literarisch mit Fraunhofer beschäftigte, sondern daß er auch dessen Versuche mit Hilfe des Jenaer Universitätsmechanikers Körner getreulich zu wiederholen suchte.

Zehe, Horst

441

VERORDNUNG (EG) Nr. 742\\/2003 DER KOMMISSION vom 28. April 2003 zur siebzehnten Änderung der Verordnung (EG) Nr. 881\\/2002 des Rates über die Anwendung bestimmter spezifischer restriktiver Maßnahmen gegen bestimmte Personen und Organisationen, die mit Osama bin Laden, dem Al-Qaida-Netzwerk und den Taliban in Verbindung stehen, und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 467\\/2001 des Rates  

Microsoft Academic Search

DIE KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN — gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft, gestützt auf die Verordnung (EG) Nr. 881\\/2002 des Rates vom 27. Mai 2002 über die Anwendung bestimmter spezifischer restriktiver Maßnahmen gegen bestimmte Personen und Orga- nisationen, die mit Osama bin Laden, dem Al-Qaida-Netzwerk und den Taliban in Verbindung stehen, und zur Aufhebung der Verordnung (EG)

Christopher PATTEN

2003-01-01

442

How van der Waals interactions affect alanine-based polypeptides  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

van der Waals interactions play a critical role among the intramolecular interactions that stabilize secondary structure folding motifs in polypeptides. In this work, we quantify its influence ab initio for the series of helix-forming alanine based polypeptides Ac-Alan-LysH^+ (n= 4-15). We show that: (i) applying a van der Waals (vdW) correction based on the self-consistent electron density [2] to the PBE functional, a clear ?-helical conformational preference emerges at n=8, in agreement with experiment [1], while a mostly 310 helical structure is preferred at plain PBE; (ii) a numeric atom-centered orbital basis enhanced specifically to converge conformational energy differences from explicitly correlated methods (MP2, EX+cRPA and beyond [3]) gives us benchmark capabilities for treatments that include long-range correlations outrightly; (iii) exploring the free energy surface through ab initio dynamics for longer helices (n=15) we see a dramatic influence of vdW interactions for high temperature stability and surface explored by these molecules. Our results demonstrate that we are now in a position to quantify vdW contributions accurately, and thus unravel their critical qualitative role in comparison to other contributions (strain, H-bonds) in medium-sized biomolecules. [1] Kohtani and Jarrold, JACS 108, 8454 (2004); [2] Tkatchenko and Scheffler, PRL 102, 073055 (2009); [3] http://www.fhi-berlin.mpg.de/aims

Rossi, M.; Blum, V.; Ren, X.; Tkatchenko, A.; Scheffler, M.

2011-03-01

443

Heterogeneous dynamics, ageing, and rejuvenating in van der Waals liquids  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

It has been shown over the past ten years that the dynamics close to the glass transition is strongly heterogeneous: fast domains coexist with domains three or four decades slower, the size of these regions being about 3 nm at Tg. The authors extend here a model that has been proposed recently for the glass transition in van der Waals liquids. The authors describe in more details the mechanisms of the ? relaxation in such liquids. It allows then to interpret physical ageing in van der Waals liquids as the evolution of the density fluctuation distribution towards the equilibrium one. The authors derive the expression of macroscopic quantities (volume, compliance, etc.). Numerical results are compared with experimental data (shape, times to reach equilibrium) for simple thermal histories (quenches, annealings). The authors explain the existence of a ``Kovacs memory effect'' and the temporal asymmetry between down jump and up jump temperatures experiments, even for systems for which there is no energy barriers. Their model allows also for calculating the evolution of small probe diffusion coefficients during ageing.

Merabia, Samy; Long, Didier

2006-12-01

444

Evidence for van der Waals adhesion in gecko setae  

PubMed Central

Geckos have evolved one of the most versatile and effective adhesives known. The mechanism of dry adhesion in the millions of setae on the toes of geckos has been the focus of scientific study for over a century. We provide the first direct experimental evidence for dry adhesion of gecko setae by van der Waals forces, and reject the use of mechanisms relying on high surface polarity, including capillary adhesion. The toes of live Tokay geckos were highly hydrophobic, and adhered equally well to strongly hydrophobic and strongly hydrophilic, polarizable surfaces. Adhesion of a single isolated gecko seta was equally effective on the hydrophobic and hydrophilic surfaces of a microelectro-mechanical systems force sensor. A van der Waals mechanism implies that the remarkable adhesive properties of gecko setae are merely a result of the size and shape of the tips, and are not strongly affected by surface chemistry. Theory predicts greater adhesive forces simply from subdividing setae to increase surface density, and suggests a possible design principle underlying the repeated, convergent evolution of dry adhesive microstructures in gecko, anoles, skinks, and insects. Estimates using a standard adhesion model and our measured forces come remarkably close to predicting the tip size of Tokay gecko seta. We verified the dependence on size and not surface type by using physical models of setal tips nanofabricated from two different materials. Both artificial setal tips stuck as predicted and provide a path to manufacturing the first dry, adhesive microstructures.

Autumn, Kellar; Sitti, Metin; Liang, Yiching A.; Peattie, Anne M.; Hansen, Wendy R.; Sponberg, Simon; Kenny, Thomas W.; Fearing, Ronald; Israelachvili, Jacob N.; Full, Robert J.

2002-01-01

445

Van der Waals density functional applied to adsorption systems  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

The van der Waals density functional (vdW-DF) [1] is a promising density functional to describe the van der Waals forces within density functional theory. However, despite the recent efforts [2], there is still room for further improvement, especially for describing molecular adsorption on metal surfaces. I will show that by choosing appropriate exchange and nonlocal correlation functionals, it is possible to calculate geometries and electronic structures for adsorption systems accurately within the framework of vdW-DF. Applicability of the present approach will be illustrated with its applications to graphene/metal [3], fullerene/metal [4], and water/graphene interfaces [5].[4pt] [1] M. Dion, H. Rydberg, E. Schr"oder, D. C. Langreth, B. I. Lundqvist, Phys. Rev. Lett. 92, 246401 (2004).[0pt] [2] See for e.g., K. Lee, É. D. Murray, L. Kong, B. I. Lundqvist, D. C. Langreth, Phys. Rev. B 82, 081101(R) (2010).[0pt] [3] I. Hamada and M. Otani, Phys. Rev. B 82, 153412 (2010).[0pt] [4] I. Hamada and M. Tsukada, Phys. Rev. B 83, 245437 (2011).[0pt] [5] I. Hamada (submitted).

Hamada, Ikutaro

2013-03-01

446

Infrared photodissociation of van der Waals molecules containing ethylene  

SciTech Connect

Vibrational predissociation line shapes in the n/sub 7/ region of the ethylene spectrum are measured for van der Waals molecules of ethylene bound to Ne, Ar, Kr, C/sub 2/H/sub 4/, C/sub 2/F/sub 4/, and larger ethylene clusters. The predissociative rate is very fast for this group of molecules. The vibrationally excited state lifetimes are 0.44, 0.59 and 0.89 x 10/sup -12/ sec for (C/sub 2/H/sub 4/)/sub 2/, ArxC/sub 2/H/sub 4/, and C/sub 2/H/sub 4/xC/sub 2/F/sub 4/ respectively. That the observed line shapes are homogeneous is demonstrated by the fact that a low-power, narrow frequency bandwidth laser can dissociate a large fraction of the initial ensemble of ethylene clusters. The observed transition probability is proportional to the number of ethylene subunits for clusters containing three or fewer ethylene subunits. These observations are interpreted in terms of intramolecular energy flow directly from ethylene n/sub 7/ to the weak van der Waals modes of motion.

Casassa, M.P.; Bomse, D.S.; Janda, K.C.

1981-05-01

447

Die Amtliche Sammlung von Untersuchungsverfahren nach § 64 LFGB, § 35 Vorläufiges Tabakgesetz und § 28b Gentechnikgesetz - ein Instrument der amtlichen Lebensmittelüberwachung  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Immer wieder werden Skandale in Zusammenhang mit Lebensmitteln bekannt. Schlagworte wie BSE, Gammelfleisch, Acrylamid, Cumarin oder auch Melamin, Dioxin sind den Verbrauchern geläufig und erschüttern das Vertrauen in ein gesundes und ernährungsphysiologisch wertvolles Lebensmittel. Das Bewusstsein des Verbrauchers hinsichtlich der Ernährung und der Auswahl beim Kauf der Lebensmittel hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Bei der Auswahl seiner Lebensmittel liegt sein Augenmerk verstärkt auf gesunden, qualitativ hochwertigen und vor allem sicheren Lebensmitteln. Dies wurde insbesondere bei dem verhaltenen Kauf von Fleisch und Fleischerzeugnissen während der BSE-Krise oder auch dem kürzlich aufgetretenen Gammelfleischskandal deutlich.

Renger, Silke; Stachel, Carolin

448

High-Level Expression in Mammalian Cells of Recombinant House Dust Mite Allergen ProDer p 1 with Optimized Codon Usage  

Microsoft Academic Search

Background: The major house dust mite allergen Der p 1 is associated with allergic diseases such as asthma. Production of recombinant Der p 1 was previously attempted, but with limited success. The present study describes the expression of recombinant (rec) ProDer p 1, a recombinant precursor form of Der p 1, in CHO cells. Methods: As optimization of the codon

Marc Massaer; Pasqualina Mazzu; Michèle Haumont; Mauro Magi; Véronique Daminet; Alex Bollen; Alain Jacquet

2001-01-01

449

Leistung, Identifikation oder die Unsicherheit über den Spielausgang - was zählt wirklich? Relevante Einflussfaktoren auf die Zuschauerzahlen in der Basketball-Bundesliga  

Microsoft Academic Search

Medien sowie Vertreter des Deutschen Basketball-Bundes kritisieren immer wieder die geringen Einsatzzeiten deutscher Spieler in der Basketball-Bundesliga und die daraus resultierenden mangelnden Identifikationsmöglichkeiten der Zuschauer mit den Spielern. Der Artikel analysiert daher mögliche Einflussfaktoren auf die Zuschauerzahlen in der Basketball-Bundesliga mit speziellem Fokus auf die Auswirkungen des Einsatzes deutscher Spieler. Es zeigt sich nicht nur, dass die Leistung der Mannschaften

Hannah Geyer

2010-01-01

450

Strom-Spannungs-Messungen an der BaSO4-cellophan-Membran  

Microsoft Academic Search

Strom-Spannungs-Messungen sind sehr geeignet für das Studium der Permeabilität der BaSO4-Membran für Ionen. Mit verschiedenen Kombinationen von Lösungen erhält man charakteristische i\\/E-Linien.\\u000a\\u000aIn geeigneter Versuchsanordnung setzt die BaSO4-Membran Konzentrations-energie (vorzugsweise von H+- und OH?-Ionen) direkt in elektrische Energie um. Diese Energietransformation ist, im Prinzip, thermodynamisch reversibel.\\u000a\\u000aMan kann mit Hilfe der Strom-Spannungs-Messungen die Permeation einer einzelnen Ionenart messen.\\u000a\\u000aDie Permeabilität

P. Hirsch-Ayalon

1965-01-01

451

Die epidemiologische Situation der Salmonellose in Deutschland 1997Vergleich einer Sentinel-Studie mit anderen Datenquellen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a Zur Einschätzung der Salmonellose in Deutschland 1997 wurden im Rahmen der Sentinel-Studie 1608 Salmonella-Stämme isoliert\\u000a und typisiert. Die erzielten Ergebnisse über Vorkommen, Verbreitung, Typenspektrum und Antibiotikaresistenz der Salmonellen\\u000a wurden mit den dem Nationalen Referenzzentrum aus allen Regionen Deutschlands vorliegenden humanen Salmonella-Isolaten sowie\\u000a stellvertretend für das gesamte Bundesgebiet mit den 29 326 nach BSeuchG aus den neuen Bundesländern und Berlin

B. Gericke; H. Claus; M. Voigt; H. Tschäpe; G. Rasch; H. Holler; H. Wagner

1999-01-01

452

Desorptions- und Reaktionskinetik der Erdalkalien Calcium und Strontium mit Chlor an Wolfram. Teil I: Chemisches Gleichgewicht der Oberflächenreaktion M + Cl = MCl im stationären Zustand (M = Ca, Sr)  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Mit Hilfe der positiven und der negativen Oberflächenionisation wurde die Reaktion M + Cl = MCl (M = Ca, Sr) auf einer heißen Wolframoberfläche im stationären Zustand untersucht. Durch Vergleich der Meßergebnisse bei Aufdampfen von M und Cl2 bzw. von MCl2 konnte nachgewiesen werden, daß die Reaktion bei Adsorbertemperaturen T zwischen 1600 K und 2000 K im chemischen Gleichgewicht abläft; bei höheren Temperaturen kann dieses Gleichgewicht durch die Desorption der Reaktionspartner erheblich gestört werden. Im chemischen Gleichgewicht liefern die Messungen die Dissoziationsenergie von MCl-Molekülen im Gasraum (D = (3,9 +/- 0,15) eV, D = (4,2 +/- 0,15) eV), bei starker Störung des Gleichgewichts die Differenz zwischen der Aktivierungsenergie der Desorption und der Aktivierungsenergie der Dissoziation von MCl Molekülen an der Oberfläche ( - = (1,6 +/- 0,2) eV, - = (1,4 +/- 0,2) eV).Translated AbstractDesorption- and Reactionkinetics of the Alkaline Earth Elements Calcium and Strontium with Chlorine on a Tungsten Surface - Part I: Chemical Equilibrium of the Surface Reaction M + Cl MCl in the Steady State (M = Ca, Br)Utilizing positive and negative surface ionization the reaction M + Cl = MCl (M = Ca, Sr) was studied at a hot tungsten surface under steady state conditions. Comparing the results obtained either by simultaneous M- and Cl2 -exposures or by MCl2 -exposure the existence of chemical equilibrium could be confirmed for the reaction in the temperature interval 1600 K.2000 K; at higher temperatures this equilibrium can be disturbed considerably by the desorption of the reacting components. From the experimental results we obtained under conditions of chemical equilibrium the energy of dissociation of MCl-molecules in the gasphase (D = (3.9 +/- 0.15) eV, D = (4.2 +/- 0.15)eV) and in the case of a strong disturbance of the equilibrium the difference between the activation energies of desorption and of dissociation of MCl-molecules on the surface ( - = (1.6 +/- 0.2) eV, - = (1.4 +/- 0.2) eV).

Biedermann, B.; Wassmuth, H.-W.

453

Van der Waals MBE growth of graphene on dielectric substrates  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Graphene growth on dielectric substrates has potential to enable new kinds of devices and applications. We explore graphene growth by direct deposition of carbon on different dielectric substrates in a MBE environment. Here we consider h-BN and sapphire substrates. The quality of fabricated graphene layers depends on growth conditions such as carbon deposition rate, substrate temperature and total amount of deposited carbon. Characterizations by spatially resolved Raman spectra and AFM images suggest the formation of high quality graphene. On h-BN substrates, single layer growth occurs as nano-domains. On sapphire, large area growth happens with monolayer thickness fluctuations. These results are consistent with a van der Waals growth mode of graphene on dielectric substrates.

Wang, Sheng; Wurstbauer, Ulrich; Garcia, Jorge M.; Fernandes Dos Santos, Lara; Wang, Lei; Levy, Antonio; Park, Jungsik; Dean, Cory R.; Pfeiffer, Loren N.; Hone, James; Pinczuk, Aron

2013-03-01

454

Body-assisted van der Waals interaction between two atoms  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Using fourth-order perturbation theory, a general formula for the van der Waals potential of two neutral, unpolarized, ground-state atoms in the presence of an arbitrary arrangement of dispersing and absorbing magnetodielectric bodies is derived. The theory is applied to two atoms in bulk material and in front of a planar multilayer system, with special emphasis on the cases of a perfectly reflecting plate and a semi-infinite half space. It is demonstrated that the enhancement and reduction of the two-atom interaction due to the presence of a perfectly reflecting plate can be understood, at least in the nonretarded limit, by using the method of image charges. For the semi-infinite half space, both analytical and numerical results are presented.

Safari, Hassan; Buhmann, Stefan Yoshi; Welsch, Dirk-Gunnar; Dung, Ho Trung

2006-10-01

455

Chaos of the relativistic parametrically forced van der Pol oscillator  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

A manifestly relativistically covariant form of the van der Pol oscillator in 1+1 dimensions is studied. We show that the driven relativistic equations, for which x and t are coupled, relax very quickly to a pair of identical decoupled equations, due to a rapid vanishing of the ``angular momentum'' (the boost in 1+1 dimensions). A similar effect occurs in the damped driven covariant Duffing oscillator previously treated. This effect is an example of entrainment, or synchronization (phase locking), of coupled chaotic systems. The Lyapunov exponents are calculated using the very efficient method of Habib and Ryne. We show a Poincaré map that demonstrates this effect and maintains remarkable stability in spite of the inevitable accumulation of computer error in the chaotic region. For our choice of parameters, the positive Lyapunov exponent is about 0.242 almost independently of the integration method.

Ashkenazy, Y.; Goren, C.; Horwitz, L. P.

1998-06-01

456

Suppressing van der Waals driven rupture through shear  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

A thin viscous film on a substrate is susceptible to rupture instabilities driven by van der Waals attractions. When a sufficiently large shear is applied to the free surface, the rupture instability is suppressed in two dimensions for sufficiently large shear magnitude and replaced by a permanent finite amplitude travelling wave with speed approximately equal to the speed of the surface. For small amplitudes, the wave is governed by the Kuramoto-Sivashinsky equation. If three- dimensional disturbances are allowed, the shear is decoupled from perpendicular disturbances to the flow, and line rupture would occur. In this case, replacing the unidirectional shear with a rotating shear can suppress rupture for suitable choices of shear magnitude and angular velocity.

Davis, Michael; Gratton, Michael; Davis, Stephen

2010-11-01

457

The van der Waals potential of mercury dimer  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Both the equilibrium distance Re and the well depth De of the mercury dimer potential from a recent relativistic CCSD(T) calculation fall within the error bounds of experiment. With this set of (Re, De), the entire potential curve can be determined by the dispersion coefficients with the Tang-Toennies (TT) potential model without further fitting. The spectroscopic constants calculated from this potential are in excellent agreement with experiment. In the van der Waals well region, there is no discernible difference between the TT potential and the multi-parameter least-square fitted extented Lennard Jones potential. The TT potential has the advantage of being physically transparent and asymptotically approaching to the correct dispersion series.

Qiao, L. W.; Li, P.; Tang, K. T.

2012-04-01

458

Liquid Crystal Orientation Induced by Van der Waals Interaction  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

It has been discovered that liquid crystal alignment on an inorganic surface such as SiO2 depending on the dielectric anisotropy of the liquid crystal materials. The liquid crystals with positive dielectric anisotropy tend to align parallel or parallel with a tilt to the SiO2 substrates, while the liquid crystals with negative dielectric anisotropy tend to align perpendicular or perpendicular with a tilt to the SiO2 substrates. The pretilt angle of liquid crystals with positive dielectric anisotropy aligned by single evaporation of SiO2 tends to be at a complementary angle to that of liquid crystals with negative dielectric anisotropy. Van der Waals interaction is responsible for such orientation when all the other types of interactions between liquid crystal molecules and surfaces are absent or negligible. In addition, this work provides a simple and reliable method for high quality homeotropic and tilted homeotropic liquid crystal alignment.

Lu, Minhua

2004-12-01

459

Harris-type van der Waals density functional scheme  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Biomolecular systems that involve thousands of atoms are difficult to address with standard density functional theory (DFT) calculations. With the development of sparse-matter methods such as the van der Waals density functional (vdW-DF) method [M. Dion , Phys. Rev. Lett.PRLTAO0031-900710.1103/PhysRevLett.92.246401 92, 246401 (2004)], it is now possible to include the dispersive forces in DFT which are necessary to describe the cohesion and behavior of these systems. vdW-DF implementations can be as efficient as those for traditional DFT. Yet, the computational costs of self-consistently determining the electron wave functions and hence the kinetic-energy repulsion still limit the scope of sparse-matter DFT. We propose to speed up sparse-matter calculations by using the Harris scheme [J. Harris, Phys. Rev. BPRBMDO1098-012110.1103/PhysRevB.31.1770 31, 1770 (1985)]; that is, we propose to perform electronic relaxations only for separated fragments (molecules) and use a superposition of fragment densities as a starting point to obtain the total energy non-self-consistently. We evaluate the feasibility of this approach for an adaption of the Harris scheme for non-self-consistent vdW-DF (sfd-vdW-DF). We study four molecular dimers with varying degrees of polarity and find that the sfd scheme accurately reproduces standard non-self-consistent vdW-DF for van der Waals dominated systems but is less accurate for those dominated by polar interactions. Results for the S22 set of typical organic molecular dimers are promising.

Berland, Kristian; Londero, Elisa; Schröder, Elsebeth; Hyldgaard, Per

2013-07-01

460

Bericht über die erste Konsensuskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Implantologie e.V., Aerzen, Deutschland, 29. und 30. September 2010.  

PubMed

Die Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich e.V. (DGI) ist mit über 7.000 Mitgliedern die größte deutsche wissenschaftliche Gesellschaft auf dem Gebiet der Implantologie und mit der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK) assoziiert. Die DGZMK ist eine Dachgesellschaft für zahlreiche wissenschaftliche assoziierte und integrierte Fachgesellschaften und Arbeitsgemeinschaften in den verschiedenen zahnmedizinischen Spezialgebieten. Die DGI und die DGZMK sind wiederum ihrerseits durch ihre Mitgliedsgesellschaften in der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlich Medizinischer Fachgesellschaften (AWMF) vertreten. Die DGZMK koordiniert gemeinsam mit der ZZQ (Zentralstelle für zahnärztliche Qualitätssicherung) die Entwicklung von wissenschaftlichen Leitlinien innerhalb der Zahnmedizin in Deutschland durch ihr Büro in Dresden. Dies erfolgt wiederum unter der Schirmherrschaft und nach der Methodik der AWMF, die in Deutschland für die Entwicklung von medizinischen und zahnmedizinischen Therapieleitlinien verantwortlich ist1. Die AWMF leistet dabei Beratung, Methodik, Verwaltung, Registrierung und Publikation (German Medical Science) von Leitlinien2. Die folgenden Beiträge sind die Ergebnisse einer Konsensuskonferenz in Aerzen, 29./30.9.2010, die von der DGI veranstaltet worden ist (Abb.1). Der Zweck dieser Konferenz war, ein breit angelegtes, deutschlandweites, evidenzbasiertes Konsensuspapier für 4 implantologisch wissenschaftliche Fragestellungen zu formulieren. Das Ziel war, einen therapeutischen Korridor für den praktisch tätigen Implantologen zu formulieren, indem Bereiche soliden und abgesicherten Wissens beschrieben werden und Bereiche offengehalten werden, in denen bislang noch keine definitive Stellungnahme formuliert werden kann, da die wissenschaftliche Datenlage unzureichend ist. PMID:22328983

Terheyden, Hendrik; Kopp, Ina

2011-01-01

461

Mitteilung über eine Protoplasmastruktur der Desmidiale netrium digitus und über Einige Zellinhaltskörper Dieser alge  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung 1.Im protoplasmatischen Wandbelage vonNetrium digitus findet sich eine streifige, bisher unbekannte Protoplasmastruktur, deren weitere Erforschung wünschenswert erscheint.2.Es werden mehrere Inhaltskörper der Zelle vonNetrium digitus provisorisch beschrieben.

Oskar Kopetzky-Rechtperg

1938-01-01

462

Granular ``van der Waals Bridges'' and the Cohesion of Rubble-Pile Asteroids  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Fine regolith in rubble pile asteroids may act as a sort of "van der Waals concrete" that forms bridges that bind larger boulders and strengthens small asteroids, allowing them to rotate more rapidly. We test these ideas using DEM simulations.

Sanchez, P.; Scheeres, D. J.

2012-03-01

463

Untersuchungen zur Stadienspezifität des teratogenen Effektes der 2,4-Dichlorphenoxyessigsäure bei Galium aparine  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung JungeGalium aparine-Pflanzen weisen nach Behandlung der Sämlinge mit 2,4-D-Lösungen Blätter mit verschmälerten Spreiten und (oder) tütenartig verwachsene bzw. reduzierte Blattwirtel auf.

Barbara Haccius; Werner Schneider

1958-01-01

464

Bewertung und Verbesserung der Zuverlässigkeit von mikroelektronischen Komponenten in mechatronischen Systemen  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In den letzten Jahrzehnten hat der Anteil der informationsverarbeitenden Komponenten an den Herstellungskosten mechatronischer Systeme rapide zugenommen. In den 70er Jahren machte die Informationsverarbeitung noch ca. 15% des Systems aus. Zu Beginn dieses Jahrtausends sind es bereits über 60% [8.9], wie auch aus Abb. 8.1 hervorgeht. Dieser Zuwachs in den Herstellungskosten ist auf die Zunahme der durch die Informationsverarbeitung realisierten Funktionen zurückzuführen. Sehr deutlich ist diese Zunahme im Automobil zu beobachten. Während das Antiblockiersystem und die digitale Motorsteuerung schon seit Jahren zum Standard gehören, werden nun zunehmend auch Fahrerassistenz- und Infotainmentsysteme ins Kraftfahrzeug integriert. Bei diesen Systemen beginnt die Grenze zwischen klassischer Sicherheits- und Komfortfunktion zu verschwimmen. Die Bandbreite möglichen Fehlverhaltens reicht vom Ausfall des Navigationssystems über Störungen der Zentralverriegelung bis hin zum automatischen Einleiten von Bremsmanövern bei hohen Geschwindigkeiten. Entsprechend ergeben sich hier hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit dieser Systeme.

Wunderlich, Hans-Joachim; Elm, Melanie; Kochte, Michael

465

Räumlich-statistische Charakterisierung der Hydrogeochemie einer BTEX-Grundwasserkontamination am Standort ?RETZINA``/Zeitz  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Kurzfassung Bei der Erkundung von Grundwasserschadensfällen werden gewöhnlich punktuell erhobene Messdaten über den betrachteten Aquifer interpoliert. Die Reichweite der Autokorrelation der Daten entscheidet dabei über Zulässigkeit und Qualität der Interpolation. Während auf regionalem Maßstab Daten vorliegen, gibt es nur sehr wenig Arbeiten über Korrelationslängen auf lokalem Maßstab. Diese Arbeit untersucht die Interpolationssicherheit am Beispiel der BTEX-Kontamination am Testfeld RETZINA in Zeitz anhand von Variogrammen und Krigingstandardabweichung. Als Datengrundlage dienten Analysenergebnisse aus über 50 Grundwassermessstellen und 180 Sedimentproben. Für Benzol, Methan, Sulfat und Alkalität genügte der mittlere Abstand der Probennahmepunkte von etwa 50 m für hinreichende Interpolationssicherheit, im Falle von gelöstem Eisen, gelöstem Mangan und Redoxpotenzial war die vorhandene Datendichte zu gering, für die Hauptionen, pH-Wert und elektr. Leitfähigkeit hätten bereits größere Probenabstände ausgereicht. Die Reichweiten der Autokorrelation im Sediment sind geringer als die Probennahmeabstände, weshalb die Messwerte der Eisen- und Schwefelbindungsformen nicht regionalisiert werden konnten. Die Ergebnisse sind hinsichtlich der Entwicklung von Probennahmestrategien von Bedeutung. Zur Verbesserung der Übertragbarkeit bedarf es noch ähnlicher Untersuchungen an weiteren Standorten. Investigation of sites with groundwater contamination usually involves interpolation of point-based results across the aquifer under consideration. The range of autocorrelation thereby decides whether the quality of interpolation will be sufficient. While there are investigations on the regional (km) scale, only a few publications exist for correlation lengths at a local (10s to 100s of m) scale. This study investigates the accuracy of interpolation at the example of the BTEX-contaminated aquifer in Zeitz by means of variogram analysis and interpretation of kriging standard deviation. Investigations are based upon analytical results from more than 50 groundwater wells and 180 sediment samples. In the case of benzene, methane, sulphate, and alkalinity, the given sample spacing of about 50 m provided sufficient accuracy of interpolation. For dissolved iron, dissolved manganese, and redox potential the results did not allow interpolation, while for the major ions, pH, and electrical conductivity a wider sampling distance would have been possible. The ranges of autocorrelation in the aquifer's solid phase proved to be smaller than the sampling distances. Therefore, results of iron and sulphur phases could not be regionalized. The results of this study are relevant for the development of sampling strategies and quality management. To improve transferability similar investigations should be done at other sites.

Wachter, Thorsten; Dethlefsen, Frank; Gödeke, Stefan; Dahmke, Andreas

466

Über das Verhalten der Niere nach Injektion größerer Mengen von Casein und substituierten Caseinen  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Es wurden die funktionellen und morphologischen Reaktionen der Nieren von Hunden, Kaninchen und Ratten auf Infusionen von\\u000a Lsungen verschieden dargestellter und substituierter Caseine untersucht. Funktionelle Vernderungen konnten nur beim formylsubstituierten\\u000a Casein beobachtet werden. Die beobachteten morphologischen Vernderungen wurden in ihrem zeitlichen Ablauf verfolgt und kurvenmig\\u000a dargestellt. Die einzelnen Prparate unterscheiden sich dabei deutlich. Unsere Befunde sprechen fr eine Fhigkeit der

M. Frimmer; K. Lang; Th. Peters

1950-01-01

467

Zur Klassifizierung und Benennung der atrophisierenden bzw. narbigen Alopecien und Folliculitiden  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Fasse ich meine Ausführungen bezüglich der Einteilung und Namengebung noch einmal zusammen, so möchte ich folgendesechs Krankheitsformen, von denen die drei letzten enger zusammengehören, gegenwärtig unterscheiden:1.DieAlopecia atrophicans areolata, Brocqs Pseudopelade (Pseudoarea), die ohne sichtbare Folliculitiden zur Narbenbildung führt.2.DieFolliculitis decalvans cicatrisans capillitii, die vonLailler als Acné décalvante, vonQuinquaud als Folliculite épilante beschrieben wurde, und neben der acneartige, zur Narbenbildung führende

Erich Hoffmann

1931-01-01

468

A mite subversive: cleavage of CD23 and CD25 by Der p 1 enhances allergenicity  

Microsoft Academic Search

The dust mite Dermatophagoides pteronyssinus is a major cause of allergic disease in the Western world. Der p 1 is considered to be the most immunodominant allergen involved in the expression of IgE-mediated dust-mite hypersensitivity. Here, Farouk Shakib and colleagues suggest that it is the proteolytic effect of Der p 1 on CD23 and CD25 which makes it such a

Farouk Shakib; Oliver Schulz; Herb Sewell

1998-01-01

469

Unzureichende Validität eines Blutschnelltests zur Diagnose der Helicobacter-pylori -Infektion  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Hintergrund und Ziel: Blutschnelltests zur Diagnose der Helicobacter-(H.-) pylori-Infektion ermöglichen den Nachweis von Antikörpern gegen H. pylori ohne zeitlichen und apparativen Aufwand. Primäres Ziel: Validierung eines Blutschnelltests, des Helisal? Rapid Whole Blood Test (HRBT), mit endoskopisch-bioptischen Methoden als Referenz. Sekundäres Ziel: Vergleich des HRBT mit ELISA-IgG-Serologie. Patienten und Methoden: Der HRBT wurde bei 145 konsekutiven Patienten (medianes Alter 59

Ulrich Peitz; Michael Baumann; Birgit Tillenburg; Gereon Börsch; Manfred Stolte; Peter Malfertheiner; Joachim Labenz

2001-01-01

470

Magnetothermische untersuchungen an Cu-Al-Mn-legierungen (konzentrationsbereich der heusler-phase)  

Microsoft Academic Search

Ternäre Cu-Al-Mn-Legierungen mit konstantem Verhältnis Cu\\/Mn = 2\\/1 wurden im flüssigen und festen Zustand im Bereich zwischen dem Binärsystem Cu-Mn und nahezu reinem Al untersucht. Nach einer bestimmten Wärmebehandlung zeigen die Legierungen bei der Zusammensetzung Cu2MnAl (L21 Struktur, Heusler-Legierungen) bei Raum- temperatur maximale Magnetisierungswerte mit einer korrespondierenden Magnetonenzahl von nf = 3,5. Kühlt man diese Heusler-Legierung aus der Schmelze ab,

Ernst Wachtel; Franz Deissenrieder

1977-01-01

471

Der Erythrocyten-Stoffwechsel nach Zusatz von Hexosen, Pentosen, Zuckerderivaten, Carbonsäuren und Purinnucleosiden  

Microsoft Academic Search

Kaninchenerythrocyten wurden in Phosphat-Ringer-Lösung bei 37° C 8 Std inkubiert und der Einfluß der Substrate D-Glucose, D-Fructose, D-Mannose, D-Galaktose, D-Ribose, L-Arabinose, D-Xylose, Glucuronsäurelacton, D-Glucosamin, N-Acetylglucosamin, Glucose-6-phosphat, L-Malat, Pyruvat, Adenosin, Inosin und Guanosin auf die Metabolitkonzentrationen von ATP, ADP, AMP, Glucose-6-phosphat, Fructose-1,6-diphosphat, Pyruvat und Lactat untersucht.

G. Gercken; D. H. Hinzen

1965-01-01

472

A thorough analysis of the discrepancy of shifted Hammersley and van der Corput point sets  

Microsoft Academic Search

We study the star discrepancy of Hammersley nets and van der Corput sequences which are important examples of low-dimensional\\u000a quasi-Monte Carlo point sets. By a so-called digital shift, the quality of distribution of these point sets can be improved.\\u000a In this paper, we advance and extend existing bounds on digitally shifted Hammersley and van der Corput point sets and establish

Peter Kritzer; Gerhard Larcher; Friedrich Pillichshammer

2007-01-01

473

Neue Versuche zur Erhaltung der Cornea und Linse bei metamorphisierten Amphibien  

Microsoft Academic Search

1.Die Retina entwickelter Urodelen (Salamander, Axolotl) kann eine Cornea durch die, an der Eintrittsstelle des Nervus opticus angefertigte künstliche Pupille nicht induzieren.2.Eine Bindegewebsmembran kann die Linseninduktion, eine Epithelmembran auch die Corneainduktion verhindern.3.DieLeydigschen Zellen sind keine Drüsenzellen.4.In dem vollkommen wohlerhaltenen Auge der entwickelten Tiere, das von dem Organismus ganz unabhängig ist, bleibt die Linse auch dann nicht erhalten, wenn eine völlig

Emerich Törö

1932-01-01

474

Carbon Footprints und Carbon Label – eine echte Hilfe bei der Kaufentscheidung?  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  Aktuell befindet sich eine Vielzahl an Carbon Footprint Methoden und Carbon Labeln in Entwicklung. Teilweise wurden sogar\\u000a Methoden und Label bereits im Markt eingeführt. Diese stoßen auf ein großes Interesse der Konsumgüterhersteller und des Einzelhandels\\u000a – vor allem im Lebensmittelbereich. Die hier kurz vorgestellten Label basieren überwiegend auf einem Lebenszyklusansatz auf\\u000a Produktebene, unterscheiden sich jedoch teilweise erheblich hinsichtlich der berücksichtigten

Sabine Walter; Mario Schmidt

2008-01-01

475

Möglichkeiten der gezielten Bekämpfung von Pyrethroid-resistenten Rapsglanzkäferpopulationen – Ergebnisse von Ringversuchen mehrerer Bundesländer  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  In den Jahren 2006 bis 2008 wurden in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Versuche zur Regulierung\\u000a von Pyrethroid-resistenten Rapsglanzkäferpopulationen mit neuen insektiziden Wirkstoffen durchgeführt. Der Auslöser für diese\\u000a Versuchsserien waren die hohen Ertragsverluste beim Winterraps in einigen Bundesländern im Jahr 2006. Diese waren die Folge\\u000a einer einseitigen Zulassungspraxis mit dem Schwerpunkt auf Pyrethroide der Klasse II. Es wurden Wirkstoffe

G. Schröder; B. Pölitz; C. Wolff; B. Krüger

2009-01-01

476

Hopf Bifurcation due to Delay in the van der Pol Equations  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

We consider two types of van der Pol equations with a delay time r to study the Hopf bifurcation due to delay. It is pointed out analytically that, even in the case that a parameter is chosen so as the rest state is stable if r = 0, the state becomes unstable when r>rc with a threshold rc. Beyond rc in one type of van der Pol equation, a limit cycle occurs, but it does not appear in the other type.

Honda, Katsuya; Agata, Fumiki

2007-03-01

477

Einfluss der Phakoemulsifikation und HKL-Implantation auf den Intraokulardruck bei Patienten mit und ohne Offenwinkelglaukom  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a Hintergrund. Bei vielen der bisherigen Studien, die über eine Senkung des Intraokulardrucks nach Kataraktchirurgie berichten, handelt\\u000a es sich um retrospektive Untersuchungen mit einem z. T. sehr heterogenen Patientenkollektiv. Ziel unserer Untersuchung war\\u000a es daher, prospektiv unter standardisierten Bedingungen bei Patienten mit und ohne Offenwinkelglaukom den mittel- und langfristigen\\u000a Einfluss der Phakoemulsifikation und Hinterkammerlinsen-(HKL-)Implantation auf den Intraokulardruck (IOD) zu bestimmen.

S. Link; G. Häring; J. Hedderich

2000-01-01

478

The van der Waals Equation of State and the Law of Corresponding States; A Spreadsheet Experiment  

NSDL National Science Digital Library

In typical physical chemistry courses the student is told how the van der Waals equation works. The mathematics needed for making a Maxwell construction is difficult for the average chemistry student (what is needed are the roots of a cubic polynomial). This makes it difficult to show how the liquid?gas phase diagram is obtained from the equation of state. Here a spreadsheet experiment is presented that can be used to illustrate various aspects of the van der Waals equation of state.

479

Ungewöhnliche Ursache einer Erythrozytose bei einer 23-jährigen Erstgebärenden in der 22. Schwangerschaftswoche  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung Fallbeschreibung: Eine 23-jährige Erstgebärende in der 22. Schwangerschaftswoche wurde wegen einer Erythrozytose und eines unplausibel erhöhten HbA1c-Wertes (glykiertes Hämoglobin) internistisch vorgestellt. Familienanamnestisch ließ sich eruieren, dass ihr Vater seit zwei Jahren aufgrund einer Erythrozytose unklarer Ätiologie durch regelmäßige Aderlässe behandelt werde. Die weiterführende Familienuntersuchung erbrachte bei der Patientin und ihrem Vater eine Hämoglobinopathie vom Typ Hämoglobin (Hb) Andrew-Minneapolis. Diskussion:

Ole Maywald; Oliver Galm; Ursula Fabry; Elisabeth Kohne; Rainhardt Osieka

2001-01-01

480

Construction of a Der p2-transgenic plant for the alleviation of airway inflammation.  

PubMed

In clinical therapy, the amount of antigen administered to achieve oral tolerance for allergic diseases is large, and the cost is a major consideration. In this study, we used tobacco plants to develop a large-scale protein production system for allergen-specific immunotherapy, and we investigated the mechanisms of oral tolerance induced by a transgenic plant-derived antigen. We used plants (tobacco leaves) transgenic for the Dermatophagoides pteronyssinus 2 (Der p2) antigen to produce Der p2. Mice received total protein extract from Der p2 orally once per day over 6 days (days 0-2 and days 6-8). Mice were also sensitized and challenged with yeast-derived recombinant Der p2 (rDer p2), after which the mice were examined for airway hyper-responsiveness and airway inflammation. After sensitization and challenge with rDer p2, mice that were fed with total protein extracted from transgenic plants showed decreases in serum Der p2-specific IgE and IgG1 titers, decreased IL-5 and eotaxin levels in bronchial alveolar lavage fluid, and eosinophil infiltration in the airway. In addition, hyper-responsiveness was also decreased in mice that were fed with total protein extracted from transgenic plants, and CD4(+)CD25(+)Foxp3(+) regulatory T cells were significantly increased in mediastinal and mesenteric lymph nodes. Furthermore, splenocytes isolated from transgenic plant protein-fed mice exhibited decreased proliferation and increased IL-10 secretion after stimulation with rDer p2. The data here suggest that allergen-expressing transgenic plants could be used for therapeutic purposes for allergic diseases. PMID:21602845

Lee, C C; Ho, H; Lee, K T; Jeng, S T; Chiang, B L

2011-05-23

481

Die Therapie absetzen? — Anmerkungen zu einem ethischen Problem bei der Begleitung von Menschen mit apallischem Syndrom  

Microsoft Academic Search

\\u000a Seit einigen Jahren wird auf dem Hintergrund unterschiedlicher ethischer Vorstellungen äußerst kontrovers und emotional diskutiert,\\u000a was für Menschen, die sich im apallischen Sydrom befinden, das „Richtige“ sei: Ist es die Weiterführung der medizinischen (Maximal-) Therapie und bedeutet diese nicht für die Betroffenen ein „zeitlich maximales“ Weiterleben mit schwerster Mehrfachbehinderung? Oder\\u000a ist es im Gegenteil der medizinische Therapieverzicht? Aber unterstellt dieser

K. Kahlmann

482

Bürokratie- und organisationstheoretische Analysen der Sicherheitspolitik: Vom 11. September zum Irakkrieg  

Microsoft Academic Search

In vielen Analysen wird das Geschehen zwischen dem 11. September 2001 und dem Irakkrieg 2003 als eine Ereigniskette interpretiert,\\u000a die vor allem eine Stunde der Exekutive war. Es sei der zum Krieg entschlossenen Administration von Präsident George W. Bush\\u000a gelungen, die öffentlichen Reaktionen auf die terroristischen Anschläge (in den USA und anderen Gesellschaften) zu nutzen,\\u000a ihre eigene Politik durchzusetzen. Daran

Thomas Jäger; Kai Oppermann

483

Comparison of buffers for extraction of mite allergen der p 1 from dust.  

PubMed

Der p 1 is the main allergen of house dust mite Dermatophagoides pteronyssinus, which has routinely been detected in residential dust. However, the procedure for extracting Der p 1 from reservoir dust has not been well defined. The aim of this study was to compare Der p 1 mass fractions in dust extracts prepared using the following extraction buffers: phosphate (pH 7.4), borate (pH 8.0), and ammonium bicarbonate (pH 8.0), all with 0.05 % Tween 20. Twenty-eight dust samples were divided into three aliquots and each portion was extracted with one of the three buffers at room temperature. Der p 1 mass fractions were measured in a total of 84 dust extracts using the enzyme immunoassay (range: 0.1 ?g g-1 to 7.53 ?g g-1). Statistical methods including intraclass correlation showed a high agreement between Der p 1 mass fractions irrespective of the extracting medium. Our results suggest that all three buffers are suitable for the extraction of mite allergens and routine Der p 1 analysis in dust. PMID:23152379

Prester, Ljerka; Kova?i?, Jelena; Macan, Jelena

2012-09-01

484

BOOK REVIEW: Meilensteine der Astronomie - Von Aristoteles bis Hawking  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

A writer, more specific a writer on the history of astronomy, might from time to time look at the collected document folders with all the research material and reprints, and might wonder: has this been all? Especially at a time when recycling is in vogue? And, perhaps with a request or an invitation to submit something, he or she might consider re-using the material before its definitive disposal. Well, such are my feelings when I looked at Jurgen Hamel's new book Milestones of Astronomy - From Aristoteles to Hawking . A slight chance for survival of medium-sized publishers like Kosmos is to offer popular books, and a title must attract potential buyers: Aristoteles means the "old" times, and as concerns the "mad scientist" of modern times, Stephen Hawking has by now dethroned Einstein. In 1998, Hamel had published a Geschichte der Astronomie - Von den Anfangen bis zur Gegenwart (History of astronomy, from the beginnings to the present), which, of course, he could not simply copy. This time, he selected some stones from his research areas - milestones, touchstones, stumbling blocks in the long road of astronomical evolution - and put them between the covers of his new book. So let us look at these (mile)stones . The reader is informed about Aristoteles on 2 pages, but his medieval interpreter Johannes de Sacrobosco gets 8 pages! Copernicus' life and achievements are described on 9 pages, closely followed by his devotee and translator Rothmann with 8 pages; Copernicus' contemporary, Peter Apian, however, gets about 13! Bessel's and Herschel's lifes and works are described on well-deserved 13 and 15 pages, while the achievements of the two Lucasian professors, Isaac Newton and Stephen Hawking, are just outlined in a single paragraph! Thus, importance is sometimes inversely proportional to text length... But let us become serious now. Why should an active historian outline, for the hundreth time, the life of Copernicus, while there are so many interesting, and often neglected, other astronomers? Before the chapter dealing with Aristoteles and other Greek thinkers, the author presents a very good introduction to prehistoric astronomy. Subsequent chapters cover medieval times (Sacrobosco), Copernicus, instruments (Apian), calendars and their makers, telescopes and theological conflicts, women in astronomy and celestial mechanics, "amateur" astronomers (Herschel and Bessel), philosophy and science (Kant and successors). "At the limits of knowledge" is the title of the last, somewhat scanty chapter on 20th century astronomy. The only confusing text is found on p. 43: Die exzentrische Lage der Spharen wurde von Hipparch im 2. Jahrhundert v. Chr. eingefuhrt. Cum grano salis, this is correct; Hipparchos assumed an eccentric orbit for the Sun. Furthermore, die Erde steht im Mittelpunkt des Deferenten, jedoch um den Betrag der Exzentrizitat E vom Mittelpunkt des Exzenters entfernt. A figure showing a deferent circle (and attached epicycle) with center M, and a lower point E called center of world = center of Earth in the caption, tries to illustrate this. The desperate reader does not find the eccenter in the figure, and also does not appreciate why the Earth is in the center of the deferent M when the caption says it is in E. The explanation is that for a planet, having two anomalies, the epicycle does not run on a concentric circle, usually called deferent, but on an eccenter. Thus, in the figure, the circle labelled deferent is the eccenter. In Cellarius' Harmonia Macrocosmica, Table 14, a similar figure explains it all: Eccentricus deferens epicyclum - the eccenter that carries around the epicycle. Since we have switched to Latin, we should mention that on p. 158, we encountered the sentence "in dubia pro res". Perhaps we are permitted to reply "si tacuisses, philosophus mansisses". The reader is cautioned: if this book is used as a road atlas for the history of astronomy, the reader will often find very rough sketches of the progress of astronomy, but from time to time

Duerbeck, H. W.; Hamel, J.

2006-12-01

485

Schnelles Voxel-Resampling für DRR-Raycasting-Verfahren in der 2D/3D-Registrierung  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Das Raycasting ist ein etabliertes Verfahren zur Berechnung von Digital Rekonstruierten Röntgenbildern (DRRs), auf Basis von CT-Daten approximierten Radiographien, die vorwiegend für die 2D/3D Registrierung und die Strahlentherapieplanung eingesetzt werden. Das Strahlresampling ist der mit Abstand langwierigste Schritt des Raycastings. Es wird ein Algorithmus vorgestellt, der diesen Vorgang auf das absolute Minimum reduziert, aber trotzdem die Berechnung von DRRs ermöglicht, die qualitativ für die meisten Anwendungen in der 2D/3D-Registrierung ausreichen.

Newe, Axel; Rascher-Friesenhausen, Richard; Peitgen, Heinz-Otto

486

Hemmung der bakteriellen Adhäsion durch Lektinblockade bei durch Pseudomonas aeruginosa induzierter Otitis externa im Vergleich zur lokalen Therapie mit Antibiotika  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung In der vorliegenden klinischen prospektiven Phase-II-Studie wurde bei 15 Patienten\\/innen mit durch Pseudomonas aeruginosa induzierter Otitis externa diffusa erstmals die Kenntnis des auf spezifischen Protein(Lektin)rezeptoren beruhenden Mechanismus der bakteriellen Adhäsion durch kompetitive Inhibition mittels spezifischer D-Galaktose\\/D-Mannose\\/N-Azetylneuraminsäure-Lösung therapeutisch genutzt. Patienten der Kontroll(Gentamicin)gruppe erhielten eine lokale Gazestreifenbehandlung mit einer handelsüblichen Genta-micinlösung. Die Therapieergebnisse sind, entsprechend dem Wilcoxonschen Rangsummentest, mit denen zu

M. K. Steuer; H. Herbst; J. Beuth; G. Pulverer; R. Matthias

1993-01-01

487

Epitope mapping and structural analysis of the anti-Der p 1 monoclonal antibody: insight into therapeutic potential  

Microsoft Academic Search

Group 1 allergen from Dermatophagoid pteronyssinus (Der p 1) belongs to the papain-like cysteine protease family and is a major cause of allergic rhinitis and asthma. An anti-Der\\u000a p 1 monoclonal antibody, mAb W108, was selected and isolated from Der p-specific IgG2b-producing hybridoma clones. Two-dimensional\\u000a electrophoresis and immunoblotting showed that mAb W108 reacted with four components of Der p extracts

Yu-Chou Dai; Woei-Jer Chuang; Kaw-Yan Chua; Chi-Chang Shieh; Jiu-Yao Wang

2011-01-01

488

Messung soziodemographischer Merkmale im Kinder und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS) und ihre Bedeutung am Beispiel der Einschätzung des allgemeinen Gesundheitszustands  

Microsoft Academic Search

\\u000a Zusammenfassung\\u000a   Der Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS) ist ein Befragungs- und Untersuchungssurvey, der von Mai 2003 bis Mai 2006\\u000a vom Robert Koch-Institut (RKI) in 167 fr die Bundesrepublik reprsentativen Stdten und Gemeinden unter der Zielsetzung durchgefhrt\\u000a wurde, erstmals umfassende und bundesweit reprsentative Daten zum Gesundheitszustand von Kindern und Jugendlichen im Alter\\u000a von 0–17 Jahren zu erheben. Die Datenstze der 17.641 Probanden,

M. Lange; P. Kamtsiuris; C. Lange; A. Schaffrath Rosario; H. Stolzenberg; T. Lampert

2007-01-01

489

Erreger- und Resistenzspektrum bei intraoralen Infektionen des Kiefer-Gesichts-Bereichs unter besonderer Berücksichtigung der anaeroben Keimflora  

Microsoft Academic Search

\\u000a   \\u000a \\u000a Ziel der Studie war es, eine aktuelle Übersicht der aeroben und anaeroben Erreger sowie deren Antibiotikaresistenzen bei intraoralen\\u000a Infektionen des Kiefer-Gesichts-Bereichs zu erhalten. Abstriche bzw. Eiter- und Gewebeproben von 110 ambulant und stationär\\u000a behandelten Patienten der Kiefer-Gesichts-Chirurgie wurden mit Hilfe aerober und anaerober Kulturverfahren mikrobiologisch\\u000a untersucht. Weiterhin wurde die Resistenz der aeroben und anaeroben Erreger gegenüber Penizillin, Clindamycin und

Sigrun Eick; W. Pfister; S. Korn-Stemme; U. Mägdefessel-Schmutzer; E. Straube

2000-01-01

490

Der p 5 Crystal Structure Provides Insight into the Group 5 Dust Mite Allergens  

SciTech Connect

Group 5 allergens from house dust mites elicit strong IgE antibody binding in mite-allergic patients. The structure of Der p 5 was determined by x-ray crystallography to better understand the IgE epitopes, to investigate the biologic function in mites, and to compare with the conflicting published Blo t 5 structures, designated 2JMH and 2JRK in the Protein Data Bank. Der p 5 is a three-helical bundle similar to Blo t 5, but the interactions of the helices are more similar to 2JMH than 2JRK. The crystallographic asymmetric unit contains three dimers of Der p 5 that are not exactly alike. Solution scattering techniques were used to assess the multimeric state of Der p 5 in vitro and showed that the predominant state was monomeric, similar to Blo t 5, but larger multimeric species are also present. In the crystal, the formation of the Der p 5 dimer creates a large hydrophobic cavity of {approx}3000 {angstrom}{sup 3} that could be a ligand-binding site. Many allergens are known to bind hydrophobic ligands, which are thought to stimulate the innate immune system and have adjuvant-like effects on IgE-mediated inflammatory responses.

Mueller, G.; Gosavi, R; Krahn, J; Edwards, L; Cuneo, M; Glesner, J; Pomes, A; Chapman, M; London, R; Pedersen, L

2010-01-01

491

Berechnung des Hochfrequenzverhaltens komplexer Strukturen mit der Methode gekoppelter Streuparameter - CSC  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Es wird eine Methode zur Berechnung der Hochfrequenz-Eigenschaften komplexer Strukturen vorgestellt. Das Verfahren beruht auf der Zerlegung der Gesamtstruktur in einzelne einfachere Segmente, deren breitbandige S-Matrizen mit kommerziellen Programmen berechnet werden. Das Gesamtsystem kann von beliebiger Topologie sein, und die Zahl der die Segmente verkoppelnden Hohlleiter- Moden ist nicht begrenzt. Als Ergebnis steht bei offenen Strukturen deren vollständige S-Matrix, bei abgeschlossenen deren Resonanzeigenschaften zur Verfügung. Die theoretischen Grundlagen werden beschrieben und die Anwendung mit Beispielen aus dem Gebiet der Teilchenbeschleuniger und zu Eigenschaften schwach elliptisch geformter Resonatoren illustriert. A method called Coupled S-Parameter Calculation - CSC is described which is used to calculate the rf properties of complex structures, i.e. either their scattering (devices with ports) or their resonance properties. The method is based on the segmentation of the entire system into sections being less complex, the external calculation of the section’s broadband S-matrices, and a combination scheme, which is applicable to any topology and number of modes. The method’s principle is described. Examples from the field of particle accelerator cavities and about the properties of weakly elliptical resonators are given.

Glock, H.-W.; Rothemund, K.; van Rienen, U.

2004-05-01

492

Comparing heat exchangers of thermacoustic prime movers with a Van der Pol model  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

A thermoacoustic standing-wave prime mover is a self-sustained oscillator whose initial growth of acoustic pressure into amplitude saturation can be modeled by the Van der Pol equation. The nonlinear Van der Pol equation is calculated computationally, using 4^th order Runge-Kutta. The Van der Pol model gives quantitative loss and gain parameters, when using a best-fit with experimental data. The engines tested in this study have an average frequency of 2700 Hz, which suggests that the first second of oscillations when using the Van der Pol model can reveal information about the steady-state performance of the device. This model is applied to studying the effect of different heat exchanger sizes. All sixteen possible permutations were tested using different copper wire mesh dimensions: 24X24, 40X40, 60X60, and 80X80 for the hot and cold heat exchangers (where ##X## indicates wires per inch). Plotting the steady-state acoustic pressure as a function of the gain term divided by the loss term shows roughly, a linear relationship. The engine with the highest gain term and smallest loss term was using 80X80 for the hot heat exchanger combined with the 24X24 for the cold heat exchanger and is consistent with the highest steady-state pressure achieved. The modeling process has been very successful and fits the Van der Pol equation.

Cox, I.; Jorgensen, M.; Andersen, B.

2010-10-01

493

Coronal Loops as Van der Pol Oscillators: Theory and Observations  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

We study formation and dynamics of coronal loops associated with various magnetic fields in the underlying photosphere, from an isolated sunspot penumbra to plage regions with newly emerged magnetic fluxes. We use coordinated observations from Swedish Vacuum Solar Telescope (SVST) on La Palma, the TRACE satellite and the MDI instrument on SOHO. High resolution MDI magnetograms are assembled in a 6-hour movie and co-aligned with TRACE Fe IX/X 171 Å images of the corona, H-alpha filtergrams showing plasma motions at the chromospheric level. This allowed us to follow the process of loop formation from its very early stage and establish links between different stages of the process and corresponding changes in underlying atmosphere. We found that the dynamics of coronal loops, e.g. whether the loops exhibit a ``steady'', oscillatory or flaring behavior, strongly depends on the underlying photospheric magnetic pattern. We propose a mechanism to explain magneto-hydrodynamic coupling between the photospheric magnetic fields and various types of coronal structures based on the time-dependent electric circuit analogue. In nonlinear regime the LRC equation acquires the form of Van der Pol oscillator with dissipation and external driving force. Plasma conditions in the overlying chromosphere and corona determine the main components of the circuit. Depending on these components and the character of the energy source (e.g. electro-mechanical driver in the photosphere) the formed circuit may exhibit various regimes including the meta-stable oscillatory behavior, explosive disruption and others. This work is supported by NASA through the MDI project at Stanford & Lockheed Martin (NAG510483).

Ryutova, M. P.

2003-05-01

494

Efficient optimization of van der Waals parameters from bulk properties.  

PubMed

Due to the computational cost involved, when developing a force field for new compounds, one often avoids fitting van der Waals (vdW) terms, instead relying on a general force field based on the atom type. Here, we provide a novel approach to efficiently optimize vdW terms, based on both ab initio dimer energies and condensed phase properties. The approach avoids the computational challenges of searching the parameter space by using an extrapolation method to obtain a reliable difference quotient for the parameter derivatives based on the central difference. The derivatives are then used in an active-space optimization method which convergences quadratically. This method is applicable to polarizable and nonpolarizable force fields, although we focus on the parameterization of the AMBER force field. The scaling of the electrostatic potential (ESP) of the compounds is also studied. The algorithm is tested on 12 compounds, reducing the root mean squared error (RMSE) of the density from 0.061 g/cm(3) with GAFF parameters to 0.004 g/cm(3) , and the heat of vaporization from 1.13 to 0.05 kcal/mol. This is done with only four iterations of molecular dynamic runs. Using the optimized vdW parameters, the RMSE of the self-diffusion (Dself?) was reduced from 1.22?×?10(-9) to 0.78?×?10(-9) m(2) s(-1) and the RMSE of the hydration free energies (?Gsolv?) was reduced from 0.30 to 0.26 kcal/mol. Scaling the ESP to improve dimer energies resulted in the Dself? RMSE improving to 0.77× 10(-9) m(2) s(-1) , but the ?Gsolv? worsened to 0.33 kcal/mol. © 2013 Wiley Periodicals, Inc. PMID:23828265

Burger, Steven K; Cisneros, G Andrés

2013-07-05

495

49 CFR 40.215 - What information about the DER do employers have to provide to BATs and STTs?  

Code of Federal Regulations, 2011 CFR

...the DER do employers have to provide to BATs and STTs? 40.215 Section 40.215...the DER do employers have to provide to BATs and STTs? As an employer, you must provide to the STTs and BATs the name and telephone number of the...

2011-10-01

496

49 CFR 40.215 - What information about the DER do employers have to provide to BATs and STTs?  

Code of Federal Regulations, 2012 CFR

...the DER do employers have to provide to BATs and STTs? 40.215 Section 40.215...the DER do employers have to provide to BATs and STTs? As an employer, you must provide to the STTs and BATs the name and telephone number of the...

2012-10-01

497

Admissibility criteria for propagating phase boundaries in a van der Waals fluid  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

Admissibility criteria for weak solutions of the equations governing isothermal motion of a van der Waals fluid are presented. The first, a standard viscosity criterion, is discarded as too restrictive, since it rules out propagating phase boundaries near the equilibrium coexistence line. The second, a viscosity-capillarity condition, allows propagating phase boundaries to exist when the state on one side of the phase boundary determines both the propagation speed and the state on the other side. A one-dimensional Lagrangian description of compressible fluid flow based on the law of conservation of mass is presented, and the admissibility with respect to the viscosity criterion is analyzed along with the van der Waals equation of state, giving theorems and proofs. The viscosity-capillarity admissibility condition is compared to the Lax shock criterion, and an elementary Riemann problem for a van der Waals fluid is considered. Finally, a possible experimental method for computing the coefficient A in Kortweg's theory is discussed.

Slemrod, M.

498

Experimente und beobachtungen zur gründung und Entwicklung neuer Sozietäten der sklavenhaltenden Ameise Harpagoxenus sublaevis (Nyl.)  

Microsoft Academic Search

Zusammenfassung  \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 1. \\u000a \\u000a In Freilandpopulationen vonHarpagoxenus sublaevis sind je rund 10% der V\\\\:olker Koloniegr\\\\:undungen im 1. bzw. 2. Jahr nach Begattung der K\\\\:onigin. Die durch-schnittliche\\u000a Lebensdauer einesHarpagoxenus- Volkes wird daher auf ca. 10 Jahre gesch\\\\:atzt.\\u000a \\u000a \\u000a \\u000a \\u000a 2. \\u000a \\u000a Begattete Jungweibchen versuchen 2 bis 10 Tage nach der Kopula in ein Wirtsnest einzudringen. Im Kampf gegen die\\u000a \\u000a des Nestes werden diesen die Extremit\\\\:aten mittels

Alfred Buschinger; Faehbereieh Biologie-Zoologie

1974-01-01

499

Dynamics of three coupled van der Pol oscillators with application to circadian rhythms  

NASA Astrophysics Data System (ADS)

In this work we study a system of three van der Pol oscillators. Two of the oscillators are identical, and are not directly coupled to each other, but rather are coupled via the third oscillator. We investigate the existence of the in-phase mode in which the two identical oscillators have the same behavior. To this end we use the two variable expansion perturbation method (also known as multiple scales) to obtain a slow flow, which we then analyze using the computer algebra system MACSYMA and the numerical bifurcation software AUTO. Our motivation for studying this system comes from the presence of circadian rhythms in the chemistry of the eyes. We model the circadian oscillator in each eye as a van der Pol oscillator. Although there is no direct connection between the two eyes, they are both connected to the brain, especially to the pineal gland, which is here represented by a third van der Pol oscillator.

Rompala, Kevin; Rand, Richard; Howland, Howard

2007-08-01